Tote Hose in den Clubs?

ArmerKerl

Kenner
Generell fehlt in praktisch allen Clubs leckeres Frischfleisch. Selbst im Marktführer Sharks in Darmstadt, der Name ist Programm hier, gibt's zwar am Wochenende an die 100 Nutten, aber die Stunner frisch vom Flieger sucht man vergeblich. Gibt halt auch kaum noch Touris, die den Nutten 500 Euronen für Nichts hinterher werfen.
 

Aopen

User
Keine Freier = keine Frauen. Keine Frauen = keine Freier.

Aber was gibt es darüber hinaus zu sagen?

Aus Polen, Ukraine und Russland kommt schon lange nicht mehr viel, wahrscheinlich verdient man genug zu Hause?
Sind Ru und Bu mittlerweile auch weiter, so dass der Nachwuchs sich zuhause die Zeit vertreibt?
Oder geht es in Deutschland immer weiter bergab?
Oder sind es die Corona-Regeln hier auf die man keine Lust hat?
Oder … ?
 

Willy_33

Kenner
Für alle Branchen ist die Misere dieselbe: Umsatzrückgang aufgrund von willkürlichen Corona-Maßnahmen. Die Geschäftsinhaber wachen akribisch über ihr Publikum und orchestrieren damit - wegen Strafandrohung - ihren eigenen Untergang. Denn die letzten 20% Umsatz entscheiden über Gewinn bzw. Geschäftsaufgabe.

Die staatliche Kontrolle wird in den privaten Bereich verlagert. Irre, daß Wirte Impfpässe verlangen und das mitmachen. Überprüfung von Ordnungsdingen ist keine Privatsache. Übertragung von Macht auf Private.
 

Aopen

User
a) nennt sich Hausrecht
b) was soll ein Wirt schon machen, wenn ihm Strafzahlungen und Ladenschließung drohen

Zur Frage selbst haben wir trotzdem keine Antworten! Wo sind die jetzt 18 bis 20jährigen Rumänninen, die doch eigentlich hier in Massen anreifeln müssten, soweit sie sich wie die älteren Schwestern, Tanten, Cousinen oder Mütter verhalten?

Ist der Wohlstand in den bisherigen Lieferländern so weit angewachsen bzw. hier in Relation so weit abgesinken, dass die Mädels nicht mehr hierher oder auch gar nicht mehr irgendwohin kommen?
 

Nedski

User
Das sind die Zeiten. Potenzielle Freier gibt es mehr als vor fünf Jahren, dafür gibt es zumindest handfeste Belege. Tatsächlich aber stehen die Bordelle deutschlandweit bei Weitem nicht unter Volldampf, obwohl viele Etablissements gar nicht geöffnet sind und die derzeit aktiven Clubs deren Kundschaft abräumen könnten.
 

Deutsch

Danisch Armee
Eine Antwort via Telefonat heute war, dass die Clubs in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz angeblich richtig gut besucht sind, was junge, frische Huren angeht. Demnach wäre der gesamte Nachwuchs also eher dort zu finden?
 

Floki

User
Könnte gut sein, das die Läden ab kommende Woche voller werden. Meines Wissens nach, starten die Schulen diese Woche in Bul/Rum. Dann haben die ganzen junges Mamas wieder Zeit nach Deutschland zu pilgern.
 
Oben