• Eine kostenlose Anmeldung hier im Forum ist ganz einfach und bringt Dir viele Vorteile. Du kannst dann z.B. alle Foren ausblenden, die Dich nicht interessieren, oder an Gruppenchats mit anderen Usern über Deine Region oder Deine Lieblingsthemen teilnehmen und vieles mehr.
  • Blättern im Forenkatalog

    Wäre es nicht eine prima Sache, wenn man einen Katalog hätte mit all den Mädels, die ein Thema hier im Forum haben? Was mit dem Posteingang begonnen hat, wird nun hier fortgesetzt. => www.intimestunden.com

Kino, Sprengelstraße 24

Die geilsten Erlebnisse in Berliner Sexkinos hatte ich eindeutig im Alte Manier in der Sprengelstraße 24. Hier bin ich schon seit längerem ein zufriedener Stammgast. In andere Kinos bin ich nur mal ab und zu bzw. nur eine Zeit lang eingekehrt. Mein Antrieb ist dabei die Möglichkeit, dass beim Fick im Kinoraum Zuschauer sind oder im Idealfall gar jemand mitmacht. Allerdings ist der Bericht eine Art Best-off meiner Erlebnisse. Denn oftmals ist es dort leider sehr leer. Es gibt ein Nichtraucherkino mit bequemen Sitzen und ein Raucherkino mit einer Bühne. Dort läuft vorausgesetzt genügend Leute sind anwesend zu jeder ungeraden vollen Stunde eine Live-Show, auf der am Ende ein Zuschauer umsonst auf der Bühne bumsen darf. Außerdem könnt ihr euch währenddessen einen blasen lassen, dass alles für 6 Euro Eintritt. Am besten ihr schaut dort von Montag bis Freitag zwischen 12 und 16 Uhr vorbei, dann sind meist alle 3 sehr zu empfehlenden deutschen Blondinen da. Nathalie eigentlich immer, die anderen beiden meistens. Die Arbeitszeiten der drei beschränken sich natürlich nicht nur auf diese zwei Stunden. Dazu gibt es noch andere recht attraktive Mädels. Beispielsweise Michelle (schwarze kurze Haare, süßes Gesicht, ordentliche Oberweite) oder eine schwarze namens Vivienne mit riesigen straffen Naturbrüsten. Aber nun zu den Blondinen.
Da wäre als erstes Nathalie blond, Mitte zwanzig (anwesend Mo-Fr von 11-18 Uhr). Sie hat ein hübsches geiles Gesicht und einen göttlichen Körper (hab selten eine schlanke Frau mit so schönen kleinen Brüsten und einem so knackigen Arsch gesehen), also von der Optik eine 1 Plus. Der Sex mit ihr ist auch nicht übel. Sie begleitet die Nummer gut verbal mit Sauereien. Allerdings hat sie es insbesondere beim blasen meist etwas eilig. Als wir z. B. mal im Kino grad beim blasen waren, kam ein weitere Gast herein, der sich auch dann gleich auszog und mitmachte. Sie hat dann uns beiden gleichzeitig einen geblasen. Danach hat sie mir als erstem reitend den Saft rausgeholt und mit dem anderen Gast noch zwei andere Positionen (sie auf der Couch sitzend und er auf ihr sowie sie auf der Lehne der Couch davor mit den Händen abgestützt und er vor ihr) ausprobiert, bis auch er kam. Neulich habe ich mal Freitag nachmittags mit ihr gevögelt. Dabei waren 6 weitere Männer im Kino anwesend. Der o. g. Gast war auch dabei und fühlte sich gleich zu einem Kinofick animiert..
Dann Solvi blond Ende zwanzig (anwesend sporadisch Mo-Sa, von 10-15 Uhr). Sie hat große Silikontitten aber kein besonders hübsches Gesicht und ist was den Sex anbelangt unkomplizierter bzw. verrückter als Nathalie. Sie lässt sich im Kino auch mal lecken und führt sich auf Wunsch auch mal nen Dildo ein.. Außerdem hat sie die beste Technik beim blasen und reiten. .Das eine mal z. B. hat sich ein Stammgast beim zugucken neben uns gestellt und sich einen runtergeholt. Als wir dann die Stellung wechselten und sie mir dann reitend den Saft rausgeholt hat, hat er sich neben uns auf die Couch gesetzt und bis zum Ende weiter gewichst. Ein anderes mal kam wieder beim Blow-Job ein Gast hinzu, der sich auch gleich auszog. Solvi hat als erstes auf mir geritten. Danach setzte sie sich auf die Couch und spreitzte ihre Beine, ich kniete mich vor ihr auf den Boden und spielte mit meinem steifen Schwanz an ihrem Kitzler. Der andere sagte dann daraufhin „Ich mach sie dir auf“. Er kniete sich neben sie auf der Couch und öffnete mit der Hand ihre Schamlippen. Ich steckte dann meinen Schwanz in ihre Muschi, der zweite Gast legte dann während des vögelns seine Hand um meinen Schwanz. Nachdem ich abgespritzt hatte hat Solvi dem anderen Gast noch das Sperma aus dem Schwanz gesaugt. Letztens hat sie gerade vor mir auf der Couchlehne mit gespreizten Beinen gesessen und sich den Dildo eingeführt, als ein etwas älterer Herr as Kino betrat und vom Eingang her zuschaute. Ein Dritter Gast erschien ebenfalls noch. Ihn kannte Solvi und fragte ihn, ob er mitmachen wolle. Er konnte sich aber nicht entschließen. Nachdem mir Solvi einen geblasen hatte und auf mir ritt sind wir in die Missionarsstellung übergegangen. Auf einmal kam der andere Gast nach vorne geeilt um sich von Solvi während ich weiter machte einen blasen zu lassen. Er hat dann auch kurz nach mir abgespritzt. Der andere Gast hat sich inzwischen auf dem Nachbarsitz von Nathalie verwöhnen lassen.
Und schließlich Jenny blond Mitte zwanzig (anwesend von 12-16 Uhr, die Tage wechseln, und alle 2 Wochen Samstags). Sie hat keine schlechte Figur (wenn gleich nicht so knackig wie die von Nathalie und ein süßes Gesicht. Außerdem ist sie sympatisch und meiner Meinung nach naturgeil. Sie lässt sich Zeit beim blasen und genießt es. euch damit Lust zu bereiten außerdem geilt es sie auf, wenn andere zusehen.. Das tolle bei Jenny ist auch, dass sie im Kino oder auf der Bühne auch zum Vergnügen weitere Anwesender einen Dildo in die Muschi steckt oder sich Sperma auf die Titten spritzen lässt. So hatte ich erst neulich ein geiles Erlebnis mit ihr. Wir zogen uns aus und haben uns gegenseitig stehend gestreichelt. Dann hat sie mir meinen bereits steifen Schwanz gewichst und ich an ihrer Muschi ebenso. Dann stellte ich mich vor sie, sie zog mir den Gummi über und hat mir mit viel Zeit einen geblasen. Jenny setzte sich dann mir gegenüber auf die Couch. Sie steckte den Dildo in ihre Muschi und schob ihn hin und her während ich mir gepflegt einen runterholte. Ich durfte dann schließlich auch noch mit Hand an den Dildo legen. Ich nahm dann den Dildo aus ihrer Muschi und hab dafür meinen steifen Schwanz eingesteckt, so dass wir uns beim ficken gegenübersaßen. Inzwischen kam ein weiterer Gast herein. Sie hat sich dann reitend auf mich gesetzt und sich dann auf die Couch gelegt, woraufhin ich sie dann in der Missionarsstellung gevögelt habe. Sie hat sich dann noch mal auf die Couch gekniet, woraufhin ich zum Vergnügen des anderen den Dildo in ihrer Muschi hin und her bewegte. Am Schluß habe ich den Gummi entfernt und mich neben Jenny gestellt. Sie blieb auf der Couch liegen. Ich habe dann so lange meinen Schwanz gewichst, bis ich ihr meinen Saft auf die Titten gespritzt habe. Mein vorletzter Besuch war wieder bei Jenny und dieses mal besonders geil. Genauso wie ich es zuvor erfragt hatte, war Jenny heut Mittag anwesend. Aber auch Nathalie und später Solvi waren da. Ich habe also schon mal mit Jenny eine halbe Stunde auf der Bühne abgemacht und bin schon mal vorgegangen. Leider war das Kino total leer. Jenny kam 10 Minuten später und meinte, dass sowieso keiner groß mehr kommen würde. Also ließ ich mich etwas enttäuscht überreden anzufangen. Wie wir uns nackig gemacht hatten und auf der Bühne mit Streicheleinheiten anfingen, erschien Gast Nummer 1 (älter und etwas belaibt) im Kino. Wollte ihn eigentlich einladen mitzumachen (Jenny hätte sich auch über einen Dreier gefreut) aber, Brigitte war ihm schon auf den Fersen. Als Jenny doch fragte haben sich beide ausgezogen und sind hoch zu uns. Inzwischen spielte Jenny schon mit dem Dildo, welchen sie mir dann nach einer Weile überreichte, um damit weiter zu machen. Unser Gast Nummer 1 bekam von Brigitte einen geblasen und hatte dabei unser Dildospiel vor seiner Nase. Als Jenny anfing mir einen zu blasen kam Gast Nummer 2 herein und setzte sich gleich in die erste Reihe. Ihm auf den Fersen war Nathalie. Angeheizt von unseren Treiben ließ er sich, obwohl kein Platz mehr auf der Bühne war, zu einem Fick im Kino bewegen, also er und Nathalie zogen sich ebenfalls aus. Inzwischen haben wir beide auf der Bühne unser Gespielinnen von hinten gefickt. Dabei konnte ich schön zusehen wie Nathalie Gast Nummer 2 den bereits steifen Schwanz zuerst massiert und dann geblasen hat. Danach hat er sie von hinten bis zum abspritzen gefickt. Auch Gast Nummer 1 hat dann nach nochmaligen Stellungswechsel abgespritzt. Von dem diesmals doch recht lauten Gestöhne angezogen schauten unserer Orgie inzwischen 3 weitere Gäste zu. Als die Bühne frei wurde habe ich bis zum Ende der 30 Minuten allein mit Jenny weitergemacht. Also noch die Missionarsstellung, dann habe ich Jenny in Ruhe geleckt, danach die Reiterposition und zum Schluss Kondom runter und auf Jenny abgespritzt. Nach dieser Nummer musste Jenny ihre Aussage, das heute sowieso nicht mehr los ist revidieren.
Der Fick kostet mit blasen 30,- Euro und dauert so 15-20 min. Handentspannung kostet glaube ich 15,- und französisch 20,- Euro. Eine Verlängerung für 50 oder 60 Euro auf 30-40 min ist auch möglich. Das ganze geht natürlich auch im Zimmer, worauf ich als Rampensau aber nicht so stehe.
 
Neues aus der Sprengelstraße 24

Ich war heute Mittag seit längerem wieder mal in der Sprengelstraße. Wie erhofft ist daraus eine recht wilde Fickerei geworden. Im Endeffekt waren es ein Vierer auf der Bühne, zwei anschließende Kinoficks und zum Schluss noch ein Dreier auf der Bühne. Es war das reinste Sodom und Gomorra.
Als ich eintraf saßen Jenny, Nathalie und Carmen beschäftigungslos im Empfangszimmer. Außerdem waren noch die beiden Micheles, Kali und Nina sowie zwei einzelne Herren da. Hab sogleich Jenny gebucht und bin mit ihr ins klimatisierte Raucherkino zum aklimatisieren. Der eine Herr, der uns folgte und sich in die erste Reihe setzte, sprach mich an und es stellte sich heraus, dass es die Person war, mit der ich mich über ein anderes Forum verabredet hatte. Da ich wusste, dass er gern zuschaut, schlug ich vor mir und Jenny zunächst zuzusehen. Wir haben uns also sogleich der paar Sachen, die wir trugen entledigt. Jenny hat mir auf der Treppe zur Bühne meinen steifen Schwanz massiert und dies oben auf der Bühne fortgesetzt. Da gerade Nathalie im Flur erschien fragte ich unseren Zuschauer, ob er nicht Lust hätte diese auch auf der Bühne zu vernaschen. Er willigte ein und wir riefen Nathalie zu uns. Nachdem wir uns geeinigt hatten wer sich wo auf der Bühne vergnügt ging es dann los. In der Zwischenzeit kamen noch 2 weitere Herren ins Kino. Nathalie und Jenny haben uns beiden schön in Ruhe die Schwänze geblasen. Dann habe ich Jenny gebeten für uns beide ein Dildoshow zu machen. Der Kollege aus dem Forum fragte ganz überrascht was nun passiert. Jenny lehnte sich an die Leinwand, holte das Hilfsmittel aus der Hülle und begann dieses in ihrer Muschi hin und her zu bewegen. Wobei ich ihr wie immer gern geholfen habe.
Was dann auf der anderen Site der Bühne lief kann ich gar nicht mehr so genau sagen. Ich jedenfalls habe Jenny dann sogleich von hinten gefickt. Danach sind wir zur Missionarsstellung übergegangen. Bevor ich loslegte wollte ich meinen Schwanz durch Berührung von Jennys Kitzler etwas mehr in Wallung bringen. Da meinte doch Nathalie keck ich solle ficken und nicht klopfen und schnappte nach meinem besten Stück. Ich hab nicht lange bitten lassen und sogleich losgelegt. Der andere hat zugeschaut und mich ein wenig angefeuert. Wie ich so am ficken bin, sehe ich dass in der ersten Reihe ein dritter Gast sitzt. Es war ein kleiner älterer Herr mit Brille, den Nathalie später „Opi“ nannte. Als die anderen zwei fertig waren habe ich noch ein bisschen mit Jenny weitergemacht. Denn ich hatte für 50 € 30 Minuten inklusive Dildo gebucht und wollte Jenny noch in bisschen lecken. Das hat das Interesse unsers Opi geweckt, der sich das Ganze von Nahem betrachtete. Nach meinem Vorschlag machte Jenny für uns drei dann noch einmal kurz die Dildonummer.
Der Opi hatte sich angeheizt durch unser Treiben per Hand selbst so richtig in Fahrt gebracht, was Nathalie nicht entgangen war. Auf ihre Frage reagierte er dann einen Moment später und rief sie zu sich. Sie hat sich auf ihn gesetzt und ihn so zum abspritzen gebracht. Auf den Holzbänken im Nichtraucher ist das sicher eher unbequem, aber für eine durchtrainierte Frau wie Nathalie sicher kein Problem. Als wir alle fertig waren fragten Nathalie und Jenny einen der anderen beiden Gäste. Er entschied sich für Jenny und verschwand mit ihr im Raucherkino. Ich habe mich noch ein wenig mit dem anderen Gast aus dem Forum unterhalten, als mir einfiel, dass nebenan ja noch gevögelt wird. Also sind wir rübergegangen und haben zugeschaut. Dort saß auch schon unser Opi. Jenny hat dann mit dem anderen Gast auf der Couch noch die 3 Grundstellungen durchprobiert, bis auch er sich erleichtert hatte.
Als Jenny verschwand um sich zu erfrischen, rief sie, dass auf der Bühne wieder was los sei Dort hatten gerade die schwarzhaarig Michele und Kali einen Gast beim Wickel. Inzwischen waren dort auch wieder 3 neue Gäste anwesend. Sie heizten ihm beide schön an, dann setze sich Kali auf seinen Schwanz, während sich Michele über sein Gesicht hockte und er sie leckte. Als beide ihm dann zum Schluss mit der Hand zum abspritzen gebracht haben bin ich dann gegangen.
Fazit ein geiler Nachmittag, wie ich ihn selten dort im Kino erlebt habe. Es waren auch eine Menge Zuschauer anwesend. Einziger Wermutstropfen ist die Tatsache, dass Solvi wahrscheinlich nicht mehr im Kino arbeitet. Jenny ist im Gegensatz zu früher leider auch nicht mehr jeden Tag anwesend.
 
Sprengelstr.24, Berlin-Wedding

Habe der Sprengelstraße einen kleinen Besuch abgestattet. Entgegen aller Warnungen konnte ich berufsbedingt erst um 21 Uhr dort aufschlagen und somit die Spätschicht begutachten.

Anwesend waren 4 Damen und ca. 4-5 Gäste. Ich habe zunächst an der Kasse die üblichen 6,- € entrichtet und mich dann von einer der Damen herumführen lassen. Kurzer Blick ins Raucher- und Nichtraucherkino, Modalitäten erklären lassen und mich nett bedankt. Selbstverständlich kam auch gleich die Frage ob ich nicht etwas nettes machen wolle, aber zu diesem Zeitpunkt lehnte ich noch dankend ab. Wollte halt erstmal etwas Kinoluft schnuppern.

Nacheinander kamen dann alle 4 Damen zu mir. Mit Namen kann ich leider nicht dienen da mir diese vorenthalten wurden aber hier eine kurze Beschreibung.

1. Dame, ca. Mitte 40, 1,65m, B-Körbchen, kurze blonde Haare, trug eine Art Spinnennetz-Body, starker osteuropäischer Akzent

2. Dame, ca. Mitte 30, 1,75m, D-Körbchen, lange dunkle Haare, etwas kräftiger gebaut aber nicht mollig, in einem Mini-Rock gekleidet mit leichtem osteuropäischem Akzent

3. Dame, ca. Anfang 30, blonde gelockte lange Haare saß leider die ganze Zeit daher schwer zu sagen wie groß sie war. Schätze sie war die jüngste im Quartett und sah auch nicht schlecht aus. Leider kurz nach meiner Ankunft belegt.

4. Dame, Sandrine, ca. Anfang/Mitte 40, lange schwarze Haare, deutscher Herkunft, sehr nett

Zunächst schaute ich ein wenig dem Treiben im Kino zu.
Dame 2 und 3 versuchten verzweifelt 2 Männer zum Gruppensex zu bewegen (die beiden hätten Vater und Sohn sein können)
2 weitere Herren saßen anteilslos im Kino und schauten den mittelmäßigen Filmen zu.

Habe mich dann für eine Nummer mit Sandrine entschieden.
Wir einigten uns auf 30,- € für 20min auf dem Zimmer.
Schnell durch die Seitentür in den Hausflur gehuscht und auf der gegenüberliegenden Seite in die Wohnung. Dort gab es mehrere Zimmer. Wir machten es uns in einem kleinen Zimmer auf der rechten Seite bequem dessen Bett eine recht ansehnliche Höhe hatte. Ich bin beileibe nicht klein aber dieses Bett reichte selbst mir fast bis zur Hüfte.

Es folgte die Übergabe des Geldes und die Entkleidung. Wir nahmen dann auf dem Bett platz und es begann Gf6 vom feinsten. Einziger Wermutstropfen, meine Frage nach Frz. ggs. würde mit 10,- € zu Buche schlagen. Ansonsten sehr angenehme 20 Min. mit Abschluss auf ihre getunten Brüste. Netter Smalltalk danach und ich wurde direkt im Hausflur entlassen weil ich nicht mehr mit ins Kino wollte.

Ein sehr netter Laden und auch sehr nette Damen. Werde auf jedenfall der Frühschicht mal einen Besuch abstatten.
 
Das solltest du auf jedenfall machen. Kann aber sein das Jenny mal nicht da ist. Aber mit der schwarzhaarigen Michele und Nathalie sind noch 2 andere attraktive Ladys da. Nathalie könnte mit der Figur und dem Gesicht meiner Meinung nach sogar als Fotomodell arbeiten. Die Nachtschicht gefällt mir zumindes nicht so. Hatte aber auch schon 2 geile Bühnenficks an einen Abend zu dieser Zeit. Den zweiten auf Wunsch eines jungen Türken, der meinem ersten Fick zuschaute. E wollte eine Wiederholung mit seiner Favoritin, einer süßen Kubanerin.
 
Hallo Rampensau und Josef12 ,

bin ein grosser Fan von Solvi .
Arbeitet Sie dort nicht mehr?
Oder hat Sie eine neue Wirkungsstätte?

lasst von Euch hören.

Gruß

Bommel
 
War vor 4 Tagen auch in der Sprengelstrasse, hat mich umgehauen, sowas habe ich noch nicht erlebt. Ich war gegen 15 Uhr dort, bezahlte meinen Eintritt und ging herein. Ich checkte erstmal die Girls, es war von jung bis reif alles da. Ich stehe auf schlanke Thailänderin oder schlanke Reife.
Ich setzte mich ins Kino 2. Reihe von vorne. Guckte erstmal herum, 2 Herren haben noch gesessen dort. Nach einer weile kamen nach und nach die Frauen und stellten sich vor, fragten ob wir etwas machen wollen. Ich sagte, ich gucke erstmal etwas Film, ich wartete das mit den anderen Herren und den Frauen vielleicht eine Kinonummer abgeht.

Nach ca. 20 Minuten kam ein Pärchen plötzlich herein, sie ca. Ende 40 Anfang 50, schlank, Büste ca 75C bis 80A, Rock kurz über die Knie und hochhackige Schuhe an, eine Jacke kurz gehalten. Er ca. Mitte 50, beide machten einen gepflegten Eindruck. Sie blieb im Gang kurz stehen und alle Herren drehten sich um. Sie machte ihre Jacke auf, darunter eine durchichtige Netzbluse.
Sie setzten sich 1 Reihe vor mir hin. Nach ca.10 Minuten, ging es bei ihnen los. Man konnte nichts sehen, aber der Haltung nach öffnete sie ihm seine Hose und fing ihn seine Latte an zu blasen. Wobei ein leses Gesäussel wahrzunehmen war. Sie zog ihre Jacke aus und er schob ihre Bluse über ihre schönen Brüste. Dann setzte sie sich auf seinen Ständer Gesicht zu mir und fing ihn an zu reiten.

Alle starrten das Pärchen an, was sie wohl besonders heiß machte. Sie guckte über die Lehne und schaute auf meine Hose, sie sagte zeige ihn mir. Ich holte meinen Lutz heraus der schon etwas grösser wurde und zeigt ihr ihn. Sie machte den Mund auf, wobei sie ihren Mann reitete. Sie machte sich lang und ich stand auf, mit einer Hand griff sie meinen Lutz und steckte sie in ihren Mund. sie blass mir einen genußvoll so das ich nicht abspritzen konnte. Er spritzte mit lauten Oh in ihr ab. Sie ging von ihm herunter und meinte ob wir es auf der Bühne treiben wollen. Ich sagte ja, plötlich kam eine reife Frau herein von den Angestellten und gesellte sich zu uns. Sie sprach ihren Mann an, der gleich Gefallen fand an ihr.

Wir gingen auf die Bühne alle vier, ich machte mich von meinen Hosen frei. Sie zog ihren Rock aus wo ich bei ihr noch half. Ich zog ihren feuchten String aus, die Muschi war noch Tropfnass von ihren Mann. Nun noch die Bluse weg und sie hatte eine Bombenfigur.

Sie war blond und ihr Bär auch, er war nicht gross so das man ihre deutlich grossen Schamlippen sehen können. Sie war ca.1,58 -1.60 Meter grosse.

Der Mann beschäftigte sich mir der anderen und überlies mir seine Frau, was sich später herausstellte.

Ich fasste im stehen von hinten an ihre Brüste, und streichelte sie, sie massierte meinen Lutz etwas. Ich fasste in ihren Schritt und spielte mit den Fingern in ihrer Muschi.

Sie lies sich das gefallen, ich dachte nur wo bekomme ich Kondome her, aber sie holte ein Päckchen aus ihrer Jacke. Sie kniete sich hin und blas mir einen, dabei machte sie die Lümmeltüte rauf. Sie stand auf, fasste mir um den Hals und zog sich mit Schwung hoch. Dann nahm sie eine Hand und führte meinen Lutz in ihre noch fürs Alter enge Lustgrotte.

So fickte ich sie ein paarmal im stehen, sie verschrenkte ihre Beine hinter mir und drückten mich mir ihren Hacken fester an sich. Dann fingen wir uns an zu knutschen, ich legte sie dann auf den Boden und fickte sie ordentlich durch, ich riss meine Lümmeltüte runter und spritzte sie auf Titten und Gesicht, sie machte den Mund auf wobei sie eine Ladung auch dort hin bekam.

Ihr Mann fickte die andere auch in dessen, wobei seine Frau dann auch Hand anlegte. Ich konnte mich etwas erholen und ging wieder zu ihr.

Sie steckte mir ihren Po zu wo ich fragte ob sie auch Anal mag. Sie schaute auf meinen Lutz und meinte, der darf. Sie fing an wieder zu blasen an und ich hatte wieder die Lümmeltüte darauf. Nun kam der andere Gast zu uns und fragte ob er mit machen darf.

Sie nickte nur stumm, da sie meinen im Mund hatte, er holte seine Teil heraus und sie massierte ihn. Er wurde immer grösser und grösser. Sie hörte bei mir auf und sagte zu ihm, mein lleber Mann du hast ja einen Prachtkolben, den muß ich haben, komm stecke ihn in meine Muschi, wobei sie etwas vor Schmerz schrie, aber dann ging die Luzi ab. Mir blies sie einen weiter, durch die heftigen Stösse aber mit Unterbrechungen-

Dann spritze er sie voll, überall Sperma, er hatte eine Menge in seinen Kolben. Danach brauchte er eine Pause, ich drehte sie auf den Bauch und steckte meinen von hinten rein und fickte sie Anal, der Mann war inzwischen fertig und schaute uns zu, dabei wixte er sich selber einen.

Als wir fertig waren gingen wir von der Bühne, sie hatten eine Rolle Papier dabei, wo wir uns trocken wischen konnten. Dann setzten wir uns an die Bar und erzählten.

Es ist ein Unternehmerehepaar, die so etwas öfter machen und durch sämtliche Kinos ziehen. Wir tauschten unsere Email Adressen und werden uns öffte zu sollche Events verabreden. Sie ist Nymphoman und besser sie geht nicht heimlich fremd, sagte sie, so haben beide was davon. In Swingerpartys geht manchmal gar nichts ab. In Kinos ist Garantie und wenn nur ein Mann da ist. Erfolg 90 %

Gruß Godewind
 
Kinoerlebnisse

Es ist zwar schön, dass du so viel Phantasie hast, aber mußt du deshalb gleich immer so übertreiben. Es fällt langsam mehr als auf, dass deine Geschichten einzig deiner Phantasiewelt entpringen. Ich war ja inzwischen, wie bereits im zugehörigen Bericht erwähnt auch in der Exerzierstraße im Kino. Dort macht keine der Thais anal. Da habe ich mich erkundigt. In der Sprengelstr. bin ich seit Jahren Gast und hab dort entsprechend dem Titel des Berichts was Zuschauer und Mitmacher anbelangt wirklich viele geile Erlebnisse gehabt. Aber private einzelne Frauen oder Pärchen sind dort äußerst selten, ich hab dort noch nie welche gesehen. Das eine Frau mit einem ihr unbekannten Mann freiwillig anal macht ist wohl noch seltener. Das ist ja bei Professionellen schon recht selten. Ich hab das bei meinem letzten Besuch zum ersten mal in der Sprengel von Svenja gehört. Es wäre ja möglich, dass eine deiner Geschichten zufällig geschehen ist. Aber so viele Zufälle gibt es nicht. Aber vielleicht solltest du dich in anbetracht deiner Phantasie beruflich mal umorientieren und erotische Geschichten schreiben.
Was Solvi anbelangt so ist si leider im Sommer vorigen Jahres plötzlich verschwunden. Ich weiß auch nicht was sie jetzt macht. Es ist wirklich ein Velust.
 
Ich habe keine Phantasie, ich sage wie es war. Es wird Dir auch kein Mädel erzählen, ob sie Anal macht. Denn die Sexpraktiken werden unter den Mädels nicht immer diskutiert. Denn die Preise schwanken teilweise auch und es werden wohl kaum jemand der fragt, wer macht Anal und die melden sich. Es kommt auch auf den Mann an, generell mag schon sein, dass es nicht dort praktiziert wird.

Mir ist das damals ca. 1982 auch im Blue Movie passiert, das gabe es im Kudamm Eck. Das ein Pärchen sich vergnügte und einen Gast mit dazu nahm. Ich sage nicht das es die Regel ist, es war reiner Zufall.

Heute war ich allein wieder in der Sprengelstrasse, dort gab es um 15 Uhr seit langen wieder eine Show, eine war Blond, die eine etwas dickere machte auf Domina und Minh. Das Kino war voll, erst tanzten sie, der eine legte sich auf die Bühne und Minh holte ihm einen runter. Morgen ist wieder Show, ich verschwand mit Minh aufs Zimmer, ich sage toll, sie ist zwar etwas älter schon, sieht man ihr nicht an. Wir vergnügten uns eine halbe Stunde für 50 Euro. Sie ging gut ab und ich werde sie öfter buchen. Ich schreibe nur was da ab geht, schade das Du gerade nicht da warst. Aber zu sagen ich Erfinde das, ist schon eine schöne Unterstellung.

Denn auch als Stammgast weist Du nicht was da so geschieht. Auf jeden Fall ist es wegen Minh schon wert dort öfter zu erscheinen.

Ciao Godewind
 
In alter Manier

Heute war ich wieder im Kino alter Manier. Minah war da und machte sich gleich ran an mir, es war super auf dem Zimmer. Gestern fand wohl kein Show statt, zu wenig Leute, heute waren wir zu dritt und die Show begann. Wieder die blonde etwas grössere und die dunkelhaarige die auf Domina macht und etwas stramm ist. Dann war noche eine blonde die sehr zierlich war. Nach der Tanzeinlage machte sie sich an den Gast vor mir ran, der auch bereit war eine Nummer im Kino zu machen. Er hat sie ihm einen geblasen und sich auf ihn gesetzt und ihn kurz mal eingeführt und geritten. Halb kniete sie auf den Sitz halb saß sie auf ihn. Dabei guckte sie immer zu mir. Ich hoffte das sie mich auffordert mitzumachen.

Aber leider war nichts, dann ging sie mit ihm auf die Bühne und hat ihm einen geblasen, danach legte sie sich auf den Rücken und in Missionarsstellung fickte er sie durch, wobei sie ziemlich laut stöhnte.

Er war dann fertig, die Show war zu Ende. Da kam eine dunkelhaarige herein Svenja, sie ist nur 3 Tage in der Woche da und immer zu verschieden Tagen.

Sie arbeitet noch wo anders, mit ihr verschwand ich aufs Zimmer. Sie ist sehr schlank, und sau scharf. Sie bot mir an, für 20 Euro mehr in ihr Analloch zu ficken.

Also insgesamt 70 Euro, ich sagte das wir das nächstes mal machen.
Also die Rampensau, scheint den Laden wohl doch nicht zu kennen. Anal machen schon eine Menge Frauen. Es ist auch abhängig von der Länge des Schwanzes.

Was ich berichte ist die Wahrheit, ich brauche mir das nicht einzubilden.

Das Kino ist spitzte weil da sehr viel auf der Bühne abgeht. Ich bin nun Stammgast geworden und werde da öfter verkehren.

Die blonde kleine von der Lifenummer hats mir angetan, vor allem wärend der Show ist das ficken in den 12 Euro mit drin. 12 Euro Eintritt mit Show, 6 Euro ohne Show.

Tschüss Godewind
 
Das Svenja anal macht ist mir bereits bekannt. Ich will mit jemand anderem demnächst mal ne Sandwichnummer mit ihr machen. Das geht aber nur Freitags. Ich meinte bezüglich anal ja private nicht professionelle Frauen.
Die Show ist wirklich nicht schlecht. Hab da schon 2-3 mal oben auf der Bühne gefickt. Nur leider sind meist zu wenig Zuschauer anwesend und es läuft keine. Mit der großen blonden meinst du wahrscheinlich Carmen. Bei den annderen weiß ich nicht (Michele, Nathalie4 noch mal Michele ?)
 
Neues aus der Sprengelstraße

Ich habe mich ja länger nicht mehr mit einem Erlebnisbericht aus der Sprengelstraße gemeldet, war aber natürlich auch wieder ein paar mal dort. Zweimal habe ich mich mit jemand aus einem anderen Forum verabredet (Thomas-S) und will von unserem Treiben berichten.
Zuvor noch kurz zu Svenja. Das sie anal macht ist mir bereits bekannt. Ich will demnächst mit ihr und noch jemand einen Dreier und dabei natürlich auch eine Sandwichnummer machen. Das ganze soll wohl 100 Euro für die halbe Stunde kosten. Bei der Show habe ich auch schon 2-3 mal auf der Bühne den Akt gemacht. Nur leider ist es eher die Ausnahme, dass sie stattfindet. Meist sind zu wenig interessierte Gäste da.
Also ich war nach mehreren Wochen endlich wieder einmal im Kino in der Sprengelstraße. Ich hatte mich dort in der Mittagszeit mit Thomas-S verabredet. Er war auch schon da, als ich ankam. Da ja nun Solvi und Jenny da waren musste ich was neues ausprobieren. Da fiel mir als erstes Carmen aus Polen ein, die ich als erstes gleich auf dem Flur bezüglich ihres Services interviewte. Das ganze klang recht vielversprechend, zumal sie ebenfalls wirklich gut aussieht. Ich schlug Thomas-S vor, dass ich gewissermaßen zur Einstimmung bzw. zum Anheizen einen Bühnenfick im Raucherkino mit Nathalie machen. Denn dort ist es heller und man hat man hat mehr von ihrer tollen Figur. Es war ein weiterer Zuschauer anwesend, dem etwas später noch ein Dritter folgte. Wir entledigten uns unserer Sachen, wobei ich beim Anblick ihres göttlichen Körpers sofort einen Ständer bekam. Sie wichste und blies mir meinen Schwanz vor der ersten Sitzreihe, in der Thomas-S. saß. Dann gingen wir nach oben auf die Bühne und fickten von hinten und in der Missionarsstellung. Thomas-S. sah uns aus nächster Nähe von der Treppe aus zu. Leider war ich in diesem Moment etwas indisponiert, so das ich den Gummi runter nahm. Nachdem mir Nathalie nun wieder meinen Schwanz massierte und ich ihr dabei über ihren knackigen Hintern streichelte regte sich wieder etwas bei mir. Da wir aber nur einen Gummi dabei hatten, beschloss ich meinen Saft für den nachfolgend angedachten Dreier mit Carmen und Thomas-S aufzusparen. Wir zogen uns an und gingen beide ins Nichtraucherkino. Da Carmen gerade belegt war überlegten wir, ob wir unseren Dreier in einem der kleinen Zimmer oder auf der unbequemen Couch in diesem Kino machen sollten. Als sie dann kurz darauf erschien, haben wir uns auf den Weg gemacht, die Zimmer zu besichtigen. Ich kann mich nur noch dunkel an sie erinnern, denn ich vögele ja meist im Kino. Außerdem waren damals die Räumlichkeiten überwiegend in einem anderen Teil des Hauses.
Das Zimmer war recht klein und wurde zu ¾ von dem Bett ausgefüllt. Rings um das Bett war an den beiden angrenzenden Wänden mehrere Reihen mit kleineren im Endeffekt durchgehenden Spiegeln angebracht. Dann gab es noch ein Waschbecken und einen Hocker. Carmen ist blond, schlank, hat ein sympatisches Gesicht und eine normale Oberweite. Wir zogen uns alle 3 aus. Ich bat Carmen, dass sie genau wie ich die Unterwäsche erst einmal anbehält. Ich bestieg mit ihr das Bett. Sie knabberte an meinen Brustwarzen und begann mit der Hand meinem Slip zu berühren (was dann nach kurzer Zeit auch Wirkung zeigte) . Gleichzeitig hatte ich meine Hand in ihrem Slip um ihren Kitzler zu stimulieren. Thomas-S kümmerte sich währenddessen um ihr knackiges Hinterteil. Carmen entledigte sich ihres BH`s und ich zog meinen Slip aus, in dem es schon eng wurde. Sie wichste mir dann meinen Ständer weiter. Thomas-S kam dann mit aufs Bett. Ich nahm Carmens linke Hand und führte sie zu seinem Schwanz, genauso führte ich ihre rechte Hand zu meinem Schwanz. Wir standen ihr beide gegenüber während sie unsere Schwänze bearbeitete. Carmen fragte dann wer ihr das Höschen ausziehen will. Wir entschlossen uns es zusammen zu tun.. Sie stand auf, ich fing an ihr Höschen runter zu ziehen. Thomas_S streifte es dann ganz ab. Als nächste bat ich sie den mitgebrachten Dildo aus der Hülle zu nehmen und uns zu zeigen, wie sie den so benutzt. Sie lehnte sich gegen die Spiegelwand und begann mit ihrer Vorführung. Thomas-S bat sie den Dildo so tief wie möglich rein zustecken. Ich begann ihr dann während dieser Dildoshow den Kitzler zu lecken. Danach zog sie mir ein Kondom über und begann mir den Schwanz zu blasen, während Thomas-S mit dem Lecken weiter machte. Meinem Wunsch gemäß verpasste sie dann Thomas-S. ebenfalls ein Kondom. Sie blies und wichste uns beiden (einer rechts und einer links von ihr) abwechselnd die Schwänze. Da konnte man schön die Spiegel um zuschauen benutzen. Ich fickte sie dann von hinten während sie Thomas-S. auf dem französischen Weg zum abspritzen brachte. Dann Stellungswechsel zur Missionarsstellung. Ich massierte ihr zunächst mit meinem Ständer ihren Kitzler und wollte eigentlich, dass Thomas-S. bevor ich ihn reinstecke, mit der Hand ihre Schamlippen auseinander macht (in Erinnerung an ein vorangegangenes geiles Erlebnis mit Solvi). Das hat er aber irgendwie nicht mitgekriegt. Was solls aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Also habe ich dann sogleich angefangen mit dem ficken und dieses mal endlich richtig geil abgespritzt. Thomas-S. sah sich das Ganze genüsslich von hinten an. Ein geiler Dreier, den ich sobald wie möglich wiederholen werde. Carmen ist wirklich eine echte Alternative zu Jenny. Der einzige kleine Unterschied, sie hat kein so süßes Gesicht wie Jenny.
Bei meinem nächsten Besuch habe ich mich wieder mit Thomas-S getroffen. Diesmals war ich etwas früher da. Im Nichtraucher poppte gerade die blonde Michele. Drei Typen sahen zu. Es war ausnahmsweise keine meiner 3 Favoritinnen anwesend, so dass ich mich für die blonde Michele entschied. Als Thoms-S eintraf ging ich mit ihr ins Nichtraucherkino. Mit Thomas-S. waren noch 2 weitere Gäste im Kino. Der jüngere hatte sich schon bei dem vorhergehenden Fick von Michele genüsslich einer runter geholt. Wir breiteten eine Decke aus, zogen uns aus und legten los. Der besagte Gast saß auf der benachbarten Couch, die anderen beiden standen neben uns bzw. am Eingang. Michele wichste mir meinen steifen Schwanz und setzte sich dann auf die Couch, um mit dem Dildo zu spielen. Da wir noch 3 Zuschauer hatten bat ich sie, damit alle mehr sehen, sich auf die Lehne der Couch in der ersten Reihe zu setzen. Dort hat sie ihre Beine gespreizt und sich dann mit viel Zeit den Dildo eingeführt. Unser Zuschauer von der benachbarten Couch schien besonders interessiert. Er saß inzwischen auf der Lehne und wichste seinen Ständer. Dann setzte sich Michele auf die Couch und hat mir im stehen einen geblasen. Sie setzte dabei auch schön ihre Zunge ein. Unser Nachbar begann dabei Michele zu streicheln. Ich setzte mich als nächstes auf die Couch und Michele setzte sich auf mich. Nun stand er direkt neben uns und wichste heftig weiter seinen Schwanz. Nach einer Weile sagte ich zu Michele das es so aussieht, als ob unser Zuschauer Lust hätte mit zu machen. Er sagte daraufhin “Wenn ich darf“ und ließ sich nicht länger bitten. Als er sich nackig gemacht hatte streichelte Michele ihm, während sie weiter auf mir ritt, seinen Schwanz. Wir haben dann beim vögeln 4 mal die Stellung gewechselt. Einer hat gevögelt, der andere wurde leichzeitig von Michele französisch bedient. Die Kleine war zeitweise regelrecht eingeklemmt zwischen uns beiden. Besonders als sie unter einem von uns lag und dem anderen einen geblasen hat. Da hatte man ihr Blaskonzert direkt vor seinen Augen. In dieser Stellung habe ich dann auch abgespritzt. Als ich mich dann gewissermaßen zurückzog hat unser Mitspieler ebenfalls beim ficken von hinten abgespritzt.
Nach einer kleinen Pause bin ich dann genau wie zuvor mit Thomas- S und Carmen aufs Zimmer gegangen. Dort haben wir noch einen schönen Dreier gemacht. Wir schauten Carmen beim Dildospiel zu. Dann hat sie uns beiden in aller Ruhe einen geblasen bzw. dem anderen den Schwanz gewichst. Ich habe sie dann in der Missionarsstellung bis zum abspritzen gefickt, während sie gleichzeitig Thomas-S einen geblasen hat. Nachdem ich fertig war hat Carmen Thomas-S. noch mit der Hand den Saft rausgeholt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Als ich da war, wo ich schon berichtet habe, war auch eine Blonde auf der Bühne und hatte eine Nummer gemacht. Dann war das Jenny bestimmt. Mit den Namen habe ich das nicht so, auf jedenfall war sie niedlich und hatte kleine Brüste.
Die will ich auch mal buchen!
Hört sich ja interessant an, Sandwich habe ich noch nicht gemacht find ich gut das soviel dort im Kino abläuft, in den anderen Kinos ist das sehr selten.

Ciao Godewind
 
Es fehlen an der Stellle im Text ein paar Worte. Jenny ist vorübergehnd nicht in der Sprengelstraße, was wirklich schade ist. Also bleiben bei blond und kleinen Brüsten nur Nathalie und Michele. Erstere ist nicht nur süß sondern auch über aus hübsch. Wenn du aber richtig was mit deiner Gespielin anstellen willst empfehle ich dir aber trotzdem eine der beiden Micheles (blond + dunkel) zu nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Solvi wieder da?

Hallo Rampensau ,

ist Solvie wieder da ?
Ich habe sie schweer vermisst . Würde mich freuen wenn Du das bestätigen könntest.

Gruß

Bommel
 
Nein Solvi arbeitet nicht mehr in der Sprengelstraße. Da selbst die anderen Mädels nichts genaueres wissen kann ich dir leider auch nicht mehr sagen
 

Oppa

User
Hallo Hauptstädter,

nachdem ich "zufällig" mal eure Kinoerlebisse gelesen hatte, kam auch prompt ein Termin in Berlin für mich.

Plan war, direkt nach der Schicht - vielleicht 14.00h - in alter Manier aufzuschlagen, 'ne Runde Franze zu genießen und dann 'ne Stunde Schlaf nachzuholen. Und dann voller Schwung an die wilden Sachen...

Gescheitert ist's am nicht gefundenen Kino - war ich in der richtigen Sprengelstr.? In Spandau/ Wilhelmstadt, etwas nördlich der Adamstr.? Da war reines Wohngebiet und ich hab' nur Hausnummern bis 23 gefunden!

Gibt mir ein freundlicher Mensch 'ne Wegbeschreibung?

Und wo ich grad dabei bin: Beim Wegfahren hab' ich auf der Nordseite der Kantstr. ein "Sexkino - Girls" gesehen, das hier nocht nicht gelistet scheint.

Ist das auf, kennt es jemand?

Danke im voraus!
Oppa
 
Das Kino ist im Wedding direkt um die Ecke vom U-Bhf Amrumer Str. Was den Blow-Job anbelangt so liegst du richtig. Ich habe erst einmal vor Jahren FO in der Sprengel bei einer Thai erlebt. Aber im Kino am Mierendorfplatz gibt es wohl eine unattraktive Ältere Blonde die das anbietet. Na ja wen es gefällt.
 
Oben