Acapulco Sammelthema ab 2018

Großer Nachmittags- und Abendklub mit 2000qm und 30 Zimmern Nähe Essen und Wuppertal. Gut zu erreichen via A535 und A44. Unter der Woche bis zu 40, am Wochenende bis zu 70 internationale Damen anwesend. Es wird nicht animiert. Verkostung via Buffet.

  1. Dragondj

    Dragondj User

    Seit:
    Sep. 2008
    Beiträge:
    49
    Ø:
    +54 / 0 / -0
    Gestern war ich endlich mal wieder in Acapulco Velbert.

    Als ich kurz vor 14 Uhr ankam, waren nur 8 Mädels und ca. 20 Eisbären anwesend. Da ich viel Zeit habe, habe ich erstmal Sauna gegönnt. Danach habe ich mich nur die Zeit mit mein Smartphone, Zeitung, Snack und Kaffee rumgeschlagen. Bis 18 Uhr waren Eisbären immer noch in Überzahl und es sind auch einige neue Mädels angekommen, aber nicht mehr wie früher mal war.
    Mein erste Zimmer gang war so gegen 19 Uhr mit Julia. Sie ist 20 Jahr jung, ist ein nettes ruhiges Mädchen und erst seit 5 Monate in Acapulco. Der Sex war soweit in Ordnung und wir waren auch eine Stunde im Zimmer gewesen. Da ich lieber ruhige GFS mag. Es war ein ruhig gemütlichen Tag für mich gewesen.


    Der Betreiber muss langsam etwas einfallen lassen, wenn es so weiter geht, sieht mit der Club ziemlich schlecht aus. Ich hoffe es bleibt noch lange bestehen, da ich gern immer nach Acapulco Velbert fahre.
     
    • Informativ! Informativ! x 3
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 1
  2. Eisbaer1

    Eisbaer1 User

    Seit:
    Dez. 2006
    Beiträge:
    635
    Ø:
    +160 / 1 / -0
    Dank einer Freikarte war ich mal wieder im Acapulco in Velbert. Ich habe am Sonntagmittag eingecheckt.
    Wie immer um diese Zeit ist dann nicht viel los. Nach dem Umziehen bin ich in die Sauna, um zu sehen, wer denn so da herumspringt.....
    Im Anschluss an die Abkühlphase der Sauna habe ich mich zu Melinda gesetzt, sie erkannte mich sofort und meinte ich sei schon lange nicht mehr da gewesen. Ich meinte nur, dann sollte wir keine Zeit verschwenden und schnell verschwinden.
    Im Zimmer gab es geile Zungenküsse und ein sehr intensives französisch entsprechend den aktuellen Vorschriften.
    Ich habe dann auch ihre Pu.... geleckt, was ihr sehr gefallen hat. Sie ging richtig ab... ich habe dann zu ihr gesagt lass und fi....
    Gummi drüber und in der Misso durchgenagelt, was nicht nur mir gefallen hat, sondern auch Melinda.
    War ein geile Nummer die ich gerne wiederholen werde.

    Dann ging es wieder in die Sauna und im Anschluss gab es Essen. Als ob die Leute seit Wochen nichts gehabt hätten, so lang war die Schlange. Ich muss sagen, wenn der Grill angeworfen wird, ist das Essen besser, mir hat es nicht wirklich geschmeckt, was dort angeboten wurde.

    Danach habe ich noch eine zweite Nummer geschoben, mit einer deutschen schlanken Frau. Weitere Ausführungen über den eigentlichen Akt spare ich mir. Der Name ist irgendwie weg (sorry). Schwarze schulterlange Haare, schwarze Dessous mit Strümpfen. Ein Tattoo hatte sie auch. Sie ist nach eigener Aussage nur von Freitag bis Sonntag im Aca.

    Ich werden sie nicht wieder buchen, einfach nur lustlos die Frau, wenn sie keine Lust zum mitmachen hat, dann soll sie doch zu Hause bleiben.

    Ich werde wieder dort hinfahren, aber nur dann wenn auch mehr los ist.
     
    • Informativ! Informativ! x 2
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 1
  3. Wolfmozart55

    Wolfmozart55 Umtriebig

    Seit:
    Sep. 2016
    Beiträge:
    110
    Ø:
    +140 / 4 / -1
    Du hast sie also mit zwei Gummis gevögelt? Denn einen hattest du ja schon vom Franze nach aktuellen Vorschriften drauf? :D:D:D
     
    • Lustig! Lustig! x 1
  4. Agent007

    Agent007 User

    Seit:
    Jan. 2007
    Beiträge:
    151
    Ø:
    +178 / 0 / -1
    Eine kurze Zusammenfassund meiner Erlebnisse aus Ende 2017 und Anfang 2018.

    Ende Dezember kam ich nach Velbert um mich mit einem Kollegen zu treffen ;)
    Überraschend viele Girls angetroffen. Einige waren mir bereits bekannt.
    Neu an dem Tag waren für mich u.a. Miruna, Caro und Omania.
    Miruna fand ich an dem Tag am schärfsten und setzte mich irgendwann zu ihr.
    Anfang 20, aus Rumänien. ca 1.65. Schlank, aber nicht skinny.
    Deutsch spricht sie nicht. Ihre basic English skills reichen gerade aus, um den Preis und Service abzuklären.
    Auf der Couch war sie sehr distanziert :( Das änderte sich auch nicht im Zimmer :(
    ZK ansatzweise möglich. Irgendiwe kommt keine Stimmung auf.
    Wir hatten auch Sex in verschiedenen Stellungen. Technisch ok, aber leider nicht befriedigend.
    Kein AST. Sie packte ihre Utensilien ein und wollte sofort gehen.
    Ich hatte nichts dagegen, denn ich stellte leider fest, dass wir nicht kompatibel sind :(

    An dem Abend buchte ich auch noch Omania :(
    Die Überschrift lautet hier:
    TOTALE KATASTROPHE
    Omania ist schon länger in Deutschland und arbeitete u.a. im Mondial.
    Sie ist Ende 20, hat lange blondierte Haare und ist sehr schlank.
    Das Vorgespräch verlief vielversprechend.
    Im Zimmer kam die ernüchterung:
    Küssen ja, aber keine ZK!
    Fingern auf gar keinen Fall. Anfassen sollte man sie auch nicht.
    69 möglich, aber beißen sollte ich sie nicht. Das hatte ich eher nicht vor.
    Beim Sex stöhnte sie laut aber vor schmerzen :(
    Ich erfuhr, ich wäre zu groß, zu hart, zu ...

    Anfang 2018 noch mal auf dem Berg gewesen.
    Caro sollte es sein ;)
    Sie kommt auch aus Rumänien. Anfang 20, schlank.
    Mit Caro kann man sich auf Englisch unterhalten. Ich finde sie sehr nett.
    Im Zimmer gabs keine bösen Überraschungen.
    Sie schaffte es auf die Wiederholungsliste ;)

    Sonst alles beim alten in Velbert:
    Linup war gut.
    Essen ist ok.

    Ich komme wieder!
     
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 3
    • Informativ! Informativ! x 2
  5. Eisbaer1

    Eisbaer1 User

    Seit:
    Dez. 2006
    Beiträge:
    635
    Ø:
    +160 / 1 / -0
    Doppelt hält besser :D
     
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 1
  6. Elswag

    Elswag Scout

    Seit:
    Okt. 2012
    Beiträge:
    433
    Ø:
    +1.128 / 7 / -5
    Im Acapulco gibt es seit einiger Zeit mal wieder eine Dunkelhäutige, namens Happy. Sie ist etwas üppiger gebaut, aber eben auch mit schönen dicken Titten versehen, Figur in sich stimmig.

    Happy ist eine sehr freundliche Dame, lässt auch ein paar Worte (weniger in Deutsch, Englisch gut) vor dem Zimmer zu, ohne gleich einfallslos die Zimmerfrage zu stellen, animiert nach Ansprache sehr angenehm und bereitet so recht geschickt das Feld, dass man selbst alsbald um ein Zimmer mit ihr bittet.

    Auf dem Zimmer küsst sie schön, wenn man möchte. Man kann sie als angenehm kundenorientiert bezeichnen, zieht nicht einfach nur ein ödes Abmelkprogramm durch sondern wartet zunächst ein wenig auf die Wünsche des Kunden, und sagt oder macht man mal nichts, verfällt sie nicht ins Nichtstun sondern ergreift selbst die Initiative, sehr gut so.

    Mit Happy kann man schön spielen, da hatte sie keinerlei Berührängste oder sonderbare ablehnende Überempfindlichkeiten. Dabei vergaß sie nie, auch mich aufzugeilen. Meinen harten Schwanz betrachtete sie, sehr zurecht, als ihr Werk und grinste genüsslich. Irgendwie finde ich es ja auch ein schönes Bild, wenn mir so eine Dunkelhäutige mit den typisch prallen Lippen den prallen Schwanz bläst.

    Ob immer es Illusion war oder echt, ihre Reaktion auf intensive klitorale Stimulationen mit Fingern oder Zunge erschienen mir sehr erfreulich authentisch und machten Appetit auf einen veritablen harten Fick in der Missio und Doggy.

    Auch nach dem Zimmer (30‘40€) gab es immer wieder ein nettes, freundliches, Lächeln. Bei Happy ist ihr Name Programm, keine extravagante Sexakrobatik, einfach angenehmes Ficken, nach eigener Wahl ganz sanft oder auch kräftiger.

    Bei manchen Mädels muss man sich dagegen wirklich fragen, ob die eigentlich hinschauen, von wen sie gefickt werden, wenn die nach erneuter Begegnung nur wenige Minuten nach dem Zimmer den Eindruck vermitteln, einen noch nie gesehen zu haben.

    Im Acapulco Velbert kann man es vor dem abendlichen Aufmarsch der zahlreichen Migrationshintergründler wegen der bis dahin noch angenehmen Musiklautstärke ganz gut aushalten.

    Das Essen war gut, und die Essensausgabe wieder mal nett anzuschauen, insbesondere wenn der erste Kunde schon 10 Minuten vor dem Start mit dem Teller in der Hand darauf wartet, über das Buffet herfallen zu dürfen, und andere, kaum weniger gierig, eine Schlange bilden.

    Mir ist diesmal Hanna, die, die locker vier 1/2-Stunden-Zimmer in einer Stunde schafft, aufgefallen: Immer noch ein bildschöner Körper, aber ihr Gesicht schien mir, seit ich sie kenne, deutlich schneller gealtert zu sein als der Rest. Das Jugendliche habe ich bei guten Licht nicht mehr erkannt. Nun ja, wer weiß, womöglich ist dieser Job doch aufreibender als gedacht.
     
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 7
    • Nützlich Nützlich x 1
  7. Albrecht

    Albrecht User

    Seit:
    Okt. 2005
    Beiträge:
    17
    Ø:
    +35 / 0 / -2
    Donnertag, den 18.01 besuchte ich dank Freikarte gegen 18:00Uhr das Acapulco.

    Zu den baulich Beschaffenheiten wurde genug geschrieben und da möchte ich auch nicht drauf eingehen, da es mir nicht zustehen würde, da ich ja durch den Betreiber eingeladen wurde, der ja die Freikarte zur Verfügung stellt.

    Die Begrüßung durch die ED war sehr freundlich und die Freikarte wurde auch ohne Probleme akzeptiert.

    Nun zum Wesentlichen:

    Als ich die heilige Halle betrat, war ich etwas verwundert, es waren in etwa zwischen 40-50 DL’s vor Ort und höchstens die Hälfte an Kollegen.
    Von den Dienstleisterinnen waren für mich von der Optik her mind. 80% hübsch bis sehr hübsch, aber das war es leider auch schon.
    Gerne hätte ich etwas Geld da gelassen, aber für mich zählt neben einer guten Optik auch ein bisschen die Ausstrahlung und die habe ich bei den Damen durch die Bank weg vermisst.
    Alle liefen sie missmutig und gestresst durch den Laden, obwohl einfach nichts los war.
    Es wäre so ein Einfaches gewesen mir ein paar Euros zu entlocken, nirgends ein kleines lächeln, oder irgendeinen Blickkontakt.
    Wenn dir eine Dame entgegen kam, schaute sie demonstrativ auf die Erde, ein kleines Hallo hätte schon gereicht um mich zu überreden.

    Kurz zu mir, bin 49J alt, 183cm groß, 80kg schwer, trainiert und gepflegt.
    Nicht falsch verstehen, es muss sich keine in mich verlieben, aber man sollte einem vermeintlichen Gast wenigstens das Gefühl geben, dass man Interesse an einem Geschäft hat.

    Bin dann nach ca. 2 Stunden Aufenthalt gefahren und hatte noch alles Geld was ich mitgebracht hatte, was ich aber viel lieber ausgegeben hätte.

    Werde das Aca demnächst trotzdem noch mal besuchen und hoffe etwas mehr zu erleben.
     
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 3
    • Nützlich Nützlich x 3
    • Informativ! Informativ! x 2
    • Meisterhaft! Meisterhaft! x 1
  8. Mushroom

    Mushroom User

    Seit:
    März 2011
    Beiträge:
    432
    Ø:
    +1.660 / 1 / -0
    Da das hier aber auch kein Schönschreibeforum ist, kann man trotz Einladungsgefühl, auch negatives anbringen.
    Hast Du ja auch, in der Beschreibung des mittlerweile berüchtigtem Animationsverhalten der Velberter Acagilde!

    Und - Hut ab, dass Du deine Konsequenz gezogen hast!
     
    • Nützlich Nützlich x 3
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 2
  9. Herumtreiber

    Herumtreiber Scout

    Seit:
    Juli 2010
    Beiträge:
    369
    Ø:
    +552 / 1 / -5
    Hallo Mitficker!

    Sitze grad noch im ACA in der Umkleide und muss sagen das dieser Club seine beste Zeit hinter sich hat.
    Angekommen um kurz vor 18 Uhr wurden wir zu zweit mit einem Gutschein (Dank an alle beteiligten) reingelassen. Geteilt quasi! ;-)
    Dann das normale Ritual wie Duschen, Kaffee, Essen usw...Am Empfang hatten wir nach der Anzahl der Mädels gefragt und diese Frage wurde mit "40" beantwortet! Drinnen sehr nüchternes Bild mit ca. 20 Mädels. War zwar lange nicht mehr hier(Gott sei dank) aber es war auch kein Highligt zu sehen. Oh, dann doch eins. Hanna war da aber leider dauergebucht!!!
    Sonst hatte ich zwei Zimmer die unter dem Durchschnitt lagen. Das erste mit Jüliana, schlank, schwarze Haare, Tattoos...Optickfick. Sonst nichts.
    Das zweite zimmer mit Mayra aus Brasilien. Klein, schlank, gemachte Titten. Auch Optikfick. Sonst nichts. Keine der beiden ist auf meine Wünsche auf dem Zimmer eingegangen und beide waren echt schlecht. Der Club ist total abgerockt und in einem sehr schlechten Zustand. Die Raucher haben sich oben den Arsch abgefroren weil teilweise die Schutzabdeckungen gefehlt haben.
    Es gibt bestimmt Fans von diesem Club. Bis heute war ich auch ein kleiner(weil einfach zu weit weg) aber jetzt würde ich Definitiv die kleine Schwester in Ratingen immer vorziehen. Sorry!!!
    Gruss der Herumtreiber
     
    • Informativ! Informativ! x 6
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 4
  10. Godfather36

    Godfather36 User

    Seit:
    Nov. 2009
    Beiträge:
    180
    Ø:
    +476 / 2 / -1
    Auch hier noch ein paar Zeilen zum Club, der Rest dann bei den Mädels selber. Also ich war letzte Woche Donnerstag da, ziemlich früh und an Mädels mangelte es noch (13 Uhr, ca. 12 Mädels da) allerdings war Putri schon da und somit das erste Zimmer schnell gebucht (Bericht bei Putri).

    Was mir allerdings nach dem Zimmer mit Putri extrem aufgefallen ist, das mittlerweile das Thekenpersonal mehr lächelt als die Mädels selber! Ich habe mich mit einen Kollegen mal ne Stunde in der Ecke auf dem Sofa gesetzt und ein wenig geguckt, also manche Mädels ziehen ein Gesicht als würde es drinnen regnen.

    Klar, es war auch an Männern eher wenig los aber wenn ich sehe das z.B selbst Hanna auf dem Weg zum Zimmer mit dem Kunden keine Miene mehr verzieht oder Happy da 3 Stunden rumsitzt und kein Lächeln für irgendwen übrig hat, manche Mädels einen nach dem Zimmergang vermeintlich vergessen und nochmals fragen wie es einen geht (Kollegen passiert) dann wird es eng für den Laden.

    Natürlich ist die Stimmung besser, wenn auch mehr Männer da sind und die Mädels was zu tun bekommen, wenn das Wetter wieder schöner wird und und und, nur gibt es auch genügend Männer die am Vormittag ihren Spaß haben wollen. Zu den Räumlichkeiten, ja gab bessere Zeiten, aber die Zimmer sind sauber, die Sauna immer heiß und am frühen Abend sind auch die Mädels ein wenig aufgetaut (@Herumtreiber...ab 18 Uhr fängt es da meistenst erst an), klar macht das Gold auch Spaß aber hin und wieder Velbert muss schon sein, das nächste Mal dann am 03.3 da bekomme ich Besuch von 2 Kollegen die vor 8 Jahren das letzte Mal da war, mal sehen was die so von sich geben, Bericht folgt.
     
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 2
    • Nützlich Nützlich x 2
    • Informativ! Informativ! x 2
  11. Probob

    Probob User

    Seit:
    Aug. 2016
    Beiträge:
    11
    Ø:
    +22 / 0 / -0
    Heute dank Gutschein den Berg besucht.

    Ein Zeitfenster von 2 Stunden stand zur Verfügung.

    Eintreffen circa 15 Uhr. Ausgeglichenes Damen / Herrenverhältnis circa 15

    Erstes Zimmer ging an Happy. Eine farbige junge Schönheit mit schönen weiblichen Rundungen. Ein Lächeln zum verlieben und sehr serviceorientiert. Spricht ein wenig deutsch aber brauchbares englisch. 100% WHF

    Das Duschen nachdem Zimmer schmälerte dann leider meinen Besuch. Die Duschen waren nämlich kalt.

    Nach kurzer Erholungspause habe ich mir die ungarische Deborah gebucht. Sehr gutes deutsch, frech und aufgeweckt. Super Naturbrüste und eine Taille wie gemalt.

    Service war top. Hat beim Poppen selber die Stellungen gewechselt und mich dann zu Ende geritten.

    Die Duschen waren dann schon wieder warm und ich konnte versonnen meinen Besuch beenden.
     
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 5
    • Informativ! Informativ! x 3
  12. Elrond1

    Elrond1 Umtriebig

    Seit:
    Okt. 2016
    Beiträge:
    218
    Ø:
    +337 / 3 / -0
    Heute führte mich der Weg nach der Arbeit mal wieder auf den Hardcoremountain zu Velbert. Eigentlich war ich ja mit 2 anderen FK verabredet, aber die gerade grassierende Grippewelle machte uns einen Strich durch die Rechnung und so sollte ich meinen Nachmittag alleine (mit etwa 20-30 Mädels und etwa gleich vielen Eisbären) dort verbringen.

    Am Empfang wurde mir dann noch mitgeteilt, dass die große Sauna aktuell wegen eines Brandes nicht in Betrieb ist.

    Da ich mich vorher nicht groß informiert hatte, war ich doch mal gespannt auf das Lineup. Das war dann wie meistens von den jungen schlanken Skinnies geprägt, viele Optikschüsse darunter. U.a. habe ich Emily gesichtet, ob Hanna da war, weiß ich nicht.

    Aber es lief auch eine junge Frau im schwarzen Body herum mit einem entzückenden Lächeln. Für Acapulco-Verhältnisse war sie sogar sehr aktiv. Alles andere als skinny. aber auch nicht dick, ziemlich normale Figur halt. Irgendwie kribbelte es mich dann und ich ging zu ihr.

    In sehr gutem Deutsch stellte sie sich vor: Elli (28J., 1,55m, lange schwarze Haare, KF 36, C-Cups Natur, ein paar Tatoos, darunter ein Schmetterling auf dem rechten Schulterblatt) aus Moldawien. Erst seit 4 Tagen im Club, davor in der Villa Vertigo und der Finca Erotica.

    Da sie sehr nett ist und auf meine Servicewünsche einging, stand einem Zimmer nichts im Wege. Dort gab es die ersehnten ZK, sie präsentierte ihren schönen Popo, so dass ich direkt anfing, sie von hinten zu lecken und dann, auf dem Bettchen, äußerlich zu fingern. Dabei Schmusen, Kuscheln, ZK.

    Dann kam sie an die Reihe mit sehr gutem Gebläse, allerdings etwas zu viel Zahneinsatz. Fortsetzung in der 69er, dann wurde aufgesattelt zu einem wunderbaren Ritt. Schöne Missio mit Blickkontakt (Elli hat sehr schöne braun-grüne Augen) und ZK, dann noch etwas Doggy.
    Zum Abschluss dann mit HE.

    Auf dem Sofa hatte sie gesagt, sie möchte, dass ihre Kunden sie glücklich wieder verlassen und das hat sie bei mir geschafft! Sehr zufrieden gab es dann am Spind die üblichen 40,- für 30 Minuten plus kleinem Tipp.

    Etwas später traf ich Elli dann nochmal beim Essen wieder.

    Während ich dann noch etwas am Tisch saß, bekam ich mit, wie sie sich ihren nächsten Kunden "an Land zog". Echt gut, die Kleine. Breit grinsend habe ich ihrem neuen "Partner auf Zeit" viel Spaß gewünscht. Ein wirklicher Gewinn für Velbert. Hoffentlich bleibt sie ein bisschen da.

    Für mich war es ein sehr schöner Nachmittag und ich zog vollkommen entspannt und zufrieden zu meinem Abendtermin weiter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2018
    • Wertung Club
      Lage
      Personal
      Ambiente
      Wellness
      Verköstigung
      Preis/Leistung
      Fazit
    • Wertung Modell
      Erscheinung
      Korrektheit
      Service
      Engagement
      Charakter
      Fazit
    #12
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 5
  13. Sailor

    Sailor Altherrenclub

    Seit:
    Apr. 2013
    Beiträge:
    847
    Ø:
    +2.745 / 34 / -5
    Freitag war für mich nach mehr als 3 Monaten Pause mal wieder das Acapulco in Velbert angesagt. Ich war lange nicht mehr dort, es gibt einfach zu viele Alternativen in Reichweite. Ich war in der Woche bereits unterwegs gewesen und hatte mich auf einen ruhigen Tag mit Mädels gucken, reden, essen usw. eingestellt. Weiteres nur, wenn mich eine Frau wirklich reizt und so sollte es dann auch kommen.

    Ich war vorher kurz in einem anderen Club, aber die von mir dort erhoffte Dame glänzte durch Abwesenheit (Urlaub). Da ich eine halbe Stunde vor Cluböffnung losgefahren war, konnte ich auch nicht vorher anrufen. Shit happens. Es ging dann direkt weiter ins Aca.

    Die ED im Aca war sehr freundlich. Mir fiel sofort auf, das es im Club recht kühl war. Die Sauna war noch defekt und ich hatte den Eindruck, das man das sofort an den Temperaturen im Kontaktraum merkt. Es waren schon einige Mädels vor Ort, auch eine sehr schlanke Dame, die mir natürlich sofort auffiel. Ich besuchte erst einmal den Raucherbereich oben und fror mir dort einen ab. Selbst unter einem der Heizstrahler war es mir zu kalt, ich bin doch eher der Warmduscher! Ich hasse diese Temperaturen. Ein gutes hat es, weniger zu rauchen ist bestimmt gesünder.

    Ich frühstückte erst einmal, es gab das übliche Aca Frühstück. Die Butterstücke sind nach wie vor in dem Alutopf mit dem völlig verbeulten Deckel und das ist schon so, seitdem ich das Aca besuche, also seit Anfang 2013. Nostalgie pur. Mit dem Deckel hält man echte Clubgeschichte in der Hand.

    Ich verbrachte die folgenden Stunden ganz in Ruhe, mit dem Beobachten der "Bewegungen" im Kontaktraum, wer wird gebucht, Couchzeit, wie lange sind die Zimmerzeiten, wie erfolgt die Verabschiedung... Ab und zu mache ich das ganz gerne. Man sollte das aber auch nicht überbewerten.
    Einige Male gab es einen Ausflug in die Kältekammer (Raucherbereich), den ich dann nach vollbrachter Tat fluchtartig wieder verließ.
    Am frühen Nachmittag funktionierte dann die Sauna wieder und die Temperaturen im Club näherten sich angenehmen Werten an. So ab 15:00 Uhr kamen immer mehr Mädels an, im Kontaktraum war immer mehr los. Waren es Mittags noch max. 10 gewesen, so waren es um 15:00 Uhr ca. 30 und um 20:00 Uhr ca. 50 - 60. Ich sah einige mir bekannte Frauen, aber auch viele neue Damen. Zumindest optisch war der Tisch für mich reich gedeckt.

    Mir fielen vier neue Frauen ganz besonders auf, zwei davon sehr skinny, zwei weitere mit sehr schlanker Figur. Eigentlich war die für mich interessanteste Dame von den vieren schon eine Handbreit außerhalb meiner figürlichen Vorlieben, aber sie machte den freundlichsten Eindruck, sah zwischendurch mal zu den Männern und sie LÄCHELTE SÜß. Nachdem mir dann ein Bekannter noch sagte, das die Dame gut sei, war die Entscheidung gefallen. Lächeln muss belohnt werden!

    Die weiteren Schritte waren dann aber gar nicht so einfach, die Dame wurde ständig von Gast zu Gast weiter gereicht. Kam sie vom Zimmer, wurde sie auf dem Weg zum Mädelsraum schon angesprochen. Das passierte einige Male, ein Gast blieb eine Stunde. Sollte ich meine Pläne ändern? Optische Alternativen hätte ich durchaus gehabt. Ich entschied mich, zu warten und mir das Schauspiel anzusehen. Es ging immer so weiter. Von der Anzahl der Buchungen her war sie gleichauf oder höher als Hanna & Co. Beeindruckend.
    Recht spät am Abend plazierte ich mich taktisch geschickt an den Spielautomaten in der Nähe des Mädelszimmers. Nun musste sie nur noch ohne Date bis ins Zimmer gelangen, beim Verlassen wäre ich dann zur Stelle...

    Was soll ich sagen? Hat funktioniert. Wir trafen aufeinander und setzten uns. Sie stellte sich als Chris vor, seit 5 Monaten im Aca, ihr erster Club. Sie fragte, ob ich sie was fragen möchte. Ich fragte, welche Frage sie erwarten würde? Sie meinte, die meisten Männer wollten wissen, welchen Service sie anbietet... Sie würde alles machen, außer Anal. OK. Ich fragte zur Sicherheit noch eben nach Zungenküssen und die wurden zugesagt. ---> Zimmer.

    Auf dem Zimmer war sie gesprächig, lieb und zugänglich. Sie wirkte aber ruhelos, ZK nur kurz, dann gleich ans Gerät. Ich versuchte die Kusszeit noch etwas zu verlängern, das brachte aber nicht wirklich was. Sie ging etwas auf mich ein, dann fiel sie wieder in ihr Programm, das sie abzuarbeiten schien. Ich sagte ihr, das wir Zeit haben, die Info änderte aber leider nichts. Die Ruhe, 10 Minuten mit mir zu küssen, hatte sie nicht. Sie schien auf die 20 - 30 Minuten Nummer geeicht zu sein. Das wird wohl von der Mehrzahl der Gäste gewünscht, vermute ich. Ich war an dem Tag geschätzt schon die laufende Nummer 15, vielleicht lag es auch daran.

    Es war alles dabei, ZK, gutes Franze, lecken (ohne echte Reaktion im Schritt), ficken in zwei Stellungen, alles gut, aber mir fehlte eine Frau, die sich mal etwas Zeit gönnt (nach meiner klaren Ansage) und mit mir eine ruhige, zärtliche Zeit verbringt. Der Wunsch scheint im Aca generell wenig Sinn zu machen, die Damen gewöhnen sich mit der Zeit an den schnellen Takt. Zumindest die gut gebuchten.
    Von daher bleibt ein etwas widersprüchliches Fazit zu ihr: Fürs Aca war die Zeit mit ihr und ihr Service deutlich überdurchschnittlich, von daher ist sie eine klare Empfehlung! Und ihre Art und ihr Lächeln ist einfach süß. Dennoch reizt sie mich nicht zu einer Wiederholung, sie war mir trotz allem zu routiniert. Ich hätte sie sehr gerne in ihrer Anfangszeit kennen gelernt, aber irgendwann, nach einigen tausend Schwänzen im 15 bis 30 Minuten Takt, ist die Anfängerzeit leider vorbei. 30 Minuten für 40€.

    Ich verbrachte noch einige angenehme Stunden im Club. Noch was essen, dem Treiben im Club zusehen, ab und an eine rauchen. Ich empfand die Stimmung im Club als sehr angenehm, es war nicht so voll, die Situation im Kontaktraum wirkte entspannt, locker. Auf zwei Bildschirmen lief den Abend über Sky (Fußball). Die Mädels hatten gut zu tun, die Männer, die da waren, wollten auch aufs Zimmer. Man kann ja zum Aca stehen, wie man will, aber an dem Tag hat es mir, zumindest nach den Startschwierigkeiten am frühen Nachmittag, sehr gefallen. Wenn auch der Service der Frauen oft etwas Glückssache ist, so ist ein Tag im Aca (an einem Freitag) derzeit für mich interessanter als ein Tag im Aca Gold.


    Zusatz: Mein Besuch vom Dienstag, freier Eintritt für Newsletter Abonnenten:

    Ich konnte den Club durch einen glücklichen Umstand bereits ab dem frühen Nachmittag besuchen. Die ausgedruckte Freikarte wurde ohne Probleme akzeptiert. Im Kontaktraum war es kühl. Im 1. Stock war es dagegen deutlich wärmer. Ich setzte mich kurz in die "Todeszone", den eiskalten Raucherbereich draußen, dann verzog ich mich zum Aufwärmen in das Kaminzimmer neben dem Pornokino. Da war es aber außer viel zu warm auch noch langweilig, daher zog ich bald wieder nach unten.

    Im Club war es sehr ruhig. Das hatte ich erwartet, aber an diesem Tag schien es noch ruhiger zu sein, als üblich. Ich muss aber zugeben, das ich nur extrem selten an einem Dienstag im Aca bin.
    Ich verbrachte den Tag mit Mädels gucken, Buffet, ab und zu rauchen (mit anschließendem Aufwärmen oben). Es blieb ruhig, wenig Mädels, wenig Männer. Als ich den Club Abends verließ, waren max. 25 Frauen im Club unterwegs. Männer waren zu dem Zeitpunkt auch nicht viele da, es war fast so, als hätten es die Damen vorher gewusst...

    Ich hatte einen angenehmen Tag mit guter Unterhaltung, dem leckeren Buffet, einem eiskalten Raucherbereich und der Erkenntnis, das für mich der Dienstag nicht unbedingt der richtige Tag ist.

    VG
    Sailor
     
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 7
  14. Godfather36

    Godfather36 User

    Seit:
    Nov. 2009
    Beiträge:
    180
    Ø:
    +476 / 2 / -1
    Kann Sailor was den Dienstag nur zustimmen!

    Ich war ab 13 Uhr, habe es ähnlich wie Sailor gehalten, Mädels gucken, wenn auch nur wirklich wenig anwesend waren, zwischendurch Sauna ( hier wurde intensiv darüber diskutiert, das die Mädels im ACA Gold besser wären ), Kleinigkeit essen und nach ein Zimmergang mit Sabrina (Putri war dauergebucht) am frühen Abend gegen 19 Uhr wieder nach Hause.

    Da ich die *Todeszone* nicht aufsuchen muss, blieb mir das frieren erspart, nichts desto trotz ist es schöner im ACA Velbert, wenn man den Gartenbereich mit nutzen kann.

    Ich denke aber das man sich den Besuch, Montags und Dienstags sparen kann solange es draußen noch so kalt ist.
     
    • Nützlich Nützlich x 3
    • Informativ! Informativ! x 2
  15. Dragondj

    Dragondj User

    Seit:
    Sep. 2008
    Beiträge:
    49
    Ø:
    +54 / 0 / -0
    Nach zwei Monate habe ich endlich Zeit wieder mal nach Acapulco zu fahren.
    Ich war gestern so gegen 14 Uhr angekommen und auf der Parkplatz oben war ganz gut gefüllt. An die Theke gab mir die nette Empfangsdame mir die Schlüssel und ich konnte loslegen.
    Ich ziehe mich um und gehe direkt zur Kontaktraum und sah erschrecken, dass nur drei Frauen und ca. 20 Eisbären sitzen.
    Ich bin erstmal rumgelaufen und die lange mal abgecheckt. So gegen 15 Uhr kamen mehr Frauen dazu und langsam füllt sich der Club. Aber die Eisbären waren in der Mehrheit.
    Um 16 Uhr war mein erster sticht. Ich sah Bianca, die angeblich seit drei Tage in der Club ist. Sie ist ca. 155 cm groß und hatte blond gefärbte Haare. Sie macht keine ZK und der Zimmergang war ein Standart nummer.
    Um 18 Uhr war der Club ganz schön voll mit Eisbären und es kamen auch einige Frauen dazu, aber die Eisbären bleiben in der Überzahl.
    Ich musste schon um 19 Uhr wieder fahren.

    Wer Optik Frauen am Wochenende suchen will, dann soll erst spät in der Club fahren, denn die meisten von Ihnen kommen so gegen 18Uhr an.
    Ich konnte gestern, auch nur mit ein Zimmergang, gut entspannen.
     
    • Informativ! Informativ! x 7
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 1
  16. Agent007

    Agent007 User

    Seit:
    Jan. 2007
    Beiträge:
    151
    Ø:
    +178 / 0 / -1
    Vor ein paar Tagen auf dem Berg gewesen und wieder eine tolle Zeit mit Lilly verbracht.
    Ich finde, dass sie besser aussieht als je zuvor!
    Die Rundungen an den richtigen Stellen, die schwarzen Stapse, die langen Haare, ...
    Mittlerweile kennt sie meine Vorlieben und die Zimmer sind durchweg gut.

    Was gibt es sonst noch in Velbert?
    Die süße Chris.
    Der Liebling aller Männer im fortgeschrittenen Alter ;) schafte es, eine der bestgebuchten Frau in Verlbert zu werden.
    ... und zwar mit Recht!
    Erfrischend ihr freches Wesen ;) Sie wickelt die FKs reiheweise um den kleinen Finger und hat nur kurze Erholungspausen zwischen den Fickeinheiten.
    Ich hatte sie einzeln und als Höhepunkt im Dreier mit Miruna gebucht.
    Sie harmonieren super zusammen!
    Miruna war auch engagierter und zugänglicher als bei unserer ersten Begegnung.

    Danach war Pula kaputt ;)

    Natürlich wurde ich wieder von mehreren Girls böse angeguckt :)
    Einige ultracoolen Gangsta Bitches aus Verlbert wollen von mir nicht gestört werden.

    Es steht fest:
    Ich komme bald wieder!
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2018
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 4
    • Informativ! Informativ! x 3
  17. Eisbaer1

    Eisbaer1 User

    Seit:
    Dez. 2006
    Beiträge:
    635
    Ø:
    +160 / 1 / -0
    Lohnt es sich am 1.Mai in Aca zu fahren ? Oder ist dort an diesem Feiertag in der Regel dort tote Hose ? Gibt es Erfahrungen von Eurer Seite ?
     
  18. Elswag

    Elswag Scout

    Seit:
    Okt. 2012
    Beiträge:
    433
    Ø:
    +1.128 / 7 / -5
    Nach längerer Pause brachte ein neuerlicher Besuch im AcaV keine neuen Erkenntnisse. Keine Animation, kaum freundliche Gesichter bei den Mädels, Lächeln nur selten und dann auch meist nur in homöopathischen Dosen.

    Ich versuche ja immer noch, das Geschäftsmodell der meisten Mädels dort zu verstehen. Ob meine Grundannahme "Wer ficken will, muss freundlich sein" etwa gar nicht stimmt? Zumindest bei den abendlich massiv überwiegenden Migrationshintergründlern scheint das tatsächlich so zu sein.

    Da waren z. B. 2 spanisch sprechende Damen, die mir gut gefielen, doch die hingen nur in merkwürdig auffallendem Dauergespräch vertieft zusammen und wussten meine eindeutigen Blicke und Gesten in Richtung Kontaktaufnahme nicht zu deuten oder ignorierten sie einfach, unbeholfen, arrogant oder einfach nur doof.

    Herausgerissen hat's dann aber glücklicherweise wieder mal die gute Putri, die bekannte Asiatin, die nicht nur aufgrund ihrer Herkunft im AcaV eine Ausnahme im besten Sinne ist. So klang mein Besuch mit einem schönen, lebhaften und sexaktivem Zimmer mit Putri aus. Gut so, da haben mich dann die ganzen, wenn auch meist unterhalb des Kopfes schönen, Muffelsen auch nicht mehr gestört.

    Wiederholung? Mit Putri immer.
     
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 2
    • Informativ! Informativ! x 2
  19. Mallorca222

    Mallorca222 Altherrenclub

    Seit:
    Juni 2005
    Beiträge:
    179
    Ø:
    +600 / 0 / -1
    Durfte wieder das Aca in Velbert beehren. Es war ein Samstag gegen 15 Uhr und noch fast tote Hose. Eine Hand voll Mädels anwesend oder auch nicht und deutlich mehr Gäste.

    Wie gewohnt füllte es sich aber stätig mit einigen überzeugbaren Angebote die von mir aber ortsgebunden nur in Augenschein genommen werden um mit glück die eine Rosine raus zu picken. An deutlichen anfragen mangelte es mir nicht aber die sagen noch voll in voller Blüte und ich suchte ja die vertrocknete geschrumpfte sozusagen. Ist jetzt gemein ich weiß aber war nur symbolisch gemeint. ;)

    Gefunden hatte ich - oder sie mich obwohl 1,80 groß dafür aber deutsch Magdalena. Nett unterhalten, kein Zimmerzwang und so landeten wir ebendort.

    Bald war der Laden gerammet voll mit mehr oder weniger hübschen Mädels aber das ist ja Geschmacksache. Ein Eldorado für Suchende. :rolleyes:

    Magdalena deutsch - Erst ein Jahr in dem Gewerbe aber noch nicht so recht ausgereift. Ohne Berührungsängste direkt mit den wesentlichen Grundeinstellungen eingestiegen.
    (y)(y)(y)(y)o_O

    aufgelaufen sind noch:

    Janet
    domrep - hatte Feuer auch ohne Berührungsängste volle Breitseite
    (y)(y)(y)(y):whistle:

    Maira brasil - etwas zurückhaltender. Noch nicht sooo lange dabei aber war mehr als nur o.k.
    (y)(y)(y)(y):unsure:
     
    • Informativ! Informativ! x 2
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 1
  20. Dragondj

    Dragondj User

    Seit:
    Sep. 2008
    Beiträge:
    49
    Ø:
    +54 / 0 / -0
    Nach langer Zeit ist heute wieder mal Zeit ins Acapulco zu fahren.

    Ich traf so gegen 13 Uhr ein. An der Theke wurde ich nett begrüßt und habe mich umgezogen und direkt in den Kontaktraum gegangen.

    Es waren mehr Eisbären als Bunnys an den Uhrzeit.

    Erst mal habe ich mich in der Sauna entspannt und später traf ich die Magdalena.

    Sie ist seit letztem Jahr in Acapulco und ist aus Deutschland. Sie ist sehr nett und man kann gut mit Ihr unterhalten. Wir gehen zusammen ins Zimmer und Sie geht auf Männer wünschen auch ein.

    Die Nummer war gut und ich war entspannt :)

    Später traf ich, ein Bekannten aus dem Forum und wir unterhalten uns ein wenig.

    Es kamen einige neue Mädels ins Acapulco.

    Als der Bekannten mit eine süße Maus ins Zimmer ging, schnappte ich Emily und hatte meine zweite Nummer geschoben.

    Emily brauche ich nicht viel zu schreiben.

    Wer sie kennt, kennt auch ihre Dienste und ich war wiedermal zufrieden.

    Als ich so gegen 21 Uhr ging sind auch immer weniger Leute in Acapulco gewesen.

    Ich bin heute zufrieden gewesen und werde nächste Monat Acapulco wieder besuchen.
     
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 2
    • Informativ! Informativ! x 2
< zurück | Weiter >

Diese Seite empfehlen