• Bonuskarten im September für das Babylon in Elsdorf

    Ab sofort werden wieder Bonuskarten für das Babylon in Elsdorf verlost. Du kannst Dich hier dafür eintragen.

Düsseldorf Monika, echte Hobbyhure, makelloser Service!

Bstatter

Datensammler

Monika in Düsseldorf und anderswo, echte Hobbyhure, makelloser Service.

Ich bin so verdorben, wie du es in Pornos gesehen hast. Kann aber genauso deine süße, zärtliche Schmusekatze sein.
Wenn ich ein Mann spüre, werde ich total geil. Ich bin Monika, 29, 169cm, KF38, BH 80DD, brünett, braune Augen, volle Lippen, Intimbreich teilrasiert. Meine Hobbies: Reiten und Schwimmen, Sprachen: deutsch und englisch.

Zungenküsse, Schmusen, 69, Aktfotografie, Französisch, Gesichtsbes*mung, GV (safe), Girlfriend6, AV, 69, lecken, Deep-Throat, Dildospiele, Doktorspiele, Duschspiele, EL, Erotikmassagen, Petting, knutschen, FS, FA, NS aktiv, Fußerotik, Lesbische Spiele, Handentspannung, Lack- und Ledererotik, Leichte SM Spiele, Nylon-Strapserotik, Rollenspiele, Sandwich, Spanisch, Striptease, Dirty-Talk, AV aktiv, Body to Body… mehr? Frag mich. Ich bin täglich von 10-23 Uhr für dich da. Ruf mich direkt mal an…

Rheinbabenstraße
40476 Düsseldorf (Derendorf)

Tel: 015218692178 bzw. 0152-18692178


Berichte zu Monika, echte Hobbyhure, makelloser Service! im Freierforum


Service
Strapse, Analmassage, Analverkehr, Eierlecken, Facesitting, Französisch, Fußerotik, Geschlechtsverkehr, Girlfriend-Sex, Handentspannung, Küssen, Nylon, Schmusen, Spanisch, Umschnall-Dildo, 69
 

Bstatter

Datensammler
Gemeldet in Ludwigsburg, Leipzig, Hannover ...

Es gibt ansonsten eine recht üble Geschichte aus dem jahr 2019, die verkürzt folgendes erzählt: Eine Stunde mit diversen Extras telefonisch zu 250 Euro gebucht. Zum Termin kamen zwei Frauen, eine hat das Geld ge- und mitgenommen und ist dann verschwunden. Von den versprochenen Extras wurde kaum etwas umgesetzt. Monikas Bilder sind wahrscheinlich 15 Jahre alt oder älter.
 

Warnung: Monika das Miststück in Düsseldorf....was für ne Scheis...


Moin

Quizfrage: was kann in Düsseldorf noch schlechter sein als der Besuch eines Bundesligaspiels der Fortuna?
...ich verrate es Euch: ein Besuch bei Monika "das Miststück) wie sie sich auf div. Werbeportalen nennt.

Was war geschehen?

Ich hatte die letzten Tage akutes Stangenfieber. Also in der Welt des Internet gesurft. Alle Highlight waren nicht im Dienst, so dass ich nach langer langer langer Suche bei Monika gelandet bin. Sie residiert auf gefühlten 1000 Werbeportalen, u.a. bei der relaxten 6. Gibt man ihre Handynummer bei google ein, findet man noch unzählige weitere Werbeseiten von ihr.

Die meisten Seiten von Monika sind angepriesen von etlichen Verlockungen, u.a. "Pornosex" oder aber
auch DirtyTalk/Verbalerotik. Bei letzterem hätte ich schon hellhörig werden sollen, da sie kaum ein Wort deutsch spricht. Vielleicht hätte ich erst einen rumänischen Sprachkurs belegen müssen, um mal auf Fahrt zu kommen.
Auf jeder Seite findet man unzählige Versprechungen: das kommt mir irgendwie vor, wie bei der Auflistung bei meinem Schnellrestaurant, wo auf der Agenda 400 Köstlichkeiten angeboten werden, von thailändisch, über italienisch, französisch und deutscher Küche....leider nur 400 mal Scheisse. Hätte er sich lieber auf 10 Dinge konzentriert, die er gut macht, wäre das ne tolle Sache. So aber bleibt viel Unmut. Ähnlich ist es bei Monika.

Zum Wesentlichen:

Am Handy kurz die Adressdaten ausgetauscht. Dies war schon schwierig, da sie kaum verständlich deutsch spricht. WhatsApp hat sie nicht (heutzutage?) und für ne SMS hatte sie kein Guthaben. Also 15 mal nach der genauen Adresse nachgefragt und irgendwann in Düsseldorf gelandet. Parkplätze waren mehr oder minder in der Umgebung vorhanden.

Monika residiert in einem Mehrfamilienhaus. Die Wohnung schien soweit akzeptabel eingerichtet. Im Verrichtungszimmer ist eine Dusche: eine Waschgelegenheit wurde mir jedoch nicht angeboten, bzw. nicht von ihr abgefragt. Ein Getränk wurde nicht angeboten. Im Zimmer lagen überall Kleidungsstücke rum

Für 30 Min (die letztendlich nur 15 Min waren) wurden 70 Euro verlangt.

Wie o.g. wirbt Monika auf div. Portalen. Auf den Werbefotos sieht sie ganz nett aus. Die Realität ist leider eine andere. Sie wirkt proper, von der Wesensart sehr kühl und mehr als professionell. Mein Verstand hätte direkt gesagt "such das Weite"....aber abends ab 20 Uhr denk ich nur noch mit dem lörres und bin also rein.
Monika dürfte so um die 30 Jahre alt sein, dicke hupen, ansonsten alles recht schwabbelig, dicker hintern.
Tippe auf Rumänien/Bulgarien

Was garnicht ging: sie stank schon aus 5 Metern Entfernung nach Knoblauch aus dem Mund. Kann sein, dass sie gerade nen Döner gegessen hat. Aber heutzutage gibt es Zahnbürsten und Mundspülung. Ich finde gerade einer Frau (aus dem Gewerbe) sollte man sowas nicht erklären müssen.

Wir haben uns direkt ins Adam - und Eva Kostüm begeben und die Katastrophe sollte ihren Lauf nehmen.

Es gab Franze: eigentlich sollte ich dies so garnicht benennen. ES war eher viel Handbetrieb....eine Art rumreisserei meines besten Stücks mit wildem hektischen rumgedrehe ihres Körpers und hektischen Lutscheinlagen. Alles war sehr hektisch und kalt. Einen richtigen BlowJob gab es fast garnicht.
Dann ging das erste handy an und sie sprang auf und brachte es aus dem Zimmer. Es folgte wieder dieser wilde Handeinsatz, bis (ich werdet es vielleicht erraten): das zweite Handy ansprang. Das mit einer irren Lautstärke. Sie lies es aber bimmeln. Mir flogen bald die Ohren weg und ich dachte ich steh mitten im Festzelt auf dem Münchener Oktoberfest. Zudem werkelte in der Wohnung wohl noch ne andere Kollegin. Jedenfalls pfefferten im Innenflur die Türen, wo ich noch dachte ob man nicht mal ordentlich mit dem Mobilar umgehen kann.

Bereits nach sehr kurzer Zeit fragte sie nach Sex, sprang jedoch zunächst wieder vom Bett auf und ihrer Freundin etwas rauszubringen. Als sie wiederkam legte sie nochmal Hand an, verzog eine grimmige Miene.
Wir brachen dann die Aktion letztendlich nach 15 Minuten ab. Sie machte auch nicht den Eindruck, dass sie noch Sex wollte, sondern eigentlich war alles auf Abzocke ausgelegt.

Ich sagte ihr, dass es meine kürzeste Nummer der letzten Jahre gewesen sei und das wir gerade mal die Hälfte der vereinbarten zeit herum hätten. Sie meinte darauf sinngemäß "Wir hatten 15 Minuten Sex und 15 Minuten muss man fürs anziehen einrechnen"

Als ich ihr sagte, die Nummer sei für mich keine 50 Euro wert gewesen riss sie die Tür auf um zu symbolisieren mich rausschmeissen zu wollen. Ich bin dann auch gegangen.

Und die Moral von der Geschichte:

Düsseldorf hat viele Highlights.....u.a. NaNiWa die japanischen Meisterköche, die Altstadt, der Japantag und die Kunst.....aber leider auch dunkle Seiten:

Monika: pummelige 30 Jährige aus Rumänien/Bulgarien, die wohl gerne eine Spanierin darstellen würde
Aussehen: auf den Werbefotos gut! in Realität...(na...lassen wir das ablästern
Mundgeruch: eindeutig vorhanden
Hygiene: nicht erlebt
Getränk: keins angeboten bekommen
Werbung: tausendfach in allen Facetten mit vielen Versprechungen vorhanden. Leider nur alles leere Luftblasen. Sie wirbt mit "pornosex" Welcher lahme Porno soll das denn bitte schön sein?: "Omi treibst in der Gruft?"
Verständigung: leider nur ein paar Wort wie "was los Schatzi?" oder "ey mach...du jetzt ficke"
Wohnung: akzeptabel aber unaufgeräumt
Preis: 70 Euro für 30 Min
Service: welcher?
Bemerkenswert: seit 30 Jahren bin ich im Paysex aktiv. Sie hat es direkt unter die Top 5 der schlechtesten Entertainer geschafft.

Aber ich möchte meine Berichte mit positiven Dingen beenden:

die Autobahn von Düsseldorf nach Köln war am Abend mal richtig frei. Darauf sollte man aufbauen.

Ansonsten kann ich von einem Besuch bei Monika nur abraten.

Wiederholungsfaktor: da könnte man ebenso gut jemanden fragen, der mit seinen Designer-Schuhen gerade in ein Stück Scheisse getreten ist, ob er den Weg weiterempfehlen könnte...

Ich spendiere noch einen link:

 

Bstatter

Datensammler
Link korrigiert. Service eingefügt und auf Beitrag #2 verwiesen, der das ein bisschen schon angedeutet hat. Mit der nächsten wird es besser! Vor allem, wenn mehr Leute ihr Fachwissen beitragen und auch Sternchen setzen, die sollen dann nämlich demnächst mit in den neuen Blätterkatalog wo diese Dame für Düsseldorf jetzt gleich ganz oben und ganz oben ohne Sternchen stehen wird.

 
Oben