• Bonuskarten für das Babylon in Elsdorf

    Ab sofort werden wieder Bonuskarten für das Babylon in Elsdorf verlost. Du kannst Dich hier dafür eintragen.

Grauzone im Rotlicht? Bordelle teilweise geöffnet

Bstatter

Datensammler
Beiträge
38.094
Counter
0 0 1 317

Grauzone im Rotlicht? Bordelle teilweise geöffnet

Seit Beginn der Corona-Beschränkungen sind Bordellbetriebe in Deutschland und damit auch in der Region geschlossen. Nun haben einige Betreiber eine Lücke gefunden und öffnen ihre Bordelle wieder - allerdings nicht überall.

Das Wichtigste in Kürze:
  • Einzelne Bordelle haben wieder aufgemacht.
  • Seit März sind Bordellbetriebe in Bayern vom Corona-Lockdown betroffen
  • Ladeninhaber in Rosenheim fürchten um ihre Existenz und suchen nach alternativen Geschäftsmodellen
  • In Österreich dürfen Bordelle seit dem 1. Juli wieder öffnen – unter strengen Auflagen
Update 24. Juli

Betrieb in Kempten wieder geöffnet - werden weitere Bordelle folgen?
Der Rechtsberater Howard Chance berichtet, dass in einigen deutschen Städten wieder Prostitution betrieben wird. Als Vorreiter nennt er einen Betrieb in Kempten, weitere Städte seien gefolgt:

„In immer mehr Städten und Gemeinden gibt es ‚Agreements‘ zwischen Behörden und Betreibern und immer mehr Betriebe bereiten sich nach Vorlage von Hygiene-Konzepten auf eine regulierte Öffnung vor oder haben bereits wieder geöffnet.“

Nach Rückfrage bei der Stadt Kempten hat dort tatsächlich ein Bordellbetrieb legal wieder geöffnet: Hintergrund ist ein gerichtliches Verfahren. „Eine Übersendung des endgültigen Urteils an uns wird noch dauern und damit ist frühestens im Verlauf der nächsten Wochen zu rechnen", sagt Andreas Weber, Sprecher der Stadt Kempten. Die Stadtverwaltung stimmt sich derzeit mit dem Bayerischen Gesundheitsministerium zum weiteren Vorgehen ab.

Rosenheimer Bordellbesitzerin lässt sich rechtlich beraten
Auch in Augsburg soll bereits wieder legal Prostitution betrieben werden. Auf Anfrage erklärt die Stadt Augsburg, dass Bordelle zwar geschlossen seien, Prostitution insgesamt jedoch nicht verboten.

Astrid Böhme, die die Rosenheimer „Villa“ betreibt, verfolgt die Entwicklungen mit großem Interesse. Sie lässt sich derzeit beraten, ob und wie sie wieder sexuelle Dienstleistungen anbieten kann. Erotische Massagen sollten aus ihrer Sicht möglich sein, wenn die Hygienebedingungen entsprechend angepasst werden.

Update 17. Juli
 
Oben