• Wie wäre es denn mal ein bisschen privater? Zum Beispiel mit einem Sugargirl statt einer Professionellen?

Sammelthema Schieferhof Hennef-Lichtenberg

Balou1

User
Nach längerer Zeit der Abstinenz wollte ich mal wieder dem altehrwürdigen Schieferhof die Referenz erweisen. Vor allem, um meine Lieblings-Holländerin Mara zu beglücken. Doch leider hatte Mara frei.

Das Line-Up war - wie man es vom Hof gewohnt ist: etwa zehn Frauen, von denen für meinen persönlichen Geschmack höchstens drei bis vier buchbar gewesen wären. Nach einer Weile kam ich mit Tina ins Gespräch, die auf mich zunächst ein bisschen spröde wirkte, aber dann doch ungeahnten Charme versprühte. Tina ist schlank, hübsch, schätzungsweise Mitte bis Ende 20, trägt langes dunkles Haar und faszinierte mich mit ihren strahlend grünen Augen. Tina kommt aus Rumänien und lebt seit etwa sieben Jahren in Deutschland. Sie kann die Sprache perfekt und zählt seit über vier Jahren zur Stammbelegschaft im Hennefer Wohnzimmerpuff.

Beste Voraussetzungen also für einen Test des berühmten "Hofstandards". Was folgte, war Girlfriend6, wie es besser kaum geht: mit innigen Knutschereien, einem tollen Blaskonzert und einer hingebungsvollen Geliebten, der ich in jeder Sekunde geglaubt habe, dass sie selbst mit großem Spaß und Leidenschaft bei der Sache war. Nachdem ich Tina "über den Berg" geleckt habe (ja - ich glaube, das war wirklich nicht gespielt:)) und ich ihre wunderbar enge Fotze fickte (natürlich mit Gummi), ließ ich meinen harten Schwanz tief in ihrem Schleckermäulchen verschwinden und aussaugen. Wahnsinn!

Danach wurde noch schön gekuschelt und nett mit Tina geplaudert. Im Hof war insgesamt nicht so wahnsinnig viel los. Der Laden lebt vermutlich in erster Linie von seinen Stammkunden aus "der guten alten Zeit". Hin und wieder gab es auf den Sofas öffentliche Blaskonzerte zu beobachten. Über die Unzulänglichkeiten wie das nicht mehr zeitgemäße Ambiente und die doch beengten räumlichen Verhältnisse wurde schon oft genug berichtet. Aber: Wer darüber hinweg sehen kann und die für seinen Geschmack passende Gespielin findet, kann hier nach wie vor erotische Sternstunden erleben. Zumindest diesbezüglich lebt der Hofstandard. Zudem werden Extras wie Aufnahme nicht extra berechnet.

Das war prima, Tina - Wiederholungsgefahr: 100 Prozent - vorzugsweise an einem Tag mit Sonnenschein, wenn der (wenn auch kleine) Garten nutzbar ist.
 
V

Volare

User
im Schieferhof ist nackig schöner

Mal wieder Geburtstag und die Frage : wohin?
Wegen zu kurzem Zeitfenster war das Babylon zu weit, das Samya zu voll (NLD) und mit Ausweiskopie (?), die PSR ohne Interesse an Geburtstagskindern. Also mal wieder in den Schieferhof.

Um 17 Uhr angekommen und 2 1/2 Std Zeit. Seit diesem Jahr ist der Besuch kostenpflichtig und es gibt einen Gutschein für einen freien Eintritt. Also quasi zweimal Eintritt zu 35 Euro. :yeah:

Mit meiner Freikarte werde ich Maria nochmal genießen.

Das habe ich natürlich vor einigen Wochen auch getan. Nachdem ich aber einige Berichte gelesen habe, in denen den guten alten Zeiten nach getrauert wurde.....habe ich mir gesagt, dass liegt doch auch an uns. Also nach dem Umziehen das Handtuch über die Schulter und nackig wie die Mädels rumgelaufen. Kann ich nur empfehlen: da wird man(n) von den Mädels ganz anders angelächelt.....die haben sich gefreut :)

Natürlich habe ich erstmal Maria für eine Stunde gebucht. Sie hat zunächst auf der Couch ordentlich und lange geblasen. Dann wurde im Zimmer geleckt und gefickt. Eine Stunde Dauerficken in verschiedenen Stellungen ist ihr zuviel und so habe ich nach einer dreiviertelstunde Pornosex vor dem Spiegel das Tütchen gefüllt. Trotzdem ist sie von der Optik und Service für mich die nr 1 dort.

Nach einer kurzen Pause mit Essen, Trinken und Duschen wollte ich wegen meines kurzen Zeitfensters eine zweite Runde nachlegen. Im Garten rauchte Tina und ich setzte mich nackig zu ihr. Sie grinste mich an und nach einem netten Gespräch wechselten wir ins Zimmer. Dort zeigte sie mir wie ausdauernd und gut eine Frau blasen kann. Zwischendurch haben wir auch gefickt, aber blasen ist ihre Königsdisziplin.

Gegenüber den vielen früheren Besuchen war die Stimmung mir gegenüber viel lockerer und angenehmer. Deshalb werde ich dort nur noch mit dem Handtuch über der Schulter rumlaufen.
 

Bstatter

Datensammler
Schön war es da früher, schön und geil. Und heute? Heute liest man leider nicht mehr so viel vom Schieferhof, dabei ist es da für viele immer noch schön und geil, oder? Testweise wurde ein Forum angelegt. Seid so lieb und macht mal für das Dutzend Mädels jeweils ein Thema mit Tabelle auf, so dass wir den Bestand aufgelistet bekommen.
 

Balou1

User
Die Atmosphäre im Hof ist bisweilen immer noch geil und auf alle Fälle "anders" als in anderen Clubs. Es ist halt ein bisschen wie bei Oma im Wohnzimmer. Leider hat die legendäre Holländerin Mara am letzten Freitag nach 14 Jahren Schieferhof ihre Pay6-Karriere beendet. Mara war (neben der ebenfalls nicht mehr aktiven roten Lena) die Beste, die ich je für Geld gevögelt habe. Dem Hof fehlen derzeit eindeutig ein paar hübsche, junge Mädels. Das Line-Up fand ich bei meinem letzten Besuch anlässlich Maras Abschied äußerst mäßig.
 

Bstatter

Datensammler
Neulich schreibt wer: der Laden hat gebrummt als Bonn noch Bundeshauptstadt war
Wobei eben dieser Laden letzte Woche Freitag (oder war es die Vorwoche?) rappelvoll gewesen sein soll.

Ansonsten heißt es: Diesen familiär wirkenden FKK-Club kenne ich noch aus seinen frühen Zeiten. Die weibliche Besetzung von ca. 10 Damen war bunt gemischt, ihr Altersdurchschnitt ist etwas höher als in anderen Clubs. Sie besteht eben nicht nur aus jungen Rumäninnen und ihr Schwerpunkt liegt auch nicht auf Optikkrachern, sondern nach wie vor auf persönlicher Betreuung und ehrlichem, gutem Service. Mir hat es wieder gut gefallen, wenn es nur von mir aus nicht so weit dorthin wäre, würde ich da öfter aufschlagen...
 

Bstatter

Datensammler
Laut FJChamp gibt es zwei neue passende Damen im Hof:
Laut Sandra sollen zwei neue Mädels da sein, die aber gestern nicht anwesend waren. Beide mögen unseren Service. Gestern war leichter Herrenüberschuss. Mir hat es wie immer gut gefallen.
 

Bstatter

Datensammler
Im Hof soll gut was los sein, heißt es. Diese Damen wären aktuell da:
Cleo, Elisa, Evelin, Erika, Julia, Carina, Sarah, Salome, Susann, Sandra
 

Aopen

User
Warum geht da eigentlich noch jemand hin, wenn man auch nach Leverkusen usw. kann? Warum die halbe Stunde 100 zahlen, wenn es auch für 30 geht? Umgekehrt wundere ich mich, dass aus den AOCs nicht reihenweise Mädels Richtung Hennef marschieren um dort Kasse zu machen.

Mir ist das zu weit und zu teuer in Relation. Ich erinnere mich gut wie ich da früher regelmäßig Geld rausgehauen habe mit dem ich jetzt mehrere Tage anderswo auskomme.
 

Aopen

User
Ein Politischer schreibt:
Da waren Anni, Bianca, Cleo, Erica, Evelin, Julia, Sarah. Erica macht jetzt Massagen, da Sandra nicht mehr da ist. Eliza, Susann und Salome kommen nicht mehr.
 
Das ist er nicht nur laut Homepage, sondern live und in Farbe. War am Dienstag im Schieferhof und habe dort ein bisschen die Zeit totgeschlagen.

Zur Info: Aktueller Test muss vorgelegt werden, ansonsten einfache Nachverfolgung mit Adresse und Telefonnummer. Maske ist verpflichtend. Preise haben sich bislang nicht verändert.

Weiterhin: Das Line-Up ist noch etwas spärlich, weil die Damen erst mal zusammengetrommelt werden müssen. Ist kein Drama, aber es geht ein bisschen hektisch zu, weil ja die ganzen ausgehungerten Kerle bedient werden müssen. Anwesend waren übrigens Nina, Erica und Bianca und noch eine vierte DL, deren Namen ich nicht präsent habe.

Also unter´m Strich hatte ich schon aufregendere Erlebnisse im Hof. Aber es freut mich, dass es dort - und anderswo - langsam wieder losgeht.

Kollegiale Grüße, Krishna
 

Bstatter

Datensammler
Aktuell sind vier, demnächst sechs Mädels am Start, öffentlich soll weniger gehen als früher, ansonsten ist alles wie immer wie man hört.
 
Oben