• Eine kostenlose Anmeldung hier im Forum ist ganz einfach und bringt Dir viele Vorteile. Du kannst dann z.B. alle Foren ausblenden, die Dich nicht interessieren, oder an Gruppenchats mit anderen Usern über Deine Region oder Deine Lieblingsthemen teilnehmen und vieles mehr.

FKK Dietzenbach (Aldi)

FKK Dietzenbach (Aldi)

FKK Dietzenbach (Aldi)

Willkommen im FKK Saunaclub Atlanta in Hanau bei Frankfurt. Hier finden Sie alle Annehmlichkeiten eines FKK Clubs.

Naik

User
Im saunaclub dietzenbach war ich in den letzen 3 jahren sehr oft. Leider haben sie die preise zu sehr angehoben und dafuer gibt es woanders besseres. 50 eure eintritt, jede nummer 40 euro (20 min). zwar nett und gepflegt allerdings nicht sooo die riesen auswahl. viele girls hier schon sehr lange, was wohl auch ein gutes hat. Kann aber niemanden so richtig empfehlen und jetzt schon gar nicht mehr seit sie die preise angehoben haben.
 

Kurzbericht aus dem FKK-Dietzenbach!

Auf der Durchreise von Nürnberg nach Köln wurden zwei Stunden "verlängerte Mittagspause" im FKK-Dietzenbach geplant. Mit Navi leicht gefunden, liegt in Dietzenbach in einem Industriegelände etwas versteckt in einem Hinterhof. Von der Straße aus aber mit "Sauna 4" gut ausgeschildert und nicht zu verfehlen. Netter Empfang durch die Thekendame, Preisstruktur 1x50€, 2x80€ und 3x99€, laut anderen Foren wechselt der Club häufiger mal das Preismodell, wird aber generell als preisgünstig angesehen. Meine Erwartungen waren nicht zu hoch geschraubt, die letzten Besuche in Pauschalclubs waren eher ernüchternd. Beim Einkassieren der Euronen teilte mir die Thekendame noch nebenläufig mit, dass 16 (!) Mädels am Start wären. Grins - habe mich für die Zweierkarte entschieden.

Zum weiteren Geschehen: Saubere Umkleide und saubere heiße Duschen, Geld und Papiere können im Sichtbereich der Thekendame in gesonderten Schließfächern verwahrt werden. Nichtalkoholische Getränke gibts gratis mit Selbstbedienung, nach Alk hab ich nicht gefragt. Nach dem Eintreten in die heiligen Hallen liegt ein großer Raum mit sehr vielen Sitzgarnituren und Flachbildschirmen vor mir, auf welchen Filmszenen mit eindeutig zweideutigem Inhalt dargeboten werden. Etwas müde von der Reise setze ich mich auf eine bequeme Couch und stecke mir eine Zigarette an, schon tanzt eine CDL an und fragt, ob Sie Platz nehmen darf.

Eigentlich hasse ich das, hätte mich lieber noch ein wenig entspannt und im Club herumgeschaut. Mein Bauchgefühl sagte mir, nimm nicht die erstbeste die dich anquatscht, meist war das ein Riesenflop. Dennoch sagte ich "claro", obwohl ich eigentlich nicht wollte. Zu diesem Zeitpunkt hätte ich nie geglaubt, dass ich in Kürze die beste Nummer der letzten 5 Jahre erleben werde. Die Dame heißt Melissa, Ungarin, mit dunklem mittellangen Haar, 26 Jahre und dunkler Taint. Spricht sehr gut deutsch, da sie wohl schon lange hier lebt, wir quatschen über den üblichen Kram, Urlaub, Kinder, usw., dann steckt mir Melissa ihr Köpfchen entgegen und wir fangen an wild zu knutschen. Herrlich weiche Lippen, eine neugierige Zunge, ich kann gar nicht wieder aufhören. Nach etwa 20min fragt sie mich nach meinen Vorlieben. Wir werden uns schnell einig und ich schlage vor, ein Zimmer aufzusuchen. Sauberes Zimmer in der ersten Etage, großes Bett um sich auszutoben. Wir knutschen in der Horizontalen weiter und immer weiter. Taste nach ihrer Muschi, welche im Laufe der nächsten fünf Minuten immer feuchter wird, darf ihre Brüste verwöhnen (ca 75B, bin aber kein Meister im Schätzen). Irgendwann wendet Melissa sich dem kleinen Cazzo zu, der in ihrem weichen Mund schnell zu wahrer Größe anwächst. Melissa ist Weltmeisterin im Blasen. Extrem einfühlsam, kein Handeinsatz, ich stöhne vor Geilheit nur noch so vor mich hin und drehe Melissa nach einigen Minuten in die 69er-Position. Ihre Muschi genau so lecker wie ihr Mund, kann nicht mehr aufhören. Die nächsten zehn Minuten steigern wir noch die Geilheit, dann bitte ich Sie, zur Gummierung zu schreiten. Melissa sattelt auf und wir reiten eine endlos lange Runde, bis uns beiden das Wasser herunter läuft. Bitte sie dann in die Seitenlage, um das Spiel der zwei Löffelchen zu spielen. Nach etwa fünf Minuten kann ich meinen Saft nicht mehr halten und fülle erleichtert die Tüte. Keine Ahnung wieviel Zeit vergangen ist. Wir küssen und kuscheln noch einige Minuten, dann gehn wir wieder nach unten zum Duschen. Bin ganz benebelt im Kopf.

Gehe noch ein wenig ins Freigelände um Luft zu schnappen und um eine zu Rauchen. Dann wieder auf ein Couch um ein wenig auszuruhen. Nach wenigen Minuten fragt eine junge Bulgaria, ob sie Platz nehmen darf. "Gerne" sage ich, der übliche Smalltalk, dann rutscht ihre neugierige Hand schon unter mein Handtuch. Mehr durch Zufall schaue ich auf ihre Armbanduhr. Schock - mein Zeitfenster war schon zu. Dankend verabschiedet, schnell angezogen und ins Auto. Das ist mir schon lang nicht mehr passiert, irgendwie hat mein Timing versagt. Schade.

Fazit: Schöne Zeit im FKK-Dietzenbach verbracht, erinnert mich irgendwie an die alten Zeiten in Jenny's Saunaclub in Velbert, Melissa aus meiner Sicht eine absolute Empfehlung, sauberer Club, allerdings ohne den Luxus größerer Clubs. Viele schöne und schlanke CDLs, habe keine optischen Ausfälle gesehen. Sauna vorhanden und warm, Solarium gegen Gebühr. Wiederholungsgefahr für mich 150%, bin leider selten im Frankfurter Raum.

Gruß an alle die unser Hobby lieben,

Cazzone
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo liebe Mitstreiter,

ich war letztens auch im Saunaclub Dietzenbach. Im Internet nachgeschaut Preise wie beim Vorschreiber 1x50, 2x80, 3x99,-€.
Dann kam das erste aber einzigste negative die Preise 1x60,-€, 2x90,-€ und 3x120€. Kurz überlegt und dann das 3-er Packet genommen.

Da mein Zeitfenster nicht so groß war, erst einmal von einer netten Tschechin (Linda) ansprechen lassen. Sie hatte ein nettes Wesen, daher habe ich Sie gleich zu mir gebeten. Nett unterhalten und dann schon die ersten Knutscherein ausgetauscht, mein kleiner wurde auch schön verwöhnt. Nachdem ich schon auf 180-zig war schnell ins Zimmer. Dort habe ich Ihre Perle verwöhnt was Sie auch dankend annahm. Sie hat mich entsprechend franz. verwöhnt und hat dann schon aufgesattelt. Nach der Reiter in die Misio wobei Sie schön mitging. Alles in allen super Nummer - Glück gehabt.

Dann sprach mich Mäggy ganz nett an. Eine junge hübsche Halbbulgarin/Halbtürkin. Trotz das ich bisher mit Bulgarinen nicht so ein Glück hatte, habe ich Sie auf meine Couch gebeten. Sie war halt sehr nett und sah super aus. Auf der Couch bekam ich auch nach einen netten Gespräch Ihre Zunge in den Hals. Ich habe ein bisschen Ihre Brüste verwöhnt und Sie meinen kleinen-Großen. Dann auch schnell ins Zimmer. Und da haben wir uns richtig verwöhnt. Erst ich- bis Sie richtig ins zucken kam und dann Sie richtig geiles nasses französisch. Danach hat Sie sich rittlings auf mich gesetzt - Geiler Anblick. Abschluss dann im Doggy und danach noch ein bisschen Kuscheln und Küssen. Wirklich super Nummer.

Nun hatte ich noch eine Nummer frei. Auf der Gegenseite eine wirklich niedliche (ich denke mal) Bulgarin und neben mir auf der Couch eine Indonesierin. Die war zwar nicht so hübsch, hat mich aber angemacht, da Sie so einen asiatischen Einschlag hatte und mich dies anmachte. Ich dachte 2 gute Nummern hast Du schon, wäre nicht so schlimm wenn die 3 Nummer nicht so ist. Aber weit gefehlt. Sie kuschelte schon auf der Couch und nach einen netten Gespräch haben wir uns abgeknuscht. Ich noch Ihre Brüste verwöhnt und Sie meinen kleinen Großen. Auch hier wieder schnell ins Zimmer. In die 69-iger, wobei Sie richtig nass und wuschig wurde. Danach hat Sie mich noch ein wenig franz. verwöhnt, war gut aber nicht so gut wie bei Mäggy. Dann folgte ein Super Ritt von Ihr. So geil, unsere Körper rieben richtig aneinander bis wir beide fast gleichzeitig kamen. Sie erzählte dass ich Ihr erste Kunde sei, und Sie deshalb so geil war....

Alles in allen ein Super Tag. Schade das ich releativ wenig Zeit hatte, so hätte ich noch mehr geniesen können.
Wenn ich wieder in der Gegend bin, werde ich auf jeden Fall wieder vorbeischauen.
 
Mal wieder in Dietzenbach!

Gegen 12:00h eingetroffen und ein ausgewogenes Verhältnis Gäste - Girls vorge-funden. Etwas Obst gegessen, "Kino" gekuckt und sauniert, dann zu

1. Tina (Indonesien) gesellt (siehe Bericht Lucky68) und nett unterhalten. Nach etwas Geknutsche gings auf ein Zimmer. Möchte hier keine Details geben, aber Tina zählt in dem Club zu den "Leistungsträgern". Wenn man sie ein wenig besser kennt, geht auch etwas mehr, was woanders häufig Aufpreis kostet. Wiederholungsgefahr 100%.

Nach einem Nickerchen und weiterer Saunarunde dann zu:

2. Leyla (Rumänien / Nördl. Afrika?) auf die Couch. Nach etwas Smalltalk auf ein Zimmer gegangen, küsst gut, ist bei verschiedenen Stellungen gut mitgegangen, hat mir auch gut gefallen. Wiederholungsgefahr 80%

Fazit: Besuch hat Spaß gemacht, der Club zählt derzeit zu meinen Lieblingsclubs, kein Luxus, aber m.e. ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Derzeit wird zu verschiedenen Zeitfenstern (siehe Homepage) ein reduzierter Eintritt von 15€ abgeboten, da kann man nicht meckern.

Beste Grüße an alle

Cazzone
 
Schon über ein Jahr nichts mehr gehört vom Aldi. Geht keiner mehr hin oder was ist hier los? Also, wenn ihr was neues habt, schreibt ;-)
 

Blowonly

User
So liebe Gemeinde des genussvollen Miteinanders
Heute stand die FKK Location in Dietzenbach auf dem scout Radar. Viertel vor 10 bin ich an der Theke aufgeschlagen und wurde - entgegen der Verlautbarung im Internet - um 35 statt 30€ gebeten. Kurzer Blick in die Lounge und ich beschloss zu bleiben. 30€ werden in eine kleine Kasse gelegt wenn man eine Nummer bucht. In der Umkleide meint ein netter Mistecher - ich müsse mich wohl beeilen da sie Location um halb 11 schließt. Wollte ich kaum glauben, war aber wirklich so. Das war der einzige negative Abzock Punkt. Wenn die Dame an der Theke das klar anspricht kann MANN sich immer noch entscheiden - ich hatte aber klar zum Ausdruck gebracht dass ich das erste Mal da bin. Unfair. Aber nicht mehr zu ändern
Dann bin ich eine kleine Check Up Runde gelaufen und blieb bei Alice hängen (nicht wörtlich nehmen)
Das war eine Weise Zufallswntscheidung. Kurzer talk dann fing sie an auf der Couch zu blasen. Aber wie. Ganz zärtlich und von sich aus bis tief in den Hals hinein. Ein saugen lecken und blasen dass einem die Sinne schwinden. Whow. Dabei lässt sie sich an den unglaublich festen C Birnen Titties Fummeln. Wegen dieser geilen Hupen, der schönen Füße / Fesseln und (wer meine Berichte kennt weiß es) der nuttigen Plateau Heels habe ich sie auch ausgewählt. Ich habe den zarten KF34 Body an der Hüfte angehoben und mir auf den Schoß gesetzt. Nach intensivem Reiben der prallen Eichel an ihrer nassen Möse rutscht er blank rein. Wusste ich nicht dass hier wie in Duisburg AO möglich ist Bälle anderen Extras wie FT und Anal sind in den 40€ enthalten - sofern die Dame der Wahl es macht. Alice Reitet jetzt wie ein Teufel. Die Möse masdiert mich und die prallen Hupen reiben an meiner Brust. Eigentlich will sie mich auf der Couch abmelken aber ich bestehe auf dem Zimmer. Ich laufe hinter zwei endlos langen schlanken Beinen her die in einem Knackpopo der Championsleague enden. Hammer. Auf dem Zimmer erst mal die nasse Möse geleckt die von einem sauber getrimmten V geziert wird. Endlich mal keine Kindermöse sondern eine richtig geile F###F****
Ich bumse wie ein Stier in das enge Loch und beobachte mich seitlich im Spiegel. Zwei lange Beine in Heels schlingen sich um meine Hüfte und die Hupen wabern beim stoßen wie wild hin und her. Ich verkünde dass der Abschuss bald bevor steht und bekomme die geilste Antwort seit langem - "welches Loch willst du spritzen?" Sahne Jungs. Das ist mal service. Also nochmal bumsen was die Latte hergibt - und bei so einer zarten engen Möse stößt der Schwanz immer hinten an oder drückt die Gebärmutter aus der Stossbahn. Alice lutscht am Hals, streichelt den Rücken, zieht sanft die Eier nach unten - macht alles um den Abschuss zu krönen. Ich fülle sie ab und muss mich dann leider sputen um die aufbrechenden Mädels nicht aufzuhalten. Fazit. Unfaire Theke aber die beste Performance die ich je erleben durfte. Und ich habe wahrlich schon einiges erlebt. Allein der deepthroat ist ein Hammer. Überzeugt euch selbst. Aber kommt rechtzeitig - ich werde mir Alice sicher noch mal gönnen. Ob anal, FT oder nochmal die massagemöse weiß ich noch nicht. Schön dass es so etwas noch gibt. Ihr seid dran. Enjoy.
Blowonly
 
Neues aus Dietzenbach!

War kürzlich im Club. Neue Preispolitik: Eintritt entgegen dem Internet jetzt 40€, bei den Girls wird jetzt direkt gelöhnt (30€). Ansonsten alles beim Alten.

Schönes Zimmer mit meiner Lieblingsdame Tina aus Indonesien (hat mir immer einen sehr guten Service geboten).

Noch ein Zimmer mit nettem Girl aus Rumänien (Standardnummer),

Für mich immer noch ein Club, wo das Preis-Leistungsverhältnis stimmt!

Cazzone
 

Blowonly

User
Hi folks
Das Gute und die Mittelmäßigkeit liegen eng beieinander. Kurzer Update. Ich bin wie Calzone auch mit den 40€ Eintritt konfrontiert worden. Ist aber ok - man geht ja nicht wegen des kalten Buffets in einen FKK Club sondern eher wegen der heißen Leckerlies die vernaschbar dort sitzen. Beim zweiten Besuch von 3 bisher habe ich nach der genialen Bläserin Alice gefragt - aber die habe einen Tag frei. Wie auch beim dritten Besuch. Okay dann habe ich mir eine sehr schlanke, langbeinige, langhaarige total rasierte A-Tittie Dame im hinteren Bereich erwählt die nett lächelte und werbewirksam die Beinchen breit machte dass man die Möse gut sehen konnte. Blasen, ficken auf dem Sofa - nettes Geapräch und zärtliches Streicheln von ihr war alles ok. Der fick anschließend Königsklasse. Den Namen der Deep Throat Göttin habe ich leider nicht mehr parat. Sie trug aber keine Plateau Heels sondern High Heel Pumps. Der eingeweihte weiß den Unterschied einzuordnen. Sie mache kein Anal - sagte sie - aber beim Missionieren ließ sie sich super entspannt mit dem Finger an der Rostette Fummeln und lockerte die Öffnung derart gekonnt, dass die Fingerkuppe zwangsläufig reinglitt in den Schokotunnel. Kein zucken. Kein Meckern. Genial. alles in allem ein gelungener Stich.
Beim dritten mal war nichts Rechtes Im Saal der Anbahnung zu erblicken. Kurzes warten ob noch etwas die Treppe herunter stolziert das nach kurzer Waschung der Höhle wieder besteigbar ist. Nach 20 min habe ich dann Andrea genommen die seit Ewigkeite ohne Kunden mit Neon Heels und guten Hupen und Brille da saß. Warum sie keinen Freier fand und die anderen, weniger attraktiven einen Herren nach dem Anderen ins obere OG abschleppten das erzähle ich euch bei Interesse per PN
Ich bleibe an dem Club dran. Ist echt was gutes. Gerade für AO und Public Viewing Stecher.
Gruß BLowonly
 

Blowonly

User
Nach einem Anruf und der Botschaft Alice sei da, setzte schlagartig jedwede Vernunft aus und ich fuhr nach Dietzenbach. Alice saß im Eingang und als ich an der Theke fragte, ist Alice da? Fing ihr Lächeln an zu leuchten und sie lief wie ein Model mit schwingenden Hupen auf mich zu. Zungenkuss und die Ansage dass sie auf mich warte. Perfekt. Kurz entkleiden, duschen und ab in den Saal. Ich war kurz vorher aus einem stressigen Meeting geflohen, hatte sehr früh morgens schon eine Telco mit Asien, im ICE Tempo umgezogen und jetzt saß ich neben meiner Sexgötti. Erstmal tat sich an meinem Lümmel gar nichts. Alice nahm den "Kleinen" in die warme Hand und meinte supersüß "Das macht doch nichts Schatz". Fand ich persönlich sehr Rücksichtsvoll. Dann rauchten wir eine, sie legte sich mit dem Kopf in meinen Schoß und ich erkundete die geilen Hupen und die Möse. Stetig wuchs der Lümmel zu gewohnter Größe an und die süSe Maus drehte nur den Kopf etwas um ihn sanft zu blasen. Megageil. Ich setzte sie mir auf den Schoß und glitt beim Tittensaugen langsam in sie rein. Nach 5 min sind wir in ein Zimmer gewechselt und ich habe sie nach ausgiebigem lecken der saftigen Möse in der Missio gevögelt. Weil ich es geil finde Heels im Spiegel beim bumsen zu sehen habe ich ihr einen der nuttigen Plateau's angezogen und bumse munter weiter. Jetzt kommt's. Damit es mir besser kommt - sagt Alice - und zieht sich den zweiten auch an. Klappt die Schenkel Hinter den Kopf und zeigt mir die ganze Zeit wie sie mit den Zehen spielt, die Schuhe etwas wackeln lässt und und und. Legt dann die Beine um mich und fickt super aktiv mit. Ich bin derart gut gekommen - dass ich heute noch daran denke. So ein MORDS Weib. Nur gut

Eine Woche später war sie leider mit einem anderen auf einer Couch und legte ihre langen Beine dem glücklichen um den Hals, blies ihm ganz tief im Hals einen und steckte ihre göttliche Pussy in Richtung Wartesaal. Da würde man gerne mal mit zwei Stechern drüber her fallen. Wenn jemand mal Lust hat dort mit Alice ein Sandwich zu machen, schickt eine PN. Vielleicht kann man sich ja mal verabreden.
An dem Tag habe ich mir eine andere langhaarige C-Cup Mieze genommen was aber nicht annähernd so erregend war wie ein fick mit Dana, michaela oder Alice. Ich versuche es aber weiter. Ist ja auch zu lecker.
Viel Glück bei euren Freiergängen
Blowonly
 

Blowonly

User
Hi Folks

Ist es nur mein persönlicher Eindruck oder ist es sehr still geworden hier im Forum?
Wie auch immer. Das möchte ich euch nicht vorenthalten. FKK Dietzenbach. Ich bin am sehr frühen Nachmittag dort eingetrudelt und war über den sehr belebten Parkplatz angenehm überrascht. Schön zu sehen wenn so ein Etablissement floriert. Das lockt leckere Schnittchen auf die Verrichtungs Sofas. Bei meinem letzten Besuch in einem Club der bis 4 Uhr geöffnet hat und preislich niedriger liegt bin ich um 23 Uhr als einziger von mehreren Damen fast genötigt worden sie zu besteigen - aber da war nichts dabei das meinem persönlichen Beuteschema auch nur annähernd nahe kam.
Dietzenbach hingegen pulsierte
Alice machte die Tür auf und ich buchte mich direkt in ihrer Spalte ein. Kurz umgezogen und mit ihr auf eine Couch. Gegenüber auf dem Sofa wurde eine dunkelhäutige gerade in aller Öffentlichkeit heftigst gebumst, neben uns steckte ein Kollege seinen Riemen tief in den Hals einer Maus mit herrlichen Hängetitten und draußen fickten zwei Stecher wie Hengste die Löcher einer breitbeinig hingefläzten Pussy. Man fühlt sich wie bei den Dreharbeiten zu einem Porno. Auf dem Sofa liegt ein Dreibeiner der eine sperrangelweit gespreizte Lady quer auf seinem Schwanz reiten lässt. Man sieht ALLES. geil. Nur hypergeil. Überall Schmatz und klatscht es. In den Zimmern dauerstöhnen. Herrlich. Da steigt einem zwangsläufig die Rute zu Höchstform auf. Ich sitze mit Alice auf einem der Sofas und genieße den Deep Throat den ich ungefragt von Ihr bekomme. Ihre festen Hupen reiben an meinen Oberschenkeln, Ihre langen seidigen Haare legt sie über meinen Körper und blickt ab und an nach oben. Vor mir arbeitet der Mitstecher die Latino Maus mit heftigsten Bumsbewegungen in das Sofa, spreizt ihre Schenkel weit auf – zieht mit einem deutlich vernehmbaren Plopp den Pimmel mit einem Ruck raus und leckt ihr mit tropfendem Schwanz die Möse bevor er wieder aufsattelt. Ich beschließe meine aufsteigenden Säfte noch etwas zurück zu halten und lasse einen Schlüssel holen – ich liebe es einfach im Spiegel die Action und den Traumkörper von Alice exclusiv zu betrachten. Zuerst kniet sie mit dem Hintern zum Spiegel vor mir und während das Blaskonzert weitergeht betrachte ich die zarten Fesseln in den nuttigen Plateau Heels und die rasierte zarte Möse die sich zwischen den schlanken Schenkeln herausdrückt. Leider ist Ihre leckere Rosette tabu. Dieses winzige Loch würde ich nur zu gerne mal nach Herzenslust anstechen.
Ich werfe Alice auf den Rücken, schiebe meinen Luststab in die patschnasse Grotte und geniesß wie sich ihr geiles Fahrwerk um meine Hüfte legt. Die Plateau Heels ragen in die Höhe, ich packe mir eine der festen Titten und reite nach Herzenslust die kleine Göttin ab. Das Abspritzen tief in der Möse ist dann wie eine Erlösung. Mich wundert dass den Girlies die Muschi nicht dauernd ausläuft. So weit ich das beurteilen kann lassen es die meisten Mitstecher ohne Gummi in Hals und Gebärmutter reinlaufen. Und die Mädels werden stetig bestiegen und gepimpert. Und eng sind sie alle. Sehr eng.
Nach dem zahlen stehe ich noch an der Theke und trinke einen Schuck und kann entspannt zusehen wie ein Kollege einer zarten Maus die Faust in die Möse schiebt. Immer wieder verschwinden die feuchten Finger und man sieht nur das Handgelenk. Wie auch immer in die enge Pussi so eine Männerhand reingeht – sie lässt es zu. Wer von Euch kennt eine Location wo es ähnlich locker und heftig zugeht? Ich wäre für einen Tipp von anderen FKK Club Stecher Genießern sehr dankbar. Postet doch mal. Gruß von der Front der käuflichen Lust. Blowonly
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Blowonly

User
Frisch abgefüllt

Dear "Mitstecher"
Ein sonniger Nachmittag - die Lust ist wieder größer als die Ratio. Also genehmige ich mir den Abstecher nach Dietzenbach. Alice ist leider nicht an Bord. Also ziehe ich mir einen Drink und stelle mich an die Balustrade an der Treppe. Ortskundige wissen was ich meine. Man kommt dort ab und an nett ins Gespräch unter uns Scouts. Ich frage den Kollegen neben mir ob er mir eine der nacktschnecken empfehlen kann - aber Uwe meint er nimmt sich gerne eine frisch besamte wenn sie gerade bestiegen wurde. Er liebe es benutzte Spalten zu reiten. Und so reifte der Plan gemeinsam eine der leckeren Mäuse zu buchen. Klar. Die meisten waren sehr skeptisch. Da schlug auch die Sprachbarriere zu. So gut verstehen uns die Rumänien Exporte dann auch nicht. Aber eine der Heel Göttinen willigte ein. Das Drehbuch sah vor dass ich bumse und Uwe Muschilippen und Rosette lecken darf, wenn ich das Rihr kurz rausziehe auch die Zunge ins Loch schieben darf und mit der Hand ihre Lustperle massiert. I h fand schon die Vorstellung geil. Und Rox..... Legt sich mit weit gespreizten Beinen so auf den Bertrand dass wir in Medias Res gehen konnten. Mein Mitstreiter kniet mit voll ausgefahrenem Rohr vor dem Bett - leckt die Pussy nass und ich stoße rein. Geil geil geil. Fand wohl auch Rox... (Name vergessen) jedenfalls ging die Gute extrem gut mit und der Finger auf der Lustperle war ihr scheinbar auch sehr angenehm. Ich lasse es mit viel Lust laufen und spritze eine satte Ladung in ihren lustkanal. Jetzt war Uwe an der Reihe. Ich spreize mit 4 Fingern die Lustgrotte auf, wir betrachten kurz wie sich der Saft in Richtung Ausgang schiebt, da holt Uwe aus und fickt die frisch besamte Pussy mit lautem Stöhnen durch. Sein Rohr - und er ist deutlich besser bestückt als ich, taucht mit Lustsaft überzogen aus der Puntze auf. Und wieder rein - mit lautem Schmatzen und jeder Menge saft der sich außen sammelt. Ich lasse mir einen lutschen während Rox... unten weiter gebumst wird. Und dann folgt Abschuss Nr 2. jetzt lassen wir unsere besamte Maus mit weit gespreizten Beinen auf dem Bett Knien und sehen zu wie es die Oberschenkel runter läuft. Uwe riecht an der Möse. Ich genieße natürlich die zarten Füße in den Heels. So könnte es öfter "Laufen". Danke Uwe - wir sehen uns wieder. Gruß von der Front der intensiven Erlebnisse. BO
 

Blowonly

User
Bianca - skinny beauty

was fuer ein himmelweiter Unterschied. Aus der Villa Venus kennt ihr meine Berichte von Michaela und Dana. Beide E Klasse Oberweite und griffig proportioniert. Ich fliege vor kurzem in Dietzenbach ein und mache erst mal die Runde. Alice saugt gerade einem Freier auf dem Sofa den Staender und setzt sich kurz danach mit einem breiten Grinsen auf die Latte zum Rodeo Finish. Ich zapfe entspannt erstmal einen Drink und stelle mich oben an die Bruestung als mein Blick auf das Sofa direkt unterhalb faellt. Eigentlich zu wenig Titte - aber um die gluehende Zigarette mache ich ein freundliches Laecheln aus. Der extrem schlanke Oberkoerper geht in ein feminines Becken ueber, aus dem zwei Ultra lange, schlanke und makellose Beine ragen. So der Typ Frau der du beim Laufen die Hand zwischen die Oberschenkel schieben kannst ohne das sie es merkt. Whow. Modell Liga. Also zu ihr gesetzt - Bianca heisst die Gute und etwas geplaudert. Sie faengt mit sanftem streicheln an. oeffnet folgsam das Handtuch um meine Huefte und senkt ihren zauberhaften Mund auf meine Latte. Sie saugt seht tief und nass und laesst ihn auch mehrere Sekunden bis zum Anschlag im Hals stecken. Whow. Das moechte ich naeher erkunden. Zimmer klargemacht (oben natuerlich) und hinter dem geilen Fahrgestell die Treppe hinauf gewackelt. Dort gibt es ausgiebiges Knutschen mit tiefer Zunge und dann lecke ich diese mega geile Votze nach Herzenslust. Wie geil. Ich frage mich - waehrend ich ihre Pussy weit aufspreize und ihr ins Allerheiligste schaue / wie mein Schwanz da rein soll. Gott ist die eng. Aber - Eichel ngesetzt und die nass geleckte Moese mit vorsichtigen Stoessen erobert. Dabei leckt mir Bianca mit der Zunge fortwaehrend am Hals und streichelt meine Arme und den Ruecken. Als ich hinten anstosse zuckt sie leicht laesst mich aber weiter rammeln. Als ich sage dass ich aufpasse und ihr nicht wehtun werde schaut sie mich total suess an. schlingt ihre langen Stelzen um mich herum und geht die Gangart schoen mit. Da ich im allgemeinen etwas laenger bumse bis ich spritze habe ich sie zwischendurch auf der Matratze knien lassen um mir einen zu blasen. Dabei betrachte ich die Szene im Spiegel. Als die geile Sau merkt wie dick das meinen Schwanz macht soielt sie ein wenig damit, spreizt die Beine noch weiter, oeffnet mit einer Hand ihre Moese ein wenig und spielt mit den Heels an ihren fuessen - laesst sie an den Zehen baumeln. Spaetestens jetzt fuehle ich mich wie in einem Pornofilm. Gott geht die Kleine gut mit. Danach Doggy vor dem Spiegel so dass ich ihre Heels an den Fuessen gut sehe und vor mir die winzige Rosette habe. An der laesst sie sich voellig kommentarlos mit dem Daumen spielen und die Fingerkuppe flutschte sogar auch rein. Jetzt war es um mich geschehen. Ich treibe meinen prallen Schwanz immer so weit hinein. dass ich spuere wie die Gebaermutter um meine Eichelspitze liegt und hole dann so weit aus dass der Moesensaft verschmierte Staender fast vollständig wieder raus ist. Und rein in die Pussy. Bianca haelt super gut dagegen und laesst die Huefte brav hinten nachdem ich mit lautem Schrei eine Moerderladung in sie katapultiert habe. Es waren fast 40 min im Zimmer vrergangen. Trotzdem gab es noch 5 min Smalltalk mit zartem mssieren meiner Eier. So einen super Service sucht man sonst sehr sehr lange. Mein Tip - Bianca

Als ich wieder einal dort war und sie mir direkt geschnappt habe war es genau so schoen, ohne Zeitdruck, eng, zaertlich und geil wie beim ersten mal. Die gute spricht 4 Sprachen (wir haben uns in allen 4 mit viel Gelaechter kurz unterhalten) und ist eine suesse Maus. Da fragt man sich manchmal was macht so ein huebsches Wesen dort - na ja - Geld verdienen. Klar. Wie auch immer / ich werde diesen kleinen Star sicher wieder buchen - sie faehrt aber bald zurueck nach Rumaenien. Sehnsucht nach ihrer Tochter wie sie mir erzaehlt hat.

Oder nochmal Alice? Oder die zwei MoerderTittentraegerinnen in Duisburg? Live is Grand. Und wir mittendrin. Schreibt mal wenn ihr in Dietzenbach eine Empfehlung abgeben koennt

Blowonly
 
Zuletzt bearbeitet:

Cllfan

User
Verabredungsecke Dietzenbach

hört sich gut an, was Blowonly da erlebt hat.:)
wer hat Lust auf ähnliche Aktionen?
Gern mmf oder mfmf
Näheres gern auch per PN
 

H69

User
Hallo zusammen,
nun habe ich es geschafft und meinen ersten Besuch im Aldi absolviert. Über meine Zimmergänge werde ich wohl erst im neuen Jahr berichten. Vorab möchte ich einfach ein paar Informationen an diejenigen geben, die ebenfalls bis dato noch nicht in der Voltastraße gewesen sind und sich das in nächster Zeit aber mal vornehmen wollen. Genau so hatte ich es auch bei meinem ersten Besuch in der Villa Venus in Duisburg gehalten, daher bleibe ich da einfach mal bei der gewohnten Weise.
Wenn man es also bis auf den Parkplatz und dann noch die paar Treppenstufen nach oben bis zur Haustüre geschafft hat, kann der Spaß beginnen. Die linke Klingel drücken und kurz darauf wird die Pforte von der Thekenkraft oder einem der Mädchen geöffnet und man wird freundlich begrüßt und tritt dem Club bei.
Es geht gerade voraus und nach drei bis vier Metern kommt man an eine große Glastüre, wo man einfach durchgeht. Noch vor der Glastüre geht es links zu den Umkleiden, dabei kommt man noch an dem Raum mit den Waschmaschinen vorbei. Der Umkleideraum ist zweckmäßig eingerichtet und nicht sonderlich groß, aber es passt schon. Rechts vom Gang gibt es eine Toilette für Damen und Herren, in punkto Sauberkeit hätte ich da nichts auszusetzen. Ebenfalls auf der rechten Seite (kurz nach der Toilette, aber noch vor der Glastür) steht ein Regal, wo es immer einen Vorrat an frischen Handtüchern direkt aus dem Waschmaschinenraum gibt.
Wie gesagt, man geht durch die Glastüre durch und gleich auf der rechten Seite ist der Check-In Bereich wo man sein Handtuch bekommt, aktuell 40 Euro Eintritt entrichtet, den Schlüssel für Klamottenspind und Wertfach entgegennimmt, das Mädchen nach dem Zimmergang bezahlt (zur Zeit 30 Euro) und die Setkarten ausgestellt sind. Von genau diesen sollte man aber nicht allzu viel erwarten. Wie in allen Clubs die ich kenne (zwei oder drei) ist es da manchmal richtig schwer, die Mädchen den Karten zuzuordnen. Besser man fragt sich so ein wenig durch.
Nach der Glastüre auf der linken Seite gibt es einen Hängeschrank mit Schließfächern, wo man sein Handy, die Uhr oder seinen Geldbeutel verstauen kann. Wenn es alles drei sein soll, kann es schon eng werden, die Fächer sind wirklich nicht sehr groß. Anschließend gelangt man links zu den Duschen, der Sauna, einer Sonnenbank (ich weiß aber nicht ob man die als Gast gratis benutzen kann) und einer Theke mit Spiegel und Fön. Geht man auf der linken Seite etwas weiter, kommt eine Treppe zu den im Obergeschoss liegenden Zimmern. Ich habe die Zimmer in der oberen Etage nicht gezählt, aber vielleicht fünf oder sechs dürften es ungefähr sein. Es gibt noch weitere Möglichkeiten, dazu später etwas mehr.
Rechts wie gesagt die Rezeption mit den Heiß- und Kaltgetränken und wechselnden Snacks wie Suppe, Kuchen, Schokolade, Obst und so weiter. Bleibt man nach der Glastür auf Geradeauskurs, kommt man bis zu einem Geländer. Man steht auf einer Art Veranda und kann auf den gesamten Wohnzimmerbereich des Clubs herabblicken, welcher etwa einen Meter tiefer liegt. Eine Treppe rechts hinter der Rezeption führt einen nach unten in den Clubbereich. Wenn man hier hinuntergeht, hat man bereits die ersten vier oder fünf Sofas passiert. Es kann auch sein, dass auf diesen Sofas bereits etwas passiert (etwas Schönes).
Unten angekommen ist der Clubbereich, eine große Halle ohne Trennwände, mit einem kleinen Seitenflügel. Man kann alles relativ weitläufig übersehen, was aber durchaus seine Vorteile hat. Beispielsweise hat man einen relativ guten Überblick wo freie Mädchen sitzen und auf Abwechslung warten. Oder wo sich gerade ein Date anbahnt. Ich würde mal sagen das ein einleitender Blowjob am Sofa vor dem Zimmergang nahezu Standard ist. Nur vereinzelt wurde das ausgelassen und unmittelbar die Verrichtungsstätte aufgesucht. An dieser Stelle ist zu sagen, dass es im Clubbereich noch (ich glaube fünf) Separees gibt wo man sein ungestörtes Vergnügen haben kann. Diese sind sehr ähnlich ausgestattet wie die Zimmer, evtl. etwas kleiner und schummriger, aber dafür gleich um die Ecke. Ich bin mir da nicht sicher, ob es sich tatsächlich lohnt nach oben zu gehen. Es muss aber genauso vom Mädchen ein Schlüssel am Tresen geholt werden wir bei den anderen Zimmern.
Am Ende des Clubraumes scheint es eine Terrasse zu geben welche bei geeignetem Wetter hoffentlich zum Einsatz kommt.
Im Clubraum stehen etwa 20 Sofas, so dass es im gesamten Haus ca. 25 sein dürften. Bei meinem Besuch war immer irgendwas frei, wo man sich zwischen den Dates etwas ausruhen konnte. Es waren bei meinem heutigen Erstbesuch ca. ein gutes Dutzend Mädchen im Haus und durchgehend etwa 15-18 Männer. Alle Mädchen wurden etwa gleichermaßen gebucht, und ständig war irgendwo Verkehr. So waren immer irgendwo ein paar Sofas frei und man konnte prima ausspannen. Regelmäßig wurde an den Sofas angeblasen und immer wieder mal wurde die Nummer gleich am Sofa komplettiert oder die Erstpenetration erfolgte an dieser Stelle. Was ich heute allerdings nicht beobachten konnte: Dass sich ein Gast von zwei Mädchen zugleich verwöhnen lässt.
Hat mir gut gefallen heute, ich werde sicher wieder mal vorbeisehen. Da kann ich mir das mit dem flotten Dreier gleich mal auf die Liste schreiben. Was mir ebenfalls gut gefallen hat: Im Duschraum wo auch die Sauna ist, steht ebenfalls ein Regal mit bevorrateten Handtüchern, da kann man gleich nach dem Waschgang das Handtuch austauschen und das gebrauchte entsorgen.
So, mehr fällt mir im Moment auch gar nicht mehr ein. Wenn ich was vergessen habe, wenn was falsch oder unvollständig war, bitte keine Scheu und hier an dieser Stelle nachtragen.
Und wie gesagt, die Berichte zu den Zimmergängen gibt's erst im neuen Jahr.

Gruß und guten Rutsch ...

h69
 
Zuletzt bearbeitet:

H69

User
Ich hatte vergessen noch zu erwähnen dass im Bereich der Love-Boxen im großen Clubraum eine Liebesschaukel von der Decke hängt. Leider konnte ich bei meinem Besuch keine Nutzung derjenigen beobachten. Vielleicht wird´s ja noch ...
 

H69

User
Hallo zusammen,
heute möchte ich wie versprochen die Berichte zu meinen Zimmergängen bei meinem Erstbesuch im Aldi nachreichen. Besser gesagt ich mache den Anfang mit Nummer 1. Ich hatte mehrere Zimmer, meine Ausführungen erfüllen nicht den Anspruch auf korrekte chronologische Abfolge.
Meine Wahl fiel auf Daria, eine 24 jährige Rumänin mit einem wunderschön proportionierten Body, angenehm angebräunt, KF dürfte um die 32/34 liegen, schöne Handvoll zum Spielen, alles an der richtigen Stelle, lange dunkelblonde Haare die sie offen getragen hat.
Ich war auf sie aufmerksam geworden wie sie vor einem Sofa in der Hocke sitzend einen anderen Gast des Hauses oral verwöhnt hat. Obwohl man von meiner Perspektive keine pikanten Einzelheiten erkennen konnte, weckte sie doch mein erhöhtes Interesse. Als sie nach einer Weile dann aufstand um an der Theke den Schlüssel für das Liebesnest zu holen, konnte ich erstmals ihr Gesicht und ihren gesamten Körper sehen. Kurz gemacht: ein absoluter Optikschuss. Die musste ich heute unbedingt noch näher kennen lernen. Dafür hatte es sich gelohnt nach Dietzenbach zu fahren, keine Frage.
Irgendwann im Verlauf meines Besuches setzte ich mich zu ihr aufs Sofa und fragte ob sie etwas Zeit für mich hätte. Hatte sie, prima. Konversation auf deutsch begonnen, sie wollte lieber auf englisch. Wie gut ihr deutsch tatsächlich ist, kann ich daher kaum einschätzen, in englisch klappt es aber problemlos. Bisschen Small Talk, bisschen Küsschen. Wie ich schon geschrieben hatte, gehört das französische Vorspiel eher zum Clubstandard, aber es gibt gelegentlich auch mal den Fall dass das Mädchen ohne Fellatio aufs Zimmer möchte. So war es bei mir und so habe ich es dann auch noch ein paar mal im Laufe meines Besuches gesehen, wenn auch überwiegend die andere Variante praktiziert wird. Auch diese konnte ich ebenfalls noch im Verlauf meines Besuches mehrfach kennen lernen, aber das hier nur ganz nebenbei.
Nachdem also einige Zärtlichkeiten ausgetauscht waren und der Zimmergang beschlossen war, holte meine Errungenschaft den Schlüssel am Tresen und wir verschwanden auf der Liege. Als erstes wurde mein Kleiner mit einem Feuchttuch gereinigt, was mich etwas überraschte, aber nicht gestört hat. Dann legte ich mich lang gestreckt auf den Rücken und genoss ihre Wohltaten. Sie verwöhnt ohne Zahneinsatz und mit wenig Zungendruck, eher die softere Variante, der zärtlichere Typ. Vielleicht wollte sie einfach etwas vorsichtiger mit mir sein, weil sie mich ja noch nicht kannte. Gerne darf sie nächstes mal (und das wird es geben) etwas fester zuschnappen. Und genauso gerne als öffentliche Darbietung am Sofa, ich mag das eigentlich ganz gerne so. Sie ist wirklich eine ganz liebe und süße junge Frau, nach der sich die Männer auf der Straße umdrehen. Nachdem mein Kleiner auf Betriebstemperatur gebracht war, genoss ich wie Daria sich auf mich setzte und mir langsam und schneller werdend die Sporen gab. Mir war klar, dass es keinen Stellungswechsel mehr geben würde. Ich versuchte nur noch das Happy End nach hinten hinauszuzögern, um ihren Unterleib noch etwas länger spüren zu können. Wie sagt man doch, man soll aufhören wenn es am schönsten ist, und so hab ich sie einfach machen lassen was sie am besten kann. Kurz danach fing ich an zu stöhnen und zu zucken, es war einfach nur noch schön in ihr zu entspannen und das Zimmer langsam ausklingen zu lassen. Danach noch ein paar Minuten zusammen liegen geblieben und anschließend zum Tresen um die 30 Euro abzugeben. Daria kommt bei meinem nächsten Besuch erneut auf meine Liste.

Es folgen noch zwei weitere Berichte in den nächsten Tagen.

Gesundes neues Jahr noch ...

h69
 

H69

User
Hallo Leute,
anbei mein Bericht über einen weiteren Zimmerbesuch bei Aldi Dietzenbach. Die Auserwählte heißt Bianca. Eine superschlanke Maus (KF schätze ich mal so auf 30/32), Anfang 20, dunkelhaarig (schulterlang), ein echt süßes Mädchen wenn man so schlanke Dinger mag. Ich glaube man hat sie schon mal irgendwo als Skelett beschrieben, aber das kann ich so nicht bestätigen. Sie ist schon wirklich schlank, aber keinesfalls knochig oder so.
Ich bat sie mich am Sofa zu besuchen was sie dann auch wie versprochen umgehend einhielt. Kurzes Smalltalk auf der Couch, etwas Fummeln und Küssen, nachsehen was der Kleine so macht, danach auf den Knien vor mir Platz genommen und mich so verwöhnt wie es wohl alle Männer am Liebsten mögen. Bezüglich der Intensität ihrer oralen Wohltaten eine ganze Zungenlänge Vorsprung vor Daria (ich berichtete), inclusive eines interessanten Deepthroat Intermezzos, mehrfach wiederholt. Ich bin jetzt nicht unbedingt ein ausgesprochener DT Anhänger, aber so als kleiner Kontrast zum Gewohnten mal ganz nett. Schließlich kam genau das Gewohnte ebenfalls nicht zu kurz. Nach einem schönen und ausdauernden Vorspiel hatte ich den Wunsch, dass Bianca einfach nach oben rutscht und mich auf dem Sofa etwas anreitet, face to face Position. Bereitwillig und freundschaftlich wurde meinem Bedürfnis entsprochen und ich umklammerte mit meinen Händen ihren Allerwertesten (soweit man dabei von einem solchen sprechen kann), während Bianca sich darum kümmerte dass der Kleine ebenfalls seinen Weg findet. Es hat guten Spaß gemacht mit der Süßen so zu vögeln während auf den anderen Sofas ebenfalls der ein oder andere Begattungsvorgang eingeleitet oder vorbereitet wurde. Man darf sich sicher sein dass auch der ein oder andere Beobachter während seiner Relaxphase mal ein Auge darauf wirft. Wer es nicht mag, kann aber problemlos auf die Sofa-Action verzichten und sich direkt in den diskreten Bereich begeben. Ich bin dann ebenfalls mit der Gazelle in eine Liebeskammer entschwunden wo es ungeniert weiterging. In mehreren verschiedenen Stellungen konnte ich auf meine Kosten kommen und ihr schlussendlich meinen Liebessaft tief zwischen ihren Schenkeln übergeben. Es hat mir großes Vergnügen mit Bianca bereitet und ich werde sie nicht vergessen wenn ich mal wieder in der Voltastraße zu tun habe. Danke, Bianca.

h69
 

H69

User
Hallo miteinander,
heute berichte ich von meinem dritten Zimmergang als ich neulich zum ersten mal den Aldi besucht habe. Ich meine natürlich den Spass-Faktor-Aldi, da ich Hunger auf etwas ganz Spezielles hatte.
Meine Partnerin heißt Nadin. Eine schlanke Gazelle, dunkelblond, hübsches Gesicht, knackiger Hintern, in den Anfangszwanzigern würde ich schätzen, entspricht ziemlich exakt meinen persönlichen Präferenzen. Sie könnte auch einen Laufstegjob haben mit ihrem Aussehen. Aber sie ist ja nicht in Paris, Mailand, New York oder so, sondern in Dietzenbach. Ich habe mich zu ihr aufs Sofa gesetzt und nach kurzem Smalltalk konnte ich mich bereits von ihren oralen Qualitäten überzeugen. Macht sie wirklich sehr gut, da gibt es nichts zu beanstanden. Ich habe sie dann eine Weile machen lassen und bequem zurückgelehnt ihre talentierte Zunge genossen. Nächstes mal werde ich sie noch etwas länger "Eis am Stiel" praktizieren lassen, weil es einfach sehr geil war. Irgendwann hatte ich große Lust, meinen Kleinen in ihr enges Loch zu stecken. Bis zur Lovebox wollte ich nicht warten, sondern gab ihr zu verstehen, dass ich dringend einen Sofa-Ritt mit ihr machen wollte. Kein Problem, sie rutschte nach oben und dann wurde auch schon eingelocht. Nadin hat genau den Körper den man braucht für solche Sauereien und ich habe dann auch mal etwas kräftiger zugestoßen. Da es nicht mein erstes Zimmer an diesem Tag war konnte ich das auch locker so angehen. Ich war mir nicht ganz sicher ob es ihr gefallen hat oder ob sie lieber gleich in die Liebeskiste mit mir gegangen wäre. Nächstes mal werde ich mir nichtsdestotrotz überlegen sie auf dem Sofa bis zum Ende zu vernaschen. Nachdem sie mich eine schöne Weile auf dem Sofa eingeritten hatte, beschlossen wir den Zimmergang. Es gab dort das übliche Programm, mehrere Stellungen, Absch(l)uss in den Unterleib und noch etwas Chill-Out incl. Basisreinigung. Alles in allem eine solide Dienstleistung, dem Niveau und der Preisklasse angemessen.

Insgesamt ist wohl zu sagen, dass die Girls wohl generell in Dietzenbach (betrifft also alle meine Zimmergänge) durchaus leicht darauf fixiert sind, lieber etwas früher als etwas später mit dem Gast zum Ende zu kommen. Ich hatte aber keine richtige Niete gezogen und war mit allen zufrieden, so dass alle drei Girls (Daria, Bianca und Nadin) sehr wohl noch einmal meinen Kleinen kennen lernen werden. Aber andere Mütter haben bekanntlich ebenfalls schöne Töchter und auch denen sollte man eine Chance geben, sofern sie den persönlichen Vorlieben genehm sind. Ich werde sicher wieder zum Aldi fahren in nächster Zeit und meine Erlebnisse hier berichten. In diesen Sinne ...

h69
 
Oben