• Eine kostenlose Anmeldung hier im Forum ist ganz einfach und bringt Dir viele Vorteile. Du kannst dann z.B. alle Foren ausblenden, die Dich nicht interessieren, oder an Gruppenchats mit anderen Usern über Deine Region oder Deine Lieblingsthemen teilnehmen und vieles mehr.
  • Kostenlose Werbung für Mädchen und Betreiber

    weiter lesen
  • Hilf mit und bring Leben in diese Bude!

    weiter lesen

Hannover: Supertulu trifft auf Brenda...

Hannover: Supertulu trifft auf Brenda

Ja, ich gebe zu....ich bin Fremd gegangen…aber was sollte ich denn dagegen unternehmen….?:eek:

…eine große Messe in Hannover rief um Unterstützung, somit musste Supertulu für zwei Tage sein bescheidenes kleines ländliches Domizil gegen eine Unterkunft in der Großstadt eintauschen….

…der Besprechungen überdrüssig und keine Lust auf abendliche Messepartys ging es erst mal Lecker auswärts Essen. Da ich nach dem Essen immer noch nicht träge genug für einen Gang ins eigene Bettchen war, beschloss ich dem "Hannover Kiez"" noch einen Besuch zu gönnen…., also ab Richtung „Steintor“

Dort angekommen, wurde mir erst mal bewusst, dass ich diesen viel Größer in Erinnerung behalten hatte, als er sich mir nun gerade präsentierte. Liegt wohl daran, dass der Vulkan in der Nähe meiner Heimat so expandiert hat.

In den nächsten Stunden zeigte sich dann auch der große Vorteil, welcher der Vulkan gegenüber dem Hannover Kiez hat….

…..was habe ich die Laufhäuser am Steintor verflucht,…es sind zwar jede Menge vorhanden, jedoch bestehen diese zum größten Teil aus 4 Meter breiten Häusern, welche die fehlende Breite durch Höhe kompensieren zu versuchen.

Scheiße, so viele Treppen bin ich schon lange nicht mehr gelaufen,:(….und das mit meinen Business-Schläppchen welche noch immer an meinen Füssen klebten. Jeder, der den Vulkan verflucht, dem Schlage ich als Therapie mal ein paar Stunden Hannover vor.;)

Eigentlich gelüstetet es mir nach fernöstlicher Haut aus dem asiatischen Raum, jedoch musste ich feststellen, dass diese zwar noch in Hülle und Fülle vorhandnen waren, aber leider auch seit meinem letzten Besuch entsprechend älter geworden sind,….und ich war schon lange nicht mehr dort….:rolleyes:

Der Rest der Damen war Messetage entsprechend professionell. Nicht mein Fall,….In einem Haus jedoch wurde ich fündig. Gar nicht abgezockt, absolut unverbraucht, gar unsicher und verschüchtert….

Brenda, 22 Jahre jung, goldbraune Haut, ca 160 cm Groß,…lange gelbbraune Haare und eine traumhafte Figur mit süßem Gesicht.

Brenda findet ihr in der Reitwallstraße, schräg gegenüber vom Thai Haus, in einem gelben Haus mit blauen Fenstern. Über dem Haupteingang hängt ein rotes Schild mit weißer Schrift, auf dem „zu den Girls“ steht. Dort die Treppe bis zur letzten Etage hinauf und im letzten Zimmer lächelte sie mich dann an.

Brenda kommt aus der DomRep und machte einen herrlich frischen, unverbrauchten Eindruck auf mich. Also schnell die Preise und Leistung abgefragt und rein in die gute Stube.

Da mir nicht nach schneller Nummer zumute war, habe ich Brenda statt der ortsüblichen 30-40 Euro für das Nümmerchen 50 Euro in die Hand gedrückt und gesagt, sie solle sich etwas Zeit mit mir lassen. Sie hat sich auch 3x dafür bedankt und dann ging es zur gemeinsamen Waschung zum Waschbecken. Erst war Händewaschen angesagt, dann folgte klein Supertulu,…dieses war schon mal richtig schön,…Brenda spricht auch recht gutes Deutsch.

Dann ab aufs Bettchen und Brenda kuschelte sich gleich an mich. Es wurden nun in den nächsten 10 Minuten gegenseitige Streicheleinheiten mit einem gemütlichen Geschmuse am ganzen Körper ausgetauscht,…jedoch nie auf dem Mund.

…ich dachte schon, dass würde nun Ewig so gehen, doch dann gingen die vollen warmen weichen Lippen langsam auf Tauchfahrt, um gekonnt klein Supertulu mit dem Mund zu gummieren, welcher sich schon freudig erregt in die Höhe streckte…:)

…es folgte ein wirklich schönes FM und irgendwann musste ich sie einfach haben,…also ab in die Missio, Brenda krabbelte die ganze Zeit mit ihren Fingernägeln auf meiner Haut und hauchte mit leisem Stöhnen in mein Ohr,… die Missio habe ich dann auch nicht mehr verlassen, wo ich mit viel Augenkontakt ihrerseits schliesslich gekommen bin.

Brenda hat mich in Ruhe auszucken lassen und sich dann noch schön streichelnd an mich geschmiegt. Danach ging es wieder zur gemeinsamen Waschung und schließlich wurde ich ohne Zeitdruck mit Küsschen rechts und links verabschiedet…

Echt schön, so ein Messetag :D

In diesem Sinne, euer Supertulu der im Moment ein glückliches Händchen hat...…
 
Oben