• Eine kostenlose Anmeldung hier im Forum ist ganz einfach und bringt Dir viele Vorteile. Du kannst dann z.B. alle Foren ausblenden, die Dich nicht interessieren, oder an Gruppenchats mit anderen Usern über Deine Region oder Deine Lieblingsthemen teilnehmen und vieles mehr.
  • Kostenlose Werbung für Mädchen und Betreiber

    weiter lesen
  • Hilf mit und bring Leben in diese Bude!

    weiter lesen

Kino, Sprengelstraße 24

Bodob

User
1. Ich war am Mittwoch dort.
2. Ich habe noch eine blonde schlanke Dame gesehen,
3. die hat in dem Zimmer gesessen, wenn man von der Kasse kommt geradeaus durch. Wer die Dame war, kann ich nicht sagen.
4. Ja Pech gehabt, vielleicht klappt es ja ein anderes mal.
1. Mittwoch: oft der Tag, an dem das eine oder andere Mädel pausiert.
2. Könnte Jenny gewesen sein.
3. Das ist das Zimmer der Mädels, von dem aus sie auch die Neuankömmlinge im Blick haben.
4. Mehr Glück beim nächsten Mal!
 
Zuletzt bearbeitet:
aktuelle Besatzung

Ja da scheint er wirklich einen ungünstigen Tag erwischt zu haben. Ich war heute mal wieder da und wollte mich eigentlich mit 2 Herren aus dem anderen Forum zum Rudelbumsen verabreden. Wie meist bei solchen Verabredungen ist keiner erschienen, so dass ich nach ca. 1 Std. selbst mit Jenny was im Kino gemacht habe, als dort 3 Gäste waren. Der Herr nebenan fühlte sich animiert und ließ sich von Carmen einen blasen. Das war es dann auch schon mit den attraktiveren Ladys. Hinzu kamen noch Brigitte, Vera und Sally.
Jenny war vorige Woche mal 2 Tage nicht da, Carmen ist ja Mittwochs normalerweise nicht da, Kali ist im Heimaturlaub, Michele arbeitet nur noch an 3 Tagen in der Woche und Nathalie ist schon ein Weilchen nicht mehr aufgetaucht.
Da kann also die Blondine entweder Jenny oder Michele gewesen sein.
 
Gibts im Moment eine hübsche Schwarze in der Sprengelstraße, oder sind alle weg ?
Alternativ auch woanders in Berlin.Man sieht zwar viele leckere Schokies auf der Straße aber fast nie im Puff.
 

Corsar

User
War letzte Woche in Wedding, habe vermutlich in der falschen Sprengelstrasse gesucht. Werde das nächste Mal in der anderen suchen! Schade , aber hatte nicht die Zeit zum näheren Suchen.
 
Freitag der 8.1.

Endlich habe ich es mal wieder geschafft. Mein Weg führte mich aus dem hohen Norden mal wieder nach Berlin. Und ins Kino in der Sprengelstr. Dort angekommen war leider erst nicht so viel los. Nur die dunkelhäutige Vera war anwesend, zumindest sichtbar. Später kam Cramen kurz vorbei, verschwand aber leider sehr schnell mit einem Gast wieder. Die liebe Vera bearbeitete mich immer mehr und so wurde ich schwach und liess mich französisch von ihr im Kino verwöhnen. Das kann sie sehr gut, sie schafft es sogar IHN ganz zu verschlingen, ich drückte ihren Kopf richtig fest an meinen Bauch. Sie hat es problemlos mitgemacht. Ein paar Herren schauten verstohlen zu.

Danach braucht ich eine kleine Pause und schaute den Film. Allerdings kam Jenny mit einem älteren Herrn ins Kino und sie einigten sich auf eine Nummer im Kino auf der Bühne. Der älter Herr hatte ein schon sehr deutlich Art sich zeigen zu müssen, aber mir hat es gefallen. Ich schaute sehr intensiv zu. Nach einiger Zeit fragte Jenny, ob ich nicht mit machen wolle, sie wollte mich französisch verwöhnen, während er sie von hinten nimmt. Da ich es noch nie so ausprobiert hatte, nichts wie hin. Es war sehr geil und Jenny ist schon ein Feger. Leider kannte ich sie bis dahin nicht.

Danach musste ich leider los

Immer wieder gerne
 
Blonde Michele

War mal wieder im Kino, nun wo Mina nicht mehr da ist, seit ca. 1 Jahr das erste mal wieder. Schaute mich ein wenig um und konnte die blonde Michele aus Bulgarien dort entdecken.

Sie war gerade mit einen älteren Gast beschäftigt, der ihr im stehen seine Latte einführte von hinten. Michele sah sehr geil aus, strich sich mit der Zunge über die Lippen. Ihr stöhnen war gut zu hören, es war auch ein guter Prachtständer von beachtlicher Grösse. Er vögelte sie im Kinoeingang, ich kam dadurch nicht rein und schaute erstmal zu.

Er sagte zu mir gucke mal das geile Ding, dir besorge ich es. Er meinte ich solle mal ihre Titten anfassen. Das lies ich mir nicht zwei mal sagen.
Dabei packte sie meinen aus und began ihn zu blasen. Der alte Herr nahm sie mit kräftigen Stössen. Dann drehte sie mir ihr Hinterteil zu und ich versorgte sie mit heftigen Stössen.

Nun verlagerten wir uns auf die Bühne. Dort reitete sie uns abwechselnt.:D
Ich leckte ihre feuchte Spalte aus, dann der alte Herr. Er war gut drauf, vielleicht Viagra. Er bekam nicht genug, als wir die erste Ladung auf Michele los wurden. Gönnte ich mir eine kurze Pause, der alte Herr seiner stand wie eine Kerze und Michele leckte ihn trocken.
Dann bekam er eine neue Lümmeltüte, dabei verwöhnte er sie mit einen Dildo.
Michele kam richtig in Fahrt, nun nahm er sie in der Missionarstellung.
Die vier Gäste bekamen richtig was geboten. Einer holte sich einen runter, Michele warf ihm einen Kuß zu. Sie rief, hast einen schönen Schwanz, stecke ihn lieber bei mir rein.

Der Alte meinte sie soll ruhig sein, er vögelt sie jetzt. Nun poppten sie im stehen. Dabei stellte Michele ein Fuß auf die Armlehne. Dann setze er sich und Michele auf ihn rauf. Er stand wie eine eins, so poppten sie 30 Minuten, dann sagte Michele muß mal auf Klo und konnte so eine kurze Pause erzwingen. Dann poppte er sie weiter, insgesamt eine Stunde, wobei er sie 3 mal vollspritzte.
Sie meinte der ist immer so, wenn er kommt, geht das immer so lange.
Sie war danach sehr fertig und meinte ihre Muschi tut etwas weh, weil er so einen Prügel hat. Aber ist schon geil meinte sie.

Ich werde sie wieder besuchen!
 

Bodob

User
Geiler Bericht! Nachdem leider die dunkle Michelle und vor einiger Zeit auch die tolle Nathalie gegangen sind, ist die blonde Michelle in der Tat der große Lichtblick in der Alten Manier.

Daneben noch Jenny (die es auch im Kino genießt angespritzt zu werden) - aber erst nach Michelle, die meist meine erste Andockstation ist.

Neulich hatte ich nach langer Zeit mal wieder Carmen, auch im Kino, die sich nun Ada nennt. Sie versteht ihr Handwerks-, Mund & Muschiwerk sehr gut, mir leider ein bisschen zu professionell, erst mal wieder Pause.

Kali war beim letzten Mal wieder einmal in Urlaub (Spanien), eigentlich meine Favoritin neben Michelle, obwohl oder gerade weil sie einen ganz eigenen Kopf (und Launen) hat.

Neulich hatte ich mal Seli (aus der Karibik?). Nicht unbedingt meine Kragenweite, aber der Service absolut astrein! Anschließend kam ihre Freundin Vera an, ebenfalls schokobraun, nett, aber nicht meine Kragenweite. Zum dritten Schuss wollte ich auch nicht meine Reserven mobilisieren und zog meinen Schwanz, den sie beresite freigelegt und zum Stehen gebracht hatte, wieder ein.

Mich wundert, dass die Kälte anscheinend nicht vollständig abschreckend wirkt.
 
Bei der Michelle finde ich so toll, dass sie zierlich und eng gebaut ist.
Da merkt man wenigstens etwas und sie ist geil und mag Sperma.:)

Sie vernascht alles ob jung oder alt. Größe und Dicke ist egal, alles passt schon. Werde mal sehen sie wieder zu vogeln im Kino.

Weis nur nicht wann sie immer da ist.

---------------------------------------------------------------------
Der Stecher der Frauen, ob es weh tut oder nicht, rein muß er doch.
 

Bodob

User
Blonde Michelle

Weis nur nicht wann sie immer da ist.
Michelle kommt schon in der Frühe (ich glaube, derzeit öffnen sie um 10.00 Uhr, früher 9:00 Uhr, bin mir aber nicht sicher) und bleibt bis Nachmittag so 16 Uhr.

Mo - Fr; kann sein, dass sie einen Ruhetag hat (ein paar Mal hatte ich sie Donnerstags nicht angetroffen, ist aber schon länger her, kann sich also geändert haben).

Ansonsten anrufen bei der Alten Manier: 030 4534496.
 
Michele

Michele ist nur 3 Tage die Woche, von Montag bis Mittwoch zwischen 10 und 15 Uhr da.

Kollege Befruchter nannte sich hier zuvor übrigens Godewind (man merkt auch ganz gut anhand der Berichte zu welchem Zeitpunkt der Identitätswechsel vollzogen wurde) und ist auch beim Forum 1a-poppen schon unter diversen anderen Namen aufgetreten. Erkennen tut man diesen Zusammenhang an seiner erzählweise, seinen Märchen und daran, dass er weit und breit der Einzige mit einer Vorliebe für Mina ist. Mina arbeitetja nicht mehr in der Sprengel. Märchen deswegen, weil seine Berichte überwiegend Phantasiegebilde sind. Viele Details seiner Storys gab es nie (eigene Recherche) und kann es in anbetracht des Services der entsprechenden Frauen auch gar nicht gegeben haben. Ausnahmen bestätigen sicher hier auch mal die Regel, das aber sicher nicht in solch geballter Form.
 

Bodob

User
Alte Sachen

@ Rampensau:

Du weißt, ich habe es oft betont, ich schätze Dich und Deine Berichte (derzeit leider eher dünn gesät).

Aber Deine Kappelei mit Befruchter, früher Godewind, sowohl in diesem Forum wie bei 1a-poppen, hat einen langen Bart. Kaum jemand dürfte sich auch dafür unteressieren. Dass er der einzige Bewunderer von Mina war und diese ein altes Schrappnell, ist auch hinreichend bekannt. Aber die Geschmäcker sind eben verschieden.

Dass Befruchter eine blühende Phantasie hat, ist auch bekannt. Auch, dass diese ihn gelegentlich über die Realität weit hinausträgt. Seine Berichte aus dem Privatbereich kann ich nicht beurteilen. Ich lese sie wie Geschichten aus 1001 Nacht resp. wie aus einer Pornogeschichtensammlung.

Seine Berichterstattung in der Rubrik "Thaikino Berlin Exerzierstr 9" kommt allerdings einer groben Irreführung gleich. Das ist so ziemlich der mieseste Thaischuppen in town. Aber Befruchter ist nun mal - siehe Mina - ein Bewunderer und Poet des Thai-Sexes. Also sehe ich es ihm nach, warne aber gleichzeitig alle davor, diese Berichte mehr unter Dichtung als unter Wahrheit abzubuchen.

In einem zu harrschen Urteil bin ich vorsichtig. Ein anderes Beispiel: Die Geschichten von spritzundgo lesen sich auch wie erdichtet. Tatsächlich wird ihm dies ja auch in dem einen oder anderen Forum (er verstreut ja seine Berichte breitflächig) unterstellt. Tatsächlich habe ich selbst ein paar der von im geschilderten Events besucht und weiß von daher, dass die Substanz stimmt. Und dichterische Feinheiten und Freiheiten gehören eben zum Pornopoeten.

Bei Befruchter gab's schon mal den einen oder anderen Bericht aus der Sprengel, der zu phantasievoll war und die Realität weit überschoss. vor allem natürlich im Zusammenhang mit seiner vergötterten Mina, dem Schrappnell. Aber wir haben alle so unsere Schwächen, ist ja gut so.

Andererseits: Ehre, wem Ehre gebührt: Sein letzter Bericht über Michelle ist nicht erfunden. Dass er ziemlich enthusiastisch ist, geht doch in Ordnung.

Wer sehr realistische, nicht himmelstürmende, aber trotzdem sehr engagierte und apetittanregende Berichte aus der Sprengel lesen will, greift eh auf die Deinigen zurück. Befruchter greift eben - im Gegensatz zu Dir - kräftig in die Gewürzdose, manchmal in die Trickdose.

Also bitte keine - aufgewärmten - Streitereien, die für 99% der User völlig uninteressant sind. Macht beide Euere Teil. Und wer die Kontexte kennt, weiß eh, sich seinen Reim darauf zu machen. Und die anderen finden es vielleicht einfach nur geil.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Punkt eins bin ich nicht godewind, dass sind einfach schnöde Behautungen. Ob Mina eine Grotte war oder nicht ist wohl Geschmacksache. Ich konnte mich nicht beklagen, andere stehen auf Dickbusige Mamsells, was nicht mein Fall ist.
Ich habe auch in dem anderen Thailaden positive Erfahrungen gemacht. Das hat nichts mit Geschichten zu tun.

Die Rampensau seine Behauptungen schlagen dem Dass den Boden aus.
Mit welcher Einbildung, geht dieser Kunde vor. Wer sagt das seine Geschichten stimmen und sich als Kenner hier darzustellen:eek:

Ich bin der Meinung jeder soll seine eigenen Erfahrungen machen.
Ich brauche nichts zu erfinden, habe es nicht nötig, Pech gehabt.
Wer es nicht glaubt eigene Schuld.

Ich habe lansam die Nase voll mit Rempensau, dann macht mit ihm das Forum alleine. Es gibt ja auch noch andere Foren, ein Glück!:)
 
diese Woche

Also gut nun mal wieder ein Bericht von mir.

Bei meinem letzten Besuch in der Sprengel, es war so gegen 12.45 Uhr, war es zunächst einmal wieder ziemlich ruhig im Kino. Jenny war genau wie Brigitte, Carmen, Nina, Sally, Vera sowie zwei weiteren neuen Damen, eine heißt Jennifer, anwesend.
Irgendwann füllte sich dann das Kino. Es kamen auf einmal 3 Männer rein und plötzlich waren schätzungsweise 5 weitere Gäste anwesend. Jenny verschwand leider mit einem Herren älteren Semesters, der partout nicht warten wollte, so dass ich leider erst mal warten musste. Vera und Nina sind dann auch mit Gästen aufs Zimmer. Als Jenny zurückkam sind wir dann ins Raucherkino, dort wartete ein Typ auf eine Kollegin von Jenny. Wir legten in der ersten Reihe los während er hinter uns stand und auch ein paar Kommentare abgab. Ich bat Jenny doch das Licht anzumachen, so dass während unser Nummer dann die Showbeleuchtung lief. Nachdem Jenny quasi vor uns beiden eine Dildoshow präsentierte habe ich sie dann auf der Bank sitzend geleckt. Sie machte dann das, was sie mal bei Vera gesehen hatte, nämlich sich über mich auf die Bank zu stellen.
Wir sind dann hoch zur Bühne. Dort hat sie sich vor mich gekniet und mir schön den Schwanz gewichst, ihm danach den Gummi übergezogen und danach geblasen. Dann haben wir in der Missi und Doggy gefickt. Die ganze Zeit schauten uns 2 weitere Gäste durch das Fenster in der Tür zu. Der eine war das erste mal da und irgendwie asiatischer Abstammung. Wie ich gerade so schön am vögeln in der Doggystellung war kam mein Mitspieler von den 2 Dreiern zuvor herein. Wir waren zwar fast fertig, verabredeten aber trotzdem eine Fortsetzung auf dem Zimmer. Jenny verschwand kurz, ich zog mich an und als sie wieder kam gingen wir rüber. Der Asiate schaute mich etwas fragend an, er war wohl überrascht über das was hier so los sein kann.
Auf dem Zimmer hat Jenny uns wieder ihre Pussy mit eingeführtem Dildo präsentiert. Ich war ja noch geil von eben, so dass ich dort wo ich aufgehört hatte - in der Doggystellung- weitermachte. Dafür konnte man auch in anbetracht der Außentemperaturen, bei unserem zweiten Mann zunächst nur von einem Kaltstart reden, dementsprechend wurde er parallel dazu erst einmal oral aufgeheizt. Wir haben dann jeder mit Jenny je einmal von hinten sowie von vorne an der Bettkante gevögelt und ihr wie immer zum Abschluss von links und rechts die Sahne auf Titten und Bauch gespritzt. Es war wieder eine geile Nummer auch wegen der Spiegel durch die man noch eine weitere Möglichkeit hat das Treiben zu beobachten.
Jenny ist jetzt abhängig von dem was privat sie vorhat auch mal bis 18Uhr anzutreffen. Einfach mal vorher anrufen und nachfragen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bodob

User
Vorbemerkung: Die Forenübersicht (also die Aufrufseite) ist so verdammt ungegliedert bzw. grob gegliedert, dass man oft nur durch Zufall auf Postings stößt, wenn sie nicht auf der Eingangspage angezeigt sind und man nicht die Zeit oder Lust hat, die einzelnen Untergliederungen manuell nach und nach abzuklickern. Dadurch hätte ich fast Rampensaus Posting übersehen. Wirklich ein Riesenmanko dieses Forums! Die Forum-Leitung sollte man überlegen, wie man das im Interesse der Nutzer übersichtlicher, freundlicher, zugriffsfähiger gestalten kann. Bei meinem Heimatforum, den VB, geht's da einem wesentlich besser.

Zur Sache: @Rampensau: Merci. Ich fürchtete schon, Du würdest schmollen und Dich ganz rar machen. Gut so, lass Dich nicht vergraulen. Ich mag Deine Berichte über die Alte Manier, weil sie so präzise und informativ sind. Und da wir so ziemlich dieselben Damen vögeln (o.k. Du mehr mit einer Akzentuierung auf Jenny, ich mehr auf Michelle und Kali, aber ansonsten auch queer Beet), weiß ich ja genau, wovon Du redest.

Muss mal wieder hin in den Verhau, bevor nach Michelle (dunkel) und Nathalie - irgendeine Ahnung wegen deren Verbleib? - noch mehr der Mädels aufgeben. Die von Dir erwähnten Nina, Jennifer und andere neuen Mädels kenne ich eh nicht, bin bei Neuzugängen auch eher skeptisch, da es genug Altbewährtes gibt.

Sally (mal ausprobiert: guter Service) und Vera sind nicht unbedingt meine Kragenweite. Carmen/Ada mir zu professionell. Brigitte zu hausfrauenmäßig. Bleibt eigentlich für mich derzeit das Altgewohnte: Michelle (blond), Jenny und Kali - in der Reihenfolge der Präferenz. Reicht ja eigentlch auch. Zumal die sich eh auf mich stürzen und ich dann nicht in die Verlegenheit komme, andere abzuwehren zu müssen. In der Regel mache ich eh mit diesen einen Reihenfick (also eine nach der anderen).
 

Gorem

User
Vorbemerkung: Die Forenübersicht (also die Aufrufseite) ist so verdammt ungegliedert bzw. grob gegliedert, dass man oft nur durch Zufall auf Postings stößt, wenn sie nicht auf der Eingangspage angezeigt sind und man nicht die Zeit oder Lust hat, die einzelnen Untergliederungen manuell nach und nach abzuklickern. Dadurch hätte ich fast Rampensaus Posting übersehen. Wirklich ein Riesenmanko dieses Forums! Die Forum-Leitung sollte man überlegen, wie man das im Interesse der Nutzer übersichtlicher, freundlicher, zugriffsfähiger gestalten kann. Bei meinem Heimatforum, den VB, geht's da einem wesentlich besser.
...mit einem Klick auf "Neue Beiträge" sollte Dein Problem gelöst sein.
Gorem
 
Heute nach längerer Zeit mal wieder ein Bericht von mir aus der Sprengelstraße. Als ich so gegen 12.30 Uhr eintraf saß Brigitte zusammen mit dem Typ vom Einlass vorne an der Kasse. Sie meinte geh mal schnell hinter ins Raucherkino.
Dort war dann gerade ein Pärchen auf der Bühne in der Missi am vögeln. Ich sagte kurz „Hallo“ und wurde sogleich von Jenny, welche dort oben am werkeln war, begrüßt. Im Kino war noch ein etwas älterer Gast, ich nenn ihn einfach mal Klaus. Klaus schaute sich das ganze genüsslich mit der Hand in der Hose an. Ich fragte ob ich denn mitmachen könne. Der Gespiele von Jenny, ebenfalls etwas älter, hatte nichts dagegen. Den nenn ich einfach mal Bernd. Ich hab mich also von den Klamotten befreit und bin mit langsam steifer werdendem Ständer hoch zu den beiden. Die hatten inzwischen mit dem vögeln aufgehört. Jenny kümmerte sich sogleich mit der Hand um meinen Ständer und mit dem Mund um Bernds bestes Stück. Dann wurde meiner gummiert und kurz angeblasen. Während ich Jenny danach von hinten vögelte, hat sie Bernd den Schwanz geblasen. Dann hat Jenny sich auf Bernd geschwungen. Ich stand vor ihr während, sie auf ihm ritt und dabei meinen Ständer gelutscht hat. Wir haben dann wieder gewechselt und ich war als nächstes in der Missi dran, in der ich dann auch baldabgespritzt habe ohne mich wie üblich auf Jenny zu erleichtern. Jenny kümmerte sich dann noch um Bernd, der wohl einen kleinen Hänger hatte. Aber er spritzte dann auch recht bald auf Jennys Titten ab.
Der Klaus fand die Bühnenaction ziemlich toll und schaute sich das ganze abschnittsweise auch mal von nahen an. Er hatte schon zuvor mit Jenny im Kino gevögelt. Ich hatte mich tags zuvor bei ihr angemeldet. Jenny sagte ihm auch diesbezüglich bescheid, da er auch gerne einen Dreier machen wollte. Aber irgendwie wollte er nicht länger warten. Als er dann fast fertig war mit Jenny kam Bernd herein. Somit ging es dann auf der Bühne nahtlos weiter. Na und dann bin halt ich sprichwörtlich dazugestoßen.
Inzwischen war noch ein dritter Herr etwas gehobenen Alters im Kino mit einer recht schmucken Latina, die ich noch nicht kannte. Wir machten die Bühne frei, auf der sich nach einem kurzen Vorspiel in der ersten Reihe alsbald die beiden einfanden. Die Latina nennt sich ebenfalls Jenny und kommt aus der Dom Rep. Ich nenn sie zwecks besserer Unterscheidung einfach mal Jenny 2. Klaus war ziemlich begeistert von der knackigen Figur von der Kleinen. Ich und auch Bernd teilten seine Begeisterung. Was die beiden da oben ablieferten war sprichwörtlich eine bühnenreife Nummer. Jenny 2 ging richtig gut mit und machte auch ein wenig Dirtytalk.
Leider konnte ich Klaus nicht noch zu einem Dreier überreden. Ich konnte ihn aber dazu überreden bei mir und Jenny 2, von der er ja recht angetan war, zuzuschauen. Also habe ich noch von der Bühne weg Jenny 2 für eine Anschlussnummer gebucht. Ich wollte wegen der Spiegel eigentlich aufs Zimmer. Da aber Jenny 2 dort fürs zuschauen einen kleinen Obolus nehmen wollte, kam der Klaus nicht mit und verschwand wieder ins Raucherkino.
Wir sind dann auch dorthin zurück. Wir entledigten uns der Klamotten. Jenny ließ den BH erst mal an und wichste mir meinen bereits steifen Ständer. Dann zog sie mir den Gummi über und kniete vor mir um mir ziemlich leidenschaftlich den Schwanz zu blasen. Wir standen dabei direkt vor Klaus, der wie bei ARD und ZDF in der ersten Reihe saß. Die andere Jenny (1) kam dann auch kurz herein. Jenny 2 lutschte mir schön die Eier und spielte ein bisschen mit meinem Schwanz indem sie damit auf ihrem Mund schlug. Ich meinte dann „Zeig doch mal die Möpse“ und öffnete auf ihre Bitte hin selbst ihr Oberteil. Wir sind dann hoch auf die Bühne und haben schön in der Missi und Doggystellung gepoppt. Klaus trat bei letzterer Stellung wieder näher um alles von hinten aus nächster Nähe zu betrachten. Mir wiederum ist hierbei so richtig aufgefallen, was für wunderbare Brüste Jenny 2 hat. Normale Größe, aber optisch ein Traum und dabei alles echt. Es war aber klar, dass ich jetzt so kurz nach der ersten Rund nicht abspritze. Also haben wir uns nebeneinander gelegt und zu meiner Überraschung recht heftig geknutscht. Dabei wichste sie mir recht ungestüm den Schwanz. Ich habe das dann lieber selbst erledigt während sie mir schön die Eier massiert hat. Diese Doppelbehandlung führte dann auch zum Erfolg und ich spritzte alles auf meinen Bauch. Das klappt nach so kurzer Pause auch nicht immer so ohne weiteres.
Also Jenny 2 ist wirklich eine echte Bereicherung. Sie ist leidenschaftlich und kennt, sicherlich abhängig von der Sympathie, auch weniger Tabus als die eine oder andere Kollegin. Insgesamt gab es heute zwischen 12.00 und 13.30 Uhr gewissermaßen ein nonstop Bühnenprogramm mit 5 Ficks nacheinander. Neben den beiden Jenny und Brigitte waren noch Kali, Nina, Vera und Carmen da. Ich habe mich erst einmal unverbindlich mit Klaus und Bernd für nächste Woche Donnerstag 11/12.00 Uhr verabredet um dann wirklich einen Dreier oder gar Vierer auf dem Zimmer zu machen. Mit Vierer meine ich nicht nur eine Wiederholung des Vierers mit Jenny 1 vom Vorjahr. Ggf. lässt sich ja auch ein Vierer mit beiden Jennys und einem weiteren Mitspieler einrichten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bodob

User
Nach langer Zeit ...

Nach ewiger Zeit wieder mal ein Beitrag von mir. Nach ewiger Zeit mal wieder ein Besuch in der Alten Manier.

An einem Mittwoch, 11:00 Uhr. Beim Aussteigen aus der Karre sah ich einen Kollegen das Etablissement verlassen. Als ich reinging, kam Sekunden später ein zweiter ebenfalls rein. Nach Eintrittslöhnung erst mal am Automat einen Kaffee gezogen. Als ich mich umdrehte, um in Richtung Kinos zu gehen, stand Kali vor mir.

Erst mal eine kleine Unterbrechung. Eigentlich hatten mich die Berichte über die Latina Jenny II scharf gemacht. Der vorstehende von Rampensau. Und dann ein anderer Bericht in einem anderen Forum, in dem die Hauptberichterstattung über die Sprengel24 läuft. Obwohl der andere Bericht im Zweifel eher aus der Märchenstunde stammt. Denn da wurde erzählt, dass Jenny II den Sack leckt. Dass sie darauf steht, sich die Titten und die Muschi wahlweise mit Flüssigschokolade oder Sahne, also Sprühsanne, bespritzen zu lassen, um die sich dann ablecken zu lassen. Und dass sie ihrerseits so mit dem Schwanz des Gastes verfährt. Na klar, im Kino! Das Normalste der Welt. Sprühsahnedosenträume und -phantasien. Na klar, die Auswahl zwischen Schokopaste und Sprühsahnendose sollte eigentlich zur Grundausstattung jedes Freiers gehören. Kleiner Warenkoffer immer mit dabei. Habe ich auch meine Sprühsannendose nicht vergessen? Leute Leute, was ihr uns alles erzählt. Ich halte mich da lieber an Rampensau, der Dichtung nicht als Wahrheit auftischt.

Aber erst mal zurück zu Kali. Wie gesagt, nach Jenny II Ausschau zu halten, blieb mir erst mal gar keine Zeit. Denn Kali stand vor mir. Ich hatte sie um 11:00 Uhr gar nicht erwartet, sie war gerade gekommen und war froh, zum Eröffnung des Muschiladens gleich einen alten Stammfreier abzuschleppen. Normalerweise, dachte ich, käme sie so 13 oder 14 Uhr. Sie nahm mich also gleich in Beschlag. "Wo warst Du so lange? Mann, hast du abgenommen." Man kennt die Nettigkeiten. Offen gestanden: die Frau hat einen Hammerkörper, unglaublich. Ich war nach so langer Zeit ganz baff. Ein perfekter Körper, Wahnsinns(aufgepuschte)Titten in genau passender Größe. Das Ganze alles sehr zierlich, fest und kompakt, kein Gramm Fett zu viel. Braun gebrannt. Ein Wahnsinnsanblick.

O.k. - sie ging gleich direkt zur Sache. Erst im Flur vor den Kinos (ich stehe drauf), dann zog sie mich ins Raucherkino. Niemand dort (ich komme darauf noch zurück). Wir standen im Raucher an der Tür. Übliche Prozedur: Fummeln über Textill, Anwichsen, Rausholen, Anwichsen, in die Hocke, Gummi drüber, Blasen, Wichsen. "Schau mal, da guckt uns einer zu", sagte Kali. Ich sagte noch "Hol, ihn doch rein, er kann ja zuschauen oder mitmachen". Aber da sah ich mir den Kollegen mal genauer an durch die Glasscheibe. Es war derjenige, der kurz nach mir gekommen war. Der Typ war so ungepflegt, fast eklig, dass wir ihn nicht einluden.

Also weiter in der Äktschn. Normalerweise begeben wir uns dann auf die Bühne, nackt. Aber diesmal wollte ich in den vollen Klamotten von ihr fertiggemacht werden. Ich hatte dieser Tage mal wieder ein paar anspruchsvollere Pornos gesehen, wo die Akteure weitgehend elegant gekleidet zur Sache gehen. Ich finde das besonders an- und erregend. Also im Stehen Blasen und Wichsen. Dann im Stehen die geile Sau gefickt. Erst kam ich im Hintereingang an, aber das korrigierte sie schnell. So ein Fick im Stehen von hinten mit Ausblick auf einen kleinen knackigen gebräunten Arsch - schon ein besonderes Erkebnis. Dazu der dirty talk dieser kleinen Sau, was sie wirklich gut drauf hat. Zwischendurch ein paar Mal abschussbereit Aber Zurückhaltung. Noch immer in den vollen Klamotten. Nur die Hose hatte ich runtergelassen.

Reinspritzen wollte ich nicht in ihre Muschi. Sie sollte mir die Sahne in der Hocke rauswichsen. Also wieder in die Hocke die Lady. Und dann die letzten 5 Minuten Wichserei, Blaserei, Graulen am Sack - und viel viel dirty talk von beiden Seiten, echt geil, die Kleine hat's drauf. Abschießen dann in das offene Fickmäulchen (würden die Märchenerzähler sagen), naja in Realität in den Gummi. Auch mal zwischendurch geil, während ich sonst beim Bühnengang die Sahne in die Freiheit entlasse. Es war eine kurze, heiße und geile Nummer.

Ende der Äktschn. Ich wollte nicht mehr lange bleiben. Wollte meinen Kaffee austrinken. Saß erst, strolchte dan rum. Und nun kommt's: Außer mir war nur der abgerissene Typ da, der aber so abgerissen aussah, dass er im Zweifel die paar Cent für ein Stößchen nicht hatte. Ich blieb nach meiner Nummer so ein halbes Stündchen - bis so gegen 12 Uhr. In dieser Zeit kam kein einziger neuer Gast! Das habe ich noch nie erlebt. Grauenhaft. Macht auch keinen Spaß. Bisher hatte ich bei meinen Bühnenperformances immer so 2-5 Besucher, die zuschauten, teilsweise mitmachten. So eine tote Hose in der Alten Manier habe ich über die Reihe von Jahren noch nie erlebt. Macht echt keinen Spaß.

Und die Frauen? Sieht nicht viel besser aus. Als ich nach dem Akt mit Kali im Sitzen im Raucher meinen Kaffee trank und entspannte, kamen ein paar Ladies vorbei, die ich nach so langer Zeit nicht kannte: 1 dunkelhaarige Deutsche (wohl), ziemlich kompakt, um nicht zu sagen fett. Nett, aber überhaupt nicht mein Geschmack. Eine Thai, so um die 40, füllig, nett, aber auch nicht mein Geschmack - aber natürlich um Klassen besser als die hier einst gefeierte Minah, die in Wirklichkeit ein Schrapnell im Urgroßmutteralter war. Dann sah ich tatsächlich auch eine Latina, aber mir auch zu groß, füllig, ohne Ausstrahlung war. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das die Jenny II gewesen sein kann. Ich kam mir zu blöd vor nachzufragen. Sie hatte mich eh nicht gereizt. Dann natürlich Brigitte, die zum Mobiliar gehört. Und schließlich eben Kali, die von allen mit Abstand die beste war. Das war's auch schon!

Auch da also enttäuschend. Was waren das noch für Zeiten, wo man in der Alten Manier auf die geballte, gegeilte Weiblichkeit stieß: auf Nathalie, auf Michele (dunkel, mit tausend Frisuren und Farben, mal schwanger), beide schon lange weg. Dann Michele blond, Bulgarien, dann Jenny, die blonde, die doch wohl noch zur Truppe gehören (oder?). Aber beide waren nicht da - obwohl das doch eigentlich ihre Zeit ist (Mittwoch, später Vormittag bis Mittag). Trübe trübe. Nicht einmal Carmen/Ada war da, die ich 2 Mal als Notnagel genommen habe und bei der ich immer noch nicht rausgefunden habe, ob sie nun meine Kragenweite ist oder nicht.

Aber: erst mal reicht's mir mit der Alten Manier. Bin eher frustriert. Kann jemand Positiveres berichten?
 
Zuletzt bearbeitet:

Bodob

User
Sex mit der Latina Jenny II - fast unglaublich!

Mein vorstehender Bericht endete einigermaßen frustriert - obwohl die Äktschn mit Kali höchst befriedigend war. Aber sonst war in dem Laden eben - ganz im Gegensatz zu früher - verdammt tote Hose.

Ich mag so einigermaßen negativ verseuchte Statements nicht, erst recht nicht von mir. Also eine Woche später ein erneuter Versuch - in der Hoffnung, das negative Bild korrigieren zu können.

Vorsichtshalber gegen Donnerstag Mittag ein Anruf in der Sprengel (030 4534496). Der Typ am Einlass und Telefon ist einigermaßen freundlich, freundlicher jedenfalls als die Trutschn, die da vorher das Sitzkissen vollfurzte. Nein, Kali sei nicht da. Dafür aber 8 andere Frauen.

Also grünes Licht für mich. Einlauf um 14:00 Uhr. Ein paar Sekunden vor mir betraten 2 Kollegen den Laden. Ich also der dritte im Bunde. Denn sonst war kein weiterer Schwanzträger sichtbar. Das mit den 8 Frauen lassen wir mal so stehen. So weit kann ich eh nicht zählen. Die bekannten Gesichter - Kali, Michele, Jenny I (blond) - nicht sichtbar; von Michele weiß ich, dass sie am Donnerstag eh nicht da ist.

Ich hatte kaum meinen Kaffee gezogen und einen Rundgang gestartet, als die eine Wuchtbrumme von Latina einen Landeversuch startete (Namen mir nicht geläuifig, aber irgendwann hatte ich vor Lichtjahren wohl mit ihr zu tun). Sie ist eh nicht mein Fall (obwohl sie durchaus sehr nett ist), außerdem wollte ich was Neues entdecken. Folglich waren meine Abwehrversuche auf die Leier "Du warst aber schon lange nicht mehr da" alles andere als gentlemanlike und verdammt ruppig. Tschuldigung, ich schäme mich ja schon. War echt nicht nett.

Der erste Rundgang nicht so arg ermutigend. Carmen/Ada gesichtet. Aber nach 2 Versuchen wurde mir doch klar, dass ein dritter Versuch nichts bringen würde. Mit der Frau werde ich nicht warm; das ist mir zu routiniert professionell.

Bei meinem Herumstrolchen in den beiden Kinos machte eine zierliche, sehr schlanke, mir bislang unbekannte polnische Blondine Annäherungsversuche. Ohne Höflichkeitsfloskeln: sie ist so 40, sieht im Gesicht ein bisschen mitgenommen aus. Aber Erfahrung zeigt, dass solche Frauen verdammt gut wissen, mit Männern umzugehen und einen verdammt geil machen können. Also ließ ich sie gewähren. Alles im Stehen, war nett und mit Charme gemacht. Sie wollte sich für die weitere Aktion setzen. Ich mag's, vor allem am Anfang, eher gerne im Stehen. Den Reißverschluss hatte sie alleine gefunden - und der klemmte auch nicht. Wir hatten vom Nichtraucher (wo absolut nix los war) ins Raucher gewechsel (wo ebenfalls nix los war) - die öde Leere.

Sie hatte schon erste Massageversuche am Schwanz gestartet, durchaus viel versprechend. Aber dann klingelte ihr Handy. Sie also ran. So 1,2,3 Minuten gesprochen, sich dabei von mir gelöst und in eine dunkle Ecke gegangen. Hab ich alles andere als gern. Also verzog ich mich in den Flur vor den beiden Kinos, wo die Latina-Wuchtbrumme stand, die ich kurz vorhert verdammt unsanft abserviert hatte. Mein Begehr war aber nicht selbige, sondern ein Wonneproppen von kleiner, aber ausgesprochen wohl geformter Latina, die bei ihr stand und die mir ins Auge stach. Dabei hoffend und ahnend, dass dies die gerühmte Jenny II sein könnte. Sie war es tatsächlich, wie sich herausstellte.

Inzwischen hatte meine zierliche blonde Polin ihr Telefonat beendet. Ich war höflich genug, mich ihr wieder zuzuwenden. Auch weil Jenny II in der Anmache mir anfangs eher spröde erschien, ohne Ausstrahlung. Alle anderen Mädels sind da um Klassen besser. Aber kaum hatte ich mit der blonden Polin einen erneuten Anwärmversuch gestartet - da klingelte das Handy schon wieder und sie zog sich wieder telefonierend zurück; es war anscheinend derselbe Typ/Managar oder was auch immer, alles auf Polnisch (schien mir). Es war ihr unangenehm. Mein Säuerungsgrad stieg und in mir die Entscheidung, da eine Lektion zu erteilen und die Lady endgültig abzuservieren (irgendwann einen weiteren Versuch nicht ausschließend, aber dann ohne die Telefonitis).

Ich wandte mich also wieder Jenny II im Flur zu. So langsam wärmten wir uns an. Und ich tat den Rest, indem ich ihr mein ausgefahrenes Rohr in die Hand drückte. Ab ins Raucher (noch immer tote Hose dort). Es erwies sich schnell, dass Jenny II von der eher direkt zupackenden Sorte ist. Sie hat die üblichen Dienstleistungen voll im Repertoire. Volle Routine. Um es gleich zu sagen: Sie ist eine perfekte Hure. Sie wichst und bläst so intensiv, dass man sich vor einem verfrühten Cumshot hüten muss. Sie knallte sich ihre Möse mit Gel zu, was ich bei allen anderen Damen in der Sprengel noch nicht erlebt hatte. Vögelte und ritt einen außer Atem. Echt geil die Kleine, die so 150 und ein paar Zerquetschte groß ist, schöne Naturtitten hat, die sie aber nicht so gerne von sich aus zeigt, man muss sie also selbst auspacken, wobei sie den BH gerne anlässt.

Als sich die 15 Minuten oder so dem Ende näherten - sie schaut sehr demonstrativ auf die Uhr!, was ich von den anderen Sprengel-Damen so nicht kenne -, war mir klar, dass das Ende noch nicht kommen sollte. Also Verlängerung diskutiert. Sie ist da sehr geschäftstüchtig und schlug eine 30 Minuten-Nummer zu 50 € im Kino und eine folgende ebenfalls zu 50 € auf dem Zimmer vor. Mein Gegenvorschlag war jeweils 30 zu je 15 Minuten, wobei sich auf dem Zimmer zeigte: das muss verlängert werden; darauf bestand ich, sie drängelte da nicht! Klar, war sie einverstanden. Also noch nicht abspritzen (von wegen Spannung=Geilheit halten), sondern die wenigen Kleidungsstücke, die ich abgelegt hatte (ich stehe zur Zeit auf der Nummer im ziemlich bekleideten Zustand), angezogen, das eingetütete und mit Gel beschmierte Rohr in der Hose verstaut, raus aus dem Laden, vorbei an der blonden Polin, die sicher kapierte, dass sie selbst schuld war, einen Fisch an der Angel durch Telefoniererei wieder freizugeben, und über den Hausflur in die Zimmer-Wohnung.

Um die Katze gleich aus dem Sack zu lassen: Natürlich wollte ich auf dem Zimmer testen, was denn so über das Normalprogramm an Extras möglich sei. Um es vorweg zu sagen: so einiges. Ohne dass ich jetzt aus verständlichen Gründen in die Details gehen möchte (bitte keine PNs! ich werde nichts weiter sagen. Ich habe in meinem Bericht von letzter Woche gelästert über einen Kollegen, der in einem anderen Forum über einige Praktiken mit Jenny II berichtete, die im normalen Kino-Sex einfach unmöglich sind. Ich widerrufe das und entschuldige mich bei dem Kollegen. Was er schreibt, ist nach meiner Erfahrung durchaus glaubwürdig.

Das Mädel ist in jeder Beziehung ein big shot. Sie ist eine ausgeb/puffte Hure. Direkt zur Sache kommend, geldgeil (warum nicht, normal - aber auch nicht überziehend, ich habe für eine 3/4 Stunde für Kino und Zimmer insgesamt 80 € gezahlt, also den normalen Sprengel-Tarif, und 10 € Trinkgeld gegeben, eigentlich hatte ich angesichts ihrer Leistungen ein Nachkobern von ihr erwartet, was aber nicht geschah). Die Leistung war einfach perfekt. Nicht nur das Übliche. So versteht sie sich z.B. - von sich aus - auch auf Nippeltortur, was mich heftig antörnt. Die Erwartung auf dirty talk allerdings wurde enttäuscht. Da kam trotz einiger Versuche meinerseits, etwas in Gang zu setzen, nichts. Aber dafür sind Kali oder Michele in dieser Beziehung um so besser.

Note 1 mit Stern für Jenny II. Ein Quantensprung im Vergleich zu den manchmal etwas phantasielosen Sexdiensten in der Sprengel.
 
Also alle Achtung alles sehr ausführlich beschrieben, da gibt es endlich mal wieder jemanden, der was Konstruktives zum Sprengelfred beiträgt.

Bei meinem letzten Besuch waren aber ne ganze Menge Frauen da. Carmen, die zweite von dir beschriebene Polin, Nina, Michele, 2 x Jenny, Brigitte und Vera. Carmen finde ich auch sehr professionell. Aber sie weiß was Männer mögen und der Sex mit ihr ist nicht übel. Ich habe da eher ein Problem mit Kali. Die habe ich wegen ihrer zierlicher Figur, ihrer aufdringlicher Art und ihrem rumgezicke immer abblitzen lassen. Das wird bei ihrem naturell dann wohl nichts mehr werden mit uns beiden.

Ich war wieder mit Jenny 1 und dem Dildo auf der Bühne, während vorne in der ersten Reihe Michele den Schwanz eines Kunden bearbeitete. Die Zwei sind dann in das Kabuff von der Gloryhole direkt neben der Bühne. Da konnten wir beim Vögeln auch noch ein bisschen mit zuhören. Zuschauer hatten wir nur einen. Die anderen Zwei waren im anderen Kino oder haben mal kurz durch das Glasfenster zugeschaut.

Nachdem dann keiner für nen Dreier erschien bin ich nach 20 -30 Minuten mit Jenny 2 aufs Zimmer. Sie fragte gleich nach einer Stunde a 100 €. So viel hatte ich nach der ausgiebigen 50 € Nummer mit Jenny 1 aber nicht mehr. Somit bliebs bei den üblichen 50 €. Wie bereits erwähnt ist Jenny 2 jeden Cent wert. Am Schluss nach den Schokoladenkleckereien nachgefragt, bestätigte sie mir das das ginge. Sie hat als erstes gleich mal meinen bereits steifen Ständer fürsorglich gewaschen und dann gings auch schon los. Sie ist sehr zärtlich und bei Bedarf auch recht ungestüm. Vorallem bewegt sie ihren kleinen Arsch schön flott in der Doggy. Apropo ungestüm, als sie sich dabei auf meiner Brust abstützte habe ich ihr verdeutlicht, dass sie ruhig mal ein wenig kräftiger zupacken solle. Was dann auch tat. Dirty Talk ist nicht ihr Ding, aber sie spricht ja auch nicht so akzentfrei deutsch. Das mit dem BH macht, sie so wie auch dieses mal wieder bei mir, wohl meistens so. Sie hat nicht nur schöne Brüste sondern auch schöne volle Lippen und schöne schokobraune Haut.

Also nach dieser heißen und zugleich zärtlichen Nummer im ruhigen Kämmerlein bin ich wirklich der Meinung, dass 100 € für eine Stunde bei ihr gut angelegt sind. Vielleicht werde ich dieses Angebeot beim nächsten mal entgegen meiner dort üblichen Gewohnheit doch mal nutzen.

Ansonsten war kaum das wir auf dem Zimmer waren reger Betrieb auf dem Flur. Kurz bevor wir fertig waren klopften schon die nächsten an die Tür. Es waren wohl alle Zimmer besetzt. Als wir raus sind warteten Jenny 1 und Nina mit dem älteren Herren vor der Tür, der letztens nicht zum verabredeten Termin kam und zuvor mit mir zusammen Jenny 1 auf der Bühne vögelte. Danach kam auch noch Michele mit einem Gast hinterher. Also war dieses mal sowohl was Frauen als auch Gäste betrifft richtig as los.
 

Max147

Kenner
Möchte noch einen Bericht nachliefern. War vor ca. einem Monat nachmittags dort. Von den anwesenden 4 Damen ist mir nur noch Erika im Gedächtnis gebieben. Erika ist eine ältere große Blondine aus Polen. Mit ihr habe ich mich dann auch vergnügt. Für 30 € hat sie mir im Kino einen geblasen (ohne, mit Aufnahme und Schlucken). Sie ließ sich dabei schön ihre Titten kneten und die Muschi fingern. Leider hat sie sich dann verabschiedet, da ihre Schicht zu Ende ging.
Mit der Wachablösung kam Cat, eine Thai mit großen Titten. Nicht unbedingt der Optikhit, aber sie geht gut mit. Blasen mit und anschließendes Ficken im Stehen. Sie hielt gut gegen.
Während der ganzen Zeit (ca. 3 Stunden) waren nie mehr als 3 Männer anwesend.
 
Oben