• Mal Danke sagen?

    Die Anzeigenopas in Pattaya haben seit September 2020 über 14.000 Anzeigen gesammelt bzw. für Dritte freigeschaltet. Und wir alle haben unsere Freude daran, dass sie uns Kurzinfos vorgeben auf die deutlich mehr Kommentare folgen als ohne. Die Anzeigenopas erhalten jeden Tag ca. 5 Euro gesponsert, quasi das Frühstück bezahlt. Das ist ein lächerlich geringer Betrag für all die Mühen, aber mehr bringt die Bannerwerbung oben nicht ein. Wenn Du ihre Arbeit honorieren möchtest, dann stelle bitte Dein Fachwissen bereit auch dann wenn es schon eine Weile her ist, dass Du bei wem warst.

    Alternativ lass den Opas auch gerne eine Dankeschön in Form eines Amazongutscheines oder einer Paypal-Zahlung zukommen. (Wir leiten das weiter.)

FKK Zeus, Wallenhorst

Aktuelle Infos zum FKK Zeus, Wallenhorst

Im Club achtet der Betreiber darauf, dass das Prostitutionsgesetz beachtet wird. Der Service der hier geboten wird kostet 40, - Euro für den ersten Zimmerbesuch und 40, - Euro für das Mädel (beinhaltet einen Aufenthalt von ca. 30 Minuten). Für einen zweiten Besuch im Zimmer am gleichen Tag sind weitere 20, - Euro für das Zimmer fällig. Der zweite Service kostet dann wieder 40, - Euro. Selbstverständlich ist Kondompflicht.

Kommunikationsprobleme habe ich in den letzten 10 Jahren FKK-Zeus nur selten gehabt. Der Club ist sehr sauber und gepflegt. Es sind immer ausreichend Handtücher vorhanden. Das Personal ist durch die Bank sehr freundlich.

Mit Natascha gibt es gar keine Probleme. Super nettes und aufgeschlossenes Mädel. Ist aber auch regelmäßig ausgebucht.

Nikoletta ist relativ neu. Ist als junges Küken aber noch ein wenig unbeholfen und spielt mit ihrer Stöhnerei viel vor. Wenn sie das weg lassen würde, wäre sie schon ok.

Ramona macht einen sehr reservierten Eindruck. Auf dem Zimmer ist sie sehr lieb und gibt einem ein gutes Gefühl.

Karina ist ein Knaller. Leider nur selten da. Ich habe sie nur einmal erwischt.

Maya hatte ich zweimal. Beim ersten mal hat mir ihre Art gefallen. Beim zweiten mal ging so. Kann also sehr lustlos sein.

Diana gehört schon zum Inventar. Mit ihr war ich über die Jahre vielleicht vier bis fünf mal auf dem Zimmer. Sie ist nett. Mir gibt sie aber leider nicht das richtige Gefühl.

Im Großen und Ganzen haben rumänische Frauen das Zepter übernommen. Oftmals wird kein Deutsch gesprochen. Tja auch hier scheint es wie im restlichen Arbeitsleben zu sein. Es sind kaum noch deutschen Fachkräfte zu bekommen.
 

Bstatter

Datensammler

Anfahrtsbericht aus dem Jahr 2016

Also Blinker rechts und langsam über den Standstreifen zur nächsten Ausfahrt. Nach 800m runter und gleich wieder auf die Autobahn zurück, nächste Abfahrt ab und wenig später auf dem Parkplatz eingeparkt. Sieht aus wie eine der Firmen im umliegenden Industriegebiet, lediglich ein schwarzes Schild weist auf den „Gentlemensclub“ hin.

Die Tür befindet sich an der Seite, alles recht unscheinbar. Eine kleine Klingel, nicht zu hören, na mal abwarten. Nach gefühlten 2h… oder eher 1 Minute höre ich Hakenschuhe und die Tür öffnet sich. Eine gertenschlanke Blondine öffnet im Evakostüm die Tür, mir bleibt spontan der Mund offen stehen, damit hatte ich nun nicht gerechnet. Sie lachte und bat mich herein, drückte mir einen Schlüssel in die Hand mit der Vermutung dass ich mich auskenne. Ich verneinte und sie vertröstete mich auf die Hausdame.

Wenig später kommen zwei kleine älter rundliche Damen aus dem Raum gegenüber der Tür mit der Aufschrift „Privat“. Sehr nette Damen, aber alles andere als erotische heiße Feger. Sie erklärten mir die Bedingungen und ich verschwand in die obere Etage zum Umziehen und Duschen. Eine positive Anmerkung nebenbei, Handtücher liegen überall im Club verteilt aus, ohne Ende und die Eimer werden regelmäßig durch die dritte etwas jüngere Hausdame geleert.

Also die Regeln in Kurzform:
- alle Girls sind immer nackt (außer an entsprechenden Mottotagen, Dessous o.ä.)

- es findet keine Anmache statt, wenn man was will muss man den ersten Schritt tun.

- Sex kann man überall im Club haben, überall! Auch in der Sauna oder im Bar Raum.

- Die erste Nummer kostet 80€ (40€ für die Dame und 40€ fürs Haus), jede weitere Nummer dann 60€ (wieder 40€ für die Dame und 20€ fürs Haus)

- Alkoholfreie Getränke kosten drei Euro, alkoholische und alkoholfreies Bier vier Euro, Essen sah ich nicht.

- Geht man unverrichteter Dinge kostet es 40€ beim Auschecken, also ist die erste Nummer eigentlich günstiger als jede weitere, wird einem aber nicht so verkauft, ich hatte das Gefühl man will den Kunden nicht ausbeuten.

- Aufnahme kostet 120€ extra! Anal 150€ extra!
- Küssen, Fummeln, FO ist inkl.

- Die Zeitabrechnung ist mir nicht ganz klar geworden, aber ich hatte den Eindruck die Mädels lassen sich echt Zeit ohne dadurch mehr abzugreifen.
 

Probob

User
Hallo Mitstecher,

Ich habe gestern das Zeus aufgesucht und mein Geld gut investiert.

Der Laden liegt Nahe der A1 und ist daher super zu erreichen. Er liegt im Industriegebiet und hat diskrete Parkmöglichkeiten.

Meine sonstigen Ausflüge waren bisher im alten Acapulco, im alten Great Palace, Sky-Club etc. ; zur Referenz.

Alles ist super sauber und frisch renoviert und hat nicht diesen Schmuddelflair. Ich war Nachmittags für 3 Stunden da und hatte zwei Zimmer. Anwesend circa 10 bis 15 Mädchen und 5 Mitstecher. Später wurde es minimal voller. Älteres angenehmes Publikum.
Die anwesenden Mädchen konnte ich zum Großteil von den Fotos der Homepage erkennen und war positiv überrascht, dass die Bilder aktuell und nicht Photogeshoped waren.

Dana:
Auf der Homepage zu finden und als kubanische Sexbombe beschrieben. Das ist völlig untertrieben.
Gutes Deutsch, fröhliche Ausstrahlung und Lächeln, bläst wie der Teufel und ein Traumkörper. 110 % WHF

Deshalb sollte das zweite Zimmer wieder an Dana gehen. Mein Zeitfenster schloss sich leider und Dana war anscheinend beschäftigt.

Luna:
Daher konnte ich mich Luna zuwenden, die mich so nett anlächelte, dass ich nicht lange zögerte.
Auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Sie spricht perfekt englisch und verstand auch mein Gestammel, so dass eine nette Unterhaltung möglich war.
Auch sie bläst wie der Teufel und im Anschluss wurde aufgesattelt. Ich bin schon lange nicht mehr ungewollt gekommen, aber bei ihrem Einsatz auch keine Schande.

Zwischen den Zimmern habe ich mir noch eine Massage gegönnt. Die würde ich als Wehrmutstropfen bezeichnen.
25 Euro für eine 30 Minutenrückenmassage sind top. Es war aber mehr ein ambitioniertes Ölstreicheln als eine fachmännische Massage, die ich gebraucht hätte.

Ich werde demnächst die Fahrtzeit in Kauf nehmen und meine Besuche ins Zeus verlegen.
 
Anfang Oktober: Ein freundlicher, coronakonformer Empfang, das Lächeln war durch die Mund-Nase-Bedeckung spürbar. Hier bist Du gerne gesehen, das Gefühl breitet sich sofort aus. Die obligatorischen Regeln zur Eindämmung der Pandemie werden erläutert und der Nachverfolgungsbogen wird ausgefüllt. Dann geht es schon in die gewohnt ordentliche Umkleide und die wirklich tolle Dusche. Ja, es ist zu spüren, dass unentwegt fleißige Hände aufräumen und erst gar keine Unordnung aufkommen lassen.

Nur wenig später neben Candy entwickelt sich ein toller Smalltalk, der in ein gegenseitiges Ertasten und Geknutsche übergeht. Im Zimmer wird die Intensität deutlich erhöht und alle Sinne jauchzen: Ja, es ist die richtige Entscheidung die Göttinnen bei Zeus zu besuchen. Der Gipfel des Olymp wird dieses Mal auf dem Sessel erreicht. Intime Nähe und die menschliche Wertschätzung zu erfahren erzeugt hohe Zufriedenheit.

Die Sauna kann von zwei Personen gleichzeitig benutzt werden und nach der kalten Dusche wartet der kalte Pool im Außenbereich.

Diana stellt sich vor, die Anwesenheitsfrage beim Empfang. Freundlich, unaufdringlich, etwas Smalltalk, gemeinsames Lächeln, zum Wohlfühlen ist das hier.

Neben Amanda sitzen entwickelt sich ein heftiges gegenseitiges Beschäftigen mit dem anderen Körper mit allen einsetzbaren Körperteilen. Im benachbarten Raum mit den besonderen Ausstattungsdetails geht es sitzend, hockend, knieend, liegend, verbiegend und reitend weiter bis der Olymp auch mit dieser Göttin erklommen ist. Die Nähe reißt auch jetzt nicht ab. Wohlige Zufriedenheit stellt sich ein.

Genau deswegen fahre ich ins Zeus.
 
Oben