• Eine kostenlose Anmeldung hier im Forum ist ganz einfach und bringt Dir viele Vorteile. Du kannst dann z.B. alle Foren ausblenden, die Dich nicht interessieren, oder an Gruppenchats mit anderen Usern über Deine Region oder Deine Lieblingsthemen teilnehmen und vieles mehr.
  • Blättern im Forenkatalog

    Wäre es nicht eine prima Sache, wenn man einen Katalog hätte mit all den Mädels, die ein Thema hier im Forum haben? Was mit dem Posteingang begonnen hat, wird nun hier fortgesetzt. => www.intimestunden.com

Villa Venus Duisburg

fkk-venus.sex

fkk-venus.sex

Duisburg,
Herzlich willkommen in der Villa Venus. Eintreten, Entspannen und wohlfühlen. Täglich warten 8 12 wunderschöne und junge Girls auf Dich. Hier findest Du alles, was Du brauchst und willst.

Kbs

User
Hallo,
würde gerne mal wieder die Villa besuchen daher kann mir jemand sagen ob die Michaela noch in der Villa werkelt?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
H

Hierundda

User
Ich war dieses Woche mal wieder in der Villa. Ab und an schlägt es mich dahin, da ich dort gerne die nackten Damen bestaune und den Filterkaffee genieße. Die 30 Euro Eintritt verstehe ich zwar nicht warum ich diese bezahle für 3 Tassen Kaffee eine Dusche die ihre Temperatur regelmäßig ändert und einen kleinen Spind. Aber dafür schlagen die Damen nur mit 30 Euro zu buche. Somit bekommt man für 60 Euro in der Regel guten Sex. Das ist mir lieber als ein Wohnungspuff.

Nachdem ich geduscht hatte und nach oben kam sah ich Anita, es war für mich Premiere, eine dunkelhäutige Dame in der Villa. Sonst ist dort ja nur die RumBul Fraktion anzutreffen. Aber es waren ja noch andere Damen da, also erstmal hingesetzt und geschaut, dabei den Filterkaffee genossen.

Da sehr viel los war waren meine Favoriten, Maria, Melli und Nina, ständig belegt oder wurden mir vor der Nase weggeschnappt, da ich immer warte bis die Damen eine geraucht haben bevor ich mich zu Ihnen setze.

Da Anita mich immer wieder anlächelte setzte ich mich zu Ihr und wir kamen uns nach Venusstandard sehr schnell näher. Sie küsst mit Mund ohne Zunge, aber aufgrund Ihres typisch Afrikanischen Körpers war ich Ihr verfallen. Also gingen wir aufs Zimmer. Dort bekam ich eine solide Nummer, die aber fast ohne jegliche Illusion war. Sie machte Ihren Job handwerklich gut.

Wiederholung wird es dementsprechend keine geben, da ich immer wieder die o.g. Alternativen habe. Diese bieten einen auch eine Illusion vom feinsten.
 

Kbs

User

13 Frauen in der Villa Venus in Duisburg

Gestern mal wieder die Villa aufgesucht. Pünktlich um 10uhr dagewesen. Anwesend 13 Damen!
Leider kann ich nicht alle namentlich benennen ( Michaela,Maria, Anita und Alesia).

Nach dem Duschen hoch nen Kaffee geholt und sofort zu Michaela gesetzt.Nach dem üblichen Small Talk ging Michaela zum Nahkampf.

Dann aufs Zimmer und Michaela legte sofort los. Damit ich nicht sofort mein ersten Schuss los lasse, sie hingelegt und erstmal geleckt (war ja der erste). Nach einer Weile merkte ich das sie soweit war. Sie versuchte mich weg zu drücken was ihr aber nich gelang *grins*. Sie erholte sich einen moment und fing dann wieder an zu blasen. Dann musste ich sie ordentlich in der Missionar f...

Danach noch etwas gekuschelt dann das übliche Ritual.

Dann in die Sauna die leider noch nicht an war. Also Bescheid gesagt und Barbara machte erstmal die Sauna an. Also Kaffee trinken und warten. Dann wollte ich eigentlich nochmal Michaela aber leider dauerbesetzt.Mich dann dann für Alisia entschieden.Nach ihrer Aussage erst 2 Wochen anwesend. Leider keine Verständigung auf Deutsch möglich.Saghafte Küsse auf der Couch und ich merkte etwas Schweißgeruch bei ihr. Naja Augen zu und durch.

Auf dem Zimmer fing sie dann sofort an zu Blasen. War nich so der Knaller.Sie fragte dann ist alles ok. Ich sagte dann is ganz ok aber ich will jetzt f.....

Sie legte sich dann hin und ich orgelte sie dann in der Missio. Nachdem ich meine Nachkommen verschoss lagen wir nur noch auf der Matte. Sie wollte nur wegen der Zeit warten. Ich hatte aber keine lust mehr und sagte *going*. Unten bezahlt und gut war. Also ne Wiederholung gibt es mit dieser Frau nicht.

Dann noch eine geraucht, geduscht und die Heimreise angetreten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo erstmal. Ist ja recht wenig los hier was neue Beiträge angeht. Werde dann mal was konkretes beitragen und nicht immer nur kommentieren. Ich war am Dienstag und heute in meinem alten Wohnzimmer um wieder zu sehen ob die Villa an alte Zeiten anzuknüpfen in der Lage ist. Barbara hat sich am Dienstag gefreut mich wieder zu sehen...... Heute zwar auch...... Aber eben nur auch.

Nun zum wesentlichen den Frauen. Dazu kann ich nur sagen hat sich die Villa im Vergleich zu den anderen Jahren ziemlich gut gemacht. Früher gab es optisch den ein oder anderen Ausrutscher nach unten. Diesmal war es anders. Alle Frauen optisch ziemlich gut, vor allem was den Zahnstatus angeht. Keine Frauen mit ausgelutschten hängebrüsten, keine dicken. Nur Urgestein Michaela mit den monstermelonen und Granatenservice.

Dienstag habe ich die für mich neue Alice kennen lernen dürfen. An diesem Tag mit wunderbaren Service. Die kleine konnte sich richtig fallen lassen und bekam einen
glaubhaften Orgasmus als ich sie geleckt und gefingert habe. Glaubhaft deshalb weil sie mehrmals gesquirtet hat. Anschließend einen Ausbaufähigen blow job (bin halt von meiner ex nummer eins Bahar verwöhnt). Sex in drei Stellungen. Alles super insgesamt. Heute in der Hoffnung das erlebte von Dienstag auszubauen wieder hin und richtig auf die schnauze gefallen. Null illusion, mit den Gedanken ganz woanders habe ich das Zimmer abgebrochen. Ich habe mich trotzdem nett verabschiedet und als ich oben war mitbekommen das Michaela und Ina mit ihr geschimpft haben. Muss wohl was vorgefallen sein was das junge Ding erst noch verarbeiten muss. Also wird es von meiner Seite aus trotzdem eine Wiederholung geben...... wenn auch nicht sobald. Lernen dass sie mit mir nicht so umgehen kann soll sie ja auch. Danach habe ich einen Ausflug nach Afrika gemacht. Um genau zu sein nach Nigeria.

Wollte mal sehen ob die nicht nur Farbe in die ansonsten blassen Villa sondern auch was kann. Ich sollte nicht enttäuscht werden und bekam tiefe zungengenküsse auf dem Sofa und wurde sehr herzlich empfangen. Zimmerfrage geklärt und auf zu wie sie mir in Englisch sagte Africa pussy fuck. Aber bevor es dazu kam habe ich ihr erstmal ordentlich die Nippel gelutscht bis sie erregt standen wie ne eins. Dabei schon mal geschaut was das afrikanische vötzchen den zu meiner Begrüßung sagt. Nass war es..... see ehrlich nass..... und es sollte noch nasser werden.

Abgetaucht um mit der Zunge ihren kitzer zu bearbeiten. Ich bekam authentisch zu hören das ihr es gefiel und sie öffnete ihre Schenkel um sich mir ihre pussy auszuliefern und Ich nahm diese Einladung an und bohrte erst einen Finger in ihre immer nasserwerdende Spalte und die Resonanz fordert den Spieltrieb in mir Indem ich erst zwei dann drei und zum Ende hin vier Finger in ihren schwarzen Geilen Loch versenkt habe und Mithilfe von ihren fordernden beckenbewegungen meinen fistfight Rhythmus und meiner Zunge kam es ihr gewaltig. Sie revanchierte sich mit einem wirklich guten blowjob und anschließend einem ritt bei dem ich das gummi füllte.

Das alle Dinge gesetzeskonform abgelaufen sind ist eigentlich klar darum habe ich es erst gar nicht erwähnt.

Trotz des ernüchternden ersten Zimmer bin ich zufrieden gewesen. Die Villa sieht mich natürlich wieder. Eine Sache an der Stelle noch. Früher war die Stimmung viel besser. Da wurde getanzt und unter den Frauen mehr Stimmung gemacht. Aber war halt mal..... Ist nicht mehr so. Frauen wie Bahar, Bianca, Aida und Lisa gebt es halt nicht mehr hier und daran muss man sich halt gewöhnen.
 

Kbs

User
Geht eigentlich keiner mehr in die Venus???
Und weiß jemand ob die Michaela Ü30 noch da ist.
Ich weiß ich könnte anrufen, aber......
 

Mitanu

User
Ein Traum von Aufputzmuschi

ANNA öffnete mir die Tür und ich hatte mich gleich in ihre Figur verguckt und sie rutschte sofort ganz nach oben in meine Arbeitsliste. Aber zunächst war LOREDANA dran.

ANNA war mit LOREDANA eine der begehrtesten Schnitten im Klub. Ich mußte sie mir schon vorab reservieren sonst hätte ich das Nachsehen gehabt. Und sie schüttelte auch "vertrags"ge-mäß einen drängelnden Eisbären ab. Habe ich bisher noch nie so bei einer DL kennen gelernt. Die meisten DL schnappen sich die Stecher wie sie anfallen.

Sie hielt vorab auch immer schön Blickkontakt und lächelte einen verrucht-verführerisch an. Endlich erwartungsvoll auf ihrem Sofa Platz genommen und auf ihre Show gespannt.
Kommunikation geht recht gut in Deutsch, aber bei weitem nicht das Level einer LOREDANA. ZK gab es auch und auch recht überzeugend, aber nicht das Niveau einer LOREDANA. Aber ANNA sollte andere Qualitäten haben.

Zunächst die taktisch-technischen Parameter:

- Name: ANNA;
- Herkunft: ROM;
- Kommunikation: etwas Puffdeutsch und Puffenglisch;
- Alter: 22; im Gesicht bei Nähe deutlich älter (Hautproblem);
- Größe: 163 cm;
- Gewicht: ca. 45 kg;
- KF: 32; skinny;
- Körbchen: 70B? - ziemlich leer getrunken;
- Haar: schwarz, lang, glatt;
- Haut: schönes natürliches braun - Typ Gypsy;
- Besonderheiten: sehr aufwändige Fingernägel; traumhafte Aufputzmuschi;
- Vorleben: Freude 39 (Raissa);


Lange hielten wir es nicht auf dem Sofa aus und verkrümelten uns schnell in ein Wälzlager.

Ihr einziger Makel sind ihre ziemlich kleinen und vor allem leergetrunkenen Titties. Aber ANNA geht damit recht selbstbewußt um. Dafür war allles andere an ihrem Körper umso prächtiger.

Da nicht die Nähe einer LOREDANA oder DIANA aufkommen wollte, bin ich erst mal zu ihrem Schmuckdöschen abgetaucht. Und dieses machte seinem Namen alle Ehre. Selten solch eine harmonisch und ästhetisch geformte Muschi gesehen. Symmetrisch geformte und deutlich hervortretende, dunkle Labien... Lange sollte ich mich nicht daran erfreuen, denn sie ließ das Gelecke ziemlich teilnahmslos über sich ergehen. 69 wollte sie gar nicht machen - und das bei ihrem Charakterärschchen...

Beim Blasen knibbelte sie mit den Zähnen an ihren Fingernägeln herum (was sie auch schon auf dem Sofa öfters machte-Nervosität?). So verging mir ziemlich schnell die Lust sie weiter zu verwöhnen und forderte sie auf mal ein wenig zu arbeiten. Was ich dann erlebte, war die Überraschung des Tages schlechthin! Für dieses Jahr der BJ No. 1 bisher. Da beschlossen wir beide uns das Finale von ihr mündlich geben zu lassen.

Nachdem die Säfte anfingen zu brodeln übergangslos in die Missio gedreht und ein langsames Genusspoppen zur Abkühlung des Kollegen zelebriert.
Blicken wich ANNA dabei nicht aus und ZK gab es ebenfalls. Aber sie blieben auf dem gleichen Niveau wie eingangs des Zimmers.

Als wir uns der 20 Minutenmarke näherten legte ich mich in die Faulfickerposition und bat sie mich französisch abzuschießen. Nun legte sie noch einen Zacken an Geilheit drauf und inner-halb kürzester Zeit hatte sie mich über den Gipfel gejagt. Eine weise und die beste Ent-scheidung für´s Finale, von mir.

Auf Grund der knappen Restzeit gab es nur eine Schnellreinigung und ein paar ZK und ich verließ mit weichen Knien, aber glücklich die Hütte.

Auf Grund der oben genannten leichten Abstriche gab es keinen Tip.
Trotzdem werde ich sie LEICHT eingeschränkt empfehlen, aber trotzdem wieder buchen, ich denke das ist ausbaufähig. Sie will nach Verlassen des LUDERLAND wohl länger in der VENUS bleiben. Gefällt ihr hier besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitanu

User
LOREDANA - gelungene Komposition aus Optik und Service

Hatte ja schon viel im Vorfeld von ihr gelesen und gehört, so das sie ungesehen und (bisher) ungepoppt ganz oben auf meinem persönlichen Arbeitsplan stand.

Beim Eintreffen öffnete mir die leckere ANNA (ex-Freude 39) und schon wußte ich mit wem ich noch schnackseln mußte!

Ca. 10 Rennstuten (im wahrsten Sinne des Wortes) waren am Start:
- Alexandra (neu); Aida; Anna; Alina; Denisa?; Loredana, Monika; Rebecca und noch mind. 2 etwas reifere und besser bestückte Semester, welche schon länger dort werkeln. Namen habe ich vergessen, da sie nicht in mein Buchungsschema passen.

Mittags war der Klub schon recht gut besucht und mit Freude konnte MARION mir LOREDANA, allein auf dem Sofa sitzend, zeigen. Diesem für die Maid unzumutbaren Zustand mußte ich sofort beheben und nahm neben ihr Platz.

- Name : Loredana;
- Herkunft: ROM;
- Kommunikation: sehr gutes Puffdeutsch (obwohl erst ein Jahr in Deutschland);
- Alter: 26; kokettiert damit;
- Größe: 165 cm;
- Gewicht: ca. 50 kg;
- KF: 34; schlanke, straffe Figur, trotz 2 Kinder;
- Körbchen: 75 A/B; straff und aufrecht;
- Besonderheiten: humorvoller Charmebolzen;
- Vorleben: Luderland (1 Jahr);

Sie ist eine ausgesprochen liebe, nette, kommunikative und humorvolle DL.
Vorstellung, PST-Anbahnung, körperliche Kontaktaufnahme alles ein bezwingend harmonischer Flow, welcher gesetzmässig in einer Verrichtungsbox enden mußte. Sie spricht sehr gut deutsch, und das bei nur 1 Jahr Aufenthalt hier.
Ja, sie kokettiert mit ihren 26 Lenzen, was ich geschickt in einem Strauß aus Komplimenten und Humor zurück gegeben habe. Das Eis war so was von gebrochen... Ihre 34er-Figur und die kleinen Titties sind bei 2 Kindern fast waffenscheinpflichtig.
Im Wälzlager setzten sich die ZK (welche ihren Namen verdienen) nahtlos fort.
Lange konnte ich sie nicht bespielen, da mein Kollega da unten heftig an ihren Körper an-klopfte. LOREDANA nahm das Signal unmißverständlich auf und fragte nur noch ob in normaler oder 69er-Position gewünscht sei.

Ich wählte zunächst mal die Standardvariante und sie konnte in dieser Lektion uns beide voll überzeugen. Und damit es nicht zu einem vorzeitigem Ende kommt LOREDANA auf den Rücken gebeten und mich ihrem Altar zum Mittagsgebet zugewandt. Ein leckeres, appetitliches Stück Fleisch, woran ich mich gern länger verlustiert hätte, aber sie hatte kein Interesse irgend-welche bergsteigerischen Höhepunkte zu bewältigen. Der Grund wurde mir erst später klar, als sie nachmittags Drehtür spielte.

Das hatte den Vorteil, das ich das Zimmer auf eine Einheit beschränken konnte. Kaum hatte ich mich wieder neben sie gelegt kam LOREDANA über mich und ihr Altar verleibte sich den Kollegen ein.
Positiv, sie hoppelte nicht wie ein Häschen zur nächsten Ladestation, sondern ritt mich in genießerischem Slow-Motion-Modus ab. Mal umspielte sie nur die Antenne dann fuhr sie in langen Hüben den kompletten Schaft rauf und runter.
ZK holte sie sich selbst und man konnte L. jederzeit in die Augen schauen - traumhaft.
Sie spürte die Feuerbereitschaft meines Freundes und ging zum Endangriff über. Mit ge-schickten Muskelkontraktionen und raffinierten Drehbewegungen überzeugte sie den kleinen Helden zum finalen Begattungsschuß.
Und sie blieb sogar sitzen und wartete bis ich das Kommando zum Absatteln gab. Wir hatten noch 5 Minuten für das Reinigungsritual und einen kleinen AST. Auch hier gab es noch saftige ZK und viele Späßchen.

Am Spind gab es den wohlverdienten Hurenlohn mit Tip.
Fazit: Eine Topleistung in allen Punkten des Neumühl´schen Nahkampfes.
Kann sie uneingeschränkt weiter empfehlen und L. sägt (mein Geschmack) heftig am Thron von DIANA, welche am Freitag leider frei hatte. Sonst wäre die nächste Buchung klar gewesen. Vielleicht mal die beiden als Trio - dann mit dem Defibrillator auf´s Zimmer gehen!

Später erkannte einen LOREDANA noch und lächelte oder machte Späßchen, was aber mit fortschreitender Stunde nicht mehr ging, da sie dauergebucht war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitanu

User
...neulich Freitag wieder in Neumühl!

Ende letzter Woche trieb mich die AWL und das Kopfkino (von der vorletzten Woche) wieder in den Lastertempel der VENUS.

Die AWL war vielversprechend also nichts wie hin und rein:

- ALEXANDRA;
- ANNA;;
- BABY;
- DIANA;
- LOREDANA;
- MONIKA;
- REBECCA;
- SONJA (ex-Grimme);
- plus 3 hübsche, mir unbekannte 36 / 38er Fregatten der Schwarzmeerflotte
;

Diesmal schaffte ich es erst zum späten Mittag dort einzulaufen. Und der Laden war voll, voller als die Woche davor. Und das sollte sich bis ca. 18:00 noch weiter dramatisieren.
Ein Triumvirat spielte wieder Drehtür (ALEXANDRA; DIANA und LOREDANA).
Da mußte man schon mit allen Wassern gewaschen sein um eines der begehrten Pferdchen in den Stall zu entführen.

Diese 3 plus ANNA und BABY waren beim Eintreffen schwer beschäftigt. Keine meiner Favoriten verfügbar. Keinen Streß machen und erst mal abwarten und nach einem Viertelstündchen kam Fickfloh DIANA von der Verrichtung angetrippelt und ich nahm flugs auf ihrem (immer noch frei-em Sofa) Platz.

Einen besseren Opener kann es eigentlich nicht geben und ein schnelles Ende des Zimmers ist vorprogrammiert. Mit ihr kann man nichts verkehrt machen und sie beherrscht ruhig und sou-verän die Lage. Absolut professionell und trotzdem kundenorientiert. Kein Zimmer mit ihr ging länger als 15-20 Min... und ich fühlte mich trotzdem sauwohl danach und bestens betreut.
Diesmal hatte ich einen schlechten Tag und der Absch(l)uss wollte sich bis zum Ende nicht einstellen. DIANA blieb souverän Herrin der Lage, änderte die Position in meine ungeliebte Rei-ter, drückte meine Arme nach hinten über den Kopf aufs Bett und sagte mit verruchtem Blick: RELAX.
Alternativlos schloß ich die Augen, ließ innerlich alles los und DIANA machen... Innerhalb kürzester Zeit hatte sie meinen Freund (und zur 25. Minute) zum point of no return geritten. Einfach göttlich das Mädchen - sie machte ihrem Namen alle Ehre. Die Göttin der Jagd auf die Proteincocktails!

Während des Nachmittags brummte der Laden, die Klingel schellte permanent und es saßen höchstens 1-2 DL "untätig" auf den Sofas. Aber das auch nicht lange. Selten so einen brum-menden Laden erlebt. Ein guter Start für die Gretels ins neue Fickjahr.

In der Zwischenzeit wurde die gut beheizte Sauna genutzt und den kulinarischen Köstlichkeiten des RTC-Buffets zugesprochen.
Ja, und da kamen sie auch mal ans Tageslicht, meine nächsten Optionen wie ANNA und LOREDANA. Man begrüßte sich, für mehr war keine Zeit, aber Buchungsabsichten schon mitge-teilt.
BABY sah wieder schnuckelig aus, aber nach unserem letzten Grottenzimmer war ich noch ku-riert.

Als sich mein Reproduktionszentrum wieder einsatzfähig meldete, kam LOREDANA auf mich zu-gelaufen und startete einen lasziven small talk, garniert mit süßen Küssen. ...und wann ich Zeit für sie hätte ...?
Darauf habe ich nur gewartet und sofortige Einsatzbereitschaft signalisiert.
Einweisung auf ihr Sofa, sie ging sich nochmal den rituellen Waschungen widmen und dann kam sie schon angeschwebt.

Ein herrlicher PST mit viel Schmusereien und Blödeleien; ich mag ihre Ulknudelart und steige im-mer voll mit ein. So ist sie absolut locker für den Zimmergang.
Unser zweites Zimmer war noch mal eine Steigerung unseres letzten. Diesmal holte ich das 69 nach und wir zelebrierten unseren Zimmergang über eine Stunde. es war einfach zu schön und alles so richtig im flow. Davon locker die Hälfte der Zeit nur mit ... und wie sie dabei knutscht und einen anschaut - einfach geni(t)al. Auch LOREDANA schoss mich in der Reiter ab - vielleicht werde ich noch meine Einstellung zu dieser Position ändern müssen?

Die letzten Minuten verbrachten wir mit anschmiegsamen und ZK-lastigem AST, wobei sie wieder ihren Mutterwitz spielen ließ. Sie hat sich in der VV zu einem Topact hochgearbeitet und kann in-zwischen DIANA Konkurrenz machen.

Zum Abend entspannte sich das DL / Eisbärenverhältnis deutlich, aber das Triumvirat spielte immer noch Drehtür. Diesmal wollte ich mal im Entdeckermodus die dauergebuchte ALEXANDRA testen. Eigentlich nicht so mein Beuteschema, aber sie hatte mich in den letzten 2 Wochen gut angefixt - und dabei sollte es auch bleiben. Beim entscheidenden Anlauf war ein FK Sekunden schneller... Plan B.
MONIKA, REBECCA oder SONJA, letztere auch nicht mein bevorzugtes Jagdziel, aber wie sie ei-nen anschaut und lächelt... das Spielchen kannte ich ja schon aus der Grimme. Aber nun sollte es sein.
Mit ihr kann man sich wunderbar deutsch unterhalten und dann ihr Paradepferd: ZK. Selten solche tiefen, feuchten, hingebungsvollen und verspielten ZK erlebt. Danach sofort den Marsch-befehl zum Zimmer gegeben.

Dort wurde erst mal weiter geknutscht und ihre Mördertitten bespielt.
Ein kurzes mündliches Intermezzo an ihrem Heiligtum sollte nicht fehlen, aber sie zeigte unver-hohlen das sie daran nicht viel Spass hat

Rollentausch - den BJ beherrscht sie ausgezeichnet - könnte man sich als Option für den finalen Akt vormerken...

Die Vereinigung ergab sich missionarisch und da hatte ich schon mal eine Überraschung. Noch nie solch eine weite Muschi erlebt. Mit ihrer deutlichen Naturnässe kam da nicht allzu viel beim Kollega an. Fast so als ob man eine Salami in den Hausflur wirft. (Übertreibung macht anschau-licher) Die Einheit war fast um und mein Freund total überreizt... was tun?
Da fiel mir die "reitende Wunderwaffe" der ersten beiden Zimmer ein.
Dem kam SONJA gern nach, aber da ging auch nichts mehr. Plötzlich kam die Ansage: Finish, Zeit um! Ernüchterung pur. Mit etwas mehr Taktgefühl hätte man vielleicht noch über eine Ver-längerung sprechen können, aber so packte ich meine Sachen mit ihr und entlohnte sie tarifge-recht und ohne Tip.
Mit diesem Ende hatte sie sich eine Wiederholung verdorben. Die ersten 20 Minuten waren top, aber dann? Bei einer zur Zeit derart hohen Service / Leistungsdichte im Klub kein Problem für mich, da MARION noch viele andere hübsche und servicestärkere Töchter hat.

Übrigens: SONJA will nicht mehr in die Grimme zurück - die Venus gefällt ihr besser.
 
Michaela`s Berge zu erkunden , beim ZK - Austausch fast zu ertrinken und dabei gleichzeitig

Höhlenforschung zu betreiben , jaaa .

Das könnte ich mir ebenso vorstellen , im März wenn die Säfte steigen , bin ich dabei.

Viel Spaß @Kbs .
 

Jock

User

Michaela - Große Hängebrüste in der Villa Venus Duisburg

Heute Nachmittag ca. 16:30 habe ich zwar nur vier bis sechs Damen gesichtet, darunter aber Michaela. Sie ist ein Service-Highlight und bietet GF vom feinsten - außerdem ist sei eine gute Wahl für Freunde großer Hängebrüste.
 

Bstatter

Datensammler

Kartoffel schreibt Ende September 2018 zur Villa Venus

Ich war heute in der Villa. Es war recht wenig los, 9 Damen, 4 männliche Gäste. Das LineUp war überschaubar, für mich persönlich waren nur zwei Damen ansprechend. Da meine Favoritin (hab leider keinen Namen, skinny recht jung mit langen schwarzen Haaren und schönen Brüsten) leider durch einen quatschenden Mitbewerber dauerbesetzt war (ohne Gang aufs Zimmer nach 1,5 Stunden).

Hab mich dann für Alicia oder Alice entschieden... Keine ZK, blasen war gut, Sex in unsäglicher Art und Weise. Kostenpunkt: 15 Euro Eintritt, 30 für den Druckabbau. Ich befürchte, dass der Laden, zumindest für uns seine besten Zeiten vorbei hat...
 

Kbs

User
So war gestern mal wieder in der VV. Anwesend waren ca. 10 Damen. Leider kann ich die Namen nicht nennen da mich die anwesenden Damen nicht wirklich so gereizt haben. Nach einem Saunagang hab ich mich zu einer Dame gesetzt und ein Zimmer mit Ihr gemacht. Den Namen weiss ich auch nicht wirklich. Zimmer war ganz ok...
Leider waren auch Michaela und Maria nicht anwesend. Ich fragte die Thekendame mal wo denn die Michaela abgeblieben ist. Mir wurde gesagt das Sie frei hat aber ich habe die Michaela schon bei meinen letzten zwei besuchen nicht gesehen und da wurde auch immer gesagt Urlaub oder frei. So ganz glaube ich das aber nicht. Weiß vielleicht jemand von euch was da los ist.......
 

H69

User
Da ich nicht zu Michaelas oder Marias Gästen gehöre, kann ich im konkreten Fall nichts beitragen. Es gab aber immer mal Girls, die sich eine mehrmonatige Pause am Stück gegönnt haben und danach wieder für eine Weile in der VV anzutreffen waren. Ich wünsche an dieser Stelle ein angenehmes Wiedersehen.
 
Oben