• Eine kostenlose Anmeldung hier im Forum ist ganz einfach und bringt Dir viele Vorteile. Du kannst dann z.B. alle Foren ausblenden, die Dich nicht interessieren, oder an Gruppenchats mit anderen Usern über Deine Region oder Deine Lieblingsthemen teilnehmen und vieles mehr.

Anal Vanessa in München

Bstatter

Datensammler
Mars berichtet bereits 2016 wie folgt:

Vor einem Monat habe ich Vanessa besucht. Unten vor dem Eingang gestanden und Ihre Bilder betrachtet. Dann bei Ihr geklingelt und sie hat mir auch promt aufgemacht. Hinweis: Die haben im Flur nen Monitor, der zeigt was vor der Eingangstür so ab geht und wer da so rum steht. Es war nur Vanessa und nicht das sonst gewohnte Aufgebot von allen Damen, die einen umringen. Klein und dünn, genau meine Kragenweite! Ich habe den Preis 60€/20min und den Service Anal+CIP mit Ihr auf dem Zimmer ausgemacht. Das klappt am allerbesten, so meine Erfahrung.

Leider war kein AO drin, aber dazu später. Nach einer kurzen Waschung und netten Gebläse ging es ans anale Einlochen MIT Gummi! Schön eng und war, wie es sein soll, gerade in Fahrt, aber sie musste mich bremsen. Anscheinend tat es Ihr weh und unterbrach das anale Vergnügen. Das Kondom nahm sie mit dem Feuchttuch raus und meinte irgendwas von Kacke.

Ok, deshalb also das Kondom ( Für Freunde des Schoko/Nutella Dips ). Andere Dienstleisterinnen sind so was von sauber, bei denen kann man den Arsch richtig auslecken, ohne irgendwelche hygenischen Bedenken zu haben (z.B. Ryanna), aber hier.

Nun ging es aber OHNE Kondom vaginal in der Missio. Leichte Stoppeln an Ihrer Muschie (pieksen) und eine mega feuchte Lustgrotte (irgendwie schlammig) empfing mich. Der Grip war nicht überragend, aber ausreichend, um in Ihr zu kommen. Hier gab es kein Gemurre von Ihrer Seite. Toll! Mir hat sie ein Feuchttuch gegeben, aber selbst hat sie das Sperma nicht bei sich entfernt. Heftig! Jetzt weiss ich auch warum Schlammsau so auf Vanessa steht.

Waschung, Toilette, Creme für den Penis, Sie hat sich nicht in der Zeit gewaschen. Wir haben uns angezogen, etwas Smaltalk und mit Küsschen auf jede Backe verabschiedet.
 

Bstatter

Datensammler
Und 2020 hört man von Latina
Ich war die Tage auch mal wieder bei Vanessa und musste erst warten da sie grad einen drin hatte (war Abends). Während der Wartezeit spielte Lotti ständig an meinem Schwanz rum und versuchte mich zu überreden, trotz Termin bei Vanessa.

Die kam dann vollgespritzt mit einem Handtuch ins Wartezimmer und meinte ich solle kommen. Sie fragte, ob ich sie so wolle, was ich aber ablehnte. Nach der Dusche durfte sie blasen, was ihr nicht so liegt. Daher nahm ich sie in der Missio. Sie war schon sehr müde...

Daher fickte ich sie nicht so hart. Nach einiger Zeit zog ich ihn heraus und zeigte ihr den ersten Spritzer, der ihre Drei-Tage-Rasur traf. Dann führte ich ihn wieder ein und entlud den Rest tief in ihr, was sie mit einem Stöhnen quittierte.

Das hatte sie wieder aufgeweckt. Und ich konnte erneut von hinten in sie hinein. Ich stieß sie so extrem, dass es mir erneut kam. Sie ging sehr gut mit.

Eine halbe Stunde, die sich gelohnt hat! 70 für sie, Befriedigung für mich. Vanessa ist toll.
 
Oben