• Bonuskarten für das Babylon in Elsdorf

    Ab sofort werden wieder Bonuskarten für das Babylon in Elsdorf verlost. Du kannst Dich hier dafür eintragen.

Sammelthema Club Mondial Köln

B

Balu11

User
Eine Lanze brechen für den Club Mediteran.

Zu allererst: Ich arbeite nicht für den Club, bekomme keine Geld und musste gestern alles selber bezahlen. Allerdings ist der Bericht durch mein subjektives Erleben gefärbt. Kann aber auch am Blutverlust im Hirn (Passiert mir in Clubs immer. Woran liegt das denn nur?:confused:) liegen.

Als regelmäßiger Besucher in den Kölner Sauna-Clubs (FKK-Club Pascha, Samya und Sudbad) in den letzten Monaten wollte ich mal was Neues probieren. Dort hatte ich nicht so viel Gutes über den Club Mediteran gehört, fand aber hier im Forum die Werbung und wollte das ganze mal selber testen.

So schlug ich kurz vor 18:00 Uhr im CM auf. Nach einer netten Begrüßung und Einweisung durch die Empfangsdame, dem Umkleiden und der anschließenden Dusche die erste Erkenntnis: Club ist sauber, freundlich und hell. Der Bar- und Relaxbereich nebst Sauna war dann ebenfalls sauber und gemütlich, irgendwo zwischen Samya und Sudbad.

Nun zum Wichtigen. Die anwesenden Mädels und Damen sind der clubübliche Mix, Alter von Anfang 20 bis Anfang 30, alle Haarfarben und Figuren und stark osteuropalastig.

Runde 1: Petra, blond, weibliche Figur aus Osteuropa, zum Alter sage ich nicht (da kann ich nur verlieren), 30 Minuten/45€, Knutschen, Fummeln, FO und zum Schluss Aufsitzen lassen. Service befriedigend.

Nach der folgenden postkoitalen Ruhephase war Entspannung in der Sauna angesagt. Gegen 21:00 Uhr wurde sich am inzwischen aufgebauten Buffet gestärkt. Im direkten Vergleich mit anderen Buffets das Beste, finde jedenfalls ich.

Runde 2: Mandy, blond-brünett?, nette Figur aus Deutschland, 30 Minuten/45€, Fummeln, prima ZK, FO, danach wieder aufsatteln lassen und doggy-style beendet. Service prima, Wiederholungsgefahr!

Dann wurde es im Club etwas zäh. Die Mädels wurden müde und einige Jungs saßen auf den Sofas und quatschten miteinander (im FKK-Club??). Da weiß ich besseres! Dann kurz vor Feierabend:

Runde 3: Dina, brünett, nette Figur aus der Gegend von Düsseldorf (haha, nicht böse sein), 30 Minuten/45€, Fummeln, tolle ZK (Hab ich meine Zunge noch?), FO und dann der Super-Gau! Der kleine Freund streikt! Nach anfänglicher Begeisterung macht der Kerl doch einfach schlapp!! Ich hätte platzen können. Als Entschuldigung führe ich die Uhrzeit (nach 3:00 Uhr), den Vollmond, beruflichen Stress, die vorangegangenen Nummern und die allgemeine politische und wirtschaftliche Lage in Deutschland an. Na gut, es gibt ja immer wieder ein Rückspiel. I’ll be back.

Gesamtfazit: Ein netter Club mit netten Angestellten (Gruß an Sunny) mit hohem Wiederkomm-Faktor. Mein Testlauf kostete 40€ Eintritt, 2*45€ Sex, 1*35€ Unterhaltung und 28€ Getränke gleich 193€. Da habe ich in anderen Clubs für weniger schon mehr bezahlt.

Es könnten natürlich mehr Mädels da sein. Die Mädels sind aber da, wo die Freier mit dem Geld sind. Wenn also mehr Freier kommen, lohnt sich das ganze auch wieder für mehr Mädchen. Also selber testen und entscheiden.

PS: Für 5 je Rechtschreibfehler darf sich der Finder selber ein Eis kaufen. Außerdem, wer schaut bei der Reform der Reform der Rechtschreibreform noch durch.

Schönes Testen
Balu
 
R

Roemer71

User
Lanze brechen ist gut, hat aber dieser Club nicht nötig

Ich war heute zum zweiten Mal im Club Mediteran in Köln Longerich.

Mein erster Besuch dort vor etwa zwei Wochen war überdurchschnittlich schön. Aber heute wars der Hammer!!!!!! :goil:

Ich war heute bei " Leila " , einer Italienischen Schönheit sonder Gleichen:love:.
( Zierliche Figur, Knackarsch vom allerfeinsten, dunkles leicht welliges Haar, und viel zu hübsch für diese Welt ----> alles keine Übertreibung! ) nen nettes Mädchen außerdem.

Nach dem ersten Kuß wurde mir heiß und kalt. Leidenschaft pur.
FO ganz ohne Handeinsatz. Leidenschaft pur.
Dann hat sie mich gevögelt, das die Wände wackelten. Leidenschaft neu erfunden!!!!!!!

Ich war in einigen Clubs mit einigen Frauen zusammen, aber amore mio namens " Leila " zählt zu den Top - erlebnissen mit gewaltigem Wiederholungsfaktor.

Ich hatte leider nicht mehr Zeit, musste daher schon bald das super hergerichtete Haus mit wackligen Beinen verlassen. Aber mein Aufenthalt dort hat mich gerade mal 80,-€ gekostet ( Eintrtitt fast 30,- / Die gute halbe Stunde mit Leila 45,- / und Gertänke 5,-).

Diese Frau in diesem Club kann ich Euch allen nur wärmstens ans Herz legen.

Gruß

der Römer
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
R

Roemer71

User
Wolke sieben !!!!!!!!!

Hi

Tja ihr habt vielleicht recht damit, das oft nur vier Mädels anwesend sind. Ich habe im Meditera auch noch nicht mehr erlebt.
ABER.... Wozu eine große mittelmäßige Auswahl ???
Ich habe bei meinem zweiten Besuch dort bereits mehr Glück wie Verstand gehabt und die Frau kennengelernt, die jede Zelle in mir zum kochen bringt.

---> L E I L A <--- :flower:

Heute war ich wieder bei Ihr. Und ....Was soll ich sagen.....unglaublich vom " Hallo " bis zum Abschidskuß !

Mehr braucht man nicht über diese Frau sagen. Sie spricht für sich !

Gruß nach Köln
 
J

Johnnluck

User
Club Mediteran

war am Donnerstag abend da, gegen 23:30 (Einlass bis 01:00). Der Laden war gähnend leer. Auf den Sofas 5 Girls deren Mimik und Körpersprache deutlich "hau bloß ab" signalisierte (O-Ton "in unserem exklsuiven Club erfüllen traumhafte Girls.."). Die Sauna war 60 ° kalt (.. die fährt um diese Zeit immer schon runter..). Der Eintritt 39.99 (scharf kalkuliert, oder), Bier etc. kostet extra .Die Tarife liegen zwischen 20€ (20 min) und 80 € für eine Stunde.
Ich hatte mir dann das freundlichste Girl unter den 5 Miesepetras gekrallt, kommt aus Slowenien, ist ein halbes Jahr in D, spricht immerhin schon ca. 10 Wörter. Macht ja nix, aber das Angebot war auf demselben Niveau. Nach 10 min Blasen ohne, aber dafür mit viel Hand, entschied SIE sich für ficken, was dann den Upgrade auf die nächstehörere Gebühr bedeutete. Ich war zum ersten Mal soweit einfach zu gehen, hätte ich auch besser tun sollen :mad: . Fazit: Schulnote 4-, einzig das Ambiente ist sehr nett. Für mich ist der Laden gestorben. Die Ausrede "mal Pech gehabt" lasse ich bei Profis nicht gelten, schließlich ist mein Geld ja JEDEN Tag dasselbe wert, oder?
Was tun dagegen:
- im Freimag posten, die Kumpels warnen
- an der Kasse abstimmen, also grossen Bogen um den Laden machen
 
R

Rainerzufall

User
Mediteran Erstbesuch : Top-Club

Am Dienstag fuhr ich zum ersten Mal dorthin. Da die Longericher Str. und die Hugo Junckers Str im Kreis gehen und sich oft noch abwechseln, war es nicht einfach die robert perthel str zu finden. um 16.45 waren noch 2 der 5 Parkplätze frei. bis 19.00 Uhr kostet der eintritt 29 euro und wird am empfang bezahlt. die mädels kommen nach dem zimmer zum spind und bekommen dort direkt ihr geld. also wie im samya, nur preiswerter.
für 20 min fo und gv sind 35 und für die halbe stunde fo und gv 45 euro fällig.
für eintritt + 2 x 1/2 h + 1 x 20 min habe ich somit 155 euro bezahlt.
somit habe ich drei der vier anwesenden mädels (alle 18 - 20 j alt) getestet.
zwei waren polinnen und eine junge deutsche hat mal 3 monate im tp gearbeitet. sie hatte interessante neuigkeiten von dort für mich.
die räume sind top. ein sehr großer umkleidebereich im keller (leider ohne dusche). im erdgeschoß sauna, wirlpool, dusche, viele sitzecken und teilweise sichtgeschützte zimmer mit videoleinwänden und couchen. oben sind viele zimmer und noch eine duschgelegenheit.
insgesamt ein top club mit großartigem flair und relative niedrigen preisen.
verglichen mit dem hof, der waldsauna und dem samya der für ich schönste club.
die drei mädels waren bezüglich optik und leistung mit denen der anderen clubs konkurrenzfähig. lediglich beim küssen waren alle etwas zurückhaltend. aber das gibt es im samya auch....
ich werde nächsten dienstag wieder dorthin fahren und berichten.....
 

Admin

Administrator
Ähem ... die Berichte klingen ein wenig arg unterschiedlich.

Schreibt hier wer den Club hoch oder doch runter?

Oder sollten sich die Eindrücke tatsächlich doch so sehr unterscheiden?
 
R

Roemer71

User
Tom schrieb:
Schreibt hier wer den Club hoch oder doch runter?

Mein Bericht basiert auf Fakten, 100% so erlebt.
Aber wenn ein Mädel bei einem mehr abgeht als beim anderen, wo sie "nur" ihren Job macht, ist doch wohl normal und völlig menschlich. Auch bei Profis spielt Sympathie eine Rolle.;)

War lange nicht mehr dort, weil nicht in Köln. Zur Zeit zieht mich mein Kleiner immer wieder ins GT. :grin:D

Aber ich mache demnächst bestimmt mal wieder nen Ausflug nach Kölle.

Gruß vom Römer
 
R

Rainerzufall

User
die einrichtung ist top. die mädels, vor allem die vier ab 16.00 uhr sicher unterschiedlich. ab 20.00 uhr sollen 10 frauen dort sein. ist aber nicht meine zeit.
 
M

Matzdidas

User
Ja, kann ich bestätigen. Zumindest war es letzten Freitag so. Nachdem ich erst im Samya war, dort aber irgendwie nicht Fuss fassen konnte, bin ich am späten Abend dann erst Richtung Sudbad, wo mir mitgeteilt wurde dass wegen der Messe (wasn Unsinn) derzeit ca. 5Männer je Frau anwesend sind, in Richtung Mediteran weiter gezogen.
Eigentlich hatte ich diesen Club nicht mehr auf meinem Zettel. Aber in der Not...und es war bereits nach 23 Uhr, was tut man nicht alles um den häuslichen Freigang vernünftig zu nutzen. :D

Also rein und einen bornierten Eintrittspreis von 39,99 EU bezahlt. Wer denkt sich solchen Unsinn nur aus?..40 wären auch löblich gewesen. Egal.
Es waren nach Schätzung ca. 8 bis 12 Frauen anwesend. Nach meinem optischen Eindruck sehr gut bis Mittelmaß. Grund genug zu bleiben.

Wahrscheinlich um mich dem allgegenwärtigen Fernsehkoppulationsprogramm zu entziehen, habe ich mich relativ schnell für eine süße , ziemlich kindlich wirkende Blondine entschieden. Polin, ein bisschen schüchtern wirkend. Wenn ich mich nicht irre, Laura oder so.

Auf dem Zimmer musste ich mich erst mal einer wehementen Piccolöchenattacke erwehren. Äußerst nervig. Ausserdem hätte es die Kleine erfreut, hätte ich zu diesem Zeitpunkt schon weitere drei Stunden gebucht. Sehr seltsam, offensichtlich hielt sie mich für volltrunken oder einen Ideoten. Ein wenig bedient habe ich dann noch akzeptiert, dass die Kleine nicht küsst. Meine Libido bewegte sich nunmehr ins untere Drittel. :mad: Sie bemerkte dies offensichtlich und beteuerte, dass sie auch ohne Kussfreudigkeit eine tolle Liebhaberin ist und sich unheimlich mit der männlichen Sexualität auskennt.
Es kam wie erwartet. Die ganze Aktion war zwar dann noch nach mehreren Positionen zum Abschluss gekommen, aber ich würde dies mit 2 von 10 möglichen Punkten bewerten. Ohne Wiederholungsgefahr.

OK, soweit so schlecht. Ich weiß, dass einen das fast überall passieren kann.

Also, ein neuer Versuch. Chyenne war ihr Name. Klein, sehr schlank, sehr sympathisch. Absolut mein Typ.
Irgendwie stimmte die Chemie auch gleich und folglich waren wir irgendwann auf dem Zimmer.
Von der Vorrunde noch etwas skeptisch gestimmt, wurde ich schnell eines besseren belehrt. Es ging sehr schnell zur Sache. Absolut süße Küsse und mit einem Temperament wie ein Vulkan schickte die Kleine mich in die Umlaufbahn und holte mich erst nach etwas über einer Stunde wieder zurück.
Absolute Klasse! Das war das was ich suchte. Eine Frau, die es versteht dich zum Helden zu machen, die mit dir zusammen im Nirvana genießt was zu genießen geht. Ich bin jetzt noch begeistert. Das alles für 90 + freiwilligen Obulus welcher mit weiteren, heißen Küssen in der Gardarobe belohnt wurde.

So gesehen war das Vorerlebnis schnell vergessen und ich bin dann so gegen drei nach hause gefahren. Dies mit dem Versprechen bald wieder zu kommen. Was ich zum nächsten familiären Freigang auch tun werde.:D

Also man sieht, es kann so oder auch so sein. Der Club bietet vom Ambiente eigentlich ein gutes Bild. Allerdings über die Qualität entscheiden ganz alleine die Frauen. Wie überall.
 
R

Rainerzufall

User
mein zweitbesuch hat den guten eindruck vom ersten besuch bestätigt:
große umkleideräume, saubere duschen, ordentliche sauna, wirlpool mit video
und es waren ab 16.00 uhr fünf frauen zur auswahl. ich habe weitere zwei gebucht und war sehr zufrieden.
 
M

Macintosh

User
Tja, Laura, 22 Jahre, blond aus Polen. Die kannste echt in die Tonne kloppen,
Dein Bericht ist wie ein Dejavu für mich.

Hab ich mir die Arbeit für meinen Bericht erspart. Danke

Ambiente Klasse, Mädels 4 minus.


mac
 
S

Sahneprinz

User
Club Mediteran in Köln

Gestern abend verschlug es mich nach langer Zeit der
Abstinenz mal wieder in den Club Mediteran in Köln-Longerich.

Bis vor einigen Monaten verkehrte ich dort mehr oder weniger
regelmäßig aber aufgrund des immer mehr nachlassendem Service
der überwiegend dort anwesenden "Ostblock-Damen" habe ich
dann irgendwann in der Hoffnung auf bessere Zeiten einen
temporären Boykott beschlossen.

Nun war es also wieder soweit. Es öffnete mir eine sehr freundliche
Empfangsdame (leider nicht die sexy Tanja von früher!).
Es fiel mir direkt auf, dass eine Tafel am Eingang direkt auf die im Club
anwesenden Damen hinweist, was ich bei Stammgästen für einen sehr
kundenfreundlichen Hinweis halte.
Auch die Preise für die diversen Verrichungsmöglichkeiten sind
dort ausgehangen. 30,-- für 20 Min, halbe Stunde mit franz beidseitig
45,--, extras wie Besamung, schlucken etc. zwischen 25,-- und 35,--.

Der Club ist sehr geräumig, gemütlich und hat eine sehr angenehme
Atmosphäre. Für mich als Hygiene-Freak ist es auch sehr erwähnenswert
dass Umkleide, Dusche, Whirlpool und Sitzgelegenheiten sich in einem
sehr gepflegten Zustand befinden, was man leider nicht von allen
Sauna-Clubs behaupten kann.

Softgetränke und Knabbereien sind frei, am Wochenende wird wohl
auch ein kleines Buffet angeboten. Bier und Longdrinks sind auch
durchaus erschwinglich.

Gestern abend gegen 20 Uhr waren 6 Damen anwesend wovon
dann mindestens die Hälfte aus Osteuropa waren. Dies stört mich
ja grundsätzlich nicht da ich auch damit schon hervorragende Erfahrungen
gemacht habe.
Doch wenn ich in einem Saunaclub bin möchte ich nicht innerhalb von
einer Minute hoch aufs Zimmer sondern möchte ich mit der Dame meiner
Wahl in einer gemütlichen Kuschelecke ein wenig "einschwingen".
Mir fällt gerade kein besserer Ausdruck ein aber ihr wisst schon was ich
meine.

Meine Wahl fiel dann auf Jasmin, eine vollschlanke blonde Urkölnerin
mit Riesenbrüsten.
Da wir bereits auf dem Sofa auf Betriebstemparatur kamen schaffte
ich es nicht mehr bis hoch ins Zimmer sondern zog sie auf die Spielwiese
neben den Whirlpool. Dort ist ausreichend Platz und wer mag kann
dann auch die Vorhänge zuziehen und ist dann dort auch ungestört.

In Erinnerung geblieben ist mir ihr hervorragendes FO bei dem sie
auch immer wieder gekonnt ihre Prachtexemplare mit einbezog.

Wie mein Name ja bereits andeutet konnte ich dann nicht anders und
musste diese zwei Naturgewalten mit meiner Sahne beglücken da sie
leider keine Gesichtsbesamung macht.

Fazit: ein wirklich netter Club mit einer sehr freundlichen Atmosphäre
sowie einer wirklich sehr süssen und bemühten Mädel, den man
nun reinen Gewissens wieder empfehlen kann.

Mit sportlichem Gruß
Sahneprinz
 
F

Fireangel

User
Aktuelles über Club Mediteran, Köln?

Hallo zusammen,
wer kann aktuelles über Mediterran, Köln Longerich, würde es gern antesten habe aber bis jetzt im Forum nix besonders gutes gelesen. Stehe mehr auf Exotinnen , habe von einer Chiva gehört die dort arbeiten soll, weiß jemand was über Sie ??:quest:
Wie siehts mit dem Preisleistungsverhältnis aus?
HP zeigt ja nette Bilder vor allem von der Gangbang Sause.
Also ran an die Tasten und berichtet über aktuelle Erfahrungen.

Thanks
 
S

Sahneprinz

User
Das Mediterran ist für mich einer der angenehmsten Clubs in Köln
und Umgebung.

Das Ambiente ist sehr stilvoll aber nicht überladen. Es ist auch kein reiner
FKK-Club, d. h. die Mädels tragen Unterwäsche (was ich eigentlich sehr
schade finde).

Die Belegschaft ist sehr freundlich und zuvorkommend, nach
20.30 Uhr ca. gibt es wohl ein Buffet dass ganz hervorragend ist. Softgetränke
sind frei. Bier und Longdrinks zu erschwinglichen Preisen.

Sauna und Whirlpoolnutzung ist prima, da etwas abseits gelegen und
nicht wie in einigen Clubs mittendrin im Geschehen.

Der Eintritt kostet bis 19.00 Uhr 30 Euro, danach 40.

Die Preise beginnen bei 30,-- für 20 min. FM und GV, FO ist 5,-- teurer!!!!).
Das verstehe wer will aber na gut.

Für die halbe Stunden mit beidseitig französisch habe ich 45,-- bezahlt.

Als ich vor ca. drei Wochen das letzte Mal dort aufschlug waren gegen 20
Uhr 6 Mädels anwesend. Kein Ausreißer, weder nach oben noch nach unten.
Alles gesunder Durchschnitt. Der überwiegende Teil scheint der
Ostblockfraktion anzugehören.

Fazit: hier kannst du eigentlich nix falsch machen. Viel Spaß
 
H

Hierundda

User
Mondial, ich habe Hunger

So nach einer etwas längeren Mondailpause bin ich nah über einen Jahr mal wieder dort vorbeigefahren. Aber beginnen wir mal, wie es bei mir üblich ist, am Anfang.
Es ist Abends 20:15 Uhr, der Unstetige will heute mal wieder sich vergnügen, verspürt aber auch einen gewaltigen Hunger. Also beginnt er zu überlegen:

1. DVR?
Hm, gute Wahl, aber leider kein vernünftiges Essen.
Erstmal was essen gehen und dann dahin?
Ankunft wäre dann ca. 22 Uhr gewesen.
Zu spät, also verworfen.

2. Club Arabell in Hennef?
Die Diskussionen über die Preispolitik für ein Zimmer haben mich irgendwie abgeschreckt.
Getränke extra Bezahlen?
Essen?
Drei ****? Also auch verworfen.

3. Samya?
Hm, kurze Anfahrt!
Leyla eventuell da?
Gülja eventuell da?
Anrufen?
Telefonnummer nicht dabei!
Mit den Handy ins Internet?
Nee, zuviel Arbeit, also verworfen.

4. Mondial?
Hm, Anfahrt 20 Minuten!
Auch bis spät in die Nacht was zu essen!
Laute Musik (eher negativ)!
Partystimmung garantiert!
Tolle Erlebnisse gehabt. Immer mal wieder einen Glückgriff getätigt!
Lange auf! (bis 4 Uhr)
Ja, ich glaube ich gebe den Laden mal wieder eine Chance!

Angekommen und geparkt, beim Einparken schon die Musik gehört, ja, wie erwartet, war es türkische Musik. Ganz kurz überlegt, wegen der Lautstärke der Musik, wieder zu fahren. Aber dann entschieden die 30 Euro für ein Essen und den Anblick lecker Mädels die auch ab und an an der Stange Tanzen zu investieren. Wagen abgeschlossen, den Aufgang hochgegangen, geklingelt, reingelassen worden, und nett von der jungen blonden Thekendame gefragt worden ob ich schon mal da gewesen sei. Ich bejahte dieses und bekam meine zwei Schlüssel. Den zweiten früp das Wertfach im EG muss man extra anfordern. Ab in den Keller, ausgezogen, geduscht und dann wieder nach oben und erst mal das Wertfach gefüllt.

Dann die Bar geentert und eine Cola geordert. Mich hingesetzt und in Ruhe ein Zigarillo geraucht. Dabei beobachtete ich Mona, 24 Jahre alt, deutsche, rosa Haare, Bunt Tätowiert vom Hals bis zum Busen von der Höhe her, leicht rundes Gesicht, Ansatz von Doppelkinn (aber wirklich nur Ansatz). Sie schaute immer schön verstohlen weg wenn ich sie anschaute. Irgendwie reizte mich Mona, aber irgendwie reizte Sie mich auch nicht. Also nach dem Zigarillo und der Cola erst mal was gegessen. Es gab Reis, irgend ein Gulasch mit viel Gemüse drin, Fischstäbchen und frischen Salat. Den Teller gefüllt und zu Linda an den Tisch gesetzt. Linda war kurz nachdem ich mich dazu gesetzt hatte mit Essen fertig und ging wieder in den Barraum. Sie entsprach aber auch nicht meinen Vorstellungen. Nachdem ich brav meinen Teller leer gemacht hatte und alles feinsäuberlich zum Spülen wegsortiert hatte bin ich wieder in den großen Barraum und habe mich so gesetzt das ich Mona und dahinter Margot 33 Jahre, kurze rote Haare, schwarze kurzes Kleid, große Brüste, füllige Figur (Schätze Konfektionsgröße 42/44), beobachten konnte. Irgendwann wieder an der Theke was zu trinken geordert und dabei Mona angelächelte, es kam ein flüchtiges lächeln zurück. Irgendwie empfand ich die Haare und die Tätowierung zu Ihrem Verhalten entgegengesetzt. Sie begann mich immer mehr zu reizen. Als Sie dann Aufstand, ich stand am anderem Ende der Bar und auf eine Couch die etwas tiefer liegen an den Zimmern ging folgte ich Ihr und setzte mich zu Ihr.

Wir stellten uns vor und begannen eine Unterhaltung. Dabei erzählte Sie, dass Sie seit 3 Tagen im Mondial arbeitet. Auf meine Nachfrage wo sie denn vorher war meinte Sie in der Parksauna. Dort gefiel es Ihr aber wohl nicht so gut wie im Mondial, weil die Männer dort zum Essen und nicht zum Ficken hingehen. Bei den Publikum dort (PSR) kann ich mir auch vorstellen, dass Sie als Paradiesvogel Probleme hatte Freier zu bekommen. Ich fragte Sie was Sie denn mit den Haaren und den Tattoos ausdrücken wolle. Sie meinte gar nichts, die gefallen mir nur. Das verwirrte mich etwas, ich hatte eigentlich gehofft Chucky zwei erhalten. Dieses war aber wohl leider nicht. Mona war wirklich ein liebes Mädel, welches sehr offen mit einem redet. Nach 10 oder 15 Minuten kam, auf Grundlage meiner Annäherungsversuche, die Frage nach dem Zimmer. Ich fragte Sie, ob Sie auch küssen würde. Dieses wurde bejaht. Also gingen wir einen Zimmerschlüssel holen und dann in das Zimmer 7, beim Aufschreiben des Zimmers viel mir schon positiv auf, dass Sie die Zeit sehr großzügig bemessen hatte. Sie hat fast 5 Minuten zu wenig aufgeschrieben (Anfangszeit). Wir gingen hoch und ich entledigte mich meines Schlüsselbandes und meines Handtuchs. Mona nahm Ihren Strumpfhaltergürtel, mehr hatte Sie nicht an, ab. Dann legten wir uns aufs Bett und begannen erst mal zu knutschen. Dann legte Sie sich auf mich und rieb Ihr Schambein an meinen kleinen Unstetigen. Es foglte eine schöne Knutschnummer mit Gefühlvollem FO, tollen und langsamen GV. Als ich gekommen war war noch was Zeit über, so legte Sie sich nach der Reinigung neben mich und wir knutschten noch was. Ein Massage hat Sie mir angeboten, wollte ich aber nicht. Dann gingen wir nach unten, ich bezahlte Sie und gab Ihr noch einen kleinen Tip. Ich verabschiedete mich bis später. Dann traf ich Sie nach Duschen und Sauna noch mal kurz an der Theke, dort wurde Sie von einen Kollegen gebucht. Danach habe ich Sie, obwohl ich fast 2 h gewartet habe, nicht mehr gesehen.

Während der Wartezeit tanzte immer wieder eine kleine Blonde mit orangen Höschen und BH, vorne mit Glitzer, an der Stange. War immer wieder ein schöner Anblick. Während ich das Mädel so beobachtete wurde mir bewusst, dass Sie schon vor einem Jahr an der Stange getanzt hatte. Während meiner Besuche im Mondial habe ich aber nie gesehen dass Sie gebucht wurde. Ist schon komisch! Oder? Irgendwann Stellte ich fest, dass Linda sich von einem kleinen Typen eine Flasche Sekt hat spendieren lassen. Dieser Typ tanzte dann auch ein paar Mal an der Stange, die Mädels fanden es lustig, ich stellte nur fest, dass der Typ in ca. 1 h so voll war, dass er nicht mehr gerade laufen konnte. Wie viele Sektflaschen er bezahlt hat will ich nicht wissen, es waren aber immer mehr Damen um den Typ herum die Sekt tranken. Nach den 2 h Wartezeit wurde mir klar, dass ich Mona nicht noch mal buchen konnte, da Sie wohl eine Langzeitbuchung hatte oder schon weg war. Also schaute ich mir alle Mädels nochmal an. Ich fand als Lohnenswert Magro und eine kleine superschlanke Maus, sah nach Rum/Bulg aus. Also setzte ich mich in einen Sessel neben den Sessel wo die schlanke drin saß, auf mein Lacheln kam keine Reaktion, sie ging dann nach kurzer Zeit und unterhielt sich mit einem anderen Mann. O.k., also nicht dachte ich. Als ich dann kurz danach auf die Toilette gegangen bin und an der Sauna vorbei wieder in den Thekenraum wollte kam die Schlanke und sprach mich an: „Zimmmäää“. Ich lehnte dankend ab.

Also machte ich mich auf zur Theke, dort war Margo mit einem Mann in einen Anbenadelungsgespräch verwickelt. Scheiße, dachte ich, heute habe ich nur Pech. Also holte ich mir noch eine Zigarillo und setzte mich auf einen Sessel, so dass ich Margo sehen konnte. Irgendwann hat Sie sich dann von den Mann entfernt und wieder an die Theke gesetzt. Dort zündete sie sich eine Zigarette an. Ich ging zu Ihr und stellte mich brav vor. Sie antwortete mit einem Akzent den ich in die polnische Ecke drängte. Ich unterhielt mich was mit Ihr über Sternzeichen und so. Dann kam die obligatorische Frage nach dem Zimmer und meine Frage nach den küssen. Dieses wurde bejaht. Sie wollte mir Ihre Fähigkeiten aber leider nicht an der Bar demonstrieren. Da Margo mich irgendwie reizte verließ ich mich auf Ihre Zusage. So kam es, dass wir beide auf den Zimmer landeten. Dort verabschiedete sie sich noch mal kurz auf Toilette. Als Sie wieder kam fragte ich Sie wo sie herkäme und sie meinte aus Bulgarien. Meine Erwartungen waren auf den Nullpunkt gesunken. Erst das Zeitschinden mit der Toilette, dann die Dame aus Bulgarien, dass passte ja. Sie legte sich neben mich und ich bat Sie über mich zu kommen, dann begannen wir uns langsam und vorsichtig anzutasten. Es war erst langsam und zaghaft und wurde dann immer mehr zum Vulkan. Meine Erwartungen wurden bei der Nummer voll und ganz erfüllt. Sie küsst wunderbar. Weiterhin kann man mit Ihr innigen und sanften GV haben. FO habe ich nicht ausprobiert. Da wir so schon zärtlich dran waren verlängerte ich die Nummer noch. Nach meinem Orgasmus kam eine zärtliche Reinigung und wir unterhielten uns noch was. Dann gingen wir nach unten, ich gab Ich ihr Geld und wir verabschiedeten uns. Ich ging mich Duschen, trank noch eine Fanta, verabschiedete mich endgültig von Margo, nicht ohne Ihr zu versichern dass ich dieses Jahr nochmal vorbeikommen würde.

Abschließend habe ich mich umgezogen, wurde an der Theke gefragt ob ich zufrieden sei, was ich bejahte und fuhr entspannt Richtung Heimat.
 
B

Baerchen

User
Der BangBus zu Gast bei Freunden

BangBus Abschlusstour 2011 - Tag 3

Fortsetzung von hier:

Um 03:15 war der BangBus dann noch zu Gast bei Freunden. Ein Kulturerlebnis der besonderen Art rundete den 3. Tag auf eine ganz besonders angenehme Art ab.


Wir waren zu Gast im Mondial. Der Club, der überwiegend von türkischen Gästen besucht wird, ist mittlerweile auch ein echter Geheimtip auch für andere Gäste geworden.

Hier muss niemand bedenken haben auf irgendeine Art und Weise dumm angemacht zu werden oder ähnliches. Ich gebe zu, ich hatte bei meinem ersten Besuch im letzten Jahr einige Bedenken, die ich jedoch mittlerweile mehr als ausgeräumt habe.

Es herrscht immer eine sehr gute Stimmung, mit viel Tanz und einer Menge guter Laune unter allen Beteiligten.

Leider liegen meine Besuchszeiten immer erst in den frühen Morgenstunden, so dass ich mir einen kompletten Eindruck für den Rest des Tages (noch) nicht bilden kann.

Allerdings war der Laden noch sehr gut besucht um diese Uhrzeit. Einer groben Schätzung nach würde ich behaupten das gut und gerne noch 40 – 50 Gästen dort waren. Die Stimmung schien gerade ihren Höhepunkt zu erreichen.

Ein alt bekanntes Gesicht erheiterte unsere Runde. Virginnia (Ex – Samya) verkündete uns zu Ehren ihren berühmten und berüchtigten Stangentanz zu zelebrieren.

Act:
Name der DL: Virginnia

Nationalität: Ungarn
Sprache: sehr gutes Deutsch
Alter: 21
Größe: ca. 1,65 cm
Konfektion: 34
Körbchengröße: A – Cup, stramm und fest
Haarfarbe: hellbraun


Selbstverständlich blieb die Reaktion in der unteren Hirnhälfte nicht ohne Folgen. Spätestens ab dem Zeitpunkt als Virginnia mir ihr Oberteil zuwarf um uns ihre süßen, festen Apfeltittchen der Güteklasse A zu präsentieren.

Die Entscheidung war gefällt, auch hier musst der BangBus ran. Die nachfolgende Stunde bis zur Schließung des Ladens um 05 Uhr in der früh verbrachten wir auf dem Zimmer.

Die Zeiten von Feuchttüchern und FM scheinen der Vergangenheit anzugehören. Auch die Nehmerqualitäten von Virginnia sind um diese Uhrzeit nicht zu beanstanden. Die Deutschkenntnisse hat sie gleichermaßen verbessert !





Servicedetails:

FO: weich bis hart, alle Varianten vertreten, sehr ausdauernd (was auch nötig war)
EL: JA
Augenkontakt: JA
Lecken: sie scheint es zu genießen, ansonsten war es eine perfekte Illusion

ZK: wie mit der sprichwörtlichen Freundin
GF6: ja, mit sehr viel Leidenschaft und Energie
Stellungskampf: Missio, Reiter, Reiter – Reverse, Doggy, Löffelchen - Doggy

persönlicher Wiederholungsfakor in % = 100%




Fazit:

Ein Besuch zu einer etwas früheren Uhrzeit lässt sicherlich die wahren Qualitäten des Clubs noch besser erkennen. Zumal eine hohe Anzahl an sehr attraktiven Ladys dort arbeitet, die leider nur zu Party Events und größeren Veranstaltungen im Samya aushelfen.

Wem allerdings die Musik im Samya bereits zu laut ist, der sollte sein Hörgerät besser gar nicht erst anschalten, denn hier geht’s teilweise richtig ab, so dass der ein oder andere bereits dachte dort sei eine Discothek.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

Brando

User
Mondial: Brando und die 200 BiFi´s

Hallo,

Samstag den 28.01 ging zum Erstbesuch ins Mondial. Wie schon ein FK schrieb, trafen wir gegen ca. 1 Uhr dort ein. Die Nette Blonde Empfangsdame erhielt 30 € Eintritt und der Weg in den Orient war geöffnet. Ich fragte die kleine noch ob viel los sei?
Sie meinte „es wäre relativ Gut besucht, ca. 150 Mann und 50 Frauen“.



Die Räumlichkeiten sind wirklich sehr schön angelegt und geschmackvoll eingerichtet, mein vor Schreiber hat diese ja bestens geschildert. Somit gehe ich nicht weiter drauf ein, nur 2 Anmerkungen sind doch zu erwähnen.
In den Umkleiden fehlt mir ein Waschbecken, vielleicht kann mir einer dazu einen Hinweis geben, ob sich dort eins befinden. Ich konnte leider keins entdecken und musste mir meine Hände nach dem Haarstylen in der Dusche abspülen (Haar Gel macht die Finger so Klebrig).
2tens die Hocker im Barraum sind für Zwerge gemacht, wenn man dort an der Theke sitzt, kommt man sich vor, als würde man die Grundschule besuchen. So jetzt gibt noch nen Link.




Das Publikum

Das Publikum ist wirklich ne Nummer für sich.
Also wenn wirklich 150 BiFi´s dort waren, waren 147 Multikulti. Wir 3 Fielen dort ein wenig auf.
Aber wir wurden Freundlich und nett behandelt.:)



Die Damen

Ja es waren wohl wirklich ca. 50 Girls anwesend.
Aber mal ehrlich!
Ca. 30 davon wären mir „auch als BiFi“ nicht buchbar gewesen, diese gehörten zu den Sorten der etwas kräftigeren oder Schatzi oder geh mal zum Zahnarzt Fraktion, No Go Brando :cool:

14 Mädels hätte ich mir dann in dem Preis Model schon näher ansehen können.:p

Ca 5 Mädels waren schon Optik Schüsse. Die BiFi Brando das lächeln dann nicht mehr aus dem Gesicht getrieben hätten.:)

Ein Mädel viel dann noch unter die Kategorie Fetisch, Eine Liliputanerin verweilte auch im Barraum. Für mich ist das nix, aber es soll ja Herrn geben, die dies Bevorzugen. Dies war auch das erste Mal, dass meine Augen so etwas in einem Club sehen.



Ablauf

Wir gesellten uns an den Barbereich mit bestem Blick auf den Flur, wo die Mädels auf den Schlüssel für die Zimmer warteten. Es viel recht schnell auf, das die meisten Zimmerrunden doch dann eher in 10 Minuten Nummern endeten.

Hier eine kleine Hilfe, nicht das die Damen noch Muskelkater vom Treppensteigen kriegen. :D




Derweil beobachteten wir natürlich auch das Party geschehen im Barraum. Also hier wird noch wild gefeiert, die Tanzfläche war steht´s voll.:)
Leider nicht ganz mein Musik Geschmack, sehr orientalischer- Rumänischer klang, den ich persönlich max. 15 Minuten ertragen kann ohne Kopfweh zu haben.:rolleyes:
Aber den Gästen gefiel es und sie Feierten bis Morgens um 5.

Natürlich wollte ich mir auch die Zimmer näher ansehen und es dauerte nicht lange bis ich meine Begleiterin auserkoren hatte.



Chanett

Sie wirkte wie die Rumänische Antwort auf Kleopatra.
21 Jahre jung, 34-36 KF, schwarzes glattes Schulter langes Haar mit Pony. A-Cub´s, Grüner Bikini

Tanz gerne gekonnt an der Stange im Barraum, sie gesellte sich nach kurzem Augenkontakt zu mir, nach dem die Sympathie stimmte, bot ich sie zum Zimmergang. Wir mussten leider ca 20 min auf einen Schlüssel warten.
Auf dem Zimmer überraschte sie mich, was den alles so möglich sei als BiFi für 30 €.
Es ging los mit ZK und Kuscheln. Ein Blow Job der nicht tief, aber Gut war. Lecken lies sie sich hervorragend, nicht ganz ohne folgen bei ihr. Im Stellungskampf bewegte sie sich gekonnt auf und nieder. Zeitdruck verspürte ich bei ihr keinen und konnte in Ruhe meine Nachkommen in den Conti schießen.

Da es mir mit der kleinen so gut gefiel, schlug ich vor, an der Bar ne Ziggi zu qualmen und etwas zu trinken. Nach einer guten Stunde ging dann zur zweiten Runde wieder rauf auf Zimmer und dort wurde ich dann wieder bestens von der Kleinen versorgt. Und das alles gab es dann zum BiFi Preis von 60 € :)

Vom Service her war wirklich kein Unterschied zu sonstigen Saunaclub´s festzustellen. Klar kann dies auch sehr Sympathie bzw. Mädels abhängig sein. Denn eine Woche später tauchte Chanett im Samya auf, eigentlich hatte ich sie nicht wiedererkannt:rolleyes:, sie hatte Kleopatra abgelegt und sich mit einer Hochsteckfrisur getarnt.
Dort testete ein guter FK ihre Dienste und war doch sehr enttäuscht von der kleinen.
Nicht jeder Deckel passt auf jeden Topf!

Danach verweilten wir noch bis zum Feierabend an der Bar und mein Auftakt als BiFi (Billig Ficker):D ist vorerst wieder vorbei.
Es war mal interessant das Mondial kennenzulernen, aber ich bevorzuge dann doch lieber das Samya und werde wohl hin und wieder zum BiFi mutieren.

Gruß Brando
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Milan

Kenner
Mondial ist eigeentlich echt ok

Dass preis-Leistungsverhältnis ist echt ok. Abzockgefahr sehr gering, da die gleiche Führung (wie im Samya) das nicht zulassen würde. Die vielen türkischstämmigen Mitbürger stören mich überhaipt nicht. jeder wird nach seiner eigenen Facon seelig. Ärger habe ich noch nicht erlebt. Gut die Mädels drücken ein wenig aufs Tempo. Nun dagegen kann man sich ja wehren....
 
Dass preis-Leistungsverhältnis ist echt ok. Abzockgefahr sehr gering, da die gleiche Führung (wie im Samya) das nicht zulassen würde. Die vielen türkischstämmigen Mitbürger stören mich überhaipt nicht. jeder wird nach seiner eigenen Facon seelig. Ärger habe ich noch nicht erlebt. Gut die Mädels drücken ein wenig aufs Tempo. Nun dagegen kann man sich ja wehren....
Ich finde die türkischstämmigen Mitbürger da auch voll o.k.. Ein Endzwanziger, der optisch alle Klischees bediente, versuchte sogar sehr nett mit mir altem Sack beim leckeren türkischen Essen ins Gespräch zu kommen - kam mir vor wie ein Tourist inder Türkei, die dort ja auch sehr höflich behandelt werden.

Und die Preise, das kommt halt drauf an, was man so will - die Stunde schlägt mit € 90 zu Buche! Weiß einer Details über die Aufpreise dort, ich hab die Liste nur grob studiert! Anal 50, Schlucken auch, Aufnahme 25 habe ich noch von der Liste, die am Empfang hängt, im Kopf! Kostet lecken bei ihr echt 20 Euronen? War mit nem duften Kumpel vor anderthalb Wochen dort, war aber nicht aktiv (ich weiß SCHÄM!:mad:) und bei ihm wurden die aufgerufen. Obwohl insgesamt war das noch o.k., er war ca. 50 Minuten auf dem Zimmer und bezahlte dann € 80!
 
H

Hierundda

User
Mondial, Andrea

Zwei Tage nach meinem Samyabesuch wollte ich eigentlich ins Blue Note. Leider war aufgrund meiner Arbeit das Zeitfenster zu klein geworden. Da sich das BN nur lohnt wenn man mehrere und längere Nummern schiebt. Also bin ich Richtung Köln gefahren und mein Navi im Auto lotste mich, obwohl ich es gar nicht eingestellt hatte zum Mondial. Mit einem Zeitfenster von 2 Stunden sicherlich für einen Quicky ausreichend. Außerdem war die A1 am Autobahnkreuz Köln West eh verstaut. Auf den Parkplatz gefahren, noch zwei Telefonate geführt und dann am Eingang geläutet, ja es wurde mir Einlass gewährt. ;-)

Nach Entrichtung der 30 Euro ab in den Keller und umgezogen. Dann nach oben an die Theke und erstmal einen Kaffee und ein Wasser geordert. An der Theke saßen drei Frauen, leider nicht mein Beuteschema, also erstmal aufs Sofa gesetzt. Dort ein Mädel welches ich vor zwei Tagen im Samya gesehen habe beobachtet. Irgendwann mit **** unterhalten. Sie ist 176 cm groß hat kurze blonde Haare und kommt aus Polen. War eine nette Unterhaltung, sie war aber irgendwie nicht meine Beuteschema für diesen Tag. Fragt mich nicht warum ich mich mit Ihr unterhalten habe, hatte die Hoffnung, dass noch was gescheites beim Gespräch rauskommen würde, war aber nicht der Fall.

Also mal an der Sauna geschaut und dann in den unteren Bereich auf ein Sofa gesetzt. Kaum saß ich kam Andrea an, ca. 170 cm groß, dunkle lange Haare, große Brüste in einen BH verpackt. Sie unterhielt sich was mit mir und war mich ständig am Küssen, ja richtige Zungenküsse. Dann begann Sie den kleinen zu bearbeiten und fragte nach einem Zimmer. Zur Antwort zog ich Sie zu mir, sie setzte sich auf mich und wir küssten weiter. Ja sie sollte es sein. Also die Zimmerfrage positiv beantwortet. Wir gingen zur Theke und bekamen einen Zimmerschlüssel für die oberen Zimmer. Oben im Zimmer Quattro angekommen zog ich mich aus, sie öffnete den BH und es kamen zwei tolle Argumente zu Tage. So kam es, dass wir uns im Stehen küssten. Dann zog ich Ihr die Hose aus und wir ließen uns aufs Bett fallen. Dort zog ich Sie auf mich und wir begannen einen Schlittenfahrt. Toll war das, keine Berührungsängste, kein Wegzucken nachdem Sie geklärt hatte, dass Sie nur GV mit Kondom macht. Irgendwann wollte Sie mir einen Blasen, dabei habe ich Ihre Muschi gestreichelt. Dieses gefiel Ihr. Als ich einen Finger reinstecken wollte machte Sie mir klar, dass Sie dieses nicht wolle. Also hab ich Sie wieder auf mich gezogen. Es ging weiter mit der Schlittenfahrt. Dann waren wir in der Missio und machte weiter wo wir gerade aufgehört hatten. Irgendwann kam das Kondom und Sie ritt mich brav. Während der ganzen Zeit küssten wir uns sehr intensiv. Es kam wie es immer kommt, naja meistens, meine Nachfahren schossen ins Kondom. Nette Reinigung und ankuscheln an mich. Als die Zeiteinheit zu Ende war fragte Sie ob ich noch länger wollte. Dieses verneinte ich und wir zogen uns an. Ich ging in den Keller, holte das Geld und sie bedankte sich brav dafür.

Danach noch an die Theke gesetzt und einen Kaffee getrunken. Sie kam wieder zu mir und versuchte mich für ein weiteres Zimmer zu animieren. Als ich Ihr mitteilte das der kleine nun kaputt sei ließ sie, verständlicherweise, von mir ab. Als ich danach noch auf dem Sofa saß unterhielten wir uns noch was und ich verabschiedete mich dann nach Hause.

Fazit:
Andrea ist eine Liebe. Wiederholung nicht ausgeschlossen. Das Mondial ist für mich ein Klub für die schnelle Nummer. Ich glaube ich werde diesen wieder auf meine Liste der besuchbaren Klubs schreiben und häufiger mal besuchen wenn auf der A1 ein Stau ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben