Köln Anja, Glasstr. Köln

Bstatter

Datensammler
Ist heute Tag der dicken Dinger? Da will man erst die eine, dann die andere und dann beide haben, also alle vier natürlich. Und wenn man schon mal da ist, müsste man sich Anastasia auch gleich anschauen, oder?

Berichte zu Anja, Glasstr. Köln im Freierforum
 

Bstatter

Datensammler
Berichte zu Anja, Glasstr. Köln im Freierforum Berichte zu Anja, Glasstr. Köln im Freierforum

Berichte zu Anja, Glasstr. Köln im Freierforum Berichte zu Anja, Glasstr. Köln im Freierforum

Berichte zu Anja, Glasstr. Köln im Freierforum Berichte zu Anja, Glasstr. Köln im Freierforum

Ich finde ja solche Wuchtbrummen auf Bildern immer ganz herzallerliebst, wenn alles schon rund und fest und weichgezeichnet aussieht. Wenn ich dann im X stehe und Y sehe und dazu die Röllchen und Adern und Orangenhaut gekrönt von vielen, vielen Haaren zum Beispiel auf dem Arsch, dann will ich ganz ruhig und asexuell sein zumindest bis sie wieder aus meinem Blickfeld verschwunden ist. Was das mit Anja/Sandra zu tun hat? Nichts! Ich schaue sie an, will sie ficken, denke an das reale Leben und fahre jetzt nicht in die Glasstraße. Oder vielleicht auch doch. Ihr kennt das ja. :D
 

Bstatter

Datensammler
Funky-Boy in Bremen war 2016 ganz zufrieden
Für mich klare Empfehlung.

Auch Ollyr fand ihr Französisch richtig gut

Und Artic schreibt 2017 ebenfalls zu Bremen

Gestern wieder horny unterwegs gewesen, Sandra einen Besuch abgestattet. Es empfing mich ein scharfes, kleines, blondes, dralles Ding. Verboten dicke Titten, die angegebenen 80B müssen ein Schreibfehler sein - das sind eher 80D. Süßer Arsch, reine, schöne Haut. Ca. 22 Jahre. Deutsch ok.

Ich blieb natürlich, erst recht nachdem sie mir einen Anal-Ritt in Aussicht stellte ("mal sehen, wie groß dein Schwanz ist"). Bei der Vorstellung, ihr meinen Riemen doggy vor dem Riesen-Spiegel am Bett in diesen süßem Arsch zu schieben, hatte ich schon Betriebstemperatur. Ich gab ihr erstmal 50 Startgeld.

Wie legten uns aufs Bett, und während wir eine rauchten, spielte sie begleitet von lüsternen Blicken beiderseits mit meinem Kolben unter der Unterhose. Sie ließ sich dabei Zeit, bevor sie dann zu blasen anfing. Zwar - wieder einmal muss ich sagen - nicht besonders tief, aber insgesamt nicht übel.

Ich gab ihr dann zu verstehen, dass ich mir jetzt ihren Arsch vornehmen möchte, aber sie gab mir einen ablehnenden Bescheid ("zu groß"). Ich bettelte und flehte - keine Chance. Na gut, wat willste machen? Kannst nix machen.

Ab in die Missionar. Meine Enttäuschung musste raus, ich fickte sie ordentlich durch und massierte dabei ihre dicken Titten. Ich legte ihre Beine auf meine Schultern, meine linke Hand wanderte unter ihren Kopf und hielt diesen hoch, mit der rechten Hand konnte ich frei spielen gehen. Während ich sie durchorgelte, fingerte ich ihren Mund. Auch geiler Blickkontakt fehlte nicht. Es war sehr geil und an der Art ihres Stöhnens gewann ich den Eindruck: Sie hat auch schon Schlimmeres erlebt...

Ich nahm sie dann noch doggy, was noch geiler war, zumal sie auch hier alles mitmachte (sanftes hairpulling, Arschklatscher). Hier kam ich dann relativ rasch.
 

Bstatter

Datensammler
Marco schreibt im Dezember 2018
Ich war beruflich im Raum Wesseling-Hürth unterwegs und wollte mir die 1 1/2 Wochen ein wenig versüßen. Besucht habe ich mit Anja, die zumindest auf den Bildern eine Ausstrahlung hat die mir sehr zusagte. Ich also hin da...!

Das Haus gab optisch wenig her, was mich aber nicht wirklich störte. Die ziemlich armselige Wohnung beheimatete das nötigste und ihr "Arbeitszimmer" wirkte zwar dilettantisch ausgestattet, erfüllte aber seinen Zweck und barg einen gewissen Gemütlichkeitsfaktor.

Was mir mehr aufstieß war mal wieder die Schere zwischen Bild und Realität. Die Kleine hat ungemein mehr auf den Rippen und die Brüste hängen schon leicht. Nicht dass sie einfach bissel mehr Kilos drauf hat, nein ich rede von "reichlich" mehr. Entsprechend sind üppige Schwimmringe vorhanden.

Dennoch wirkte sie unheimlich sympathisch, hat ein bezauberndes Lächeln und ein echt einnehmendes Wesen. Außerdem hat sie ein ziemlich hübsches Gesicht, schöne blonde Haare und sehr gepflegte Zähne. Sie ist Nichtraucherin. Ich entschied mich zu bleiben. Geplant waren zunächst 30450 aber ich entschied mich für 100460, und ab dafür.

Ohne jede Scheu oder Berührungsangst durfte ich einfach überall ran. Die leicht hängenden und megaweichen Brüste erwiesen sich als tolles Spielzeug die bei jeder noch so geringen Bewegung mitgingen. Ihre Hände waren unheimlich aktiv und sie hatte keine Scheu mir überall hinzulangen.

Dabei wirkte sie nie hektisch oder abspritzorientiert sondern ließ sich auf angenehme Art Zeit. Der OV war angenehm gefühlvoll und gab mir nie das Gefühl es müsse schnell gehen. Ihr leichtes seufzen und stöhnen war dabei dezent und wirkte zu keiner Zeit aufgelegt. Sie arbeitet dabei sowohl mit der Hand als auch mit der Zunge und das sogar ziemlich gut.

Schließlich bat ich sie dann aufzusatteln weil er gut stand und ich doch richtig Bock hatte nun. Wie gesagt, ich bat sie...sie tat es nicht von selbst. Sie hat übrigens ein ziemlich schickes Schmuckkästen, da ist alles an seinem Platz. In der Reiter fing sie recht langsam an und wechselte immer mal das Tempo, dabei hielt sie meist Blickkontakt und schwankte auf megageile Art zwischen einem leichten lächeln und einem typisch laszivem Blick was ich unheimlich geil fand. Ihre Brüste gingen unheimlich gut mit und ich bediente mich reichlich daran.

Es folgen Doggy, Löffel und Missi und zu keiner Zeit zierte sie sich oder übte Druck aus. Im Gegenteil, sie vermittelte mir glaubhaft in Mimik, Gestik und verbal dass sie es auch selbst genieße. Entweder ist sie ein Schauspieltalent oder sie hatte genauso viel Spaß wie ich. In der Doggy ging sie dann mega ab. Sie forderte mich regelrecht auf es ihr richtig zu geben und bekam es dann auch.

Dabei schaute sie abwechselnd mich und sich im Spiegel an, packte ihre Brüste und hielt richtig gut dagegen. Ihr Gesicht hatte nix erkennbar geschauspielertes und ihr Gestöhne wirkte absolut authentisch. Ein intensives Zittern und seufzen deutete ihr Kommen an. In der Missi ging es dann weiter und dort hielt sie beinahe die ganze Zeit Blickkontakt. Mega geil. Ihre Hände waren wahlweise an meinem Körper oder an meinen Armen und ich mochte die Art wie sie "fummelte".

Ihre Brüste gingen enorm mit und als ich selbst andeutete zu kommen hielt sie richtig dagegen und zog mich richtig an sie. Ich hatte einen super Abgang, wirklich Leute.

Wir hatten danach einen ausgiebigen AST den ich sehr mochte. Sie stammt aus Ungarn, studiert dort wohl und möchte Journalistin werden. Sie gibt selbst zu sich ihre Figur mit FastFood versaut zu haben da sie absolut nicht kochen kann und im Grunde nichts anderes isst.

Dennoch, dumm ist die Kleine nicht, im Gegenteil. Sie wirkt aufgeschlossen, unheimlich sympathisch und redselig. Sie plappert wie ein Wasserfall ohne zu nerven und hat dabei immer ein lächeln auf den Lippen. Dabei dringt immer so ein Schein jugendlicher-mädchenhafter Naivität durch ohne jedoch, dass sie tatsächlich Naiv wirkt. Sie ist einfach super liebenswert.

Wir verabschiedeten und herzlich und wir wünschten uns gegenseitig schöne Feiertage. Diese möchte sie bei ihrer Familie in Ungarn verbringen. Ich wünsche ihr dort ehrlich alles Gute.

Pro:
+ Persönlichkeit und Charakter
+ hübsches Gesicht, gepflegte Zähne und Haare
+ kein Zeitdruck, keine Hektik
+ Gefühlvoll und ohne Berührungsangst oder Scheu
+ Aktivität, sie wirkte nie passiv
+ gepflegt

Contra:
- die Wohnung wirkte armselig aber nicht dreckig
- weicht körperlich stark von den Bildern ab

Wiederholungsfaktor 75%
 
Seit heute in Bonn in der Paulustraße 39. Aber nur für eine Woche und dann länger gar nicht mehr.

Gute Adresse übrigens. Gewerbegebiet. Nah an der A59. Sehr diskret mit Parkplätzen hinterm Haus und komfortablen Duschen. Absolut empfehlenswert.
 

BonnerSpeer

Kenner
Ich habe sie heute in Bonn in der Paulusstr. besucht. Sie ist ein süßes kleines Ding, sieht genauso aus wie auf den Bildern. Für 30min. wurden 80€ fällig. Dafür küsst sie sehr zärtlich und bläst hervorragend mit ziemlichem geilem Blickkontakt und wenig Handeinsatz. Schön langsam und gefühlvoll widmete sie sich meinem Schwanz. Ich konnte sie dabei sehr schön anfassen. Dann habe ich sie geleckt, auch dabei schaute sie mir tief in die Augen - tolle Show! Sie musste dann schnell aufgummieren, damit ich sie in der Missio schön tief durchficken konnte. Hier bin ich dann auch sehr schnell gekommen.
Sie geht bei allem gut mit und vermittelt dabei ein sehr schönes GF6 feeling, als ob es auch ihr gefallen würde. Große wiederholungsgefahr!
 
Oben