• Eine kostenlose Anmeldung hier im Forum ist ganz einfach und bringt Dir viele Vorteile. Du kannst dann z.B. alle Foren ausblenden, die Dich nicht interessieren, oder an Gruppenchats mit anderen Usern über Deine Region oder Deine Lieblingsthemen teilnehmen und vieles mehr.
  • Blättern im Forenkatalog

    Wäre es nicht eine prima Sache, wenn man einen Katalog hätte mit all den Mädels, die ein Thema hier im Forum haben? Was mit dem Posteingang begonnen hat, wird nun hier fortgesetzt. => www.intimestunden.com

FKK Grimberg in Gelsenkirchen ab 2017

Grimbergsauna

Grimbergsauna

Gelsenkirchen,
Herzlich willkommen in der Grimbergsauna. Eintreten, Entspannen und wohlfühlen. Täglich warten 8 12 wunderschöne und junge Girls18+ auf Dich. Hier findest Du alles, was Du brauchst und willst.

Mitanu

User
Ein grimmiger Opener

Die ausnehmend guten Erfahrungen meiner Grimmepremiere veranlaßten mich, wie versprochen, im neuen Jahr eine Nachtestung zu starten.

In Kenntnis der Gepflogenheiten einiger Damen dort (konkret ANTONIA), vermied ich es mich sofort zu ihr zu setzen, da Madame noch am Aufbrezeln war... und dabei möchte kaum eine Frau gestört werden.

Als ich meinte, sie sei annähernd fertig, (auch der heftige Füllungsgrad mit Eisbären zu so früher Stunde machte mich nervös) nahm ich nach höflicher Anfrage neben ihr Platz. Nach einem anfänglich etwas schleppendem PST taute sie irgendwie auf und wir kamen von Ku-chenbacken auf Arschbacken.

Ich ließ ihr Zeit mit ihren Vorbereitungen und versuchte nicht wie ein notgeiler Bock zu wirken. Sie ergriff allein die Initiative, ruckte näher, nahm streichelnd meine Hand und kam kuschelnd immer näher. Neben ihrer blendenden Optik verzauberte mich ihre gf-Art und hatte mich total am Haken.

So ging es sogar ohne Küsse auf´s Zimmer... und ich bot ihr auch eine Stunde an, was sie mit einem schelmischen Grinsen beantwortete. Sie wußte wohl schon warum, denn sie kannte sich besser als ich sie.
Im Zimmer gab es teenyhaft-verspielte ZK, wobei das Z anfangs eher rudimentären Cha-rakter hatte. Dies änderte sich aber noch positiv im Verlauf des kurzen Zimmers.

Das sie noch Tagesjungfrau war, tauchte ich zum ersten Ziel meiner Begierde, zu ihrem Altar der Lust ab. Ein wohlgeformtes und wohlschmeckendes Stückchen fleischgewordender Wollust. Anfänglich ließ sie es sich über sich ergehen... dann plötzlich wurden die Ge-räusche und körperlichen Reaktionen authentisch. Als sie kurz vor dem Gipfel war rutschte sie immer weiter nach hinten und meine Zunge immer hinterher... aber sie wollte nicht ab-blocken. Es kam zu einem eingebremsten Summit... es war meiner Meinung nach für beide Seiten befriedigend.

Nun gab sie mir ein Solokonzert was in Richtung Referenzklasse ging - sie bot mir auch FA an... naja beim ersten Zimmer eher unwahrscheinlich, aber für den worst case, gut zu wissen.

Lange konnte mein Freund ihren Mund nicht genießen und ich bat um den Ausritt. Mir war schon beim Blasen klar das es niemals zu dem 1 Stunden Zimmer kommen würde, aber als ANTONIA loshoppelte ahnte ich "schlimmes".
Unsere Vereinigung konnte ich (leider) nur äußerst kurz genießen - irgendwie hatte sie mich im nu zum point of no return geritten. Nun verstand ich ihr Lächeln bei meinem 1 Stunden Zimmer Angebot. Es dauerte leider nur 20 Minuten - nur Speedy-Angie kann es schneller.

Trotzdem hatte sie Zeit für ein en AST und zärtliches Reinigungsprocedere.
Obwohl sie ein absoluter Profi ist, meistert sie die Gratwanderung zwischem schnellem RTC-Service und einem verzauberndem gf-Touch. Mir drängte sich nach diesem zweiten Grimmebesuch und se(x)chs erlebten DL der Vergleich auf, das ANTONIA von der bisher kennengelernten die gebildetste und cleverste zu sein scheint.
Sie ist bisher für mich die Nr. 1 in der Grimme. 100% in allen Disziplinen des grimmigen Nahkampfes, 100%WHF.

Der Laden brummte und die DL hatten gut zu tun. Die Sauna ließ mich wieder gut entspan-nen und Pläne für das nächste Zimmer schmieden.

Rührend kümmerte sich SONJA um mich, sie wollte sicher etwas gut machen vom letzten Mal, aber sie hatte alles gut gemacht. Es gab aber einfach zu viel neues Material was einer Bearbeitung harrte.
Wer mich sehr anmachte war EVA, die aber im Laufe des Tages dauergebucht war. Sie scheint es echt drauf zu haben - was ich so von den Sofa-PST-Actions beobachten konnte. Wird auf den nächsten Besuch dort verschoben!!!

Nun galt es zwischen MONI, TINA und DIANA zu entscheiden. DIANA war ab dem späten Mittag weg....? Also dann TINA, sie hat die absolute Hammerfigur, eigentlich sogar besser als ANGIE und ANTONIA (wer die skinny-Fraktion mag).
Aber das Mädel war eigentlich auch dauergebucht.... da tauchte als tröstender Engel die sü-ße MONI auf. Ihr Erscheinungsbild ist die schnucklige Tochter des Bauern von nebenan. Vom Aussehen, Typ und Auftreten. Sie hatte mich schon bei der Premiere irgendwie neugierig gemacht... und nun saß sie neben mir...

Trotz aller schlechten Vorzeichen (PST, Nähe, subjektiver Eindruck) wollte ich ihr eine Chance geben und ging nach unterdurchschnittlichem PST mit ihr ins Zimmer.

Auch dort wurden aus ihren spitzlippigen Küsschen keine Küsse, geschweige denn ZK. Ihr Blaskonzert war auch nur mittelmäßig, so ließ ich sie aufsatteln um das Drama zu einem schnellen Ende zu bringen. Einfach nur lustlos und doch professionell, eine undenkbar schlechte Mischung. Also dann Wechsel in die Missio um es zu vollbringen. Das Poppen war an sich ok, sogar bis zum Anschlag konnte man die kleine Maus penetrie-ren, aber wenn man sie küssen wollte, drehte sie sogar den Kopf weg. Ein absolutes no-go für mich - deshalb Abbruch und um Finalisierung im Handbetrieb gebeten. Ein FO, oder gar ein FA war nicht drin, sie hatte wohl Angst eine Mundspülung zu erhalten. Beim Wichsen saß sie, teilnahmslos in den Raum schauend, neben einen (weit genug entfernt um nicht berührt zu werden) und rubbelte mir einen runter. Ich legte die Filmrolle: ANTONIA ein, und auf einmal sprudelte der Proteinbrunnen.
FAZIT: MONI ist für mich einer größten Flops sowohl im RTC, als auch im Nicht-RTC-Be-reich. WHF: 0%.

Nach einem erneuten Saunabesuch suchte ich Tröstung nach diesem Grottenzimmer... Da an EVA kein Herankommen war, mußte es TINA sein.
Sie war aber im Verlaufe des Nachmittags / Abends auch dauergebucht, also wurden alle Vernunftsregeln über Bord geworfen und ich setzte mich zu früh zu ihr - haben müsse.
Im PST, der durchaus möglich (entgegen hier schon geäußerter Meinungen) ist, offenbarte sie ihre P6-Historie: Freude 39; Golden Time und Villa Venus oder Verena? Sie sagt bei Nachfrage das sie weder deutsch noch englisch kann, aber ich hatte ein PST in englisch mit ihr. Sie kann schon, fordert sie nur heraus! Für das Klubbusiness reicht es. Und sie ist gerade erst zarte 20 Lenze alt.

Sie bot wenigstens leichte ZK und zeigte etwas mehr Nähe als MONI. Ihr BJ liegt im Mittel-feld und die vorgeführte Nähe deutlich über MONI. Trotz des verfrühten Zimmerstarts brachte sie den Kollegen erstaunlich schnell in Gefechtsbereitschaft und die Hoppelei begann. Die beiden anderen Klassiker wurden auch durchgepoppt, waren aber nicht zielführender.

Um nicht noch eine KE zu verplempern, sie um den HJ gebeten, da sie genau wie MONI Angst hatte einen Proteinsnack zu erhalten. Hier kam TINA auch ziemlich teilnahmslos rüber und ich brach nach 30 Minuten, ohne spritziges Finale, ab. Möglicherweise, unter besseren Voraussetzungen noch mal (evtl. 1. Zimmer), ansonsten höchsten 30% WHF.

Mein Tagessoll von 3 Zimmern war abgehakt (wenn auch nicht in befriedigendem Sinne) und der Besuch sollte sanft relaxend ausklingen. Doch irgendwie war noch Druck und Pulver in der Muskete... Abhilfe mußte her - und das in einem sehr engem Zeitfenster und bestens ausgebuchter DL.

Hier kam mir wieder mal der Zufall zu Hilfe. Plötzlich, total unerwartet saß EMANUELA ne-ben mir, obwohl sie ihr Sofa wo anders hat...? Konnte sie Gedanken lesen oder war nur ihr Sofa belegt, aber viele andere Sofas hätte sie genau so gut entern können...?

Wir unterhielten uns kurz und sie wollte wohl ihre Frisur im Keller richten. Der richtigen Eingebung folgend, ging ich nach wenigen Minuten runter in den Keller uns sah sie beim stylen. Eine Frau sollte man nie dabei stören - es wäre ein Sakrileg.
Auf dem Rückweg, auf der Treppe, holte sie mich ein und ich buchte sie auf der Treppe. Für sie scheinbar nichts ungewöhnliches... und es wurde traumhaft.

Als sie das Verrichtungstuch (mit mir an ihrer Seite) aus dem Regal zog bemerkte ich TINA`s befremdlichen Blick???

In der Lotterhütte knüpften wir an unser letztes Zimmer mit ZK, viel mündlicher Verwöh-nung und einem kurzem, aber knackigen Poppen an.
Hier hatten wir leider auch nur den Missionarsritt, dann hatte sie mich wieder erbarmungslos über die Klippe geschubst. EMANUELA muß ich in der (zwangsweisen) Nachtestung (schon wieder) volle Punktzahl attestieren. Sie hatte mir nun schon zum zweiten Mal den Abend gerettet - eine Gardemelkerin des grimbergschen Bullenoffenstalls...

Zur Information an die geschätzte FK-schaft: Sie ist ein kleiner Koberhase.
Nach knapp 20 Minuten wollte sie schon 30 Minuten aufrufen... und im AST machte sie im Thema Urlaub Anspielungen auf einen gemeinsamen Urlaub im Juni 2017 in Constanza am Schwarzen Meer... also LK aufgepaßt!!!

Der Jahresauftakt war zwar gemischt, bezüglich der Premiere im Dezember. 2 Knaller zu 2 Flops. Trotzdem wieder ein geiler Tag in Gelsenkirchen, der nach einer Wiederholung schreit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitanu

User
vom arabellanischem Frust zur grimmigen Erfüllung

Nach einer extrem langen und nervigen Grippe wieder zu Kräften und neuer Lebens- u. Lie-beslust gekommen. Heftige Entzugs- und Stauungserscheinungen bei der Nachkommen-schft zwangen das lüsterne Hirn zur Abhilfe.

Schon seit über einem Monat nicht mehr bei meinen Favoritinnen in Wattenscheid gewesen. Da erfahrungsgemäß aufklärende Kontrollanrufe Beruhigung verschaffen tat ich dies auch, aber von meinen Lieblingen waren alle unplanmäßig nicht erschienen. Und 3 Zimmer mit SABRINA wollte ich auch nicht bestreiten, obwohl es schlimmeres geben soll!

Hoffnungsschwanger in der Grimme angerufen und dort wurde ich nicht enttäuscht, im Gegenteil - es sollte sich zu einem Luxusproblem entwickeln.
Also nichts wie hin, eingecheckt und die Sedcards studiert. 11 Pferdchen am Rennen, die da wären: AMIRA; ANGIE; ANTONIA; EMANUELA; EMILIA; JASMIN; KATHIE; LILLY; MAGDA; MICKY; SISSY.
Drei davon schon mit besten Erfahrungen getestet, und fünf weitere, die für den Entdecker-modus in Frage kämen.
Mittags konnte man sogar auf dem Parkplatz sich die Plätze auswählen... einfach geni(t)al. Sollte sich aber bald dramatisch ändern.

Von so vielen sexy Herausforderungen zunächst geblendet und überwältigt zum Anlegen des Bärenfells nach unten getrotttet und sogar den Schlüssel oben liegen gelassen... der Kollege hatte schon die Steuerung übernommen.

Die fünf für mich Neuen hockten alle zusammen im kleinsten Raum und fingen mich, den scheinbaren Neuling, verbal ab. So kam es schon zu einer netten Vorstellungsrunde und die Verwirrung stieg in meinen hormonvernebeltem Hirn.

Nichts wie weg zur Theke und ein Alibigetränk holen.... und die Gedanken ordnen. Und wer saß da so unscheinbar-unschuldig auf ihrem Sofa - ANTONIA.
Ferngesteuert trabte ich zu ihr und schon begann der small talk. Fast wie beim letzten Mal. Und ich wollte nicht schon wieder das erste Zimmer mit ihr machen.
Zwanglos und ohne Druck kamen wir uns immer näher und landeten erwartungsgemäß in der Kiste.

Hier gab es fast eine 1:1 - Kopie unseres letzten Schäferstündchens, nur das ich es diesmal ca. 3-5 Minuten länger ausgehalten habe. Ansonsten wieder ein absolutes Topzimmer mit 100% WHF.
Aber beim nächsten Mal kommt sie erst später dran. Dürfte mir nicht mehr so schwerfallen, da ich bei drei "Neuen" schon so richtig angebissen habe.

Ab dem späten Mittag wurde es so richtig voll, das nicht nur teilweise DL-Knappheit herrschte, sondern man an der Toilette und sogar an der Sauna warten mußte. Letztere war wieder richtig gut eingeheizt und ich konnte mir die restlichen grippalen Reste aus den Rip-pen schwitzen.

Auch ich konnte hier die Umsetzung der neuen Richtlinien der kommenden gesetzlichen Änderungen beobachten. Die Mädels machten auch ihre Gäste darauf aufmerksam. Ein Gast zeigte auch eine Lehrvorführung mit Spaßbremse auf dem Sofa.

Mit wem sollte ich nun das zweite Zimmer bestreiten...? AMIRA, JASMIN, KATHIE, alles leckerste Versuchungen, aber das Rennen machte wieder die Cleverste. Der Sofamangel zwang mich hinter ins Bulgarienzimmer, in die unmittelbare Nähe von ANGIE und EMILIA. Mit letzterer hatte ich ja auch noch vom letzten Mal eine Rechnung zu begleichen... Aber crazy Speedy-Angie warf ihre Leimruten aus und verdrängte EMILIA.

Sobald ich neben ANGIE saß überfiel sie einen förmlich. Natürlich wieder ihre Helikopter-züngelküsse und Griff unters Handtuch. Bevor ich ihr grünes Licht zum Aufbruch gab mußte sie mir versprechen diesmal kein typisches Angie-Turbozimmer abzuliefern. Mir saßen noch die 12 Minuten vom letzten Mal im Nacken. Die Stunde war geklärt und das Zimmer begann tatsächlich gf-haft langsam und schmusig. Mußte ihr aber vorher noch die Massagekober-nummer ausreden und sie bewies mir das sie auch anders kann.
Leider gab es im Zimmer dann gar keine Küsse mehr, geschweige ZK. Nur wenn sie gar nicht mehr ausweichen konnte, erwiderte sie diese mit spitzen Lippen - eigentlich schade.

Noch nie hatte ich einen dermaßen langsamen und zielführenden Spannungsaufbau erlebt. Dieser wurde noch druckvoller als 69 ins Spiel kam.

Nun schrie ich nach ficken und ANGIE nahm mich auf. 20 Minuten poppen mit Angie, ein-fach genial. Sogar Stellungswechsel waren möglich. Immer schön hinausgezögert und ge-bremst um diese enge Teenymuschi zu genießen.

Plötzlich Überreizung und ich spürte gar nichts mehr - man konnte hobeln wie man wollte, es ging einfach nicht vorwärts.

Wechsel auf oral/manuell und im nu hatte sie mich entsaftet. 45 Minuten, sie mußte eine rauchen, kurz auf die Toilette und dann wurde die restliche Zeit mit Handyspielen und Bil-derzeigen ihrer Familie verbracht.
Hätte sie die letzte Viertelstunde nicht so gestaltet, hätte ich ihr höchsten Respekt gezollt und ihr auch ein TG dazu gegeben.

Trotzdem ein schönes und erfüllendes Zimmer. Mein Rausch für sie ist nun eini wenig ver-flogen und ich werde nächstes Mal leichter an ihr vorbei kommen und mich den Neuent-deckungen widmen können.

Die Entscheidung sollte für EMILIA fallen, obwohl sie für meinen Geschmack nicht so die Traumfigur hat. Ausschlaggebend ist ihr ausgesprochen ausdrucksstarkes und hübsches Gesicht. Vor allem wie sie lächeln kann, für mich absolut bezwingend. Ich hatte ein total gutes Bauchgefühl bei ihr und dies gab den Ausschlag.

Allein schon diese sinnlich-ausdrucksvollen ZK, einfach überwältigend und einen sofortigen Handtuchalarm auslösend.

Ihr BJ war genauso zärtlich und verführerisch, so das ich schon zu Beginn wußte wie es beendet werden sollte.

EMILIA ist auch eine dankbare Empfängerin und Genießerin. Kein Zicken, Ausweichen oder so ähnlich...

Kurz vor Ende der ersten Einheit wies sie darauf hin das wir abbrechen müßten! Ich antwor-tete ihr: wieso? Verlängerung - und sie strahlte.

Also kurz vor Runde zwei in die Missio eingelocht. Sie scheint poppen sehr zu mögen und bemüht sich ständig aktiv am "Mann" dran zu bleiben und keinen Millimeter zu verlieren. ZK forderte sie von selbst ein, suchte Blickkontakt und körperliche Nähe. Stellungswechseln gegenüber ist sie sehr aufgeschlossen.
Sie vermittelt ein absolutes gf-Feeling und das mit authentischen körperlichen und akusti-schen Signalen. Ein überwältigendes Erlebnis.

Nach ca. 50 Min. ihr das Signal zum Finale gegeben und sie nahm meinem Kollegen inner-halb kürzester Zeit die Prüfung in Französisch ab.
Sie verpasste mir damit den heftigsten und ergiebigsten Abschuss des Tages.

Einziger Wermutstropfen - nach der schnellen Reinigung gab es kein Auskuscheln mehr und die Verrichtungshütte wurde sofort verlassen. Einfach ein Riß in der Kontinuität. Vielleicht hatte sie aber auch nur das Zeitgefühl verloren?
Trotz alledem, das beste Zimmer in der GRIMME bisher und in diesem Jahr absolut. Kann ihr uneingeschränkt 100%+X in allen Punkten des grimbergschen Nahkampfes attestieren und sie steht beim nächsten Mal ganz oben auf meiner Liste.
Diese Topleistung wurde natürlich mit einem Tip abgerundet. Unüblicherweise kam sie nicht zur Übergabe der Bumstaler an den Wertschrank, sondern ich mußte es ihr an ihr Sofa brin-gen.

Abschließend muß ich feststellen, das die Wahl für die GRIMME die beste war die ich treffen konnte - diese Erlebnisse hätte ich an diesem Tag nie in Wattenscheid erleben können.
 
Eine Bank und eine klare Warnung.

Am Freitag habe ich erneut Micky genossen. Keine Ahnung, wie oft sie an diesem Tag schon Anal hatte, aber die traumhafte Enge hatte sie sich bis zum frühen Abend bewahrt. Ich genoss sie wie immer. Intensives Küssen auf der Couch und auf dem Zimmer, ihre gelassene Art kommt einfach gut bei mir an. Kurzes Lecken - sie wird tatsächlich feucht - etwas längeres vaginales Einlochen, um mir die letzte Härte zu geben und dann dieses fantastische Anal in drei Stellungen. Eng, eng, eng wie immer, aber wenn man ihr beim Einlochen die nötige Zeit gibt wie immer dann stoßfest und ausdauernd. Abschuss wieder ohne Zaudern und Abstand in den Mund. Alles wie immer und sehr gut. Die denkt sich sicherlich, ich bin ein etwas verrückter, perverser und vor allen Dingen langweiliger alter Mann - immer die gleiche Abfolge, aber Micky lässt es mich nicht spüren. Und ich habe nicht vor, irgendetwas zu ändern, was mir so viel Genuss verschafft.

Von den guten Damen war nur noch Sissy da und dauerbelegt. Angie möchte ich nicht mehr buchen, so hübsch sie ist, aber seit ihrer Rückkehr hat der Service stark nachgelassen.

Also Experiment.

Ich schreibe selten Verrisse, aber was sein muss, muss sein.

Leute: Lasst die Finger von Alex.

Kurzes Gespräch an der Theke, bei dem ich deutlich zum Ausdruck brachte, mir sei nach einer Passivnummer, bei der ich umfänglich verwöhnt werde (ihr Deutsch ist gut). Sie war ganz überrascht, als ich mich zu ihr setzte, wollte sofort aufs Zimmer. Das habe ich höflich übergangen. Bevor sie mich überhaupt erst angefasst hat, hat sie versucht, mir einen Dreier zu verkaufen. nein, ich möchte dich. Ein wenig streicheln hat sie mir gegönnt und einigermaßen akzeptables Liebkosen meiner Nipppel. Erneut ihre Frage nach dem Zimmer. Ich erklärte, dass ich sie erst noch küssen möchte. Sie erklärte, dass wir das gerne auf dem Zimmer machen können, aber so richtig mit Zunge, das würde sie nicht machen.

Also: Wenn eine DL ZK nicht anbietet, dann ist das so. Dann kann ich entscheiden, ob ich sie trotzdem buche oder nicht. An diesem Tag jedenfalls nicht. So eine zielgerichtete Verarsche habe ich aber praktisch noch nicht (jedenfalls in einem Club mit Serviceansprüchen) erlebt. Die wusste genau, was ich will und hat versucht, das alles dreist zu Umgehen und mich aufs Zimmer zu schleppen im genauen Wissen, dass es eine Katastrophe wird.

Ich habe abgebrochen und ihr sachlich erklärt, dass ich nicht mit ihr aufs Zimmer möchte, ich würde ihr jetzt € 10 geben für ihre bisherigen Bemühungen. Einziger Lichtblick: Die hat sie immerhin abgelehnt.

Liebe Kollegen: Lasst es bleiben. Zielgerichteter kann die Abzocke kaum sein.
 

Mitanu

User
RTC - Roulette

Nach fast 2 Monaten GRIMME-Abstinenz endlich wieder dort eingeflogen. Diesmal hat die AWL und die Freundlichkeit der ED am Telefon entschieden.
Nachdem die ARABELLA wegen der AWL für mich ausschied, machte die ED der Grimme das Rennen. Die Kollegin von der VENUS war absolut nicht aussagefähig und fertigte einen am Telefon wie einen Verbrecher ab.

So lenkte ich meine Puffkutsche gen Gelsenkirchen in einen gut, mit 12 DL, gefüllten Klub: Angelika; Angie; Antonia; ELISA (neu); Emanuela; Jasmin; Kathi; Kristina; Lilly; Magda; Monika; Sissi.

Zwei für mich neue DL versuchten mit aller Gewalt bei mir zu punkten, aber ich blieb wieder mal beim stillen Wasser ANTONIA kleben. Bisher hatte sie es immer wieder, trotz null Animation, geschafft mein erstes Zimmer zu bekommen.
Dazu brauche ich nichts extra zu schreiben, weil schon alles in den früheren Berichten steht. Nur das sie es diesmal wieder in Rekordzeit geschafft hat mich über den Summit zu treiben. In nur 15 Minuten war das sündige Werk vollbracht und ich fühlte mich sogar total gut dabei. Kein Eindruck von Hetzerei und Zeitdruck. Weiß immer noch nicht wie ich sie nach hinten, in ein späteres Zimmer, verschieben kann.

Der Klub war meiner Meinung nach gut besucht, was aber die ED nicht ganz so sah.

Die Sauna war dieses Mal besonders gut eingeheizt, so das ich mir 2x das Vergnügen dort gönnte.
Ansonsten hatte sich dort, bis auf die (neuen?) Panikknöpfe in den Zimmern nichts Neues ereignet.

Mit zwei netten Kollegen geplauscht und die Zeit zwischen den Zimmern sinnvoll über-brückt. Leider kam der Tip eines Kollegen bezüglich ELISA etwas zu spät, so das ich schwanzgesteuert in die Venusfalle getappt bin.

Ihr, der Neuen, widme ich einen Extrabericht. Hatte mich blenden und von KATHI ablenken lassen. Diese ist aber definitiv beim nächsten Mal dran.

Langsam verfalle ich immer mehr LILLY, so das es nur noch eine Frage der Zeit ist bis ich mit ihr zimmern gehe. Sie ist ja figürlich eigentlich gar nicht meine Wellenlänge - aber das hübsche Gesicht und ihre charmant-unaufdringliche Art zu animieren hat schon Früchte getragen. So das ich inzwischen schon aktiv zurück flirte und damit Interesse an ihr zeige.

Das dritte Zimmer sollte natürlich auch einer für mich Neuen vergeben werden und sie sollte auch Service zeigen. Da kam für mich nur noch JASMIN in Frage.
ANGIE arbeitete den ganzen Tag hart daran mich in ihre Kiste zu kriegen, aber JASMIN trug die Trophäe ins Zimmer. Aber das steht in einem anderen Bericht.

Summa summarum ein toller und entspannender Tag in einer nach wie vor kundenorientierten GRIMME. Hat mich wieder total überzeugt und stehe mal wieder vor dem Di/Trilemma welchem der RTC´s ich das nächste Mal den Zuschlag geben werde.
 
Die Grimbergsauna ist ja zur Zeit wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Die Damen der Grimbergsauna sollen nun im Arabella in Bochum tätig sein. Der Jahreswechsel ist noch nicht lange her. Viele Damen machen zwischen Weihnachten und Neujahr Urlaub in der Heimat. Hat jemand die Emanuela, Jasmin, Lilli, Kati, Sissy ...... schon im neuen Jahr gesehen ?
 
P

Pfosten17

User
Vor ein paar Wochen hatte ich mal einen Termin in Gelsenkirchen und mir überlegt, dass ich doch mal der Grimme einen Besuch abstatten könne, wenn es zeitlich passt. Nun denn, die Arbeit war zeitig geschafft und so kam der Abstecher noch gut hin. Und was soll ich sagen? Es hat sich gelohnt.
Freundliche Begrüßung mit der Frage, ob ich das erste Mal da sei. Kurze Erläuterung über die Preisstrukturen (Eintritt 30,-; 25 Min 30,-; 60 Min 70,-).
Dann zum frischmachen nach unten.

In der Dusche traf ich dann schon Emanuela, die aus der Sauna kam und mich sofort anfixte. Leider steht sie nicht in der Abstimmungsliste... Oben dann bei einer Cola einen ersten Rundblick über die ganzen Nackedeis genossen. Dieser Anblick war schon mal ein Hochgenuss.

Irgendwann kann dann auch Emanuela und setzte sich ausgerechnet auf ein Sofa, wo ihre Tasche und noch ein anderer Herr saß. Da kann ich mich ja schlecht hinzugesellen. Aber dann wechselte sie das Sofa und ich durfte mich zu ihr setzen. Rasch begann sie mit zärtlichen Zungenküssen und die Zimmerfrage war obsolet.

Ich folgte ihr nach unten in eines der Kämmerchen (das Bett füllte das ganze Zimmer aus) und schon ging es mit ZK, Körperküssen, anknabbern meiner Brustwarzen und Verwöhnen des kleinen Herrn Elrond nebst Gehänge los.

Schade, dass es so kurz war. Ich bat sie dann noch in die 69er, wo ich ihre herrlich leckere Muschi (auch wieder kurz) nebst Piercing genießen konnte, was auch ihrerseits nicht ganz ohne Reaktion blieb.

Dann lochte sie mich als Frau Rittmeisterin ein und begann mit minimalistischen Bewegungen das Maximum an Erregung zu erzeugen. Dann Wechsel in die Doggy, wo es nach kurzer Zeit um mich geschehen war. So schnell bin ich als Slow-Ficker lange nicht mehr gekommen. Etwas kurz, aber unglaublich toll.

Da noch reichlich Zeit war, wurde noch etwas gekuschelt, bis sie sich eine Lotion auf den Rücken schüttete und mir bedeutete: "massieren bitte". Für mich auch ein Genuss, die Zeit noch so schön zu nutzen.

Nach gut 20 Minuten verließen wir dann das Zimmer und Emanuela erhielt den verdienten Lohn von 30,- für ein sehr schönes Zimmer mit viel Spaß und Lachen.

Nach dem Duschen bediente ich mich noch an der (leckeren) Erbsensuppe, füllte mir einen Kaffee ein und begab mich in das hintere ganz leere Zimmer. Nach kurzer Zeit kam Emanuela noch dazu und wir unterhielten uns noch ein wenig, während sie ihren Dampfer und ich meinen Glimmstängel qualmte. Kaum zu glauben, dass diese gut aussehende Frau schon 36 sein soll. Ich habe sie für knapp 30 gehalten...

Zu uns gesellten sich dann noch Angie und Alexa, die gerade von einem Dreierzimmer kamen und jetzt ihre bestellten Pommes verzehrten (Angie ließ mich auch kosten). Wie schade, dass meine Zeit heute wirklich so beschränkt war und ich gerade vom Zimmer kam, sonst hätte es noch was mit Angie werden können. Naja, aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Dann wurde es Zeit, sich zu verabschieden und ich war etwas baff, als Emanuela mich dann auch noch zur Türe brachte. Super glücklich und zufrieden ging es dann heim.

Zwischenzeitlich war ja die Renovierung und ich bin schon gespannt, wie es dort jetzt ausschaut. Muss wohl mal wieder einen Termin in diese Richtung legen...
 

Bstatter

Datensammler
Aktuell gemeldet werden u.a.

Andrea, Sissi, Adelina, Micki, Emanuela, Cancu, Magda und Kati

Haben wir die alle schon angelegt? Kennt die jemand und legt bitte jeweils ein Thema mit Tabelle an?
Das dauert keine zwei Minuten pro Mädel und wir kriegen hier Ordnung rein.
 

Bstatter

Datensammler
X70 schreibt im September
am 31.08.18 (Fr) verschlug es mich mal wieder in der Grimberg-Sauna Gelsenkirchen, die Stimmung war gut, Mädels (ca. 10) in ausreichender Menge. Setcards stehen übrigens immernoch auf dem Tresen. Die oberen Setcards haben den Zusatz "Anal". Also wie früher.

Die erste Runde ging an die Vollbusige Ewa. Keine Küsse, keine Nähe, aber sehr serviceorientiert und freundlich. Frage welche Stellung ich gern möchte und tat wie ihr geheißen wurde. Merkte sie, dass ich während des Einlochens noch die Brüste haben will, hatte sie sich so gebogen, dass ich gut an die Brüste herankam. Stellungswechsel problemlos möglich. Etwas schade war nur, dass es ein Business-Fick war. Naja, vielleicht war ich überhaupt nicht ihr Typ, oder es lag daran, dass es das erste Mal war und ich noch nicht zu ihren persönlichen Stammkunden gehöre.

Danach hatte ich noch zwei Nummern jeweils mit einer der dünneren Bulgarinnen. Allerdings sind mir die Namen hier entfallen (sorry). Insgesamt aber wieder ein toller Besuch in der Grimme. Ich war sehr zufrieden.
 

Bstatter

Datensammler
Bobby war auch da
Letzte Woche in der Grimberg-Sauna Gelsenkirchen gewesen. Besetzung war wie immer ok. Leider hatte ich nicht so viel Zeit. Als ich rein kam setzte ich mich zu Angie. Sie war so geil das sie gleich an fing mir die Zunge in den Hals zu stecken. Einen kurzen Moment später kniete sie vor mir stülpte einen Gummi drüber und fing an zu blasen. Sie hatte es wohl nötig. Dann aufs Zimmer und schön con hinten und vorne durch gefickt. Dann habe ich alles in den Mund gespritzt. Noch ein kleiner smaltalk und alles war gut. Insgesamt eine schöne Nummer in der Grimberg-Sauna.

Eisbär antwortet

Mir persönlich ist die Dame einfach zu aufdringlich und auch absptitzorientiert. Ich hatte mal ne Nummer mit ihr aber das war alles zu hektisch. Nett und freundlich ist sie, das muss man ihr lassen.

Leach fragt
Gummi drüber und dann nachher in den Mund gespritzt? Komisch

Bobby klärt auf
Das Gummi wurde unten im Aufenthaltsbereich eingesetzt. Auf dem Zimmer ging es dann ohne weiter. Alles wie gehabt.
 

Bstatter

Datensammler
Eisbär schreibt im November
Ich war vor zwei Wochen mal wieder im Sex-Club Grimberg Sauna Gelsenkirchen hier der Bericht dazu. Angekommen bin ich gegen Mittag, eingecheckt, ausziehen, duschen und mit dem Handtuch wieder nach oben. Anwesend waren:

Magda
Micky
Sissi
Jessy
Cancu

und zwei weitere die Namen bekomme ich nicht mehr zusammen.

Nicht da waren

Kati
Emanuela
Kristina
Eva

Jasmin habe ich ebenfalls nicht gesehen, die ist ja leider schon länger nicht mehr in der Grimme aufgetaucht. (Evtl. die Jasmin/Yasmin im Luderland in Leverkusen?)

Die erste Runde ging an meine Favoritin Magda. Geile Zungenküsse auf dem Sofa. Dann ab ins Zimmer dort wurde weitergeküsst, dann hat sie mir zärtlich einen geblasen. Ich finde ihr blasen immer wieder geil.
Danach habe ich sie verwöhnt und so lange durchgeleckt bis sie stöhnend gekommen ist. Sie hat unten richtig geil gezuckt. Ich habe mich dann neben sie gelegt und sie erst mal etwas verschnaufen lassen.
Dann hat sie sich auf mich gesetzt und mich geritten, dann Stellungswechsel in die Missio und es wurde weitergevögelt. War mal wieder ne geile Nummer mit der Magda.

Nach ein paar Saunagängen habe ich mir überlegt ob ich nochmal ficke, oder ob ich fahre. Ich habe mich für nochmal ficken entschieden, dieses mal mit Cancu. Eine blonde Milf die in Kaminzimmer scheinbar ihren Stammplatz hat. Sie hat mich gefragt, ob ich mit zwei Frauen Sex haben möchte, ich meinte nur du reichst mir. Wir sind dann nach oben in einem der Zimmer verschwunden. Sie hat mir dann einen geblasen, war sehr angenehm.

Sie war so schwanzgeil, dass ich zu ihr gesagt habe, so jetzt bist du aber dran, sonst hätte ich wohl in ihren Munde gespritzt. Ich habe sie verwöhnt und schön geleckt. Sie wurde schön nass und meinte ... jetzt fick mich mit deinem geilen Schwanz. Wenn man so höflich aufgefordert wird, dann sollte man auch nicht lange warten. Ich habe sie dann in der Missio durchgefickt, leider hat es für einen Stellungswechsel nicht mehr gereicht.
 

Bstatter

Datensammler
Bobby schreibt im November
Zuerst setzte ich mich zu einer blonden hübschen Dame. Nach kurzer Vorstellung gab es heiße Zungenküsse. Als ich sie dann nach *** fragte verneinte siem da sie ihre Tabletten nicht genommen hatte. Name ist mir leider entfallen. Danach wechselte ich das Sofa und setzte mich zu Gabriela. Eine nette schwarzhaarige Skinny. Sie bejahte unseren Service und es ginge auch mehr bei einem kleinen Aufpreis flüsterte sie mir ins Ohr.

Dann ab aufs Zimmer. Der Aufpreis bezog sich auf Aufnahme mit schlucken für 10€ mehr. Gesagt getan. Zuerst ihre langen gut schmeckenden Schamlippen geleckt und dran gesaugt. Anschließend ist sie aufgesessen und schön gefickt. Aber nicht lange da ich so geil war.

Kurz vorm spritzen raus gezogen, in den Mund gesteckt und abgespritzt. Sie hat alles brav geschluckt. Sie machte dann den Mund weit auf und steckte Ihre Zunge als Beweis heraus. Dann noch etwas geplaudert und dann ab zur Dusche. Eine schöne Nummer. Gerne wieder.

Mit schlucken wird wohl in der Grimme nicht gern gehört wie sie sagte. Und in den unteren Räumen sind in den Zimmern die Wände nicht ganz bis zur Decke hochgezogen. Von daher haben wir alles nur im Flüsterton besprochen. Sie hatte Angst, dass man uns hören könnte.
 

Bstatter

Datensammler
Ein Millionär schreibt
Ich war auch bei GABRIELA. Schön Skinny, flache Brüste. Für mich genau richtig. Da habe ich schon ne Latte bevor ich auf der Couch platz nehme. Sie wollte einen Dreier, habe ich aber keine Lust drauf, was dann auch OK war. Auf der Couch gab es erstmal ZK und die Erkundung des Gemächtes. Sie redet viel, also schnell aufs Zimmer. Handtuch aufs Bett drapiert, dabei habe ich sie mit Schuhen aufs Bett geworfen und in der Missio gleich reingesteckt. Nach ein paar Stößen unter ZK abgespritzt.
 

Bstatter

Datensammler
Vielen Dank für Deinen Beitrag. Sicherlich erfreust Du die Gemeinde sehr, wenn Du Dich über "woanders" detailliert auslassen magst, so dass man gute Tipps hat, wo es sich schön bumsen lässt. Schau gerne nach bereits vorhandenen Themen oder mache neue auf.
 
Oben