Fragen Preise für Sex? Rauf, runter, gleichbleibend? Was kommt?

L

Love-Maschine

User
@Throatpie,
die 50 Euro-Nummern sind mir am liebsten, aber ich muss zugeben, dass es nicht mehr so einfach ist wie früher. Auch das Ambiente gefällt mir nicht, in dem ich mich oftmals bewegen muss. Das mag wohl daran liegen, dass ich meine besten Erfahrungen in Laufhäusern und Wohnungsbordellen gesammelt habe. Gestern war ich in einem Hotelzimmer in Hannover, dass die Dame offensichtlich ohne Probleme anmieten konnte. Eine richtig miese Absteige. Die Prostitution läuft ungestört von den Corona-Verordnungen weiter, nur eben im privaten Bereich. Weil es richtig mies laufen kann, habe ich es mir angewöhnt immer die kleinere Variante zu wählen. Es hat sich nichts verändert, es ist nur anders geworden, jedoch auf keinen Fall besser.
 

DWES75

Kenner
Bin ich allein mit dem Empfinden, dass die Damen hier so langsam am Rad drehen mit ihren Preisvorstellungen.

Im Bereich Ruhrgebiet / Niederrhein werden gerade Mondpreise aufgerufen.

Extrem auffällig z. B. bei Kaufmich. Da werden gerne mal 250€ pro Stunde, oder 100-120€ für eine halbe Stunde aufgerufen.

Wer zahlt sowas? Da leg ich lieber selbst Hand an....

Der Standard für eine halbe Stunde liegt mittlerweile bei 80€.

Solange die Preise im LL oder in der Villa stabil bleiben (bei sogar mehr Service), sieht mich keine von denen.

Ich hoffe, dass im Sinne aller, viele ebenfalls bei den Preisen dankend ablehnen und die Damen mal wieder auf den Boden zurückholen.

Andernfalls wird sicher weiter an der Preisschraube gedreht, solange es genügend Dumme gibt, die zahlen.
 
Die Galerie Kaufhof o.ä. lässt gerade Gutscheinheftchen in die kölner Haushalte verteilen, was darauf hindeutet, dass man nicht genügend Kundschaft im Hause hat. Viele Leute gehen evtl. deutlich seltener raus als früher? Und evtl. ist das auch bei den Huren so? Und evtl. versuchen es manche eben mit einem höheren Preis auszugleichen, dass sie insgesamt weniger Freier haben?
 

ArmerKerl

Kenner
Kaufhof wird von Amazon gefressen und verteilt halt noch paar Gutscheine im Todeskampf. Vor der Kotzbeutelzeit gab es in der BRD ca. 40.000 registrierte Mietmuschies. Nun sind es nur noch ca. 25.000.
 
Zuletzt bearbeitet:

Willy_33

Kenner
"Kaufhof wird von Amazon gefressen und verteilt halt noch paar Gutscheine im Todeskampf. Vor der Kotzbeutelzeit gab es in der BRD ca. 40.000 registrierte Mietmuschies nun sind es nur noch ca. 25.000."
Auch die Mietmuschies werden via Amazon den Weg zu uns finden. Retoure bei Nicht-Gefallen inbegriffen. Modern Times.
 

Tsl

Kenner
Bin ich allein mit dem Empfinden, dass die Damen hier so langsam am Rad drehen mit ihren Preisvorstellungen.

Im Bereich Ruhrgebiet / Niederrhein werden gerade Mondpreise aufgerufen.

Extrem auffällig z. B. bei Kaufmich. Da werden gerne mal 250€ pro Stunde, oder 100-120€ für eine halbe Stunde aufgerufen.

Wer zahlt sowas? Da leg ich lieber selbst Hand an....

Der Standard für eine halbe Stunde liegt mittlerweile bei 80€.

Solange die Preise im LL oder in der Villa stabil bleiben (bei sogar mehr Service), sieht mich keine von denen.

Ich hoffe, dass im Sinne aller, viele ebenfalls bei den Preisen dankend ablehnen und die Damen mal wieder auf den Boden zurückholen.

Andernfalls wird sicher weiter an der Preisschraube gedreht, solange es genügend Dumme gibt, die zahlen.
Dem "Gefühl" schließe ich mich an. Manche Ladys rufen 80430 oder 130460 auf, die vor März 2020 bei 50430 bzw. 100460 waren. Zudem reduzieren manche dann explizt Dienstleistungen wie Küssen oder kommunizieren eine Spritzbeschränkung (à la nein Schatzi, in einer Stunde nur 1x spritzen). So wie Baustoffe in der Krise der letzten 18 Monate teurer geworden sind, versuchen die Damen und/oder die dahinter stehenden Herren, am Markt höhere Preise zu etablieren.

Bei gutem Service zahle ich 130460, vereinzelt auch mal 150460, wenn die optischen Argumente top sind. Bei höheren Preisen streike ich und suche mir lieber eine Affäre.

So long,
TSL
 

ArmerKerl

Kenner
Was lernen wir: Mietmuschies sind knapp wie Baustoffe in der BRD.
In Südamerika sind die Nutten allerdings billig wie ewig nicht mehr. Da die Pandemiker die Armutsspirale kräftig angekurbelt haben. Unbedingt prüfen, ob die Hühner schon 18 sind, viele sind es nicht, ....
 

DWES75

Kenner
Manche Ladys rufen 80430 oder 130460 auf, die vor März 2020 bei 50430 bzw. 100460 waren.

So wie Baustoffe in der Krise der letzten 18 Monate teurer geworden sind, versuchen die Damen und/oder die dahinter stehenden Herren, am Markt höhere Preise zu etablieren.

Das sind 60% / 30% Prozent Preissteigerung. Ich glaube nicht, dass die Baustoffbranche ihre Preise um 60% erhöht hat.

Wichtig ist es eigentlich, von unserer Seite die Preise nicht zu akzeptieren, dann regelt sich das relativ schnell von alleine.

Andernfalls werden sich die Preise dauerhaft durchsetzen.

Das es auch anders geht zeigen ja Clubs wie das LL oder die VV.
 
Oben