1. Hallo Gast, wusstest Du, dass man sich die Ansicht der Startseite verändern kann? Weiter lesen ...
    Information ausblenden

Thailand NEWS

Dieses Thema im Forum "Thailand" wurde erstellt von Josef12, 3. September 2006.

  1. Josef12

    Josef12 Neu im Stall

    Seit:
    Sep. 2003
    Beiträge:
    1.016
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +36 / 0 / -0
    Quelle: www.n-tv.de

    Freitag, 1. September 2006

    Thailand in tiefer Krise
    "Am Rande des Bürgerkriegs"


    von Hommy Dara

    Eigentlich war am Donnerstag nichts Besonderes passiert - außer dass 23 Bomben in der südthailändischen Provinz Yala explodierten, hundert Menschen verletzt wurden und ein Mann sein Leben verlor. Doch Bombenterror gehört im Süden Thailands genauso zum Alltag wie Regen in Deutschland.

    Die Separatistenorganisation "Bersatu" kämpft seit Jahren für eine Unabhängigkeit des überwiegend muslimischen Südens. Ein Polizeioffizier der Kleinstadt Satun bringt es auf den Punkt: "Letzte Woche waren es noch 100 Anschläge. Diese Woche sind es nur noch 23 gewesen. Also ich denke das ist eine beachtliche Reduzierung!" Der Mann meint das nicht sarkastisch - für ihn ist das ein sehr ernstes Thema.

    Die Anschläge vom Donnerstag fanden dennoch eine besondere Aufmerksamkeit, weil der thailändische Ex-Premier Anand Panyarachun sich zu Wort gemeldet hatte. In einem offenen Brief an das Volk, publiziert in einer Tageszeitung, sprach Anand das aus, was viele Thais schon lange denken, aber nicht auszusprechen wagen. "Thailand steht am Rande eines Bürgerkrieges", erklärt der Politiker seinen Lesern und geht mit seinem Nachfolger Thaksin Shinawatra scharf ins Gericht.

    Thaksin habe durch die Ausrufung des Kriegsrechts im Süden das Land ins Chaos gestürzt. Ferner, so der Ex-Premier weiter, habe das unsinnige Verbot der malaiischen Sprache Bahasa in Thailand die Motivationen der Separatisten nur gestärkt. Politische Beobachter geben Anand Recht und sprechen von einer "tickenden Zeitbombe".

    Thailand, das seit Monaten de facto keine Regierung mehr hat, ist auch im Norden des Landes tief gespalten. Während Thaksin in ländlichen Gegenden eine große Zustimmung erhält, ist er bei Intellektuellen, Menschenrechtlern und Studenten in den Großstädten verhasst. Die Liste der Vorwürfe ist lang: Korruption, standrechtliche Hinrichtungen, Menschenverschleppung und Wahlbetrug sind nur einige. Der aus einfachen Verhältnissen stammende Premierminister gilt als der reichste Mensch in Südostasien und trägt den Spitznamen "Berlusconi Asiens".

    Thaksin hat Anfang des Jahres sein Unternehmen Shincorp für 1,6 Milliarden US-Dollar an die singapurische Temasek-Holding verkauft. Zehn Tage vorher hatte er die Steuergesetze entsprechend geändert und sich selbst von jeglicher Steuerpflicht befreit. Die daraus resultierenden Unruhen führten zu Neuwahlen, die später wieder annulliert wurden. Seitdem ist Thailand nur noch mit einer provisorischen Regierung ausgestattet.

    Seinen Rückhalt bei der ländlichen Bevölkerung erwarb er sich durch ungewöhnliche Umstrukturierungen im Sozialbereich. Zum ersten Mal in der Geschichte Thailands sind auch arme Menschen krankenversichert.
     

    Anhänge:

    • farang.jpg
      farang.jpg
      Dateigröße:
      16,6 KB
      Aufrufe:
      67.615
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Oktober 2016
  2. Josef12

    Josef12 Neu im Stall

    Seit:
    Sep. 2003
    Beiträge:
    1.016
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +36 / 0 / -0
    Hunderte Menschen starben seit 2004 bei Anschlägen im Süden Thailands

    Der "Berlusconi Asiens": Thaksin Shinawatra

    Quelle: www.n-tv.de
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Oktober 2016
  3. Resturlaub

    Resturlaub Neu im Stall

    Seit:
    März 2006
    Beiträge:
    1.185
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +18 / 0 / -0
    Seit 01.09.2006 zehnstellige Mobilenummern

    Laut der Nationalen Telekommunikationskommission wurden seit dem 1. September 2006 in Thailand zehnstellige Handynummern eingeführt, nachdem die Einführung zuerst zum 1. Juni geplant war.
    Die Umstellung von neun auf zehn Ziffern soll das Potenzial der zu vergebenden Telefonnummern von 90 auf 300 Millionen erhöhen.

    Bei allen bestehenden Handynummern kommt zwischen den beiden Ziffern der Vorwahl eine „8”. In der Praxis wird das dann in Zukunft so aussehen:

    Aus der Handynummer 01-123-4567 wird 081-123-4567
    und aus 07-123-4567 wird 087-123-4567 und so weiter.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Oktober 2016
  4. Josef12

    Josef12 Neu im Stall

    Seit:
    Sep. 2003
    Beiträge:
    1.016
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +36 / 0 / -0
    Neue Visabestimmungen

    Mit Visa-on-Arrival nur mehr maximal 90 Tage Aufenthalt möglich

    Laut Einwanderungsbehörde werden die Visabestimmungen für Touristen aus 41 Ländern mit Wirkung vom 1. Oktober 2006 verschärft, unter anderem für Besucher aus Australien, England, Kanada, Frankreich, Deutschland, Japan und den USA. Derzeit können Touristen aus diesen Ländern ohne mitgebrachtes Visa in Thailand einreisen und bis zu 30 Tage im Königreich bleiben. Sie können ihren Aufenthalt durch wiederholte Aus- und Wiedereinreisen ausdehnen. “Unter den gegenwärtigen Bestimmungen können Leute aus diesen Ländern also praktisch in Thailand bleiben, solange sie wollen. Manche bleiben sogar ein Jahr hier“, erklärte ein Immigrationsbeamter.

    Man habe beobachtet, daß eine steigende Zahl von Fremden aus diesen 41 Ländern illegal in Thailand arbeite, sagte der Chef der Einwanderungsbehörde und fügte hinzu, viele von ihnen seien in Bars und Restaurants in Pattaya beschäftigt. Touristen nutzten die Einreisemöglichkeit ohne mitgebrachtes Visa aus. Statt Sightseeing gingen sie hier ihren Geschäften nach, erklärte er.

    Ab Oktober können Touristen aus diesen Ländern zwar immer noch mit einem Visa-on-Arrival in Thailand rechnen und sich bis zu 30 Tage im Land aufhalten. Aber in ihren Paß dürfen in der Folge maximal zwei weitere Visa-on-arrival (VOA) eingestempelt werden. Bei einer VOA-Einreise und zwei Aus- und Wiedereinreisen nach jeweils 30 Tagen kann man sich daher ab Oktober nur mehr maximal 90 Tage in Thailand aufhalten. Danach dürfe man erst nach frühestens 90 Tagen erneut einreisen, erklärte der Chef der Einwanderungsbehörde.


    Quelle: forbes, afx, bp
     
  5. Resturlaub

    Resturlaub Neu im Stall

    Seit:
    März 2006
    Beiträge:
    1.185
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +18 / 0 / -0
    Thailand will Dauer-Touristen hinauswerfen

    Schluss mit Party unter Palmen: Das Urlaubsparadies verschärft seine Einreisegesetze. Betroffen sind auch rund 40.000 Deutsche. Die kochen vor Wut.

    Von Daniel Kestenholz

    Bangkok - Thailand ist für viele der Inbegriff vom Paradies. Aussteiger und Pensionäre aus dem Westen erfüllen sich hier Lebensträume. Doch auch viele missbrauchen Thailands lasche Einreisegesetze: Sie arbeiten mit einem Touristenvisum oder tun nicht viel mehr für die Wahlheimat, als die lokale Bier- und Bar-Industrie zu fördern. Das hat jetzt ein Ende: Zum 1. Oktober verschärft Thailand die Einreisegesetze. Zehntausende von Ausländern stehen vor dem Rauswurf.

    In den Bierzonen von Pattaya und Phuket herrscht Panik. Betroffen sind auch viele der rund 40.000 Deutschen, die in Thailand leben. Nur ein Zehntel davon ist legal angemeldet.

    Thailand kämpft gegen schlechtes Image

    Neu ist, dass Touristenvisa nicht mehr endlos verlängert werden. Langzeitresidenten ohne Heirats- oder Arbeitspapiere müssen raus. Thailand will damit einerseits gegen seinen Ruf angehen, wegen lascher Einreisegesetze ein Magnet für Straftäter aus aller Welt zu sein. Viele Ausländer würden auch "soziale Probleme schaffen", so Suwat Thamrongsrisakul, Chef der Einwanderungsbehörde. Nicht wenige arbeiten ohne gültige Papiere, die meisten davon als Englischlehrer.

    Einer davon war jener John Karr, der im August den Mord an der sechsjährigen amerikanischen Schönheitskönigin JonBenet Ramsey gestand. DNA-Proben haben Karr als Spinner überführt, der vom Mord fantasierte. Für Thailands Ausländergemeinde aber hat Karrs Visummissbrauch drastische Folgen. Thailand will nicht länger negativ in die Schlagzeilen geraten wegen der vielen Kriminellen aus Übersee, die im Königreich immer wieder verhaftet werden.

    "Visa run" als lukratives Geschäft

    Bislang haben Ausländer aus 41 Nationen, darunter Deutschland, bei der Einreise automatisch ein Monatsvisum erhalten, das beliebig verlängert werden konnte, solange man das Königreich alle 30 Tage kurz verließ.

    "Visa run" hieß diese zu einem Großgeschäft angewachsene Praxis. Mit klimatisierten Bussen und Hostessenbetreuung wurden "Urlauber" in organisierten Tagesreisen an die Grenze zu Kambodscha, Laos, Birma oder Malaysia gekarrt. Dort überquerten sie kurz zu Fuß die Grenze und erhielten bei der Rückkehr ein neues Monatsvisum.

    Langzeit-Residenten schmollen

    Künftig werden Touristen für drei Monate aus Thailand verbannt, die bereits drei Monatsvisa in Folge im Pass haben. In Online-Foren berichten schockierte Langzeit-Residenten, dass ihnen beim jüngsten Visa-Trip nur noch eine Verlängerungsfrist von zwei Wochen für ihr Visum gewährt worden sei. Das reiche für sie gerade einmal, um ihr Zimmer in Thailand zu räumen und die Abreise zu organisieren.

    Betroffene Ausländer beschimpfen die thailändischen Behörden, ob diese denn nicht mehr an den Devisen interessiert seien, die sie unters Volk brächten. Einige drohen mit der Übersiedlung nach Malaysia, ja Brasilien, womit sie Thailand allerdings einen Dienst erweisen dürften.

    Für Familien-, Arbeits-, Senioren- oder reguläre Touristenvisa hat das Königreich Thailand hingegen keinerlei Verschärfungen angekündigt. Wer ordentliche Papiere vorlegt, normal Urlaub macht oder Steuern zahlt, bleibt im Königreich herzlich willkommen.

    Panikverkäufe freuen Immobilienhaie

    Gute Kasse machen in diesen turbulenten Tagen Anwaltsbüros: Gegen großzügige Bezahlung können sie Verzweifelten ein Visum beschaffen. Eine gute Zeit herrscht derzeit auch für Schnäppchenjäger, die Immobilien an Strandlage suchen, denn visumlose Ausländer werfen derzeit zuhauf ihre Objekte auf den Markt.

    Auf dem Immobilienmarkt in Thailands Urlaubsgebieten ist ohnehin bereits ein Abwärtstrend zu beobachten - seitdem die Thai-Behörden begonnen haben, Firmen zu untersuchen, die nichts weiter tun, als ein Haus zu besitzen: So dürfen Firmen zwar durchaus Grund und Boden im Königreich besitzen, nicht aber Ausländer. Diese hatten über Scheinfirmen und konstruierte Mehrheitsrechte versucht, das Verbot zu umgehen.

    Quelle:
    http://www.welt.de/data/2006/09/16/1037949.html
     
  6. Resturlaub

    Resturlaub Neu im Stall

    Seit:
    März 2006
    Beiträge:
    1.185
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +18 / 0 / -0
    Panzer fahren in Bangkok auf - Putschgerüchte

    In der thailändischen Hauptstadt Bangkok sind heute aus zunächst unbekannten Gründen mehr als zehn Panzer ins Stadtzentrum eingerückt. Die Panzer sperrten den Verkehr nahe dem zentralen Regierungsgebäude ab.
    Ministerpräsident Thaksin Shinawatra rief den nationalen Notstand aus.

    Eine Armee-eigene TV-Station unterbrach ihr reguläres Programm. Laut der Nachrichtenagentur AP gibt es Gerüchte über einen Militärputsch.

    Ministerpräsident Thaksin, der in einer schweren politischen Krise steckt, befindet sich derzeit anlässlich der UNO-Generalversammlung in New York. Laut Regierungssprechern will der Regierungschef einen Tag früher als geplant nach Hause zurückkehren.

    Quelle:http://www.orf.at/
     
  7. Resturlaub

    Resturlaub Neu im Stall

    Seit:
    März 2006
    Beiträge:
    1.185
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +18 / 0 / -0
    19. September 2006
    Regierung in Bangkok sichert sich mit Panzern


    In Thailand gibt es Gerüchte um einen bevorstehenden Militärputsch. Wie die britische BBC unter Berufung auf Augenzeugen berichtete, sind Panzer in die Hauptstadt Bangkok eingefahren. Dort sicherten sie den Hauptsitz der Regierung ab. Ein der Armee gehörender Fernsehsender habe außerdem sein Programm geändert. Er zeige Bilder der thailändischen Königsfamilie und spiele dazu Lieder, die in der Vergangenheit im Zusammenhang mit Militärputschen standen, hieß es. Erst vor wenigen Tagen hatte Armeechef Sonthi Boonyaratkalin Gerüchte über Putschpläne zurückgewiesen. Er sagte, diese Gerüchte würden nur gestreut, um das Land zu spalten. Premierminister Thaksin Shinawatra ist zurzeit zur UN- Vollversammlung in New York. Für den 15. Oktober sind in Thailand Parlamentswahlen geplant. (nz)

    Quelle: http://www.fsm.de/de/Ablauf_Beschwerdeverfahren
     
  8. Resturlaub

    Resturlaub Neu im Stall

    Seit:
    März 2006
    Beiträge:
    1.185
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +18 / 0 / -0
    Dienstag, 19. September 2006
    Gerüchte über Militärputsch
    Panzer in Bangkok



    In der thailändischen Hauptstadt Bangkok sind mehr als zehn Panzer ins Stadtzentrum eingerückt und haben das Regierungsviertel umstellt. Augenzeugen berichteten, rund 50 Soldaten seien in das Regierungsgebäude eingedrungen und hätten dort die Polizisten entwaffnet.

    Ministerpräsident Thaksin Shinawatra, der sich zurzeit zur UN-Vollversammlung in New York aufhält, erklärte den Ausnahmezustand und forderte die Armee auf, sich illegaler Aktionen zu enthalten. Die Armeechefs wies er an, den Anweisungen des geschäftsführenden Ministerpräsidenten Chidchai Vanasatidya zu folgen.

    Einem Fernsehbericht zufolge haben der Streitkräfte-Chef und der Polizei-Chef eine politische "Reform-Kommission" eingesetzt.

    Beobachtern zufolge deuten alle Anzeichen auf einen Putschversuch in der thailändischen Hauptstadt hin. Im Fernsehen der Streitkräfte wurden Bilder der königlichen Familie gezeigt. Außerdem spielte der Sender Musik, die in der Vergangenheit mit Militärputschen in Zusammenhang gebracht wurde. Zuletzt hatte das Militär vor 15 Jahren in dem asiatischen Staat geputscht.

    Nach Angaben aus Regierungskreisen will Thaksin am Donnerstag aus New York zurückkehren - einen Tag früher als ursprünglich geplant. Für Oktober war eine Parlamentswahl in Thailand vorgesehen. Sie wurde aber verschoben und soll vermutlich im November stattfinden.

    Quelle: www.n-tv.de
     
  9. Greenberet

    Greenberet Neu im Stall

    Seit:
    Jan. 1970
    Beiträge:
    24
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +0 / 0 / -0
    Militär putscht gegen Thailands Regierung

    In Thailand hat sich das Militär an die Macht geputscht, Ministerpräsident Thaksin Shinawatra wurde abgesetzt. Das Volk sei noch nie so gespalten gewesen, begründeten die Aufständischen den Staatsstreich. Sie werfen dem abgesetzten Regierungschef Korruption vor.

    Bangkok - Die Erosion der Macht war nicht mehr aufzuhalten. Thaksin Shinawatra hat den Bonus bei seinen Landsleuten verspielt. Schon seit Monaten kursierten in Thailand Gerüchte über einen bevorstehenden Putsch des Militärs gegen den einst als politisches und wirtschaftliches Wunderkind verehrten Regierungschef. Nun nutzte das Militär seine Reise zur Uno-Vollversammlung nach New York für den Staatsstreich...

    www.spiegel.de

    Spiegel-Videobericht (reuters)
     
  10. Resturlaub

    Resturlaub Neu im Stall

    Seit:
    März 2006
    Beiträge:
    1.185
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +18 / 0 / -0
    Passt vielleicht nicht so anz hierher, aber ich schreibs dennoch mal rein - für die, die gerade in Pattaya unterwegs sind:

    Am Sonntag, den 15. Oktober ist im CLUB BOESCHE ein "Dirty Dancing Dance Contest" oder sowas in der Art geplant. Wer in Pattaya ist, sollte sich das mal reinziehen. Könnte ganz interessant werden und vor allem mal ne Abwechslung zum normalen Showprogramm in den Agogos.

    CIMG4383.jpg

    CIMG4384.jpg
     
  11. Shoveloj

    Shoveloj Neu im Stall

    Seit:
    Okt. 2006
    Beiträge:
    10
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +0 / 0 / -0
    Ich gehöre zwar eher zu den Taxifahrern, könnte ja dennoch für den einen oder anderen interessant sein.

    Neuer Shuttle Bus von Pattaya zum Flughafen Suvarnabhumi und retour

    Narisa Nitikarn
    Um den Flughafen Suvarnabhumi, der nur 127 km und zwei kurze Fahrstunden von Pattaya entfernt ist, einfacher erreichen zu können und den Transfer für Touristen zu erleichtern, wurde nun, wie bereits angekündigt, ein Shuttle-Bus Service zwischen beiden Orten eröffnet.
    Pramualsak Chandang von der Transportation Co., Ltd., sagte, dass seine Firma die Nummer 999 als Symbol hat. Nun wurde beim Transportministerium ein Antrag für mehr Busse eingereicht, um drei Routen von und nach dem Flughafen durchführen zu können. Dazu gehören Airport nach Banglamung und retour; Airport nach Rong Kluea Market (Aranyapratet, Srakaew) und retour und Airport zur Nongkhai Provinz und retour. Die Busstation in Pattaya befindet sich am Beginn der Soi Chaiyapruk 1, nur einhundert Meter vom Jontien Strand enfernt und wird von Chatchawan Charoenwatthana geleitet. Die Abfahrtszeiten von der Bushaltestelle in Pattaya und am Airport sind um 9, 13 und 17 Uhr. Eine Fahrt kostet 106 Baht, 40 Passagiere haben im Bus Platz. Im Bus befinden sich eine Toilette und zwei Serviceleute, die kalte Tücher und Getränke vertreiben. Die Fahrt geht über den Highway und wird non-stop durchgeführt. Kontakttelefon: Tel. 0-3823-1142 für mehr Informationen.
    Pinnat Charoenphol, die Assistenzdirektorin von TAT sagte, dass in Zukunft vielleicht mehr Stationen in Pattaya errichtet werden können, da sich diese erste Busstation relativ außerhalb befindet. Es wird auch überlegt, ob in Zukunft mehr Busse zu unterschiedlichen Zeiten verwendet werden.

    http://www.pattayablatt.com
     
  12. Thaiwilli

    Thaiwilli Neu im Stall

    Seit:
    Feb. 2006
    Beiträge:
    192
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +14 / 0 / -0
    @Josef 12

    Setzte die Meldung mal hier rein:

    Peter vom Restaurant Domicil ist am Montagmorgen tot
    in seinem Zimmer aufgefunden worden.



    German Restaurant Owner passes away.

    Police were called to the Domicil Restaurant on Monday Morning to investigate the sudden death of the restaurant owner; Mr. Klaus Peter Muller aged 59 from Germany. Rescue workers removed his body and spoke with staff at the restaurant and a close friend of the deceased. Both mentioned that Mr. Muller was suffering from some form of illness which required numerous visits to the Hospital. A routine check of the room where he was found and the body suggested that the death was not suspicious. The German Embassy has been informed of the death and a post mortem examination is now underway.



    Gruss

    Willi

    00.jpg

    01.jpg

    02.jpg

    03.jpg

    04.jpg
     
  13. Resturlaub

    Resturlaub Neu im Stall

    Seit:
    März 2006
    Beiträge:
    1.185
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +18 / 0 / -0
    Der Dirty-Dancing-Contest findet dieses Mal in der LIVING DOLLS SHOWCASE statt und zwar am 12. November.

    contest.jpg
     
  14. Resturlaub

    Resturlaub Neu im Stall

    Seit:
    März 2006
    Beiträge:
    1.185
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +18 / 0 / -0
    Wie schon im Insider-Bereich mehrmals erwähnt, aber auf Grund der Aktualität und weil der Event einer der Besseren in Pattaya ist, hier im offenen Forum auch mal der aktuelle Hinweis auf den nächsten Dancing Contest am 19.11.06 in der Diamond Agogo in der Walkingstreet, Soi Diamond.

    CIMG8806.jpg
     
  15. Emil

    Emil Scout

    Seit:
    Jan. 2003
    Beiträge:
    16
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +0 / 0 / -0
    Ausreisesteuer wird erhöht

    Ab 01.02.07 wird die Ausreisesteuer Thailands (PSC =PASSENGER SERVICE CHARGE) auf THB 700 erhöht und gegenüber der aktuellen Praxis nicht mehr vor Ort beim Abflug bezahlt, sondern bereits bei Flugscheinverkauf berücksichtigt. Die Fluggesellschaften berechnen diese Steuer zusätzlich bei den Fluggästen, die nach Thailand reisen, oder dort einen Stopover einlegen.
     
  16. Resturlaub

    Resturlaub Neu im Stall

    Seit:
    März 2006
    Beiträge:
    1.185
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +18 / 0 / -0
    Full Moon Party

    Die nächste Full Moon Party ist Übermorgen, also am 13. Januar. Der Kollege PROPHET kan ja dieses Mal leider nicht mit dabei sein, lol.;)

    CIMG7680_Small.JPG
     
  17. Sollberg

    Sollberg Neu im Stall

    Seit:
    Dez. 2006
    Beiträge:
    198
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +3 / 0 / -1
  18. Playatiger

    Playatiger Neu im Stall

    Seit:
    Okt. 2006
    Beiträge:
    2
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +0 / 0 / -0
    mein beileidt, es sollen von 123 passagieren plus 5 besatzungsmitgliedern nur 20 ins krankenhaus gekommen sein, echt traurig
    waren alles touristen aus england und australien :(
     
  19. Mirko

    Mirko Neu im Stall

    Seit:
    Sep. 2007
    Beiträge:
    55
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +1 / 0 / -0
    Flugzeug Crash in phuket

    Nein waren auch etwa 5 Deutsche unter den Passagieren
    so laut nachrichten ,aber trotzdem traurig das wieder soviele sterben mussten:mad:
     
  20. Thaigig

    Thaigig Neu im Stall

    Seit:
    Jan. 2007
    Beiträge:
    18
    Familie:
    Single
    Wertung:
    +3 / 0 / -0
    10 minuten vor dem crash erzähte mir mein travelagent von den neuen airlines
    und ich war schon am überlegen ob ich einen kurztrip nach phuket buchen sollte
    hatte aber dann doch wegen der regenzeit abgesagt

    egal woher die leute kommen so ein unfall ist immer schockierend und traurig

    bin beruflich fuer ein paar tage in bkk aber nach den nachrichten
    plus regenzeit muss ich wohl mit bkk vorlieb nehmen
    leider sind die infos ueber bkk sehr spärlich

    thaigig
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen