• Eine kostenlose Anmeldung hier im Forum ist ganz einfach und bringt Dir viele Vorteile. Du kannst dann z.B. alle Foren ausblenden, die Dich nicht interessieren, oder an Gruppenchats mit anderen Usern über Deine Region oder Deine Lieblingsthemen teilnehmen und vieles mehr.

Handykosten im Ausland

Moin

Vielleicht kann mir jemand von Euch weiterhelfen! Ich habe ein großes Problem.

Ich war zuletzt in Ägypten. Dort hatte ich mein Handy mit. Zunächst habe ich 2 mal sehr kurz mit nahen Angehörigen telefoniert und ca. 3 MMS verschickt. Da ich noch etwas suchen musste war ich noch ca. 3 Min im Internet.

Auf Sexseiten war ich nicht!

Das Handy wurde gesperrt. Es wären schon Roming Kosten in Höhe von über 3000 Euro angelaufen.

Wie kann man sich verhalten, bzw. was soll man tun? Klagen?

Eine kurze Rückantwort wäre nett

Gruss
 
Ganz ruhig,ich war in ähnlicher Situation du rufst beim Netzbetreiber an
und fragst höflich um eine Aufstellung der Kosten die müssen ja was haben

woraus hervorgeht wer wann wie lange etc.

Sollte es der Wahrheit entsprechen und die haben recht schreibst du
wieder höflich einen Brief mit Rückschein (Einschreiben) und bittest

um Kulanz.Bist bereit einen Teil der Summe zu bezahlen oÄ aber in Raten.

Dann wartest du ab wie die antworten.Sollten die von deinem Konto Geld
abgebucht haben(Lastschrift) zurückbuchen lassen****!


Sollte das alles nichts bringen zur Verbraucherzentrale oder Anwalt deines Vetrauens.

Es gibt mittlerweile Vorschriften wo genau solche Situationen vemieden werde sollen
durch eben Kurz SMS wo steht was du grade auswärts bezahlst.

Du kannst auch bei der Bundesnetzagentur anrufen und um Rat fragen.

Also Kopf hoch du hast gute Chancen glaub mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Sache wird entweder auf Kulanz (kommt auf den Anbieter an) hinauslaufen oder das Du zahlen musst. Die Gebühren sind nicht durch irgendwelche MMS oder Telefonate angefallen. Wahrscheinlich besitzt Du ein Smartphone (iPhone, Samsung etc.) mit Gesprächs- und Datenflatrate. Diese gilt jedoch nur in Deutschland. Im Ausland musst Du die Online-Verbindung kappen. Irgendwo in den Menüs Deines Handys auf "offline" setzen. Ansonsten sucht das Telefon z.B. stets Deinen aktuellen Standort und baut eine Verbindung auf. Selbst wenn Du nicht "bewusst" im Netz gesurft hast: Irgendwann einmal (z.B. bei der Nutzung von Google-Maps) hast Du die Programme aktiviert.
 
Das ist es Master: hab ein Samsung Smartphone. Wahrscheinlich war das im Dauerbetrieb.

Das war mir so garnicht bewusst: jetzt wo Du es sagst....

Nur, was kann man tun? Rechtsanwalt?....oder keine Chance...

Es kann doch nicht sein, das man nach 14 Tagen Urlaub zurückkommt, das Handy fast praktisch garnicht braucht und ne Rechnung von über 3000 Euro anfällt....

Werde mir wohl ne Rechtsberatung nehmen müssen....seutz...
 
Ich war in der Türkei und mir ging es ähnlich. Ich bin hier bei Vodafone und hatte dort einen türkischen Anbieter. Das herzlich willkommen habe ich noch im Handy stehen. Bei mir ist es ein Betrag von 1000 Euro, die ich aber nicht telefoniert habe. Ich werde erst mal zur Verbraucherzentrale gehen. Melde mich, wenn ich was näheres weiß.
 
Oben