1. Eine neue Liste zur Abstimmung für die besten Mädels im Babylon 2017 wurde angelegt.
    Information ausblenden
  2. Mit ein bisschen neuer Technik habe ich heute den Bereich für Strassenstrich und Eroscenter neu strukturiert und bitte um Unterstützung, welche Rubriken wir noch wo einbauen müssen. Zum Fachgebiet SS und EC
    Information ausblenden
  3. Wir haben eine neue, schöne Sauerei programmiert mit der man alles mögliche werten kann, z.B. den besten Analverkehr in Köln, Düsseldorf, anderswo ... Die Analverkehrliste gibt es hier.
    Information ausblenden

Villa Vertigo Grefrath

Dieses Thema im Forum "Saunaclubs PLZ 4" wurde erstellt von Dater, 16. Januar 2008.

  1. Deutsch

    Deutsch Danisch Armee

    Held des Monats

    Seit:
    Jan. 2010
    Beiträge:
    894
    Wertung:
    +342 / 7 / -3
    Die alte Abstimmung habe ich gelöscht; bei Interesse machen wir ein neues Thema für 2017 auf.

    Ist dort noch jemand ab und an von Ort? Ich habe das Thema nicht verfolgt und bin recht verwundert über die drei Beiträge aus August und Oktober. Ist dort etwas passiert in den letzten Jahren, das ich verpasst habe? Das war früher mal der schönste Laden in der Gegend und dazu voller toller Frauen.
     
  2. Sailor

    Sailor User

    Seit:
    Apr. 2013
    Beiträge:
    766
    Wertung:
    +2.650 / 5 / -2
    Um die Villa war es sehr ruhig geworden, kaum Berichte. Derzeit scheint sich aber etwas zu verändern, seit einigen Monaten ist der Magnum Betreiber auch der Betreiber der Villa. Da ist wohl einiges investiert worden (habe ich gehört). Ich werde mir den Club bald mal wieder ansehen, ich war seit vier Jahren nicht mehr dort.

    Wenn man in der VV 60 Euro Eintritt bezahlt, kann man an dem Tag in beide Clubs. Das reizt mich.
     
    • Nützlich! Nützlich! x 1
  3. Martinet

    Martinet User

    Seit:
    Feb. 2016
    Beiträge:
    8
    Wertung:
    +49 / 0 / -0
    Mehrfach begeistert vom Magnum besuchte ich die Schwester Villa Vertigo.

    Mit viel Vorfreude auf ein tolles Ambiente und volles Haus fuhr ich an einem Samstag übers platte grefrather Land und parkte um 14:00 Uhr auf einem fast leeren Parkplatz vor einer von außen eindrucksvollen Villa. Ich wurde von einer netten Empfangsdame begrüßt und mit Bademantel und Handtüchern versorgt. Der Eintritt betrug 60 Euro inkl. 20 Euro zum späteren Verzehr im Restaurant oder an der Bar. Die Villa selbst ist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet und die parkähnliche Gartenanlage mit Pool das schönste was ich an Clubs bisher in der ganzen Region gesehen habe. Ein kleiner Wehrmutstropfen: Die Villa mit Park liegt in der Einflugschneise eines Sportflughafens und alle 5 Minuten konnte man gefühlt ein Kleinflugzeug von unten berühren. Wer anstatt Schafe beim eindösen am Pool lieber Flieger zählt ist hier genau richtig – ich fand es zumindest spannend – ist aber Geschmacksache.

    Zu dieser Nachmittagszeit waren so 16 Mädels da, doppelt so viele wie Gäste und alle waren freundlich ohne aggressive Vertriebsaktivitäten. Gegen Abend erhöhte sich die Anzahl auf 40 Damen bei, so schätze ich, 80 Gästen - ein angenehmes Verhältnis.

    Das Essen, der Kuchen und das Obst am kostenlosen Buffet war gut. In Summe fiel die Reichhaltigkeit des Buffets und die Portion beim bestellten Essen etwas kleiner aus als im Magnum aber ich wurde satt. Dafür fragten die Bedienungen im ganzen Haus und am Pool immer wieder, ob sie mir noch etwas zu trinken bringen könnten – eine nette Geste wie ich finde.

    Nachdem fast alle von der Massagefee aus Ungarn in der Villa geschwärmt haben, habe ich mir eine Stunde Massage für 55 Euro gegönnt. Ich habe 60 Euro bezahlt, aber im Nachhinein gefühlt wäre sie auch 100 wert gewesen. Die Massage war eine der besten, die ich je bekommen habe – dafür spreche ich gerne eine Extraempfehlung mit 5 Sternchen aus.

    Ab 21:00 Uhr legte an der Bar ein DJ auf und schuf mit guter Musik eine angenehme Atmosphäre.

    Zu späterer Stunde kam ich mit Yvonne, Mitte 20 aus Bulgarien. Im Kennenlerngespräch auf Englisch schon eine tolle Frau und auf dem Zimmer in französisch eine noch viel bessere. Eine superschöne Figur, dunkle lange Haare, mit etwas lasziv aufgespritzten Lippen und einem gemachten C/D Cup. Ich begann mit einer halben Stunde und erhöhte auf eine für insgesamt 100 Euro plus 10 Euro Tip - besonders er war von ihr und ihrem Können begeistert.

    Zusammenfassend einer der schönsten Tage und Abende, die ich in einem Saunaclub je verbracht habe. Wie immer ist alles Geschmacksache und jeder kann für sich nur selber ausprobieren, ob es ihm gefällt. Ich komme auf jeden Fall wieder und werde die Villa bei Sonne den Garten mit Pool, eine Massage, die gute Musik und ein oder zwei Zimmer mit den Mädels genießen – jeder Euro war es wert.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Mai 2017
    • Wertung Modell
      Erscheinung
      Korrektheit
      Service
      Engagement
      Charakter
      Fazit
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 4
    • Informativ! Informativ! x 3
  4. Hippo

    Hippo User

    Seit:
    Juni 2014
    Beiträge:
    233
    Wertung:
    +891 / 0 / -0
    Am Samstag dem 08.04. hatte ich meinen Erstbesuch in der Villa.[​IMG]

    Ich kam um 14 Uhr am Parkplatz an und mein Freund kam mir schon fluchend entgegen. Die aufwendige Anreise hatte ihn komplett auf die Palme gebracht und er versprach mir nie mehr hier hin zu kommen.

    Im Club wurden wir sehr herzlich empfange, die Umkleide war sehr edel, der Gesellschaftsraum schön eingerichtet, die Parkanlage traumhaft und das Büfett überschaubar aber ausreichend. Es waren mehr als ein Dutzend weibliche und eine Hand voll männlicher Gäste im Haus. Mein zwischenzeitlich komplett vom Club begeisterter Freund war zu einer Erkundung im Gartenpark verschwunden, während ich den Damenbestand begutachtete.

    Von meinem Beuteschema war aber nichts dabei, da ich nicht auf Typ Olympia mit ein bis fünf Ringen um die Hüfte, stehe. Eine der Damen versucht mich zwar mehrfach zum Zimmerausflug zu animieren, als sie mir aber anfing auf den Keks zu gehen teilte ich ihr mit, dass ich auf schlanke Frauen stehe, worauf sie kurz feuchte Augen bekam, dann aber den ganzen Abend einen großen Bogen um mich machte.

    Nach einem Ausflug ans Büfett legte ich mich in den Garten an den Pool und wurde mehrfach durch komische Geräusche gestört. Es dauerte eine ganze Weile bis ich bemerkte, dass ich mitten in der Anflugschneise von einem Sportflugplatz lag und über meinen Kopf Segelflieger und fliegende Rasenmäher hinweg zur Landebahn flogen.

    Als es zum Abend hin kühler wurde ging ich zurück in den Gesellschaftsraum, bestellte etwas von der Karte, was zwar schmackhaft jedoch wohl ehr als Kinderportion geeignet war, aß mich im Anschluss am Büfett satt und schaute mir noch einmal den Bestand durch.

    Zwischenzeitlich war der Club gut besucht, es waren mehr als drei Dutzend Damen und mehr als doppelt so viele Herren im Haus. In meinem Beuteschema fiel eine Dame, die jedoch den ganzen Abend dauergebucht war, weshalb ich um 23 Uhr die Villa ohne Buchung, jedoch zufrieden verlies.

    Die Villa ist von der Einrichtung und dem Garten der schönsten Clubs die ich bisher gesehen habe. Die Anfahrt quer durch den Busch ist jedoch sehr anstrengend.
    Der Damenbestand war jetzt nicht so mein Fall, jedoch war die Personal immer sehr freundlich.

    Organisatorisch hat der Club aber sicher noch Potenzial nach oben. Die ständige Karawane, die den ganzen Tag das Essen von der Küche in den Speisebereich trägt, stört die Atmosphäre im Club erheblich. Die Putzfrau könnte auch einmal unter den Liegesofas putzen weil es dem Gesamteindruck, des ansonsten tollen Clubs, schadet wenn unter den Möbeln der Staub fingerdick liegt.
    Durch den Umbau des Sanitärbereichs kommt es am Abend zu Warteschlangen an den restlichen beiden Toiletten und das Essen aus der Speisekarte könnte auch größer portioniert sein.

    Alles in allem hatte ich aber einen sehr schönen Tag in der Villa, werde sicher wieder kommen und mein zu Anfang fluchender Freund kann es kaum erwarten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Mai 2017
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 2
    • Informativ! Informativ! x 2
  5. Hippo

    Hippo User

    Seit:
    Juni 2014
    Beiträge:
    233
    Wertung:
    +891 / 0 / -0
    Am Samstag dem 14.05. war es nach dem Sport Zeit für einen Ausflug in die Villa.[​IMG]

    Ich kam kurz vor 14 Uhr an, wurde sehr freundliche Empfangen und gönnte mir erst einmal einige Saunagänge.
    Im Anschluss wollte ich noch zur Massage, was aber ausfiel weil die Masseurin nicht im Haus war.
    Im Club waren keine 10 weibliche und knapp mehr männliche Gäste anwesend

    Das Büfett war überschaubar, jedoch sättigend und nachdem ich etwas Formel 1 und Fußball geschaut hatte holte ich mir noch etwas vom Grill.

    Im Club selbst war es den ganzen Nachmittag bis Abend hin sehr ruhig.
    Nach 20 Uhr waren knapp zwanzig Damen bei etwa doppelt so viele Herren im Haus und von meinem Beuteschema war nur eine Dame da, die jedoch einen so gelangweilten Eindruck hinterließ, dass ich mir eine Privataudienz mit ihr ersparte.

    Um 21 Uhr war es dann Zeit für den Weg nach Hause.

    Fazit:
    Der Club ist von der Einrichtung der Schönste den ich kenne.
    Das Essen vom Büfett sättigt, mehr auch nicht. Der Grill war aber gut.
    Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.
    Ich hatte meinen zweiten Besuch dort in Folge ohne Buchung, wurde jedoch über den ganzen Tag von Erika sehr gut unterhalten, die auch im Zimmer klasse sein soll, wozu mein Freund noch etwas schreiben wird.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Mai 2017
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 2
    • Informativ! Informativ! x 1
  6. Hippo

    Hippo User

    Seit:
    Juni 2014
    Beiträge:
    233
    Wertung:
    +891 / 0 / -0
    Gestern war es einfach viel zu heiß zum Arbeiten und da auch nichts los war habe ich zur Mittagspause meinem Chef zum Abschied noch einmal zu gewunken und kurz danach war ich auf dem Weg nach Grefrath.[​IMG]


    Bei meinen letzten beiden Besuchen, jeweils Samstags, war wenig los und das Essen und die Damen war auch nicht wirklich der Hit. Da der Club jedoch Ideal für den Sommer ist, fuhr ich ohne große Erwartungen einmal zu Wochenbeginn hin.

    Ich kam kurz nach 13 Uhr an und der Parkplatz war schon fast voll. Im Haus wurde ich freundlich begrüßt und als mich bei der Empfangsdame nach meinem Tutti Frutti Länderpunkt Sarah erkundigte, erfuhr ich, dass Sarah immer nur Dienstag und Mittwoch da, jedoch heute leider nicht im Haus ist.[​IMG]

    Im Club waren schon mehr als 40 männliche Gäste, die sich zum einen aus Ringgeistern bestanden, die die Mittagspause heimlich nutzen um auch mal von einem anderen Tellerchen zu naschen und zum anderen aus Rentnern, die nur noch zur Bärennummer, vor die Höhle legen und brummen, in der Lage waren.[​IMG]

    Zudem warten sieben weibliche Gäste anwesend. Zwei deutsche Michelin-Weibchen, die sich nackt auf der Wiese rekelten und wohl zur Bodenverdichtung dienten. Darüber hinaus zwei durchaus ansehnliche Rumäninnen, die im Pool spielten, jedoch keine Sprache konnten um sie ins Zimmer zu animieren. Der Rest war von der Art, wie man sie auf Ü30 Partys für zwei Bier und etwas Hoffnung abschleppen kann und sicher keine 50 Euro wert. [​IMG]


    Da von meinem Beuteschema nichts anwesend war und meine Wunschdame zudem frei hatte, gönnte ich mir den Sex der alten Leute und begab mich ans Büfett.

    Leider hatte ich hier einen drei Zentner Kollos vor mir, der nach dem Motto lebt: “lieber den Magen verrenkt als dem Wirt etwas geschenkt“ und die restlichen 12 Spiegeleier aus der Pfanne fischte, um sie im Anschluss am Tisch alle zu verschlingen. Als blieb mir nichts anderes übrig als sich mit einer Tasse Kaffee auf die Terrasse zu setzen, dort einige gute Gespräche zu führen und auf das Mittagsbuffet zu warten.[​IMG]

    Um 15 Uhr war das dann auch aufgebaut, es gab Pommes, Reis, lecker Nudeln mit Pilzen, Oberkeulen von Hähnchen, Unterkeulen von Hähnchen im Kentucky Stil und eine höllisch scharfe Schweinefleisch-Gemüsepfanne. Zudem konnte man sich am Grill kostenloses Fleisch frisch zubereiten lassen oder aus der Karte bestellen. [​IMG]

    Ich bestellte mir die Gambas, die zwar geschmacklich nicht aus einem Meer sondern ehr aus einem Reisfeld in Thailand waren aber für ein kostenloses Extra waren die 10 großen Garnelen wirklich sehr gut.

    Nachdem ich satt war und auch das immer freundliche und hoch motivierte Personal ständig um mich herum schwirrte, um mir jeden Wunsch zu erfüllen, schaute ich mich noch einmal im Club um.

    An der Anzahl der Männer hatte sich wenig verändert jedoch waren bei den Damen noch drei von der Ü30 Fraktion hinzugekommen. Da nach wie vor nichts für mich dabei war verlies ich nach weiteren guten Gesprächen um 17 Uhr den Club. [​IMG]


    Fazit:
    Ich hatte einen sehr schönen und ruhigen Tag in der Villa. Es war zwar mein dritter Besuch dort ohne Buchung, jedoch hat der Gaumensex mehr als entschädigt. Im Sommer bei tollem Wetter gibt es keinen schöneren Club zum entspannen und bei dem aktuellen Lockangebot ist der Club alleine schon wegen dem Ambiente und Essen auch unter der Woche eine Reise wert.
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2017
    • Gefällt mir! Gefällt mir! x 4
  7. Aachen61

    Aachen61 User

    Seit:
    Aug. 2006
    Beiträge:
    120
    Wertung:
    +66 / 4 / -1
    Ich dachte, in der VV gäbe es kein Schweinefleisch. :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen