1. Eine kostenlose Anmeldung hier im Forum ist ganz einfach und bringt Dir viele Vorteile. Du kannst dann z.B. alle Foren ausblenden, die Dich nicht interessieren, oder an Gruppenchats mit anderen Usern über Deine Region oder Deine Lieblingsthemen teilnehmen und vieles mehr.

PT Verabredungen Thailand

Dieses Thema im Forum "Thailand" wurde erstellt von Lammfrom, 29. März 2007.

  1. Aopen

    Aopen Scout

    Seit:
    Juli 2003
    Beiträge:
    413
    Ø:
    +63 / 0 / -1
    Bericht vom 12. Oktober 2018
    Einige Neuigkeiten zu den Ereignissen am Samstagabend (Memorial Day für König Bhumibol).
    Eine Lady im Peppermint sagte, sie würden nicht wissen, ob offen ist. Anne in Baccara sagte, man hätte offen, und Apple im Shark Club sagte, es sei geschlossen.

    Es war überall Freitagabend sehr ruhig, hatte ein paar Bier im Peppermint. Es gab ein paar attraktive Girls, aber nur ein topless Girl, sie hat dort mindestens zehn Jahre gearbeitet und geht die ganze Zeit oben ohne rum.

    Im Baccara hatte ich keine Mühe einen Sessel zu bekommen. Ich hatte keine Lust auf Girls and Trinken und beendete gerade mein Bier als der Kellner sagte, dass es aufgehört habe zu regnen, also habe ich bezahlt und bin gegangen.

    Im Shark Club war es sehr ruhig. Es gab wieder Coyote Dancers zu sehen und es gab ein Mädchen, das Akrobatik an der Stange machte. Sie hatte eine schöne Figur, sehr unterhaltsam. Kein schlechter Abend.
     
    • Informativ! Informativ! x 1
  2. Aopen

    Aopen Scout

    Seit:
    Juli 2003
    Beiträge:
    413
    Ø:
    +63 / 0 / -1
    Bericht vom 21. Oktober 2018
    Eine lustige Sache ist mir auf dem Weg zum Sapphire Club passiert. Der Bus hielt auf der Thappraya Road und bat einen Chinesen drinnen zu sitzen. Eine Minute später kamen wir an der Spitze des Hügels an einer Polizeikette vorbei. Es sieht so aus als würde das Busgesetz durchgesetzt,

    Nicht viel zu berichten gibt es vom Abend, es war ziemlich früh ruhig. Der Sapphire Club hatte die übliche Darstellungen mit schönen Damen. Ich saß mit einer üppigen Blondine namens Mai zusammen, die ein extrem nettes Paar Titten hatte. Sie war eine der Topless Dancers. Der Laden füllte sich gegen 22 Uhr.

    Wir gingen zu Happy, wo viel los war. Ich hatte ein Bier mit Bang, einer süßes 20 Jahre alten Schwutte. Die Showgirls waren da, aber keine Show. Hatte ein Bier und ging.

    Im Shark Club, der sehr ruhig war, war eine Seite völlig leer. Ich saß mit zwei Schwestern, 18 und 23 zusammen.

    Es gelang mir dem Regen auszuweichen bis ich nach Jomtien zurückkehrte. Meine Nachbarin Nana sagte, nach einem nassen Wochenende werde die Trockenzeit am Montag beginnen. Haha Sie muss verrückt sein oder ich bin es. Keine Chance.
     
    • Informativ! Informativ! x 1
  3. Aopen

    Aopen Scout

    Seit:
    Juli 2003
    Beiträge:
    413
    Ø:
    +63 / 0 / -1
    Bericht aus Pattaya vom 24. Oktober 2018
    Ich kam früh am Dienstag Abend um 20 Uhr raus um in Central einkaufen zu gehen. Die Bars in Second Road machten gute Geschäfte. Als ich in Central angekommen war hatte der Regen gerade erst begonnen. Es gab Hip Hop Music draußen und wenige Leute trotzen dem Regen um es anzuhören. Drinnen war ziemlich viel los mit den Food-Outlets, die einen guten Umsatz machten. Am Hintereingang gab es eine thailändische Gruppe, die thailändische Musik spielte vor einer großen Menschenmenge, die unter dem Schutz eines großen Baldachins saß und zuhörte.

    Auf der Walking Street tauchte ich ins Lighthouse ein wo es wie immer sehr gut war. Es waren ungefähr 25 Girls am tanzen, alle von ihnen attraktiv. Ich saß mit zwei reizenden Mädchen namens Som und Benty zusammen. Gute Atmosphäre.

    Dann kam ich in den Panda Club um zu sehen ob das hübsche gesicht wieder da wäre, sie sagte, dass sie dort arbeitete. Keine Spur von ihr, aber ich traf einen alten Freund aus Casanovy namens Pu. Sie hat ein paar Kilo zugenommen und arbeitete als Mamasang. Als sie in Casanovy war, trug sie einen Rah Rah Rock mit nichts darunter. Sie kniete auf dem Sitz neben mir und wackelte mit Arsch und Pussy vor meinem Gesicht. Sie hat immer noch ein sehr hübsches Gesicht.

    Im Panda Club war es besser, keine Hip Hop Musik und alle Omas mit Hängetitten waren weg. Es gab viele sehr attraktive Mädchen. Zwei Mädchen, die zu meiner Linken saßen, hatten sehr große Titten und als aufstanden, um einen Gast sitzen zu lassen, gingen sie zu drei Chinesen, die an einem Tisch zu meiner Rechten saßen. Das Mädchen mit der wirklich großen Titten hat sich auf den ältesten Kerl gesetzt und rieb ihre Brüste an ihn. Es war ihm wirklich peinlich und er versuchte immer wieder wegzukommen, aber sie machte weiter mit ihm, es war sehr lustig. Am Ende kaufte er ihr etwas zu trinken.

    Es war sehr voll. Kein Zeichen von Koy, aber ihre Schwester sagte, dass sie drei Tage im Urlaub war. Die Bar schloss um Mitternacht.
     
    • Informativ! Informativ! x 1
  4. Aopen

    Aopen Scout

    Seit:
    Juli 2003
    Beiträge:
    413
    Ø:
    +63 / 0 / -1

    Kommentar aus dem September 2018


    Angesagt wären aktuell
    • Babydolls
    • Windmill
    • Dollhouse xxx (oberer Stock)
    • Electric blue
    • Heaven above
    • Pandoras (Lk metro)
     
    • Informativ! Informativ! x 1
  5. Aopen

    Aopen Scout

    Seit:
    Juli 2003
    Beiträge:
    413
    Ø:
    +63 / 0 / -1
    Nico meint 2018
    Es läuft doch am Ende alles auf Soi Buakhao/Metro hinaus, was Nightlife betrifft. Echt viele nette Bars/Gogos und hier sind halt eher die Mädels, die auf "uns" spezialisiert sind. Habe auch kein Bock auf ein Mädel, dass auf Arab/Indian fixiert ist - und will auch niemanden enttäuschen, der 5000 für 5 Minuten aus Nippon-Shanghai-Koreanischer Hand gewöhnt ist.

    Allerdings gibt es einen Ort auf der Walking, wo die Welt (für mich) noch heil ist - das Windmill. Da ist meistens ordentlich Show von den Mädels, denen ich jeden Ladydrink und Tipp auch gönne. Geschmäcker sind unterschiedlich - aber den ganzen Abend eingebildete Bauernmädchen mit äußerst mäßigen Tanzkünsten im Bikini anzugucken ist mir meistens nur einen Höflichkeitsdrink wert. Die Actionladies in der Windmill dürfen mir aber jederzeit gerne (auch) in die Tasche greifen. Schade dass es nicht mehr solche Läden gibt.
     
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 1
    • Informativ! Informativ! x 1
  6. Aopen

    Aopen Scout

    Seit:
    Juli 2003
    Beiträge:
    413
    Ø:
    +63 / 0 / -1
    So einen Metalltisch bräcuhten wir auch, ich bearbeite gerade unseren Mac, damit er uns ein paar geile Dauerstecher vor Ort beschafft. Bis dahin müssen wir uns halt umschauen:

    Der MT schreibt am 27. Oktober 2018

    Begonnen um 19 Uhr mal wieder im Dolls Agogo, eine Lieblingsdame hatte Geburtstag, da darf man nicht fehlen und muss gratulieren. ... Aus dem Dolls komme ich immer raus wie ein Bauarbeiter, schmutzig und beschmiert mit Kosmetik. Daher noch mal frisch machen.

    Dann um 22.30Uhr im Beach Club aufgeschlagen, der Laden ist sehr lang und es gibt zwei schmale Bühnen welche aber sehr, wirklich sehr lang sind. Ein schön gemachter Laden. Konische Spiegel an den Wänden und alles im Puffstyle. Es war noch früh, vielleicht war daher die Musik zwar stramm, aber sehr einsilbig, mehr wie im Fahrstuhl. Die Girls ... Es sind zwar viele, mich fing aber keine in den 30min ein.

    Danach weiter ins Crazy House, hier war ich lange nicht mehr und ich habe mich sofort wohl gefühlt. Im vorderen Bereich sind vier Stangen auf kleinen Podesten, dann kommt eine Liegewiese, dann wieder Stangen. Der Laden verströmt etwas morbides, die Girls zum Glück nicht. Überraschend viele junge Customer aus Asien. Der Laden hat geschätzt so 35 Girls, ich hätte mir mit 30% der Belegschaft den Platz geteilt. Gute Musik, schneller Wechsel der Girls auf der Bühne und sehr kommunikativ hier alles.

    Dann weiter ins Living Dolls - hier war ich lange nicht mehr. Der Laden ist riesig, es gibt eine breite Bühne die sich nach hinten in ein Rondel öffnet, gefällt mir ausserordentlich gut. Man sitzt sehr gut, auffällig guter Sound und gute Musik. Es gibt zwei Line Up, eine Sporty Variante und eine in Baby Dolls Spitzen Dress.

    Der Laden war erstaunlich gut gefüllt, die Line ist hübsch, sehr solides Mittelfeld für Pattaya.

    Danach ins Wildcats, nett aber nichts besonderes. Ich werde die kommenden Tage nicht nochmal hierher kommen, dafür gibt es schöneres zu sehen. Einige Girls stechen im Wildcats schon hervor, wir hatten Glück das laut Dess: "beste Pferd im Stall" zu bestaunen. Ein Girl mit Afro Mähne und schwer zu beschreibenden Body, muss man gesehen haben.

    Weiter ins Shark, die Bude war voll und es gab nur die Eckbank an der Stirn der Bar. Eigentlich ungünstig zum schauen. Der Laden ist unheimlich solide aufgebaut, eine zentrale Bühne, das war es und mehr braucht es aber auch nicht. Es ist aber unheimlich gemütlich und man sitzt sehr gut. Die Musik passt und der Laden ist eine ganz runde Angelegenheit. Es gibt zwei Line up, die Modellfraktion ist schon absolute Klasse, die winden sich sehr gekonnt an der Stange. Atmosphärisch wird viel geboten, aber nicht so aufgesetzt wie in anderen Läden ganz um die Ecke.

    Wenig später haben wir uns zum Absacken im Heaven Above getroffen, da gibt es nicht viel zu zu sagen.

    Noch zu erwähnen das Yes! Eine Freundin hat mich in den Laden gezogen, alle faulen Girls aus Pattaya arbeiten hier. Es gibt eine zentrale Bühne und noch mal eine Spielwiese an der Seite. Es war viel, sogar sehr viel los. Der Laden spielt seine Fummel Karte aus, man sitzt auf tiefen Sofas und hat einen schönen Blick auf die Girls. Die Girls sind von einem ganz bestimmten Schlag, die muss man zu nehmen wissen. Musik gut, Girls solide bis sogar hübsch, dazu sehr zeigefreudig.

    Ein Bild hat er auch gepostet, der MT, und ich bin neidisch.

    metalltisch.jpeg
     
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 1
  7. Aopen

    Aopen Scout

    Seit:
    Juli 2003
    Beiträge:
    413
    Ø:
    +63 / 0 / -1

    Am 28. August war der MT wieder unterwegs


    Begonnen mal im Dollhouse und das schön sehr früh erst 21Uhr, der Laden bietet eigentlich etwas für den ganzen Tag. Sollte mal Dauerregen über 7 Tage sein, ich würde hier bleiben. Es gibt zwei Eingänge, die Hauptbühne ist quadratisch, kenne ich sonst nur sein dieser Form hier. Dazu git es eine Liegewiese und noch einen sehr großen Pool. Man benötigt mindestens ein Getränk, um alles in der Etage 1 zu erfassen. Die Musik ist stramm, der Service flink und sehr freundlich. Das Line up ist sehr solider, etwas höherer Durchschnitt. Das System habe ich nicht verstanden, muss ich auch nicht- das Ergebnis zählt: immer wieder ziehen Girls auf der Bühne ganz blank.

    Danach um die Ecke ins Shark. Es war noch früh und die Bude sehr voll, wir haben einen Platz am hinteren Ende bekommen, gut hier. Wie schon den Tag zuvor, tolle Stimmung und tolle Girls. Musik Klasse, sehr viele Customer, die Girls happy. Gefühlt stimmte alles im Shark.

    Weiter ins Peppermint. Man sitzt ausgesprochen bequem und entspannt im Laden, ich kann keinen Makel ausmachen. Nach gefühlt 4 Stunden dann raus aus dem Laden.

    Also ab ins Panda, hinter dem Vorhang die volle Wucht Schlotze und abgestandene Luft, es riecht nach Schlampen. Erst nur einen ganz schlimmen Platz hinter einer Säule bekommen, die Mamasan, welche aus dem Tantra kommt hat, uns dann aber schnell umgesetzt. Der Laden hat ein riesiges Line up, die Girls durch die Bank alle sehr hübsch, sogar überraschend hübsch. Hätte ich nicht erwartet. Es gibt mindestens drei unterschiedliche Line up, der Unterschied liegt in den Kostümen, nicht im Aussehen. Zwischendurch gibt es kleine Show Einlagen, die mich stark ans Imagine erinnern, hier allerdings nicht dargeboten von Schwerkraftopfern.

    Der Laden ist sehr unübersichtlich, eigentlich nicht möglich alles zu überschauen, mal mag ich das, mal nicht. Heute passte es, weil man immer wieder erstaunt war, wo noch so, was wie ein Girl rauskommt. Musik sehr gut, Girls klasse, ich war ganz zufrieden. Irgendwann tat sich was an meiner Hose, ich konnte es selber nicht glauben, holt die eine doch meinen Schwanz raus, und bläst an. Habe ich so, in einer Bar direkt auf der WS auch noch nicht erlebt, eine Entwicklung die ich aber nur fördern möchte.

    Mittlerweile war es dann auch schon wieder 3Uhr, noch schnell die Line der Anbläserin ausgetauscht, sie wollte später mit uns noch in den Room kommen.
     
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 1
  8. Aopen

    Aopen Scout

    Seit:
    Juli 2003
    Beiträge:
    413
    Ø:
    +63 / 0 / -1

    Riva schreibt im August 2018 über seine Top Empfehlungen


    Queens, Sugar Sugar, Bachelor, Destiny und weiter ... Das Ladylove ziemlich abgekackt. Champagne hat nach dem Umbau und vieler neuer Mädels vlt. mal wieder eine neue Bewertung verdient. Und ganz neu ist das Dolls LK, ehemalig Kaos Agogo. Ist ein Ableger vom Dolls Soi 6. Klein, fein, teuer.
     
  9. M7891

    M7891 User

    Seit:
    Apr. 2006
    Beiträge:
    917
    Ø:
    +5.345 / 5 / -2
    Riva, der Experte aus dem TAF?
     
  10. Aopen

    Aopen Scout

    Seit:
    Juli 2003
    Beiträge:
    413
    Ø:
    +63 / 0 / -1
    • Informativ! Informativ! x 1
  11. Aopen

    Aopen Scout

    Seit:
    Juli 2003
    Beiträge:
    413
    Ø:
    +63 / 0 / -1
    So langsam habe ich genug Infos gesammelt und heute erfahren, dass wir woanders sein werden ...  :D 
     
  12. Needles

    Needles User

    Seit:
    März 2010
    Beiträge:
    7
    Ø:
    +16 / 0 / -0
    Sawasdee.

    Meist stiller Mitleser, melde ich mich heute mal zu Wort.
    Ich war im September bis Oktober 2018 in Pattaya.

    Falls man keine Lust auf die Bars, Clubs und sonstigen Läden hat, helfen hier inzwischen Apps, teilweise inklusive Webseite.

    Super geklappt hat für mich -----> Thaifriendly.com

    Hier ist alles zu finden was der Farang begehrt. Ladys und auch Ladyoys. Alles läßt sich einstellen. Kontaktaufnahme sehr einfach. Meist melden sich sogar die Damen, deren Profile man besucht. Aber das ist wie gesagt meine Erfahrung. Hier lohnt sich der Premiumzugang für knapp € 25, -- für 30 Tage. Ist aber nicht zwingend notwendig.
    Short-Time, Long-Time und auch der geamte Urlaub wird abgedeckt.
    Preise ab 1000 Baht.

    Weiterhin in Thailand angekommen -----> Tinder

    Klappt auch gut, aber meines Erachtens nach bekomme ich viel zu wenige Informationen über das Objekt meiner Begierde.

    Wunderbar klappen auch immer die Clubs. Nicht die Bars oder die Beach Road.
    Beach Road habe ich Angebote Short Time für 500 Baht erhalten, auch wenn der normale Kurs bei 1000 Baht liegt. Ist aber eher die Ausnahme.
    Die Bierbars sind nicht mein Metier. Von daher keine Infos.
    In den Clubs ist es stark abhängig von der Sympathie. Von mir besucht wurden Le Car, iBar, Marina und Lucifer.

    Le Car ----> nette Damen mittleren Alters. Preise ab 1000 Baht.

    iBar -----> vorwiegend junge Damen und ein Mega-Ausblick übers Meer. Preise variieren ein wenig, da es auch hier auf Sympathie ankommt und ob der Farang vorher Getränke spendiert. Aber auch hier ab 1000 Baht, nach meiner Erfahrung.

    Marina -----> ältere Damen und Ladyboys, daher nicht mein Beuteschema. Übrigens einer der wenigen Clubs in denen Ladyboys toleriert werden.

    Lucifer -----> gemischtes Alter, aber recht harte Musik. Auch hier Sympathieabhängig und wie wie viel im Vorfeld getrunken wird. Da ich hier öfter war, habe ich hier sogar ein Angebot erhalten welches nur die Übernachtung in meinem Hotel beinhaltete. Aber da ich bereits in Begleitung war, musste ich dies ablehnen.

    Ich habe meine Dame über Thaifriendly.com gefunden. Es war nichts geplant, wollte mir einfach die eine oder andere Sehenswürdigkeit zeigen lassen und die Dame dafür zum Essen einladen.
    Das wurde im Vorfeld ganz klar geklärt.
    Ok, nach dem Essen wurde mehr daraus und letztendlich hatte ich eine Begleitung für 10 Tage. Außer Essen, Trinken und ein paar Kleinigkeiten die Sie sich kaufen wollte, gab es von meiner Seite aus keinen Obulus.
    Wie gesagt und nicht vergessen, es ist immer stark sympathieabhängig und inzwischen auch wie man sich selbst benimmt. Die meisten Damen werden leider nicht mehr wirklich gut behandelt und somit wird dies immer wichtiger für die Damen selbst.

    Fakt ist, ein schöner Urlaub in dem eine nette Thai-Dame "Take care of me" macht ist immer noch für die kleine Geldbörse möglich.

    Mich sieht Pattaya im Februar wieder.
     
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 2
    • Stimme zu Stimme zu x 1

Diese Seite empfehlen