• Eine kostenlose Anmeldung hier im Forum ist ganz einfach und bringt Dir viele Vorteile. Du kannst dann z.B. alle Foren ausblenden, die Dich nicht interessieren, oder an Gruppenchats mit anderen Usern über Deine Region oder Deine Lieblingsthemen teilnehmen und vieles mehr.

Preise & Leistung weltweit?

wollte mal von euch wissen welche erfahrungen ihr weltweit so gemacht habt preis/leistung?vielleicht kurze (aktuelle) berichte wenn möglich!

1.ich mache mal den anfang!war im august in thailand/ko samui!dort gibts ab umgerechnet 12euro ALLES was man will zeitbegrenzung kannten die nicht wirklich!ein zimmer wenn man braucht gibts um 8euro!ich glaub das ganze ging auch noch günstiger?die mädels sind echt top!hübsch und jung!

2.komme auch öfter tschechien an die e55 dort gehts ab 15-25los!aber service ist so lalala und die mädels?naja sehr selten mal etwas hübsches dabei.....
vielleicht ist es in den clubs besser aber da war ich noch nicht!

so!wer von euch hat kurze berichte mit preis leistung?damit man mal einen überblick bekommt hier?hat wer infos wie es in russland/moldawien usw so aussieht****
PS.bin neu hier und find das forum echt top****!
 
Unter Berücksichtigung der Fahrt/Flugkosten, Risiken (incl, Abzocke), Zeitaufwand usw. bist Du im jedem deutschen (FKK) Club besser aufgehoben. Thailand Flug, Hotel, Maus mindestens 2000.- € für ca. 2 Wochen. Dafür kannst Du 15 mal in den Club um die Ecke gehen und mußt nicht einmal Deinen Urlaub opfern.

Wenn du wirklich das S ...Dschungel-Abenteuer willst, fahre als einfacher Backpacker nach Peru, Kolumbien, Kenia oder Uganda und suche Dir ein wirklich einfaches Mädel, bei dem Du wohnen kannst. 2000€ reichen da ein halbes Jahr und mehr. Meine "Geheimtipps" sind hier Leticia in Kolumbien oder Tabatinga in Brasilien (Zimmer für ca 40€ im Monat und die ganze Stadt ist ein Gratis-Freiluftbordell - www.amazonasdiscover.com - Toni) oder Kisumu (Kenia) am Victoria See. Mit 2000 € im Jahr lebst Du in beiden Orten wie ein begehrter König.

Wer ALG1 oder ALG2 bezieht, besorgt sich einen E303 (heute PDU 3) Schein nach Frankreich, Französisch Guyana. In St. Georges and der Grenze zu Brasilien läßt es sich prima leben (Empfehlung: eine "floating pousada" mitten auf dem Fluss).... und mit ein wenig Freundschaft besorgen es einem die Garotas aus Oiapoque "fast umsonst". Jobs "Goldgräber" sind dort garantiert... und als Eurpäer ist Mann/Frau bei der brasiliansichen Goldsuchermafia "muito requerido".

In der nächsten brasiliansichen Großstadt Macapa fliegen die Frauen auf Gringos (Ausländer) so, daß sie diesen gleich auf dem Strand "festnageln". In Macapa braucht man gar nicht nach Nutten zu suchen, man wird einfach gefunden (und nicht nur von Nutten). Ein wenig Französch oder besser Portugiesisch-Kenntnisse sind unabdingbar.

Mein Tipp: 1 Jahr in Europa arbeiten und Geld verdienen und dann 2 Jahre Spass in Leticia, Puerto Narinho, Oiapoque, St. Georges, Mapapa, Belem, Nairobi und anderswo. Mit nur 200€ pro Monat und ein wenig Nebenarbeit ist man in allen Orten dabei. Hostel Mahatu (www.mahatu.org) und Amazon Riders (www.amazonriders.com.br) suchen übrigens fleißige Ferienvertretungen (Zimmer Putzen, Rezeption usw.).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben